Herzklopfen - Ursachen und Methoden zur Behandlung einer "rhythmischen" Störung

Viele Menschen klagen ziemlich oft über eine Empfindung, die sie als Herzschlag bezeichnen. Die Ursachen für diesen Zustand müssen zuverlässig ermittelt werden, da weitere Behandlungstaktiken davon abhängen.


Die Informationen, Fotos, Zeichnungen und Videos in diesem Artikel helfen dabei, eine Vorstellung davon zu bekommen, warum das Herz wie ein Vogel flattert, welche Arten von Herzklopfen und die damit verbundenen Symptome auftreten, welche Gefahr besteht, eine solche Störung nicht zu behandeln, und welche Hauptmethoden für die Behandlung in einem Krankenhaus und zu Hause gelten.

Definition

Herz flattert, was ist das? In die medizinische Sprache übersetzt, werden häufige 200-350 Impulse pro Minute, Stimulation und sogar schneller Herzschlag als supraventrikuläre Tachykardie bezeichnet.

Verwechseln Sie Flattern nicht mit Flackern - eine übermäßig große Anzahl von Impulsen in den Vorhöfen, mehr als 350, die unregelmäßig, zufällig und zufällig auftreten und koordinierte Kontraktionen verhindern.

Beide Herzrhythmusstörungen sind Arten von Vorhofflimmern (Vorhofflimmern), aber isolierte Herzklopfen sind viel seltener als Blinzeln - 0,1% gegenüber 3% in der Allgemeinbevölkerung. In den meisten Fällen sind sie eng miteinander verbunden und wechseln sich ab, wobei sie sich gegenseitig ersetzen.

Für Ihre Information. Herzklopfen - eine Störung, die am häufigsten bei älteren Männern diagnostiziert wird, die die Altersgrenze von 60 Jahren überschritten haben.

Der Mechanismus des Auftretens von Verstößen

Herzflattern in den Vorhöfen aufgrund einer übermäßig hohen Wiederholung der Myokardanregung in der Region oberhalb des atrioventrikulären (AV) Knotens - zwischen der Hohlvene, der Trikuspidalklappe und dem Eustachischen Kamm.

Die Grundlage für die Pathogenese von Herzklopfen (Induktion eines arrhythmischen Herzschlags) wird als Verletzung des Koeffizienten der elektrischen Impulse von den Vorhöfen zu den Ventrikeln angesehen. Kurze Episoden vorzeitiger supraventrikulärer Kontraktionen können eine atriale Depolarisation auf etwa 300 Schläge / min verursachen..

Es gibt auch eine Meinung, dass Vorhofflattern eine Folge des chaotischen Verhaltens zahlreicher und unabhängiger flacher Wellen ist.

Einstufung

Es gibt verschiedene Ansätze zur Klassifizierung von Vorhöfen:

  1. Typische und atypische Herzklopfen werden in Abhängigkeit von der Lokalisation des Arrhythmie-Mechanismus unterschieden. Die erste wird nur im rechten Vorhof des Herzens gebildet. Es zeichnet sich durch eine Geschwindigkeit von 240 bis 340 Flattern pro Minute aus. Bei der zweiten atypischen Variante sind 340 bis 440 Flattern pro Minute inhärent und können sowohl im rechten als auch im linken Vorhof auftreten.
  2. Vorhofflattern ist je nach Dauer des klinischen Verlaufs:
  • primär - zum ersten Mal entstehen;
  • paroxysmal - bis zu 7 Tage andauernd und unabhängig zitiert;
  • anhaltend - länger als 7 Tage beobachtet und Unterstützung bei der Wiederherstellung des normalen Herzrhythmus erforderlich;
  • dauerhaft - in Abwesenheit eines positiven Ergebnisses der Behandlung oder ihrer Abwesenheit.

Die Gründe

Der einzige Grund für das Flattern der Vorhöfe des Herzens existiert leider nicht.

Vorhofflattern kann auf folgende Krankheiten oder Zustände zurückzuführen sein:

  1. Organische Myokardläsionen - rheumatische Erkrankungen, Myokarditis, Perikarditis, arterielle Hypertonie, Atherokardiosklerose, Kardiomyopathien, Kardiodystrophie, Symptom einer Sinusknotendysfunktion, Lungenherz, Wolf-Parkinson-White-Syndrom, Myokardtumoren.
  2. Narbenbildung am Herzmuskel - Myokardinfarkt, Shunt, Mitral- oder Trikuspidalklappenersatzoperation.
  1. Nicht direkt verwandte Pathologien des Herzens - Fettleibigkeit, diabetische Pankreaserkrankung, Schilddrüsentoxikose, chronisch obstruktive Erkrankung oder Lungenemphysem, schwere chronische Nierenerkrankung, Verstopfung der Lungenarterien mit Blutgerinnseln, Alkohol- oder Drogenvergiftung, akuter Kaliummangel, HIV;
  2. Idiopathische Rechtfertigung - eine genetische Veranlagung, meistens ein erblich pathologischer atypischer Sympathikus.

Erfahrungen, Stress und Überlastung können zu neurologischen Arrhythmien (Sinus Tachi oder Bradykardie) führen, nicht jedoch zu Vorhofflattern / -flimmern, die auf organische Veränderungen im Körper zurückzuführen sind. Erstere gelten nicht als gefährlich und erfordern nur dann ärztliche Hilfe, wenn sie regelmäßig auftreten.

Beachtung! Flattern oder Zittern erhöhen im Gegensatz zum Flackern die Herzfrequenz erheblich, was zu einem Herzstillstand führen kann. Von besonderer Gefahr ist die Kombination von Flattern und Flackern. Diese Kombination endet in einem ischämischen Schlaganfall.

Begleitende Manifestationen

Herzklopfen können ohne andere Manifestationen auftreten, aber meistens sind die Symptome, die mit einem solchen plötzlichen und sehr schnellen Herzschlag einhergehen, wenn Herzklopfen auftreten:

  • verminderte Leistung und körperliche Ausdauer, allgemeine Schwäche;
  • unangenehmes Gefühl und Gefühl des Zusammendrückens in der Brust;
  • Atembeschwerden nach Art der Atemnot;
  • Anstieg des Blutdrucks;
  • Schwindel, Übelkeit;
  • mit hohen Herzfrequenzen - Ohnmacht und Bewusstlosigkeit;
  • möglicherweise schnelles Wasserlassen.

Flatternde Anfälle können einige zehn Sekunden bis zu mehreren Tagen dauern und ihre Häufigkeit - von 1 Mal pro Jahr bis zu vielen Tageszeiten. Körperlicher und emotionaler Stress, Überhitzung des Körpers, übermäßiger Konsum alkoholischer Getränke, übermäßiges Trinken und sogar Darmstörungen können das Auftreten von Herzklopfen hervorrufen..

Bitte beachten Sie, dass Vorhofflattern nicht nur mit hoher Herzfrequenz, sondern auch mit einem Puls von 75-85 Schlägen / min diagnostiziert werden kann.

Wichtig! Die Kosten für das Ignorieren von Symptomen und das Nichtbehandeln von Vorhofflattern - Herzinsuffizienz, ventrikuläre Arrhythmien, Schlaganfall oder Herzinfarkt der Nieren, Darmischämie, plötzliche Gefäßthrombose und Lähmung der unteren oder oberen Extremitäten.

Diagnose

Was soll ich tun, wenn das Herz flattert? Gehen Sie natürlich zum Arzt und machen Sie die notwendigen Studien.

Die folgenden Arten von Untersuchungen können erforderlich sein, um die Diagnose zu klären und die Ursachen der Störung zu bestimmen:

  • "Classic" ElectroKG;
  • Test mit Massage der Karotissinus;
  • tägliche Holter-EKG-Überwachung;
  • transthorakale Echokardiographie;
  • transösophageale Echokardiographie;
  • Rhythmokardiographie;
  • Blutdruckmessung;
  • EKG am Himmel;
  • biochemische Blutuntersuchungen - für Elektrolyte und Schilddrüsenhormone;
  • rheumatologisches Screening;
  • Phonokardiographie.

