Herzenskummer

Sicherlich hatte jeder Mensch, der lange genug lebte, ein dringendes Gefühl im Bereich des Herzens. Zumindest wird eine solche Beschwerde am häufigsten beim Kardiologen eingereicht. Besorgt über die neuen unangenehmen Empfindungen fragen Menschen, die einen Termin bei einem Arzt erhalten haben und sich über Druck im Herzen beschweren, ihn, was dies ist, ein Symptom einer Krankheit? Dies ist in der Regel eine typische Manifestation einer koronaren Herzkrankheit sowie ihrer Formen wie Myokardinfarkt oder Angina pectoris. Atherosklerose oder Thrombose der Herzkranzgefäße, die das Herz versorgen, führt zu einer Myokardhypoxie (Sauerstoffmangel), die von einer Person als Schmerz wahrgenommen wird. Beim Drücken im Bereich des Herzens sind in der Regel Beschwerden zu spüren: Taubheitsgefühl der Extremitäten, Blutdruckabfall, Kopfschmerzen und eine sehr unangenehme Todesangst.

Druckursachen

Faktoren für die Entwicklung eines pathologischen Symptoms sind unterschiedlich, es gibt viele davon. Kann sowohl primär als auch sekundär sein.

Herzinfarkt

Akute, Lawinen-ähnliche Nekrose des Herzmuskelbereichs. Es entwickelt sich als Folge einer langfristigen arteriellen Hypertonie, einer instabilen progressiven Koronarinsuffizienz. Es tritt hauptsächlich bei älteren Patienten auf.

Es wird von einer Gruppe von Manifestationen eines unspezifischen Plans begleitet:

  • Intensiver qualvoller Schmerz in der Brust, als ob er im Herzen eingeklemmt wäre. Beschwerden geben dem linken Arm, Schulterblatt, Magen im Magen, können nach hinten ausstrahlen. Sie können einen Herzinfarkt anhand der Stärke eines unangenehmen Gefühls bestimmen. Im Notfall besteht die Gefahr eines Schocks.
  • Dyspnoe. Unfähigkeit, Luft zu gewinnen, Unzufriedenheit mit dem Prozess. Das Ergebnis einer Abnahme des Gasaustauschs. Tritt in einem Zustand völliger Ruhe auf.
  • Bewusstseinsstörung. Der Patient ist schwer von einer Ohnmacht zu erholen. Dem Phänomen geht eine Trübung des Denkens und unzureichende Reaktionen auf äußere Reize voraus.
  • Völliger Frieden, emotionale und mentale Behinderung oder umgekehrt Aufregung. Beide Optionen sind gleichermaßen gefährlich, die zweite spricht nicht über den normalen Stand der Dinge. Es hängt alles von der Art des Nervensystems des Patienten ab.
  • Zyanose des Nasolabialdreiecks oder Blau des Bereichs um den Mund.
  • Blässe der Haut.
  • Erhöhte, übermäßige schwitzende Hyperhidrose.
  • Verletzung des normalen Herzrhythmus. Nach Art der Tachykardie oder dem umgekehrten Phänomen der Bradykardie.

Stationäre Behandlung dringend. Radikale (chirurgische) Techniken sind unmöglich, es ist notwendig, den Zustand des Patienten zu stabilisieren und die Gewebenarbenbildung zu beschleunigen. In Zukunft ist eine lebenslange Erhaltungstherapie angezeigt..

Tut mein Herz weh?

Jeder sollte in der Lage sein, zwischen Symptomen zu unterscheiden, die auf eine Herzläsion hinweisen, und Manifestationen anderer Pathologien, Anzeichen einer lebensbedrohlichen Erkrankung zu erkennen und zu wissen, was zu tun ist, wenn das Herz schmerzt.

Ihre Lokalisation unterscheidet sich in Stärke und Schmerzempfindung und weist auf bestimmte Arten von Krankheiten hin:

  • Wenn eine Person ihren Zustand sehr anschaulich beschreibt und jede Kleinigkeit und jedes Detail rechtzeitig korrigiert - dieser Schmerz ist höchstwahrscheinlich nicht kardialen Ursprungs -, Sie müssen nichts dringend tun.
  • Patienten mit echten Symptomen der Läsion beschreiben den Zustand sparsam, aber sicher ohne unnötige Details.

Herzerkrankungen werden angezeigt durch:

  • hohe Häufigkeit von Organkontraktionen;
  • kurzfristiger oder anhaltender Schwindel;
  • Rhythmusänderungen;
  • Dyspnoe;
  • ein blasser oder bläulicher Teint;
  • Erbrechen und Ohnmacht;
  • Schwäche und Müdigkeit;
  • Häufigkeit und Häufigkeit von Schmerzen;
  • Kurzatmigkeit und Schwitzen;

Bestätigt zusätzlich Herzerkrankungen:

  1. Bei Myokardinfarkt - tritt mit einem Unterschied in der Notwendigkeit des Blutflusses zum Organ und seinem tatsächlichen Volumen auf. Der Schmerz ist sehr stark, tritt plötzlich auf, brennt, hört bei der Einnahme von Nitroglycerin nicht auf, es ist stark im Schulterblatt auf der linken Seite der Brust zu spüren. Ein weiteres Zeichen der Krankheit ist das Auftreten von starkem kaltem Schweiß und Atemnot. Der Zustand ist sehr gefährlich.
  2. Bei Angina pectoris besteht es darin, den Blutfluss durch die Arterien aufgrund der Verengung ihres Lumens aufgrund von Fettplaques an den Wänden, einem Blutgerinnsel, zu begrenzen. Schmerzen periodisch, drückend, mit Rückstoß im Nacken, linken Arm und Schulter.