Für Ihre Information. Die Holter-Überwachungsstudie ist eine kontinuierliche Aufzeichnung eines Elektrokardiogramms, das 1 bis 7 Tage dauert. Die Aufnahme erfolgt mit einem tragbaren Rekorder, der an einem Gürtel oder Gürtel über seiner Schulter befestigt ist.

Behandlung

Finden Sie die Ursache des Vorhofflatterns heraus und beginnen Sie so schnell wie möglich mit der Behandlung. Gleichzeitig sollte man darauf vorbereitet sein, dass der Arzt häufig Medikamente wechselt, da diese Herzrhythmusstörung durch eine rasche Zunahme der Symptome, das Auftreten von Arzneimittelresistenzen und eine Rückfallneigung gekennzeichnet ist.

Die Therapie des Vorhofflatterns zielt darauf ab, sie zu stoppen, den normalen Herzrhythmus wiederherzustellen und zukünftige Episoden seiner Verletzung zu verhindern.

Heutzutage kann die Behandlung von atrialen Tachyarrhythmien Folgendes umfassen:

  • Medikamente: Antiarrhythmika, Betablocker, Herzglykoside, Kalziumkanalblocker, Kaliumpräparate, Antikoagulanzien - um die Herzfrequenz zu verlangsamen, den Blutdruck zu normalisieren und Thromboembolien vorzubeugen;
  • transösophagealer elektrischer Schrittmacher - um typisches Flattern zu stoppen;
  • Elektroimpulstherapie mit Entladungen geringer Leistung und Verwendung von Antiarrhythmika - mit einer drohenden Zunahme der Symptome einer Herzinsuffizienz;
  • Kryo- oder Hochfrequenzablationsverfahren - mit konstanter Form des Flatterns oder häufigen Rückfällen;
  • Kauterisation des AV-Knotens mit einer Hochfrequenzelektrode und Installation eines künstlichen Herzfrequenztreibers - mit Sinusknoten-Schwächesyndrom.

Wenn es ein Flattern des Herzens gibt, schadet die Behandlung mit Volksheilmitteln nicht, ist aber fast nutzlos. Die Ablehnung von Medikamenten, die von einem Arzt verschrieben werden, ist Selbstmord. Weißdorn, Baldrian, Mutterkraut, Liebstöckel, Adonis... Alle diese Heilkräuter können atriale Arrhythmien nicht bewältigen, es sei denn, sie unterstützen das Nervensystem ein wenig und normalisieren möglicherweise den psychoemotionalen Hintergrund.

Zum Abschluss des Artikels empfehlen wir, ein kleines Informationsvideo über moderne Methoden zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen anzusehen.

Herzklopfen - Ursachen und Methoden zur Behandlung einer "rhythmischen" Störung

Vogelschlag des Herzens - das Ergebnis von Emotionen oder pathologischen Veränderungen im Körper?

Die Informationen, Fotos, Zeichnungen und Videos in diesem Artikel helfen dabei, eine Vorstellung davon zu bekommen, warum das Herz wie ein Vogel flattert, welche Arten von Herzklopfen und die damit verbundenen Symptome auftreten, welche Gefahr besteht, eine solche Störung nicht zu behandeln, und welche Hauptmethoden für die Behandlung in einem Krankenhaus und zu Hause gelten.

Symptome

Zittern oder Vibrationen im Brustbereich und insbesondere im Herzen können völlig unterschiedlich sein. Ein solches Symptom entsteht durch häufige Erregung des Herzmuskels und anschließende Kontraktion, was zu einer schlechten Durchblutung und zur Entwicklung von Herzerkrankungen führt. Es kann entweder im Herzmuskel auftreten, allmählich auf die Brust übertragen werden und sogar im ganzen Körper lokalisiert werden. Die Symptome können unterschiedlich sein: Zum Beispiel kann Zittern im Brustbein verstreut sein und dann in das Herz übergehen. Alle Patienten beschreiben diese Symptome unterschiedlich..

Vibrationen im Herzen können von Atemnot, Schwindel, Ohnmacht oder Unebenheiten oder erhöhtem Herzschlag begleitet sein. Solche Empfindungen sind normalerweise regelmäßig und werden auf der Grundlage eines bestimmten Musters ausgeführt. Zum Beispiel treten sie in bestimmten Situationen der lebenswichtigen Aktivität einer Person, während körperlicher Aktivität, in Stresssituationen, beim Reisen mit dem Auto usw. auf. Manchmal kann es sogar je nach Tageszeit zu Zittern kommen, das zum Zeitpunkt des Erwachens oder vor dem Schlafengehen häufiger auftritt..

Es gibt Fälle, in denen Vibrationen nicht von Schmerzen im Brustbein begleitet werden. Wenn solche Symptome auftreten, sollte der Patient dennoch einen Arzt konsultieren, da solche Symptome auf die Entwicklung einer gefährlichen Krankheit hinweisen können, insbesondere wenn solche Anfälle regelmäßig auftreten.

Was tun, wenn das Brustbein weh tut?

Die Brust von Frauen bei Frauen schmerzt meistens genau in der Mitte aufgrund von Stress, Emotionen, Erfahrungen. Darüber hinaus können sie Unbehagen hervorrufen:

  • Mastopathie mit Bestrahlung von Schmerzen im Brustbein;
  • Kropf mit Druckabfällen und zeitweiligen Schmerzen;
  • Fettleibigkeit mit übermäßiger Belastung der Wirbelsäule;
  • enge Unterwäsche, die die Nervenenden komprimiert;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • PMS mit Verstopfung der Brustdrüsen vor der Menstruation;
  • Brusttumoren mit brennendem Gefühl um die Drüsen und reflektiertem Schmerz hinter dem Brustbein.

Manchmal ist es ziemlich schwer zu verstehen, warum es hier weh tut. Eine obligatorische Beratung durch einen Spezialisten ist erforderlich.

Die Ursache für Schmerzen im Brustbereich kann nicht nur eine somatische Pathologie sein, sondern auch ein Trauma. Dies ist ein sehr gefährlicher Zustand, der eine schnelle Korrektur erfordert, da eine Schädigung lebenswichtiger Organe möglich ist. Nach einer Verletzung ist es notwendig:

  • Geben Sie dem Patienten eine sitzende oder halb sitzende Position.
  • enge Kleidung lockern;
  • bieten maximale Ruhe;
  • Whisky mit Ammoniak mahlen;
  • Geben Sie Beruhigungsmittel und Vasodilatator-Tropfen (Corvalol, Motherwort, Valocordin) - dies verbessert die Myokardfunktion;
  • bei starken Schmerzen - ein paar Schmerzmittel zur Vorbeugung von Schock (Ketorol, Ketanov, Analgin);
  • kalt auf der Brust;
  • Wenn die Fraktur sichtbar gemacht wird, sorgen Sie für eine Immobilisierung.
  • wärme das Opfer;
  • Bleib in der Nähe des Krankenwagens.

Wenn die Verletzung durch eine Verletzung verursacht wird, muss das umgebende Gewebe mit einem Antiseptikum (Miramistin, Wasserstoffperoxid, Jod, Zelenka) behandelt werden. Tragen Sie einen sterilen Verband auf die Wunde auf.

Die Taktik der Behandlung der somatischen Pathologie ist komplex. Der Hauptzweck der Therapie ist die Schmerzlinderung. Hierzu werden je nach Ursache der Pathologie unterschiedliche Wirkstoffgruppen eingesetzt..

PathologieVorbereitungen
Gefäße, HerzZuordnen:
Bei Angina pector reichen Nitroglycerin-Tabletten unter der Zunge aus. Wenn nach 5 Minuten kein Ergebnis vorliegt, müssen Sie einen Krankenwagen rufen, da das Leben des Patienten (AMI) davon abhängt.
AtmungssystemAnwenden:
  • Antibakteriell (Levofloxacin, Amoxiclav, Ceftriaxon).
  • Antiviral (Tamiflu, Cycloferon, Arbidol).
  • Entzündungshemmend (Nurofen, Nise. Ibuprofen).
  • Expektorant (Codelac, Ascoril, Lazolvan)

Weitere obligatorische Atemgymnastik.

VerdauungstraktVerwenden:

  • Mittel zur Erleichterung des Durchgangs des Nahrungsklumpens (Ganaton, Motilium).
  • Antiemetikum (Zofran, Lotan, Avomit).
  • Protonenpumpenblocker für YABZH (Pantoprazol, Omez, Ultra).
  • Wenn Helicobacter pylori nachgewiesen wird - eine Antibiotikatherapie (Clarithromycin, Flemoxin, Metronidazol).
  • Starke Schmerzlinderung - Maalox, Fosfalugel, Almagel.
  • Verwendete Medikamente, die den Säuregehalt des Magensaftes reduzieren und die Integrität der Magenschleimhaut wiederherstellen (Polysorb, Helikol, Nolpazu).

Die gesamte Behandlungsdauer erfordert den Ausschluss von gebratenen, würzigen Gerichten, frisch gepressten Säften und Süßigkeiten von der Ernährung.

WirbelsäuleEmpfehlen:

  • Antiartralgika (Diclofenac, Voltaren, Nimesulid).
  • B-Vitamine

Die Thoraxosteochondrose umfasst eine Reihe spezieller Übungen.

Interkostale Neuralgie beinhaltet einen Injektionskurs.

NervensystemKardioneurose erfordert ein spezielles Regime des Tages, Beseitigung von Stresssituationen, Diät-Therapie mit einem überwiegenden Anteil an Vitaminen C, A, PP und Gruppe B, entspannende Massage, Nadel- und Vakuumtherapie, pflanzliche Heilmittel: Weißdorn, Baldrian, Schicht, Veronica, süßer Klee, Oregano, Johanniskraut, Walderdbeere, Ysop, Ringelblume, Brennnessel.

Männer und Frauen sind gleichermaßen häufig mit Schmerzen in der Brust verbunden, daher ist ein indikatives Behandlungsschema zur Linderung häufig..

Die Gründe

Es gibt viele Gründe für das Auftreten von Vibrationen in der Brust. Alle von ihnen können durch verschiedene Pathologien verursacht werden, einschließlich endokrinologischer, kardiologischer, psychologischer, neurologischer. Jeder von ihnen ist es wert, ein wenig mehr in Betracht gezogen zu werden..

Wenn wir über die neurologische Natur sprechen, dann tritt dieses Symptom bei Patienten mit Neuralgie, dh einem in der Brust eingeklemmten Nerv, und Thyreotoxikose auf, die mit einem hohen Gehalt an Schilddrüsenhormonen im Körper verbunden ist.

Menschen mit Panikattacken beobachten auch Vibrationen im Brustbereich. Panik ist eine psychosomatische Erkrankung, die durch Angstzustände und Angstzustände gekennzeichnet ist. Sie entwickeln sich normalerweise unter depressiven Störungen, Phobien und Stress..

Seitens des Herzsystems kann Zittern im Herzmuskel durch eine Reihe von Herzerkrankungen verursacht werden:

  1. Hypertonie;
  2. Ischämie;
  3. Arrhythmie;
  4. Mitralklappenerkrankung.

Bei einem solchen Problem sollte der Patient sofort einen Arzt konsultieren, da all diese Pathologien eine große Gefahr für das Leben darstellen.

In regelmäßigen Abständen kann bei Menschen, die alkoholabhängig sind oder diese kürzlich losgeworden sind, ein Zittern in der Brust beobachtet werden. Regelmäßiger Alkoholkonsum entwickelt Pathologien in den Vorhöfen. Wichtig: Sie können sich nach dem Missbrauch von Nikotin, Koffein und Drogen entwickeln.

Pathologieklassifikation

Es gibt verschiedene Formen des Vorhofflatterns. Die Definition einer Vielzahl von Pathologien ist ein äußerst wichtiges diagnostisches Kriterium, von dem die nachfolgende Behandlungsmethode abhängt.

Typischer und atypischer Nervenkitzel

Eine typische Variante ist das Isthmus-abhängige Vorhofflattern, bei dem eine Welle nervöser Erregung gegen den Uhrzeigersinn um die Trikuspidalklappe gerichtet ist.

Die atypische Form ist durch die Bewegung der Wellen im Uhrzeigersinn gekennzeichnet und ist eine rechtsseitige Form des Vorhofflatterns.

Häufigkeit der Manifestation

Vorhofflimmern wird nach der Dauer und Art der Manifestationen klassifiziert. Dieser Indikator wirkt sich direkt auf die Notwendigkeit und Methode therapeutischer Verfahren aus..

Es gibt solche Formen:

  1. Primär Ein Fall von Vorhofflimmern wurde zum ersten Mal diagnostiziert oder zufällig bei routinemäßigen Diagnoseverfahren festgestellt.
  2. Paroxysmal. Es ist eine paroxysmale Erkrankung, bei der das Herz nicht länger als 7 Tage flattert. Meistens dauert der Angriff bis zu 2 Tage. Rückfälle fehlen oder treten äußerst selten auf. Die Arbeit des Sinusknotens stabilisiert sich unabhängig ohne den Einsatz spezieller Medikamente.
  3. Hartnäckig. Es ist ein Anfall von Flimmern, bei dem sich das Flattern länger als 7 Tage manifestiert. In dieser Kategorie wird auch eine lang anhaltende Form unterschieden, deren Dauer 1 Jahr erreicht. Es ist die Hauptindikation für eine Therapie zur Wiederherstellung des Sinusrhythmus.
  4. Konstante. Eine Form des Vorhofflimmerns, die durch einen längeren Verlauf (länger als 1 Jahr) gekennzeichnet ist. Die therapeutischen Verfahren wurden entweder nicht durchgeführt oder waren unwirksam.

Es ist wichtig zu beachten, dass Herzklopfen oft zufällig diagnostiziert werden. Eine intensive Manifestation weist darauf hin, dass die Pathologie durch Begleiterkrankungen belastet ist, da milde Formen des Flimmerns unbemerkt bleiben, da sie vom Patienten nicht wahrgenommen werden.

Wenn ein solches Symptom festgestellt wird, insbesondere wenn es regelmäßig wiederholt wird, sollten Sie sich an einen Kardiologen wenden und keine unabhängigen Versuche unternehmen, eine Diagnose zu stellen.

Diagnose- und Behandlungsmethoden

Vibrationen im Bereich des Herzens erfordern eine gründliche Untersuchung, um die Art der Anfälle zu bestimmen. Zunächst kann der Patient die Hilfe eines Therapeuten in Anspruch nehmen, der nach der Untersuchung bestimmen kann, welcher Spezialist dem Patienten hilft.

Zur Untersuchung können dem Patienten folgende Verfahren verschrieben werden:

  • Herzechokardiographie;
  • EKG und tägliche Überwachung des EKG;
  • tägliche Blutdruckmessung;
  • Dopplerographie von Gehirngefäßen;
  • allgemeine Tests sowie Hormonspiegel.

Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung wird der Arzt dem Patienten eine individuelle Behandlung verschreiben. Wenn das ganze Problem in der Psychosomatik liegt, werden Antidepressiva und Beruhigungsmittel verschrieben. Wenn das Problem in der Kardiologie liegt, kann der Arzt Medikamente empfehlen, die Herzfrequenz und Rhythmus regulieren. Abhängig von den Indikationen werden einigen Patienten Medikamente verschrieben, die darauf abzielen, das Blut zu verdünnen, um einen Schlaganfall zu verhindern.

Diagnoseverfahren

Wenn die beschriebenen Symptome auftreten und Tachykardie oder Arrhythmie auftreten, muss ein Kardiologe aufgesucht werden. Eine umfassende Diagnose des Vorhofflatterns umfasst mehrere instrumentelle und Laborverfahren. In der Regel kann die Ursache der Störung nicht sofort erkannt werden, sodass eine umfassende Untersuchung erforderlich ist..

Bei der Erstuntersuchung führt der Arzt eine externe Untersuchung des Patienten, Anamnese, Palpation und Zuhören durch. Auf diese Weise können Sie das Vorhandensein von arrhythmischen Anomalien bestätigen. Die folgenden Verfahren sind erforderlich, um genaue Informationen über die Pathologie und die Auswahl der optimalen Behandlungsmethoden zu erhalten..