Was tun, wenn mein Herz schmerzt und schmerzt? Beruhige dich und keine Panik, wenn:

  • Schmerzen, die stabil nähen, schneiden, schmerzen, ihre Stärke nicht verändern und viele Stunden andauern und ihre Lokalisation nicht verändern;
  • Beschwerden treten beim Einatmen oder beim Drehen des Körpers auf, sie werden nicht durch Nitroglycerin gelindert - möglicherweise handelt es sich um eine Erkrankung der Wirbelsäule;
  • drückt und schmerzt im Herzen, es ist schwierig, mit nervöser Anspannung, Angst zu atmen - das sind nervöse Manifestationen;
  • Unbehagen tritt auf, wenn Sie versuchen, tief durchzuatmen - es handelt sich höchstwahrscheinlich um Interkostalneuralgie;
  • platzt und quetscht nach dem Essen in Brust und Herz - der Magen oder die Bauchspeicheldrüse sind schuld.

Thromboembolie

Die Essenz des pathologischen Prozesses ist die Blockade der Lungenarterie (vollständig oder teilweise).

Im ersten Fall tritt der Tod auf lange Sicht einige Minuten lang ohne vorläufige Manifestationen auf, ohne dass der Patient zurückkehren kann. Die zweite Option kann entfallen. Die Intensität der Manifestationen ist hoch.

  • Druckschmerz im Herzen. Extrem intensiv wie bei einem Herzinfarkt. Es dauert ungefähr 30 Minuten, vielleicht länger. Dann kommt eine Zeit des imaginären Wohlbefindens, in der die Empfindung zunichte gemacht wird. An diesem Punkt beschleunigt sich die Zerstörung der Herzstrukturen, der Tod wird zu einer fast unvermeidlichen Folge.
  • Erstickung. Es ist schwer für den Patienten zu atmen. Einatmen ist wie Luft schlucken.
  • Bewusstseinsstörung bis zum Koma.
  • Tachykardie.
  • Veränderung des Teints (Blässe der Haut).
  • Erweiterte oder verengte Pupillen.
  • Blutdruckabfall, möglicherweise auf kritische Werte.
  • Husten, mit einem entwickelten Prozess mit Blutspuren im Ausfluss.

Therapie im Krankenhaus. Unbewusste Patienten werden auf die Intensivstation geschickt. Ergreifen Sie dringend Maßnahmen, um die Erkrankung zu stoppen: In der Regel sind konservative (medizinische) Methoden unwirksam.

Myokarditis

Entzündung der Muskelschicht des Organs. Es hat in 80% der Fälle einen infektiösen Ursprung.

Es wird durch Viren, Bakterien (pyogene Flora) und seltener Pilze hervorgerufen. Autoimmunprozess möglich.

Die Intensität der Zeichen ist in beiden Fällen gleich. Letztere werden durch einen chronischen, längeren Verlauf bestimmt. Akute und hohe Entwicklungsgeschwindigkeit sind typisch für die erstere..

  • Schüttelt das Herz. Es fühlt sich an, als ob der Brustdruck stark angestiegen ist. Erhebliche Beschwerden, aber weniger als Herzinfarkt.
  • Luftmangel. Dyspnoe ist in einem Zustand völliger Ruhe vorhanden, körperliche Aktivität ist unmöglich. Der Patient befindet sich in einer erzwungenen Liegeposition. Eine Intensivierung der mechanischen Aktivität führt zu einem Herzstillstand.
  • Tachykardie. Ein Puls von mehr als 100 Schlägen pro Minute ist ohne Unterbrechung konstant, was die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt und es Ihnen nicht ermöglicht, sich auch nachts normal zu entspannen.
  • Ein häufiges, aber optionales Zeichen ist ein Anstieg der Körpertemperatur. Unter ansteckenden Bedingungen - ab 38 Grad Celsius. Autoimmunerkrankungen sind durch einen Indikator von etwa 37 oder etwas mehr gekennzeichnet.

Stationäre Behandlung. Es werden Antibiotika, antivirale oder fungizide Mittel verwendet. Auch Kardioprotektoren, bei Bedarf Diuretika und Kortikosteroide.

Die Therapiedauer variiert zwischen 4 und 12 Tagen. Für sechs Monate oder länger ist eine dynamische, regelmäßige ärztliche Überwachung angezeigt..

Falsche Angina pectoris

Es ist eine Art Pathologie der neurogenen Gattung. Streng genommen hat das nichts mit Herzproblemen zu tun.

Dies ist eine Art von vegetativ-vaskulärer Dystonie. Es besteht auch keine Gefahr, kann aber für einen Notfall gehalten werden.