Die verwendeten Methoden umfassen:

  1. Elektrokardiographie
  2. Magnetresonanztomographie (einschließlich Kontrast)
  3. Echokardiographie
  4. Koronarographie

Bei der Diagnose werden auch zahlreiche Funktionstests und Tests verwendet, um die Natur des Herzens unter bestimmten Belastungen genau zu bestimmen. Zu Hilfszwecken muss der Patient Blut und Urin zur Analyse spenden.

Erste Hilfe leisten?

Nicht jeder hat ein Zittern im Körper ohne lebhafte Symptome. Mit einem Anfall von Zittern und einem starken Herzschlag sollten Sie die Faktoren loswerden, die den Angriff ausgelöst haben. Sie können zum Beispiel in einem stickigen Raum sein oder Sport treiben.

Wenn eine Person krank wird, müssen Sie sie auf eine horizontale Fläche legen, und es spielt keine Rolle, ob es sich um ein Bett oder etwas Festeres handelt, beispielsweise eine Bank. Um die Belastung des Herzens und der Blutgefäße zu verringern, müssen Sie die Atemwege reinigen, d. H. Entfernen Sie den Schal, lösen Sie die Jacke, das Hemd usw. Mit anderen Worten, eine Person sollte frei und ohne Hindernisse atmen..

Wenn Ihr Gesicht blass wird, heben Sie Ihre Beine über Ihren Körper, da eine Person ohnmächtig werden oder einen ischämischen Schlaganfall bekommen kann. Wenn es nicht möglich ist, sofort einen Krankenwagen zu rufen oder einen Arzt zu konsultieren, verwenden Sie Volksheilmittel - bereiten Sie eine Tinktur aus Mutterkraut oder Baldrian vor. Es ist erwähnenswert, dass dies nur eine vorübergehende Maßnahme ist und nicht zur Behandlung verwendet werden kann, da sie allein unwirksam ist. Darüber hinaus kann der Arzt es als umfassende Maßnahme zur Bekämpfung der Pathologie verschreiben.

Risikogruppe

Die folgenden Patientengruppen sind am anfälligsten für Zittern im Körper:

  • beeindruckbare, leicht verletzte Personen;
  • oft an Infektionskrankheiten leiden;
  • an vegetovaskulärer Dystonie leiden;
  • Pathologien des endokrinen Systems haben;
  • bei Erkrankungen des Herzens, des Gehirns;
  • viel Kaffee oder Alkohol konsumieren;
  • unterernährte, unterernährte Vitamine;
  • Überstunden machen, überarbeitet;
  • in schweren Sportarten beschäftigt.


Sportler neigen am meisten zum Zittern aufgrund von Überlastung, Müdigkeit oder Muskelkontraktion.

Ein starkes Zittern ist für bestimmte Altersgruppen charakteristisch: ältere Menschen, Säuglinge und Kinder im Vorschulalter.

Mögliche Komplikationen

Unabhängig von der Schwere der Symptome und ihrer Art der Bildung ist das Zittern in der Brust eine gefährliche Manifestation von Komplikationen. Diese Form kann zu Kammerflimmern und Vorhofflimmern führen, und die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Thromboembolie und der Bildung von Blutgerinnseln ist erhöht, wodurch der Patient eine Lungenembolie und einen Schlaganfall entwickeln kann. Ohne angemessene Behandlung können diese Folgen zu Behinderungen und sogar zum Tod führen..

Rühren, im Herzen brodeln

04/06/2016, Marina, 51 Jahre alt

Akzeptierte Medikamente: Betalok Zok 25 mg

Schlussfolgerung eines EKG, Ultraschall, andere Studien: Vollständige Blockade des linken Bündels von His, tachysensitiven Elektrosystolen, Hypertonie II Grad.

Beschwerden: rühren, brodeln, als würden ständig Luftballons platzen, etwas wird nachgeladen.

Herr Doktor, sagen Sie mir, wie ich in meinem Herzen ein rührendes, brodelndes Gefühl heilen kann, als ob ständig Luftballons platzen und etwas umgeladen wird. Ich habe dies in den letzten 4-5 Monaten bemerkt. Früher war es nur in horizontaler Position, jetzt fühle ich mich ständig.

6 Diagnose

Während einer körperlichen Untersuchung fällt ein Puls von bis zu 120-180 pro Minute, manchmal bis zu 300 pro Minute, auf. Bei der Untersuchung der Halsregion wird eine Pulsation der Halsvenen beobachtet, wobei bei Auskultation - Tachykardie der I-Tonus verstärkt werden kann. Die Hauptdiagnosemethode ist ein EKG. Es gibt spezielle EKG-Zeichen, mit denen Sie diese Form der Arrhythmie diagnostizieren können. Alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens sind mit ihnen vertraut, und es ist oft einfach, eine EKG-Diagnose zu stellen.

Die wichtigsten EKG-Anzeichen für Vorhofflattern sind:

  • das Vorhandensein regelmäßiger, identischer Flatterwellen F im EKG, ähnlich den Zähnen der Säge, die in Ableitungen I, II, aVF und Ableitungen der rechten Brust gut aufgezeichnet sind;
  • die gleiche Höhe und Wellenlänge F im EKG mit einem steil aufsteigenden und sanfter absteigenden Knie;
  • das Vorhandensein normaler, unveränderter QRS-Komplexe im EKG, denen jeweils eine bestimmte Anzahl von Wellen F (2: 1, 3: 1, 4: 1) vorausgeht;
  • gleiche R-R-Intervalle im EKG, aber wenn sich der Grad der Übertragung von Impulsen durch den AB-Knoten ändert, kann sich auch die Dauer der R-R-Intervalle ändern;
  • Wellen F gehen ohne Intervall im EKG ineinander über.

Zu den diagnostischen Methoden gehören neben Elektrokardiogrammen auch die Holter-EKG-Überwachung (mit dieser Forschungsmethode können Sie Paroxysmen tagsüber und auch nachts aufzeichnen), die Echokardiographie (bestimmt die Struktur des Myokards, den Zustand der Klappen, der Herzkammern), Blut- und Schilddrüsenhormontests.

7 Behandlung

Ziel der Behandlung ist es, etwaige Paroxysmen zu lindern, die Häufigkeit ventrikulärer Kontraktionen zu kontrollieren und Rückfälle und Komplikationen des Flatterns zu verhindern. Der beste Weg, um den Anfall von Vorhofflattern zu lindern, ist die elektrische Defibrillation. Es wird empfohlen, diese Behandlungsmethode unverzüglich nach der Diagnose anzuwenden. Insbesondere Defibrillation ist angezeigt für Kollaps, akutes linksventrikuläres Versagen, Synkope.

Normalerweise reicht eine Entladung von 50 kJ aus, um den Paroxysmus zu stoppen. Auch kann Linderung des Anfalls durch Ösophagusstimulation erfolgen. Wenn es nicht möglich ist, die oben genannten Behandlungsmethoden herzustellen, erfolgt die Linderung des Anfalls medizinisch. Es ist jedoch selten möglich, den Rhythmus während des Flatterns nach einer einzelnen Injektion von Antiarrhythmika wiederherzustellen.

Verapamil, Diltiazem, B-Blocker und Herzglykoside werden verwendet, um die Häufigkeit ventrikulärer Kontraktionen zu verringern. Um das Risiko einer Thromboembolie zu verringern, werden Heparin und Warfarin verwendet. Es können chirurgische Behandlungsmethoden angewendet werden - Hochfrequenz oder Kryoablation des Makro-Wiedereintrittsfokus, aufgrund dessen seine Zerstörung auftritt. Diese Methoden werden mit einer konstanten Form des Flatterns angewendet. Herzschrittmacher ebenfalls erhältlich.

An wen Sie sich wenden und wie Sie interne Vibrationen behandeln?

Zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen empfiehlt Elena Malysheva eine neue Methode auf Basis von Monastic Tea.

Es besteht aus 8 nützlichen Heilpflanzen, die bei der Behandlung und Vorbeugung von Arrhythmien, Herzinsuffizienz, Atherosklerose, koronarer Herzkrankheit, Myokardinfarkt und vielen anderen Krankheiten äußerst wirksam sind. In diesem Fall werden nur natürliche Komponenten verwendet, keine Chemie und Hormone!