Es ist von solchen Symptomen begleitet:

  • Schwere im Herzen. Die Schmerzen sind intensiv und drücken in die Mitte der Brust. Sie dauern ungefähr 15 Minuten. Treten gelegentlich auf. Mehrmals am Tag. Wenn Sie genau hinschauen, können Sie einen Zusammenhang zwischen Wetterbedingungen, Gewohnheiten, dem aktuellen emotionalen Zustand und der Manifestation finden. Eine solche Korrelation ist für eine echte Herzerkrankung nicht charakteristisch..
  • Dyspnoe. Das Gefühl von Luftmangel ist eher psychosomatischer Natur. Tritt bei Patienten mit einem speziellen Nervensystemlager auf.

Es gibt keine anderen Symptome. Dies ermöglicht es uns, eine falsche Angina zu vermuten. Objektive Forschung (ECHO und EKG) stellt einen Punkt in die Frage..

Behandlung unter Aufsicht eines Neurologen. Beruhigungsmittel, Beruhigungsmittel, zerebrovaskuläre Medikamente werden verwendet. Diät verschrieben.

Mitralklappendefekte

Wie Prolaps (Zurückziehen der Klappen in der Kammerhöhle) oder Stenose (bis zum vollständigen Überwachsen).

Die Gefühle des Patienten sind wie folgt:

  • Ein quälender Schmerz im Herzen. Im Gegensatz zu anderen Bedingungen treten derartige Mängel derzeit nicht auf. Dies ist ein langwieriger Prozess. Dementsprechend dauert der Schmerz Monate, wenn nicht Jahre. Ein paroxysmaler Verlauf ist charakteristisch, die Dauer jeder Episode beträgt 10 bis 30 Minuten oder mehr. Es kann mehr als einen Tag geben.
  • Druckgefühl im Hals, Kom, Gefühl eines Fremdkörpers.
  • Kopfschmerzen, Schwindel.
  • Schwäche, Schläfrigkeit. Dies ist eine Folge des Beginns organischer Anomalien seitens der Herzstrukturen und der Unterernährung des Gehirngewebes.
  • Vielleicht ein leichter Anstieg der Körpertemperatur..

Die Behandlung ist streng chirurgisch, aber im Anfangsstadium empfehlen nur wenige eine sogenannte Lüge unter dem Messer. Kompetente Ärzte verzögern diesen Moment bis zum letzten, greifen nur im Notfall oder wenn es keinen anderen Weg gibt.

Nach der Operation ist eine Erhaltungstherapie unter Verwendung von Arzneimitteln einer Reihe von Gruppen angezeigt. Das endgültige Behandlungsschema hängt davon ab, wie stark die Veränderungen in der anatomischen Struktur des Herzens und des umgebenden Gewebes sind..

Kardialgie

Der verallgemeinerte Name des symptomatischen Komplexes, dessen Grundlage Schmerzen in der Brust sind.

Die Dauer von unangenehmen Episoden ist minimal, sie werden jedoch lange Zeit bis zu 3-6 Mal am Tag wiederholt.

Spontane Remissionsperioden sind möglich, wenn Manifestationen für einige Monate oder sogar Jahre vollständig fehlen. Dann Rückfall und so weiter im Kreis.

In der Regel gibt es keine objektiven Gründe für Beschwerden, die es unmöglich machen, den Ursprung zu identifizieren und den ätiologischen (primären) Faktor anzugeben. Dann sprechen sie über die idiopathische Form.

Hypertonische Erkrankung

Besonders lange. Es wird nicht nur und nicht so sehr von Schmerzen in der Brust begleitet, sondern von Tyuking-Empfindungen im Hinterkopfbereich, Krone.

Ohnmacht, Synkope, Atemnot, Sprachprobleme, Aufmerksamkeitskonzentration und andere nervöse Funktionen (Taubheitsgefühl der Hände, Fingerspitzen) sind ebenfalls möglich. Die Behandlung ist lang. Akute Erkrankungen wie eine hypertensive Krise werden in einem Krankenhaus beseitigt.

Wenn sich das Herz zusammendrückt, kann es sich um Herzanomalien handeln. Sie sind durch eine Tatsache verbunden: Beschwerden dauern selten länger als 40 Minuten, selbst bei einem Herzinfarkt, einem typisch paroxysmalen Verlauf.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

  1. Es ist in jedem Fall ratsam, einen Arzt zu konsultieren, wenn Herzschmerzen auftreten, insbesondere wenn diese mit den oben beschriebenen Symptomen einhergehen.
  2. Die zweite Situation bei der Suche nach medizinischer Hilfe ist obligatorisch - wenn die vom Arzt verschriebene Therapie nicht mehr wirksam ist.
  3. Und die dritte Situation, in der Sie sofort einen Arzt aufsuchen müssen, ist ein vermuteter Herzinfarkt oder eine andere schwerwiegende Komplikation.
  4. In anderen Fällen ist es ratsam, sich regelmäßig von einem Kardiologen untersuchen zu lassen, damit der Arzt die Möglichkeit hat, den Krankheitsverlauf zu beobachten, die Wirksamkeit der Behandlung zu bewerten und die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen rechtzeitig zu verhindern.