  • Oft sind wiederholte Unterbrechungen der Arbeit des Herzens - Koronarerkrankungen, ERW-Syndrom, Arrhythmien, Extrasystolen möglich;
  • Schmerz hinter dem Brustbein, Angst vor dem Tod;
  • Zittern im Körper nach einer Insulininjektion;
  • Temperatur über 38 Grad;
  • systolischer (oberer) Druck über 130 mm.

Bei folgenden Optionen wird sofort die Hilfe von Spezialisten benötigt:

  • Wenn sich dieser Zustand des Körpers wieder normalisiert hat (Impulssprünge, Zittern, Schwindel) - die Ursachen für IHD, Arrhythmien, WPW-Syndrom.
  • Starke Schmerzen hinter dem Brustbein, ständige Angst vor dem Tod.
  • Häufiges allgemeines Zittern nach Injektionen bei Diabetes.
  • Über 38,2 ° C..
  • Blutdruck über 130/70 mm. Hg. st.
  • Häufige Muskelschmerzen, Händeschütteln.

Merken! Diese Symptome erfordern sofortige ärztliche Hilfe.!

Wenn Sie unangenehme Empfindungen verspüren, müssen Sie Sauerstoff in den Raum bringen, sich auf eine harte Oberfläche legen, die Knöpfe lösen, die Krawatte lösen und versuchen, sich zu beruhigen. Wenn eine Person blass ist und das Gefühl hat, sich hinter dem Brustbein zu quetschen, ist es wichtig, einen Herzinfarkt auszuschließen.

Nur ein Arzt kann feststellen, warum während des VSD Zittern auftritt. Einen Besuch wert bei einem Neurologen, Endokrinologen, Psychotherapeuten, Kardiologen.

Es versteht sich jedoch, dass es keine speziellen Tabletten gibt, die die innere Schüttelfrost dauerhaft beruhigen könnten. Die VSD-Therapie ist komplex und oft hängt ihr Erfolg weniger von Medikamenten als vielmehr von Änderungen des Lebensstils ab. Es ist notwendig, die Wiederherstellung des ordnungsgemäßen Funktionierens des autonomen Systems zu erreichen. Dann werden die Nervenzellen wieder normal..

Der Patient muss folgende Empfehlungen einhalten:

  1. Essen Sie natürliche gesunde Lebensmittel. Verweigern Sie Fast Food, gebratene, fettige, geräucherte und andere Produkte, die den Magen-Darm-Trakt überlasten. Der größte Teil der Ernährung sollte aus Obst und Gemüse, Kräutern, magerem Fleisch, Fisch und Hüttenkäse bestehen. Es ist unerwünscht, keinen Kaffee zu trinken, keine alkoholischen Getränke zu trinken, da aufgrund dieser das Zittern in den Händen mit dem VSD zunimmt.
  2. Erhöhen Sie die körperliche Aktivität. Schwimmen Sie, machen Sie morgens Übungen, nehmen Sie eine Kontrastdusche, gehen Sie an die frische Luft, besuchen Sie ein Badehaus, entspannen Sie Massagen und vieles mehr..
  3. Lerne mit Stress umzugehen. Die Ruhe wird durch warme Bäder, ein aufregendes Buch oder einen Film erleichtert, die angenehme Musik, Yoga und Meditation hören.

Damit das innere Zittern bei VSD schneller verschwindet, kann der Arzt ein mildes Beruhigungsmittel (Glycin, Novo-Passit) empfehlen. Oft werden im Komplex Multivitamine verschrieben. Vitamine von B, A, E, Magnesium und Kalium sind besonders wichtig für den Körper. Es ist nützlich, Tee mit Kräutern zu trinken - Zitronenmelisse, Baldrian, Kamille, Minze. Manchmal ist es erforderlich, Kurse für psychotherapeutische Sitzungen, Hypnose oder Autotraining zu belegen.

Giftige Extrasystole

Eine toxische Extrasystole tritt bei schwerem Fieber oder bei Thyreotoxikose auf. Dieser Zustand kann auch eine Nebenwirkung der folgenden Medikamente sein:

  • Antidepressiva;
  • Kortikosteroide;
  • Herzglykoside;
  • Bronchodilatatoren;
  • Psychostimulanzien;
  • Diuretika;
  • Sympathisanten.

In jedem Alter kann sich eine toxische Extrasystole entwickeln. Es verschwindet erst nach Heilung der Körpervergiftung oder Absetzen der Medikamente.

4 Klinisches Bild

Schwindel, Luftmangelgefühl

Für eine paroxysmale oder chronische Form sind ähnliche Symptome charakteristisch. Bei einem Flatternanfall wird jedoch ein helleres Krankheitsbild beobachtet. Daher wird die Klinik am Beispiel eines Paroxysmus untersucht. Es ist erwähnenswert, dass Paroxysmen mit unterschiedlichen Häufigkeiten auftreten können: von einmal im Jahr bis mehrmals am Tag.

Die Hauptsymptome des Paroxysmus sind ein plötzliches Auftreten eines Herzschlags, Schwindel, ein Gefühl von Luftmangel, starke Schwäche, paroxysmale Schmerzen im Herzen. Wenn der Patient eine ausgeprägte organische Herzpathologie hat, können Anzeichen und Symptome eines Flatterparoxysmus eine Blutdrucksenkung, eine erhöhte Herzfrequenz, Blanchieren der Haut, Husten und Hämoptyse sein. Anzeichen einer Herzinsuffizienz können sich entwickeln oder verschlimmern.

Der Schweregrad der Klinik, die Symptome und Anzeichen hängen stärker von der Größe der Ventrikelkontraktionen sowie von der individuellen Verträglichkeit von Patienten mit Vorhofflattern ab. Je häufiger ventrikuläre Kontraktionen auftreten, desto schlechter ist der Zustand des Patienten und desto schwerwiegender sind die Symptome. Es werden aber auch Fälle eines asymptomatischen Verlaufs dieser Form von Arrhythmie beschrieben..

1 Gründe

Myokarditis
Vorhofflattern ist bei Männern häufiger als bei Frauen und bei älteren Menschen häufiger. Fast immer tritt Vorhofflattern im Herzen auf, das eine organische Pathologie aufweist: Wenn der Patient an einer rheumatischen oder angeborenen Herzerkrankung, einem chronischen Herzinfarkt oder einer Kardiosklerose nach Infarkt, schwerer Hypertonie, Myokarditis oder Herzinsuffizienz leidet.

Vorhofflattern kann bei Menschen mit chronischen Lungenerkrankungen, Überproduktion von Schilddrüsenhormonen - Thyreotoxikose - auftreten. Sehr selten geht Vorhofflattern nicht mit einer organischen Schädigung des Herzmuskels einher. Dies sind eher Ausnahmefälle, die jedoch bei Menschen auftreten können, die Alkohol missbrauchen. Vorhofflattern kann bei Digoxinvergiftung nach einer Operation an den Herzklappen auftreten.

Die Pathogenese des Vorhofflatterns

Die Grundlage für die Pathogenese des Vorhofflatterns ist der Makro-Wiedereintrittsmechanismus - die mehrfache Wiederanregung des Myokards. Ein typischer Anfall von Vorhofflattern ist die Zirkulation des großen atrialen Wiedereintrittskreises, der vorne durch den Trikuspidalklappenring und hinten durch den Eustachischen Kamm und die Hohlvene begrenzt ist. Auslösefaktoren, die für die Induktion von Arrhythmien erforderlich sind, können kurze Episoden von Vorhofflimmern oder Vorhofextrasystolen sein. Gleichzeitig wird eine hohe Frequenz der atrialen Depolarisation festgestellt (ca. 300 Schläge pro Minute)..