Psychosomatische Faktoren

Sie sind nicht objektiver Natur, dh Pathologien, die keine Beschwerden verursachen, sind nicht vorhanden. Dies ist größtenteils ein weit hergeholtes Problem.

Eine ungefähre Liste möglicher Gründe lautet wie folgt:

  • Hypochondrie. Psychische Störung. In den letzten Jahren neigen Wissenschaftler dazu zu glauben, dass es sich eher um eine Qualität der Persönlichkeit handelt. Erhöhte Angst um ihre Gesundheit. Begleitet von der Suche nach nicht existierenden Krankheiten natürlich erfolglos. Schweregrad und Schmerz sind falsch, da sie sich auf den anatomischen Bereich konzentrieren.
  • Stressige Situationen. Ein zweischneidiges Schwert. Es ist möglich, dass Beschwerden das Ergebnis von anhaltendem Stress sind, aber es ist durchaus möglich, dass Überlastungen zur Entwicklung von Herzproblemen führen.
  • Phobische Bedingungen. Sie provozieren Anfälle von Kardialgie sowie Übelkeit, übermäßiges Schwitzen und Schwindel. Besonders anfällig kann in Ohnmacht fallen. Das ist nicht normal. Es ist notwendig, mit einem Psychotherapeuten zusammenzuarbeiten (nicht zu verwechseln mit "Root-Root" -Spezialisten)..
  • Chronische Müdigkeit. Entgegen der möglichen Vorstellung handelt es sich keineswegs um eine neuartige "bürgerliche" Krankheit. Das ist ein echtes Problem. Es entsteht durch Asthenie des Nervensystems. Daher mögliche organische Pathologien aufgrund einer Verletzung der Regulation des Gefäßtonus, der Herzfrequenz.
  • Posttraumatische Belastungsstörung. Es tritt bei Patienten auf, die Gewalt erlebt haben, beim Militär, in echten Konflikten, auch bei Menschen nach einem Unfall usw. Personen mit angeblicher Psychosomatik als Schmerzquelle sollten niemals beiseite geschoben werden. Eine gründliche Diagnose ist erforderlich. Vielleicht spürt der Patient wirklich das Unbehagen, das mit organischen Pathologien verbunden ist..

Vorsichtsmaßnahmen

Um Ziehschmerzen in der Brusthöhle zu vermeiden, müssen solche vorbeugenden Maßnahmen lebenslang eingehalten werden:

  1. Führen Sie einen gesunden Lebensstil - missbrauchen Sie keine alkoholischen Getränke, geben Sie das Rauchen auf.
  2. Schließen Sie einen sitzenden Lebensstil aus. Selbst wenn Sie sitzende Arbeit haben, machen Sie stündlich leichte Übungen. Betreibe einen aktiven Sport, aber keine Kraft.
  3. Achten Sie besonders auf die Ernährung. Es ist verboten, übermäßig fettig und salzig, geräuchert und gebraten zu essen. Bevorzugen Sie Getreide, leichte Suppen, mageres Fleisch und Fisch.

Um gesundheitlichen Problemen vorzubeugen, bei denen Schmerzen von ziehender Natur zu spüren sind, halten Sie sich an vorbeugende Maßnahmen und wenden Sie sich rechtzeitig an Spezialisten, wenn Krankheiten vorliegen. Und vergessen Sie nicht, dass es unerwünscht ist, dieses Symptom zu ignorieren. Dies kann letztendlich zum Tod führen..

Extrakardiale Momente

Es gibt verschiedene Zustände, die Herzschmerzen imitieren können.

Lungentumor

Normalerweise links, aber nicht notwendig. In dieser Lokalisation gibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit maligne Neoplasien, die sich in ihren histologischen Eigenschaften unterscheiden (Sarkome und andere)..

  • Intensive Atemnot. Der Patient leidet unter Unzufriedenheit mit dem natürlichen Prozess. Allmählich führt das Phänomen zu Erstickung und Tod..
  • Hämoptyse. Es begleitet sogar die Anfangsphasen.
  • Plötzlicher Gewichtsverlust.
  • Cephalgia (Kopfschmerzen).
  • Lange Episoden von Hyperthermie. Das Thermometer hat Markierungen von 37 bis 37,7. Selten oben.
  • Verschüttete Brustschmerzen mit verschüttetem Charakter, nicht nur im Bereich des Herzens.
  • Übelkeit, Erbrechen.
  • Allgemeine Schwäche. In den späteren Stadien bis zur Unfähigkeit, aus dem Bett zu kommen. Bei chronischen Patienten setzt Apathie ein, was die Dinge verschlimmert..

Chirurgische Behandlung. Mit Chemo- und Strahlentechniken.

Pneumokoniose

Organischer Defekt in der Lunge. Verbunden mit allmählicher Epithelisierung und Verkalkung des Gewebes.

Es hat keine spezifischen Manifestationen. Das Hauptsymptom der Pneumosklerose ist der Druck im Herzen. Tatsächlich sind Herzstrukturen nicht beteiligt, aber es ist eine Frage der Zeit.

Eine Behandlung ist grundsätzlich nicht möglich.

Tuberkulose

Schädigung der Lungenstrukturen durch Mycobacterium oder Kochs Bazillus, wie es sonst genannt wird.

Es ist begleitet von einem starken anhaltenden Husten, nächtlichem Schwitzen, langfristigem Fieber (manchmal über Jahre hinweg), Veränderungen der Gesichtszüge und Hämoptyse.

Die Behandlung ist in den frühen Stadien wirksam. Fluorchinolone (eine spezielle Gruppe synthetischer Antibiotika) werden verwendet. Andere Aktivitäten zielen auf die Unterstützung der Atemwege und des Herz-Kreislauf-Systems ab.

Akute und chronische Lungenentzündung

Lungenentzündung. Die Schmerzen sind unspezifisch, im Brustbein lokalisiert, haben einen ziehenden, drückenden Charakter. Sie begleiten die meiste Zeit eine Person. Verstärkt durch körperliche Aktivität, Intensivierung der Atemwege.

Stationäre Behandlung mit entzündungshemmenden Mitteln, Antibiotika, Kortikosteroiden, Fungiziden und anderen Indikationen. Jeder Fall ist einzigartig, da das gemittelte Schema keine praktische Bedeutung hat.

Interkostale Neuralgie

Entzündung der entsprechenden Gewebe. Die Schmerzen sind stark, verengend, aber es gibt keine anderen Symptome. Die Behandlung wird nicht immer durchgeführt. Wenden Sie NSAIDs an.

Die Gründe, warum das Herz zerquetscht, sind möglicherweise nicht kardialen Ursprungs. Ärzte wissen dies, deshalb schicken sie nach dem Ausschluss von Pathologien ihres Profils eine Person zu anderen Spezialisten.

In Ermangelung von Daten zu organischen Zuständen wird ein idiopathisches Unbehagen diagnostiziert. Bei Bedarf gestoppt, ist dies eine symptomatische Maßnahme.

HNO-Pathologie

Druck in der Brust kann ständig mit Erkrankungen der Atemwege verbunden sein:

  • chronischer Verlauf einer Lungenentzündung;
  • Tuberkulose
  • Pneumokoniose (Folge der Langzeitinhalation von Staub, der reich an Silikaten, Talk, Asbest und anderen Substanzen ist);
  • Tumoren der linken Lunge.

Wenn es ein Problem mit der Lunge gibt, quetscht das Herz regelmäßig. Diese Art von Schmerz verstärkt sich manchmal, lässt manchmal nach, verschwindet aber nicht vollständig. Das Zeichen hat keinen bestimmten Charakter.

Das Schmerzzentrum ist eine Lunge, aber aufgrund der Tatsache, dass es sich in der Nähe des Herzens befindet, interpretiert der Patient häufig die Symptome, die als Herzschmerz auftreten. Begleitende Anzeichen der Krankheit treten ebenfalls auf: Atemnot, trockener oder nasser Husten, möglicherweise mit Blut.

Wie man Herzschmerzen erkennt oder nicht?

Es gibt verschiedene spezifische Anzeichen von Herzempfindungen:

  • Sie sind unabhängig von der Körperhaltung. Andere intensivieren sich mit einer Änderung der Haltung, Bewegung. Dies weist auf Lungenprobleme hin, häufiger jedoch auf Interkostalneuralgie..
  • Es gibt auch keinen Zusammenhang mit der Atmung. Andere Schmerzen verschlimmern sich beim Einatmen.
  • Die Dauer von Herzempfindungen beträgt selbst in den schwierigsten Fällen nicht mehr als 40 Minuten oder Stunden. Episoden können häufig sein.
  • Die Intensität ist nur bei Herzinfarkt und akuter Angina pectoris hoch. Die Verwendung von narkotischen Analgetika wird praktiziert.

Ein unspezifisches Zeichen für Herzschmerzen ist die Fähigkeit, mit Nitroglycerin aufzuhören. Viele Probleme mit dem Muskelorgan werden auf diese Weise beseitigt. Andere nicht.

Was wird zu Hause passieren??

Fast nichts. Wenn die Ursache für die Schwere des Herzens nicht bekannt ist, besteht die Möglichkeit, dass es schlimmer wird. Es ist erforderlich, einen Krankenwagen zu rufen und auf die Ankunft der Ärzte zu warten.

Vor dem Eintreffen der Brigade wird empfohlen, eine horizontale Position einzunehmen. Wenn starke Atemnot festgestellt wird, setzen Sie sich und hängen Sie Ihre Arme und Beine auf, um den normalen Blutfluss nicht zu beeinträchtigen. Unter den Rücken eine Walze aus improvisierten Materialien legen.

Sie können eine Tablette eines leichten Beruhigungsmittels einnehmen, das auf pflanzlichen Inhaltsstoffen basiert. Mutterkraut oder Baldrian sind ideal (nur keine Alkoholtinktur). Verwenden Sie Nitroglycerin, wenn Sie sich auf den kardialen Ursprung verlassen. Er stoppt den Schmerz.