Da der AV-Knoten keine Impulse einer solchen Frequenz durchlassen kann, wird normalerweise nur die Hälfte der Vorhofimpulse in den Ventrikel übertragen (Block 2: 1), sodass sich die Ventrikel mit einer Frequenz von etwa 150 Schlägen zusammenziehen. pro Minute. Viel seltener entstehen Blöcke im Verhältnis 3: 1, 4: 1 oder 5: 1. Wenn sich der Verhaltenskoeffizient ändert, wird der ventrikuläre Rhythmus unregelmäßig, was mit einer sprungartigen Zunahme oder Abnahme der Herzfrequenz einhergeht. Ein äußerst gefährliches Verhältnis der atrioventrikulären Überleitung ist ein 1: 1-Koeffizient, der sich in einem starken Anstieg der Herzfrequenz auf 250 bis 300 Schläge äußert. in min. vermindertes Herzzeitvolumen und Bewusstlosigkeit.

2Wie sich Flattern entwickelt?

Der Entwicklungsmechanismus basiert auf dem Makro-Wiedereintrittsmechanismus. Seine Essenz ist, dass der Herzmuskel wiederholt „im Kreis“ erregt wird, die atriale Kontraktion immer mehr Kontraktionen hervorruft und die Erregung im Herzmuskel wieder zirkuliert. Zwischen den Vorhöfen und den Ventrikeln befindet sich ein AB-Knoten. Er ist nicht in der Lage, einen so häufigen Impuls, den die Vorhöfe erzeugen, an die Ventrikel weiterzugeben.

Daher bildet der AB-Knoten eine Art Block für diese Impulse und leitet nur jeden zweiten atrialen Impuls an die Ventrikel weiter. Manchmal jedes dritte oder jedes vierte. Häufiger korrelieren atriale und ventrikuläre Kontraktionen jedoch mit 2: 1. Dies verhindert eine zu schnelle ventrikuläre Kontraktion, die äußerst gefährlich sein kann..

Warum die rechte Hand zittert

Die Kreuzzüge sind ein sehr umfangreiches Thema, über das mehr als ein Dutzend Bücher und andere wissenschaftliche Literatur geschrieben wurden. Im selben Artikel erfahren Sie kurz etwas über die Kreuzzüge - nur die wichtigsten Fakten. Und vielleicht ist es notwendig, von der Definition eines Konzepts auszugehen. Kreuzzüge - eine Reihe militärisch-religiöser Kampagnen der Monarchien des christlichen Westeuropas gegen die heidnischen Slawen des Islamischen Nahen Ostens, Litauer.

Ihr chronologischer Rahmen: XI - XV Jahrhunderte. Kreuzzüge können in einem engen und weiten Sinne gesehen werden. Mit dem ersten meinen wir Wandern von bis. Und im weitesten Sinne können Sie noch den Krieg des Deutschen Ordens mit den heidnischen Staaten der Ostsee hinzufügen.

Papst Urban sagte, Europa könne sich und alle hier lebenden Menschen nicht mehr ernähren. Das Papsttum wollte Europa nicht nur mit Ressourcen bereichern, sondern vor allem seine Brieftaschen mit neuem Land und anderem Reichtum füllen. Die Bevölkerung der baltischen Länder, insbesondere Litauens, war heidnisch, was die katholische Kirche nicht erlaubte, und es war notwendig, sie zum christlichen Glauben zu konvertieren oder die Ungläubigen zu zerstören. Auch die Gründe können als die gleiche Gier des katholischen Papsttums und der Wunsch angesehen werden, mehr Novizen, mehr Land zu bekommen, wie wir oben sagten.

Kreuzzüge Im Nahen Osten führten die Kreuzfahrer acht Kreuzzüge durch. Der erste Kreuzzug im Heiligen Land begann im Jahr und dauerte bis zu einem Jahr. Mehrere Zehntausende Kreuzfahrer versammelten sich.

Während des ersten Feldzugs schufen die Kreuzfahrer mehrere christliche Staaten im Nahen Osten: die Grafschaft Edessa und Tripolis, das Königreich Jerusalem, das Fürstentum Antiochia. Der zweite Kreuzzug begann in und dauerte bis zu einem Jahr. Dieser Kreuzzug endete für Christen mit nichts. Nach dem Feldzug verloren Christen Jerusalem.

Dritter Kreuzzug: begann im Jahr, Ende des Jahres; bekannt für seine Teilnahme daran der englische Monarch Richard Löwenherz. Es gelang ihm, Acre, Zypern, zu erobern und Saladin mehrere Niederlagen zuzufügen, aber er wird Jerusalem immer noch nicht zurückgeben können.

Vierter Kreuzzug: begann im Jahr und endete im Jahr. Während des Feldzugs wurde Konstantinopel gefangen genommen. Auf dem Gebiet von Byzanz gründeten die Kreuzfahrer außerdem vier Staaten: das Fürstentum Achaia, das Lateinische Reich, das Herzogtum Athen und das Königreich Thessaloniki. Der fünfte Kreuzzug begann im Jahr und endete im Jahr. Er endete mit einer völligen Niederlage für die Kreuzfahrer und sie mussten Ägypten verlassen, das sie so gerne erobern wollten. Sechster Kreuzzug: Anfang - Jahr, Ende - Jahr.

Den Kreuzfahrern gelang es, Jerusalem zurückzukehren, aber zwischen ihnen kam es zu heftigen Auseinandersetzungen, aufgrund derer viele Christen das Heilige Land zu verlassen begannen. Der siebte Kreuzzug begann im Jahr und endete mit einer völligen Niederlage für die Kreuzfahrer im achten Kreuzzug: Anfang - Jahr, Ende - Die Situation der Christen im Osten wurde kritisch, sie wurde durch innere Unruhen sowie die Invasion der Mongolen verschärft.

Infolgedessen endeten die Kreuzzüge mit einer Niederlage. Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass sie eine reiche, entwickelte Kultur hatten, deren Merkmale sie für sich selbst übernahmen.

Das Papsttum selbst im 20. Jahrhundert brachte eine tiefe Entschuldigung für die Kreuzzüge vor der muslimischen Welt. Die Kreuzzüge kurz: Gründe, Verlauf und Konsequenzen Die Kreuzzüge sind ein sehr umfangreiches Thema, über das mehr als ein Dutzend Bücher und andere wissenschaftliche Literatur geschrieben wurden. Ursachen für Kreuzzugsversagen.

Kreuzzüge - kurz. Russische Teilnahme an den Kreuzzügen. Bericht über die Kreuzzüge. Kreuzzugszeit. Einen Kommentar hinzufügen. Timur Shaidullin Gäste 15. November Eine gute Seite, die geholfen hat, Geschichten zu schreiben, erhielt 5 sehr dankbar! Ich werde es jetzt benutzen!

Gast Elena Gäste 20. Dezember Gast lera Gäste 23. Januar Betreten Sie die Website Erinnern Sie sich nicht an mich. Passwort vergessen?

In den Augen schweben - warum alles verschwimmt und schwindelig ist: Gründe, was zu tun ist

Viele fühlten ein unangenehmes Gefühl, als es schien, dass alles vor meinen Augen schwebte. Normalerweise verschwindet das Symptom von selbst und schadet dem Körper nicht sehr. Es kann jedoch auf ein Gesundheitsproblem hinweisen. In dem Artikel werden wir überlegen, womit dieses Symptom verbunden sein kann und wie dieses unangenehme Gefühl beseitigt werden kann. Die Gründe, aus denen in den Augen schwebt, betrachten wir im Artikel. Wenn sich eine Person schon lange in einer bestimmten Position befindet: Zum Beispiel beim Liegen oder Arbeiten am Computer, wenn sie versucht, sich scharf zu erheben, hat sie möglicherweise das Gefühl, dass alles vor ihren Augen schwebt. In der Regel tritt gleichzeitig ein leichter Schwindel auf..

Kreuzzüge in Kürze Kreuzzüge sind ein sehr umfangreiches Thema, über das mehr als ein Dutzend Bücher und andere wissenschaftliche Literatur geschrieben wurden. Im selben Artikel erfahren Sie mehr über die 5/5 Kreuzzüge (2).

Vorhofflattern

Vorhofflattern bezieht sich auf sekundäre Pathologien, dh Krankheiten, die sich vor dem Hintergrund anderer Störungen entwickelt haben. Meistens manifestiert sich dies in einer paroxysmalen Form, wenn eine Person möglicherweise keinen Angriff verspürt oder sich über einen unangenehmen Zustand beschwert. Es gibt langwierige Paroxysmen, die Tage und sogar Wochen anhalten. Das Flattern kann sich mit Vorhofflimmern abwechseln, was den klinischen Verlauf der Krankheit erschwert.

Ein Anstieg der Herzfrequenz beeinflusst die Schwere der Symptome, die häufig mit hämodynamischen Störungen verbunden sind.

Bei einer leichten Schwere der Erkrankung erfolgt die Wiederherstellung des normalen Rhythmus unabhängig. In schweren Fällen erlaubt die mit der Störung einhergehende Pathologie dem Herzen nicht, seine Aufgaben zu erfüllen, was zum Grund für die Bereitstellung medizinischer Versorgung wird. Es ist wichtig zu beachten, dass Antiarrhythmika zwar bei anderen Rhythmusstörungen helfen, bei Vorhofflattern jedoch häufig eine Herzoperation angezeigt ist.

Video: Vorhofflimmern. Vorhofflimmern und Vorhofflattern sind Zwillingsbrüder. Koshkina EV

Vorhofflattern

Vorhofflattern (TP) bezieht sich auf eine supraventrikuläre Tachykardie, bei der die pathologische Erregung von einer in den Vorhöfen befindlichen Läsion herrührt. Infolgedessen bleibt der Rhythmus korrekt, aber seine Frequenz steigt von 200 auf 400 Schläge pro Minute. Die Ventrikel ziehen sich nicht so oft zusammen wie die Vorhöfe, weil eine Impulsanregungswelle sie nicht immer erreicht..

Ein gesundes Herz wird normalerweise regelmäßig und ordentlich erregt. Das Signal kommt vom Sinusknoten im rechten Atrium, zuerst zum linken Atrium und dann über den atrioventrikulären Knoten zu den Ventrikeln. Die Leitfähigkeit des AV-Knotens ist im Vergleich zum Sinus, der für die sequentielle Reduktion der Vorhöfe und dann der Ventrikel erforderlich ist, um ein Vielfaches geringer. Das Blut füllt also zuerst die oberen Teile des Herzens (Vorhöfe), und wenn sie sich entspannen, gelangt es in die unteren (Ventrikel) und tritt in den kleinen und großen Kreislauf des Blutkreislaufs ein.

Die Entwicklung von Vorhofflattern ist mit einer Verletzung des elektrischen Impulses verbunden, die die Anzahl der Kontraktionen der oberen Teile des Herzens beeinflusst. Wenn es normalerweise 60-90 Mal pro Minute ist, dann ist es beim Flattern 200-400 Mal pro Minute. Gleichzeitig kann der AV-Knoten nicht so viele Impulse verpassen, so dass ihre Anzahl, die den Ventrikel erreicht, zwei-, drei- oder mehrmals geringer ist. Dementsprechend ziehen sich die Ventrikel 75-150 Mal pro Minute zusammen.

Patienten mit WPW-Syndrom (angeborene Herzkrankheit) sind schwieriger zu tolerieren, TP, das aufgrund des Vorhandenseins eines pathologischen Kent-Bündels häufig zu Kammerflattern wird. Ein Impuls wird schneller entlang als entlang des AV-Knotens geleitet, was das Kammerflimmern bedroht.

Symptome von Vorhofflattern

Die Krankheit ist durch häufige Symptome gekennzeichnet, die bei vielen Herz-Kreislauf-Erkrankungen auftreten:

  • Herzklopfen sind schnell;
  • "Unterbrechungen" der Herzaktivität, Gefühle des "Verblassens" und "Umdrehens" des Herzens;
  • Herzinsuffizienz äußert sich in Schwäche, Atemnot und häufigem Wasserlassen.

Beim Vorhofflattern wird ein regelmäßiger und rhythmischer Sinusrhythmus aufrechterhalten, der diese Pathologie von Vorhofflimmern unterscheidet.

Welligkeitsvenen sind ein weiteres charakteristisches Zeichen für Vorhofflattern. Bei der Bestimmung ist der Unterschied zu Herzkontraktionen sichtbar, der darin besteht, die Pulsationsfrequenz der Venen um das Zwei- bis Dreifache zu übertreiben.

Vorhofflattern wird bei einem Verhältnis der Kontraktionshäufigkeit der Vorhöfe und Ventrikel von 1: 1 als klinisch ungünstig angesehen. Diese Option ist aufgrund des hohen Risikos von Kammerflimmern sehr gefährlich..

Ursachen für Vorhofflattern

Hauptsächlich im Zusammenhang mit organischen Herzerkrankungen, die sich in folgenden Krankheiten äußern:

  • infektiöse Prozesse, die zu einer Myokardentzündung führen (Endo- und Myokarditis);
  • ischämische Erkrankungen, begleitet von Sklerose der Myokardstellen oder der Bildung von Narbengewebe (Myokardinfarkt, Kardiosklerose, Kardiomyopathie);
  • dystrophische Pathologien, bei denen der Myokardtrophäismus beeinträchtigt ist (Myokarddystrophie),
  • Hypertonie, die sich negativ auf die Arbeit des linken Ventrikels auswirkt.

Nicht kardiale Ursachen können ebenfalls TA verursachen. Lungenerkrankungen, die sich in chronisch obstruktiver Form äußern, führen zu Sklerose des Lungengewebes und einem Druckanstieg im Lungenkreislauf. Daher kann TP eine Komplikation von Emphysem, chronischer Bronchitis und Asthma bronchiale sein. Chirurgische Operationen können auch durch TP im Fall einer Bypass-Transplantation der Koronararterien oder einer plastischen Operation an den Herzklappen kompliziert werden.

Um die Wahrscheinlichkeit eines Vorhofflatterns zu verringern, sollten Sie die Risikofaktoren kennen:

  • männliches Geschlecht;
  • Alter nach 60 Jahren;
  • das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten;
  • Mangel an Kalium im Körper;
  • idiopathische atriale Extrasystole;
  • erhöhte Schilddrüsenhormonproduktion.

Wenn TP zuvor beobachtet wurde, müssen Sie die provozierenden Faktoren kennen, die einen neuen Angriff verursachen können:

  • Alkohol oder Drogen nehmen;
  • erhöhte Umgebungstemperatur;
  • psycho-emotionale Erfahrungen;
  • körperliche Belastung.

Arten von Vorhofflattern

Nach der Klassifikation von H. Wells, 1979, wird Vorhofflattern in zwei Typen unterteilt: typisch und atypisch. Entsprechend dem klinischen Verlauf ist TP auch paroxysmal, persistent, persistent und wird zuerst nachgewiesen.

Arten von Vorhofflattern

Typ I oder typisches TP entwickelt sich in 90% der Fälle in Form einer gegen den Uhrzeigersinn ausgebreiteten Anregungswelle. Nach der Erzeugung passiert ein elektrischer Impuls wiederum das interatriale Septum, die hintere Wand des rechten Atriums, biegt sich um die obere Hohlvene und senkt sich entlang der vorderen und seitlichen Wand zum Trikuspidalring ab. Ferner verläuft das interatriale Septum wieder durch die Landenge. In den restlichen 10% der Fälle bewegt sich das Signal im Uhrzeigersinn.

Für die chirurgische Behandlung von TP ist dieser Typ günstiger, da im Bereich der Landenge die pathologische Zirkulation des Pulses unterbrochen ist, wodurch eine Hochfrequenzablation erfolgt.

Typ II oder atypisches TP wird durch den Rückgang eines Impulses im Bereich verschiedener anatomischer Strukturen (Lungenvenen, Mitralring, Koronarsinus, Narben usw.) erzeugt. Diese Art von TP ist hauptsächlich auf ausgedehnte atriale Läsionen, frühere Operationen und Katheterablation zurückzuführen. Die Durchführung von Herzschrittmachern mit TP Typ II ist unwirksam.