Sie müssen nicht künstlich atmen. Vagusempfänge helfen nicht. Dann musst du nur noch warten.

Diagnose

Es ist fast unmöglich, die Ursache der Krankheit unabhängig zu bestimmen, da dies nicht einmal jeder Arzt ohne spezielle Studien an den Geräten tun kann. Zunächst müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden und über Ihre Probleme sprechen. Er wird allgemeine Tests von Urin und Blut verschreiben, Puls und Druck messen. Nach den Ergebnissen der Studien wird der Patient an einen Kardiologen überwiesen, der zunächst ein EKG erstellt.

Wenn diese Methode nicht dazu beiträgt, die wahre Grundursache zu identifizieren, wird eine Holter-Überwachung vorgeschrieben, mit der Sie die Funktion des Herzens während des Tages in der üblichen Routine des Patienten überwachen können. Darüber hinaus wird den Patienten ein Ultraschall des Herzens verschrieben, mit dem Sie die Diagnose genauer kennen. Wenn die Ursache der Krankheit Angina pectoris ist, kann der Arzt eine Röntgenuntersuchung der Herzkranzgefäße verschreiben.

Wenn alle Bemühungen des Kardiologen nutzlos waren und die Ursache des drückenden Schmerzes nicht in der Natur des Herzens liegt, kann er den Patienten an einen Psychotherapeuten oder Lungenarzt überweisen, der sich auf Atemwegserkrankungen spezialisiert hat. Hier können Röntgen, CT oder MRT zugeordnet werden..

Was müssen Sie untersuchen?

Die Diagnose wird unter Aufsicht eines Kardiologen gestellt. Wenn es keine Probleme gibt, wird der Patient zu anderen Spezialisten weitergeleitet.

Beispielliste von Ereignissen:

  • Mündliche Befragung des Patienten wegen Beschwerden sowie Erhebung anamnestischer Daten.
  • Messung von Blutdruck (hoch oder niedrig, unspezifisches Vorzeichen), Herzfrequenz.
  • Auskultation (Herzgeräusche hören).
  • Tägliche Überwachung mit einem automatischen Holter-Gerät. Zeichnet die gleichen Indikatoren für 24 Stunden auf.
  • Elektrokardiographie Bewertung der funktionellen Aktivität von Herzstrukturen. Zeigt die geringste rhythmische Störung.
  • Echokardiographie. Wird verwendet, um organische Defekte zu erkennen..

Andere Methoden, die nicht direkt mit der Kardiologie zusammenhängen:

  • Ultraschall des Bauches.
  • Brust Röntgen.
  • Bluttest (allgemein, biochemisch), auch Auswurf für die Flora.
  • MRT von Lungenstrukturen.
  • Untersuchung des neurologischen, psychiatrischen Status (mangels Daten für andere Erkrankungen).
  • Ernennung von EFI, Belastungstests möglich. Nach Ermessen der behandelnden Spezialisten.

Drückt ins Herz: Was kann es sein?

Betrachten Sie die Ursachen von Empfindungen, wenn das Herz zu quetschen scheint, die Diagnose der Pathologie, wie Sie zu Hause helfen können, die Merkmale der Behandlung und Prävention.

Ursachen der Pathologie

Druckschmerz im Herzen kann mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen der Bronchopulmonale, des Verdauungssystems und sogar psychischen Problemen verbunden sein.

PathologieKlinische Manifestationen
Kardiologisch
AMI (akuter Myokardinfarkt)Die Essenz der Nekrose des Herzmuskelbereichs infolge von Ischämie vor dem Hintergrund von Bluthochdruck, Koronarinsuffizienz und altersbedingter Gewebedegeneration. Symptome

  • intensiver, drückender Schmerz in der Brust, der auf den linken Arm, das Schulterblatt, das Epigastrium und den Rücken ausstrahlt;
  • Luftmangel in einem Zustand völliger Ruhe;
  • Ohnmacht, Ohnmacht;
  • emotionale Labilität;
  • nasolabiale Dreieckscyanose;
  • Blässe der Haut;
  • starker Schweiß;
  • Arrhythmie
ThromboembolieDer Grund ist die Blockade des Blutflusses durch die Lungenarterie (vollständig oder teilweise), mit vollständigem Tod innerhalb von 5 Minuten, teilweise kann mit rechtzeitiger Unterstützung wiederhergestellt werden. Klinik:

  • drückender Schmerz, der in einer halben Stunde verschwindet;
  • Dyspnoe;
  • Koma;
  • Tachykardie;
  • Blässe der Haut;
  • Pupillenreaktion;
  • Blutdruckabfall;
  • Bluthusten
MyokarditisDies ist eine Entzündung der mittleren Herzschicht in 80% der infektiösen Ätiologie. Symptome:

  • drückt das Herz und das Brustbein in die Mitte;
  • gequält von Atemnot in Ruhe;
  • Herzfrequenz von mehr als 100 Schlägen / Minute;
  • Hyperthermie
Falsche Angina pectorisEine Variation der VVD wird fälschlicherweise auf Herzgründe zurückgeführt, die auf die Nachahmung eines akuten Zustands zurückzuführen sind:

  • Schmerzen hinter dem Brustbein dringender Natur nicht länger als 15 Minuten, sondern mehrmals täglich;
  • Atemnot
Mitralklappendefekte (Prolaps, Stenose)Der Grund ist angeborene Dysplasie des Bindegewebes, Manifestationen:

  • ein Anfall von drückenden Schmerzen in der Brust von links für 10 bis 30 Minuten (mehrere Monate hintereinander);
  • Klumpen im Hals;
  • Schwindel (Schwindel);
  • Schläfrigkeit;
  • subfieberhafter Zustand
Unbekannter BrustdruckDie Ursache ist nicht geklärt, der Symptomkomplex der idiopathischen Kardialgie mit Perioden von Exazerbationen und Remissionen äußert sich in Atemnot, Schwäche und unangenehmen Empfindungen im Herzen
HypertonieDrückende Herzschmerzen werden mit einem Zeichen in der Krone des Kopfes und des Halses kombiniert. Zusätzlich markiert:

  • Dyspnoe;
  • langsame Sprache;
  • Synkope;
  • Taubheitsgefühl der Finger
Extrakardial
Tumoren unterschiedlicher GeneseDer Grund ist die zelluläre Atypie von Geweben unbekannter Ätiologie. Symptome

  • Brustschmerzen
  • Kurzatmigkeit bis zur Erstickung;
  • Hämoptyse;
  • Cephalgie (Kopfschmerzen);
  • subfebriler Zustand;
  • Übelkeit
  • die Schwäche
PneumokonioseDas Endergebnis ist eine organische Läsion des Lungengewebes mit allmählicher Verkalkung, es gibt keine spezifische Klinik, es wird nicht behandelt
TuberkuloseDer Grund ist Koch Mycobacterium, etwas drückt ständig auf das Herz (als ob ein Stein auf der Brust liegen würde), ein Husten mit Hämoptyse, Nachthyperhidrose
Lungenentzündung (akut und chronisch)Die Schmerzen hinter dem Brustbein sind unspezifisch, manchmal drückend, verstärkt durch körperliche Anstrengung, tiefes Atmen, kombiniert mit Husten, Fieber und Müdigkeit
Interkostale NeuralgieDie Quintessenz ist eine Entzündung der Interkostalnerven, paroxysmale Schmerzen, starke, auf das Herz ausstrahlende, manchmal stark unter Druck stehende, die Lokalisation der Entzündung kann mit einem Finger gezeigt werden
Psychosomatik
HypochondrieDer Grund ist eine psychische Störung (die moderne Wissenschaft neigt eher dazu zu glauben, dass dies ein Persönlichkeitsmerkmal ist), Symptome:

  • retrosternale Beschwerden;
  • Angst;
  • Düsternis
StressHerzschmerzen nach emotionalem Stress
PhobienSchmerzen im Herzen hervorrufen, begleitet von Übelkeit, Schwitzen, verwirrtem Bewusstsein, Ohnmacht, Ohnmacht
Chronische MüdigkeitDer Grund ist Asthenie des Nervensystems, die Hauptsymptome:

  • Schmerz im Herzen;
  • Tachykardie;
  • Blutdruckschwankungen
Posttraumatischer StressBeim Militär diagnostiziert, Opfer von Gewalt, Verkehrsunfälle. Das Hauptsymptom sind Schmerzen hinter dem Brustbeinfeld bei jeglichem physischen oder emotionalen Stress, kombiniert mit erhöhter Reizbarkeit, Schwäche und Müdigkeit.
DepressionDer Zustand nach dem Verlust eines geliebten Menschen, Entlassung aus einem geliebten Beruf, eine psychische Erkrankung, die mit der Unfähigkeit verbunden ist, vor dem Hintergrund einer stabilen negativen Stimmung Spaß zu haben.

Schmerzen im Herzen können beliebiger Natur sein.

Wie gefährlich ist die Situation

Dyspnoe vor dem Hintergrund von starkem Stress verursacht ein Gefühl der Verwirrung, Angst. Wenn ein solcher Anfall einmalig ist, der Schmerz hinter dem Brustbein nicht brennt, verschüttet wird, sich nicht verstärkt, besteht keine Lebensgefahr.

Wiederholte Anfälle erfordern ärztliche Hilfe, insbesondere wenn folgende Symptome auftreten:

  • Schmerz hört nicht mit Nitroglycerin auf;
  • Druckanstieg auf das Herz in einem Zustand völliger Ruhe;
  • starker kalter Schweiß;
  • Tachykardie;
  • Erstickung - Ein Krankenwagenbesuch ist erforderlich, um die Entwicklung irreversibler Veränderungen im Myokard auszuschließen.

Die Essenz der Gefahr ist die Kardiozytennekrose aufgrund einer Myokardischämie.

Wie man Herzpathologie von einer anderen unterscheidet

Es gibt eine Reihe von Symptomen, bei denen 80% dazu beitragen, Schmerzen kardialen Ursprungs von anderen zu unterscheiden:

  • plötzliches Auftreten, selten - morgens oder abends;
  • intensives, brennendes Unbehagen, das die Brust zerreißt;
  • Bestrahlung in der linken Hand, Schulter, Schulterblatt, Kiefer;
  • manchmal erfasst der Schmerz den Rücken oder den Bauch;
  • nicht mit Atmung und Veränderungen der Körperhaltung verbunden;
  • Die Dauer des Angriffs beträgt nicht mehr als 40 Minuten (maximal eine Stunde).
  • durch narkotische Analgetika (Promedol) gelindert.

Alle anderen Anzeichen, insbesondere der Zusammenhang mit Atmung, Essen und einer Veränderung der Körperhaltung, deuten auf eine extrakardiale Pathologie hin..

Diagnose

Der Kardiologe schreibt einen Standard-Untersuchungsalgorithmus vor:

  • Sammlung von Beschwerden, körperliche Untersuchung;
  • Tonometrie, Pulsometrie;
  • OAC, OAM, Biochemie;
  • EKG, Echokardiographie, Holter;
  • Stresstests (Laufbandtest, Fahrradergometrie)
  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • Röntgenuntersuchung: Brustbild, CT-Scan, MSCT;
  • MRT
  • Sputumkultur mit der Bestimmung der Empfindlichkeit von Mikroben gegenüber Antibiotika;

Bei Bedarf sind bei einer unklaren Ätiologie der Schmerzen hinter dem Brustbein enge Spezialisten beteiligt, und der Umfang der Untersuchung wird erweitert.

Hilfe zu Hause

Es wird nach dem Zustand einer Person unterschieden..

Wenn ein Krankenwagenbesuch erforderlich ist

Schmerzen im Bereich des Herzens erfordern unabhängig von den Ursachen, die sie verursacht haben, dringend ärztliche Hilfe, wenn sie kombiniert werden mit:

  • Kurzatmigkeit
  • Panikattacke, Angst vor dem Tod;
  • wachsende Schwäche;
  • Akrocyanose;
  • starker Schweiß;
  • Übelkeit
  • Ohnmacht, Ohnmacht.

Solche Symptome erfordern einen Krankenhausaufenthalt in einem Krankenhaus.

Erste Schritte

Wenn die Ursache für die Schwere des Herzens nicht bekannt ist, sollte nichts unternommen werden, bis die Ärzte eintreffen. Um das Wohlbefinden einer Person zu fördern, können Sie:

  • Legen Sie es in einer bequemen Position auf hohe Kissen.
  • mit schwerer Atemnot - mit hängenden Armen und Beinen sitzen;
  • Geben Sie beruhigende Tropfen (keine Alkoholtinkturen) Baldrian oder Motherwort.

Dann müssen Sie auf den Arzt warten.

Was kann man nicht machen

In keinem Fall mit Schmerzen in der Brust üben:

  • vagale Techniken (Druck auf die Augäpfel);
  • jede körperliche Aktivität;
  • Waschen mit kaltem Wasser;
  • Medikamente nehmen.

Das Ambulanzteam bietet Krankenhausaufenthalte an, die nicht abgelehnt werden können.

Behandlungsmerkmale

Sie hängen von der Ursache der Pathologie ab und sind in der Tabelle schematisch dargestellt.

SchmerzursacheTherapie
IHD (von Angina pectoris bis Herzinfarkt)Sofortmaßnahmen zur Beseitigung von Hypoxie: Sauerstoffinhalation, narkotische (Promedol) und nicht narkotische (Ibuprofen) Schmerzmittel, antiischämische Medikamente (Metoprolol), Nitrate (Nitrong), Herzglykoside (Digoxin), Statine (Atorvastatin), herzunterstützende Medikamente (Betaxol)
ThromboembolieDie Essenz ist die Auflösung von Blutgerinnseln, die Verhinderung der Bildung neuer: Heparin und seine Analoga, Disaggreganten (Clopidogrel), Statine (Simvastatin), Fibrinolytika (Metallyse)
AngststörungNehmen Sie Beruhigungsmittel (Persen), Antidepressiva (Amizol), Vitamine (Magne B6)
OsteochondroseNovokainische Blockade, Schmerzmittel (Ketorol), Chondroprotektoren (Chondroitin), Massage, Traktion (Dehnung), Operation
LungenpathologieAntibiotika (Ampicillin), Immunstimulanzien (Derinat), Vitamintherapie
Magendarm ProblemeAntazida (Almagel), Antiulkus-Medikamente (Omez), Antisekretorika (Ranitidin), Laser-Endoskopie
Interkostale NeuralgieMuskelrelaxantien (Midokalm), Analgetika (Tempalgin)

Verhütung

Die wichtigsten Ereignisse sind:

  • ausgewogene Ernährung mit cholesterinarmen Lebensmitteln: Meeresfrüchte, Algen, Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse, Vollkornbackwaren;
  • angemessene körperliche Aktivität, Sport unter Aufsicht eines Trainers;
  • Rehabilitation chronischer Infektionsherde;
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten;
  • medizinische Untersuchung.

Die Prognose der aktiven Langlebigkeit hängt von der Grundursache des Problems ab: Extrakardiale Ursachen sind nicht lebensbedrohlich, aber die kardiologische Ätiologie bei 30% führt zum Tod (Herzstillstand)..