Video: EKG für Sinustachykardie, Vorhofflimmern und Flattern

Klinische Formen des Vorhofflatterns

Abhängig von der Schwere des Prozesses und der Dauer der TP werden folgende Formen der Krankheit unterschieden:

  • Die ersten auftretenden TP - früheren Anfälle beim Patienten wurden nicht festgestellt. Die klinische Form wird unabhängig von der Schwere und Dauer des pathologischen Prozesses festgelegt.
  • Paroxysmales Vorhofflattern - hat einen paroxysmalen Verlauf, die Dauer jedes Anfalls beträgt nicht mehr als 7 Tage. Vielleicht seine unabhängige Fertigstellung.
  • Anhaltende Form - ist in seiner Entwicklung ungünstig, da sie nicht von selbst endet. Ein medizinischer Eingriff ist erforderlich, um den Angriff zu stoppen.
  • Ständig auftretende TP - Rhythmusstörungen werden das ganze Jahr über beobachtet und es ist keine Verbesserung der Dynamik der Krankheit erkennbar.

Komplikationen des Vorhofflatterns

Entwickeln Sie sich hauptsächlich bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen:

  • mögliche Entwicklung von Kammerflimmern oder Vorhofflimmern sowie Kammerflattern;
  • Längere Anfälle drohen Schlaganfall, verstopfter Lungenarterienthrombus, Nierenversagen;
  • Wenn eine Arrhythmie vor dem Hintergrund einer Herzerkrankung auftritt, kann TP durch Herzinsuffizienz und arrhythmogene Kardiomyopathie kompliziert werden, was zum Tod führt.

Diagnose von Vorhofflattern

Zunächst wird Patienten mit Verdacht auf Vorhofflattern eine Elektrokardiographie verschrieben..

Typisches Flattern manifestiert sich im EKG durch rhythmische F-Wellen, die im Normalfall anstelle der charakteristischen P-Welle auftreten. Die Häufigkeit von Kontraktionen beträgt 240-340 mal pro Minute. Um den Durchgang des Impulses "für" oder "gegen den Uhrzeigersinn" zu bestimmen, beobachten Sie die unteren und II, III-Leitungen. Zeichen der Bewegung des Signals „gegen den Uhrzeigersinn“: Sägezahnwellen F haben in den Ableitungen II, III eine negative Phase, und in V1 sind die F-Wellen oben (positiv). Wenn sich der Puls im EKG im Uhrzeigersinn „hinter“ bewegt, sind die Zeichen genau umgekehrt sichtbar.

Atypisches Flattern ist durch das Auftreten der Welle F mit einer Frequenz von 340-430 Mal pro Minute gekennzeichnet. Manchmal sind Vorhofwellen im Elektrokardiogramm nicht sichtbar, dann können sie mithilfe der transösophagealen Untersuchung (Echo-KG) an der entsprechenden Elektrode VE bestimmt werden.

Von den anderen Diagnosemethoden sind die folgenden bei der Bestimmung des Vorhofflatterns wirksam:

Ultraschall - ermöglicht es Ihnen, den Zustand des Herzens zu beurteilen, organische und strukturelle Veränderungen zu identifizieren und die Größe der Herzhöhlen zu klären.

Labordiagnose - Bei hormonellen Störungen der Schilddrüse oder der Bauchspeicheldrüse wird die Elektrolytkonzentration (insbesondere Kalium) bestimmt und der Rheumafaktor analysiert.
Echo-KG - wird verschrieben, um die Zirkulationsrichtung des Impulses zu klären und um festzustellen, ob es in den Vorhöfen thrombotische Formationen gibt.

Behandlung von Vorhofflattern

Anfälle von Vorhofflattern mit modernen Behandlungsmethoden hören in den meisten Fällen effektiv auf. Verwendete Bereiche der Medizin wie medikamentöse Therapie und chirurgische Behandlung. Wichtig ist auch die Notfallversorgung in Form einer Wiederherstellung des Sinusrhythmus, mit der schwere Anfälle gestoppt werden..

Wiederherstellung des Sinusrhythmus

Es handelt sich um eine Notfallversorgung, die von medizinischem Personal mit Vorhofflattern durchgeführt wird. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Sinusrhythmus wiederherzustellen: medikamentöse und nicht medikamentöse Kardioversion.

Medizinische Kardioversion wird bei TP selten angewendet, da sie nicht so wirksam ist wie bei Vorhofflimmern. Die Kardioversion beginnt mit der intravenösen Verabreichung von Ibutilid, das in durchschnittlich 60% der Fälle die gewünschte Wirkung hat. Bei Kontraindikationen für die Anwendung von Ibutilid (Überempfindlichkeit gegen Ibutilid) werden Amiodaron und Sotalol verabreicht. Wenn die medizinische Kardioversion kein Ergebnis liefert, greifen sie auf die Herzfrequenzkontrolle zurück, bei der Calciumantagonisten und Digoxin verwendet werden.

Die nicht medikamentöse Kardioversion basiert auf einer Elektropulstherapie. Mit einem Defibrillator wird eine Entladung von 100 J erzeugt, die in 85% der Fälle wirksam ist. Zum Vergleich: Wenn Sie eine Kardioversion mit einer Entladung von 50 J durchführen, wird der Wirkungsgrad in 75% erreicht. In einigen Fällen ist es bei TP des ersten Typs besser, die Herzschrittmachung mit einer durch die Speiseröhre gelieferten Elektrode durchzuführen. Manchmal wird zusätzlich Digoxin oder ein Antiarrhythmikum eingeführt, was die Gesamteffektivität des Verfahrens erhöht.

Bei jeder Art von Kardioversion sollte eine Thromboembolie verhindert werden, insbesondere wenn die TP 48 Stunden lang aufrechterhalten wird.

Drogen Therapie

Indikationen für eine medikamentöse Behandlung sind eine schlechte Verträglichkeit gegenüber Patienten mit einem Anfall sowie das Vorhandensein eines Komplikationsrisikos.

Es basiert auf der Verwendung von Betablockern (Metoprolol) unter dem Deckmantel von Antiarrhythmika (Ibutilid, Amiodaron). Die Einführung der neuesten Medikamente ist notwendig, um das Auftreten von Kammerflimmern zu verhindern.

Mit der Entwicklung des WPW-Syndroms können Betablocker, Herzglykoside und andere ähnliche Arzneimittel nicht verwendet werden, um keine Komplikation der Erkrankung hervorzurufen. Das einzige, was Sie Antikoagulanzien und Antiarrhythmika verwenden können.

Katheterablation

Es wird mit Vorhofflattern des ersten Typs gezeigt, wenn der Impuls gegen den Uhrzeigersinn zirkuliert. Im Bereich der Landenge wird eine Hochfrequenzkatheterablation durchgeführt, deren Wirksamkeit sich in 95% der Fälle manifestiert.

Eine andere Art der Katheterablation, die Kryothermie, hat sich ebenfalls als wirksam erwiesen, und das Verfahren ist nicht so schmerzhaft wie die Hochfrequenzablation. Das einzige ist, dass solche Eingriffe von einem anschließenden Rückfall der Tachykardie begleitet werden. Darüber hinaus ist nach dem Eingriff das Risiko für Vorhofflimmern erhöht. Dies ist auf strukturelle Veränderungen in den Herzkammern zurückzuführen. Daher sollte eine chirurgische Behandlung nur in extremen Fällen durchgeführt werden, wenn andere Methoden, insbesondere die medikamentöse Behandlung, nicht helfen.

Sekundärprävention von Vorhofflattern

Es ist mit der Vorbeugung von Komplikationen in Form von Herzinsuffizienz, Thromboembolie, Tachykardie verbunden, insbesondere wenn der Patient gefährdet ist. Sie sollten auch die folgenden Empfehlungen beachten:

  • Nehmen Sie Antiarrhythmika rechtzeitig ein und überwachen Sie das Tagesregime, den richtigen Wechsel von Arbeit und Ruhe.
  • Um die Entwicklung von Tachykardie und Arrhythmien zu vermeiden, müssen Sie beruhigende Medikamente trinken, die auch in stressigen und emotional stressigen Situationen helfen..
  • Der Kaliumspiegel sollte normal sein (3,5-5,5 mmol / l im Blut), damit das Herz nicht stört. Dazu können Sie die entsprechenden Medikamente einnehmen oder kaliumreiche Lebensmittel (Rosinen, Bananen, Kiwi, Rüben, Karotten, Rindfleisch) essen fettarmer Fisch).

Video: Vorhofflattern. Herzrhythmusstörung