Gefäßchirurgie bei Arteriosklerose

Eine Operation bei Arteriosklerose wird verwendet, um Cholesterinplaques aus dem Lumen eines beschädigten Gefäßes zu entfernen, gefolgt von der Wiederherstellung der Blutflusskontinuität. Dies ist eine wirksame Behandlungsmethode, die den Patienten vor einer übermäßigen Schichtung von Cholesterinverbindungen bewahren kann. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass eine Operation die Atherosklerose nicht beseitigt, sondern nur symptomatisch wirkt.

Indikationen

Die Operation wird in folgenden Fällen verwendet:

  • Gefäßverschluss von mehr als 70% seines Durchmessers.
  • Atherosklerose-Progression.
  • Ineffizienz konservativer Behandlungen.
  • Signifikante Behinderung.
  • Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten 2-3 Stadien.
  • Gefährliche Lokalisation von Cholesterinplaques.
  • Das Risiko eines Myokardinfarkts, Schlaganfall.

Die chirurgische Behandlung wird angewendet, um Komplikationen der Atherosklerose vorzubeugen, die Lebensqualität des Patienten zu verbessern und die normale Durchblutung der ischämischen Organe wiederherzustellen.

Ausbildung

Der Operation bei Arteriosklerose der Arterien gehen viele Untersuchungen voraus. Ultraschalldiagnostik, CT, MRT, Angiographie, EKG, Echokardiographie und biochemische Laboruntersuchungen müssen durchgeführt werden. Dies ist notwendig, um die genaue Lokalisation von Cholesterinplaques, den Grad ihrer Ausbreitung und Schädigung zu bestimmen, was für die Wahl der Methode des chirurgischen Eingriffs wichtig ist.

Arten von Operationen

Angioplastie

Diese Art der Entfernung von Arterien aus atherosklerotischen Schichten wird auf folgende Weise durchgeführt:

  • Stenting - beinhaltet die Einführung einer speziellen Metallvorrichtung des Stents, die sich an der Stelle der Verengung öffnet und das normale Lumen des Gefäßes wiederherstellt. Operationen zur Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten werden häufig auf diese Weise durchgeführt.
  • Die transluminale Technik der Angioplastie ist eine sanfte Methode des chirurgischen Eingriffs, bei der ein Einschnitt von nicht mehr als 2 mm durchgeführt wird. Ein Katheter wird in das Gefäß eingeführt, wodurch das schmale Lumen des beschädigten Gefäßes erweitert wird.
  • Lasermethode - chirurgische Behandlung, bei der ein warmes Quarzfilament verwendet wird, das die Cholesterinschichten auf kleinen Partikeln zerstört. Dies hilft, die Arterie freizugeben. Die Lasertechnik ist bei Atherosklerose der Halsschlagadern und der Aorta kontraindiziert. Wird zur Schädigung der Extremitätenarterien verwendet.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bypass-Operation

Diese Technik basiert auf der Erstellung einer Problemumgehung für den Blutfluss. Hierzu wird ein spezielles Gerät verwendet - ein Shunt. Es verbindet die intakten Pflaster über und unter dem Plaque-Pflaster miteinander. Die vaskuläre Bypass-Operation wird für die vollständige Okklusion verwendet, wenn es bereits unmöglich ist, das Lumen der Arterie wiederherzustellen und von Schichtungen zu befreien.

Operation "Hosen" für Atherosklerose bezieht sich auf Rangieren. Es wird bei Schäden an den Bauchästen der Aorta und der Iliakalarterien verschrieben. Der Shunt hat einen gemeinsamen Bereich, von dem 2 separate Abteilungen abweichen, weshalb dieser Name entstand. Das Gerät ist so angebracht, dass das Blut in alle Abteilungen fließt, wodurch der normale Blutfluss in diesen Arterien wiederhergestellt werden kann. Das Video MedFilm (ein Fragment des Films "Chirurgische Behandlung von Atherosklerose obliterans Arteriosklerose der unteren Extremitäten" 1979) ist deutlich zu sehen..

Endarteriektomie

Diese Operation ist bei erheblichen Schäden an Atherosklerose erforderlich, wenn sich die Plaques nicht an einer Stelle befinden, sondern über beträchtliche Entfernungen verteilt sind. Es wird ein Einschnitt gemacht, ein Shunt in den beschädigten Bereich eingeführt, durch den Schichten mit einem Spezialwerkzeug entfernt werden. Als nächstes wird der Shunt entfernt und die Wiederherstellung des normalen Spiels durchgeführt. Tragen Sie dazu ein „Pflaster“ aus synthetischem Material oder Spendermaterial auf, das die beschädigte Gefäßwand bedeckt.

Die folgenden Endarteriektomietechniken werden unterschieden:

Das Entfernen von Plaques durch Endarteriektomie hat zwei Methoden, deren Verwendung von der Position und dem Grad der Schädigung der Arterie abhängt.

  • Offen - beinhaltet die Implementierung eines breiten Einschnitts der Haut und der Muskeln über der Arterie, um die Operation durchzuführen. Zur Behandlung von Arteriosklerose der unteren Extremitäten.
  • Eversion - umfasst die Inversion des Gefäßes während der Extraktion von Plaques, wonach eine Anastomose gebildet wird. Dies ermöglicht es, die innere Oberfläche der Arterie vollständig zu reinigen und zu spülen.

Die Wahl der Operationstechnik wird in jedem Fall festgelegt und hängt von vielen Faktoren ab: der Lokalisation der Atherosklerose, dem Grad der Schädigung bei Komplikationen oder Begleiterkrankungen.

Arten der Anästhesie

Die Anästhesietechnik wird auch für jeden Patienten individuell festgelegt. In den meisten Fällen wird eine Vollnarkose angewendet. Die transluminale Angioplastie wird aufgrund eines minimalen Traumas während der Operation unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Es wird empfohlen, die Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten unter Epiduralanästhesie zu operieren.

Komplikationen

Während der Operation kann eine atherosklerotische Plaque abbrechen und mit dem Blutfluss transportieren, wobei ein Schlaganfall oder ein Myokardinfarkt auftritt. Anstelle der postoperativen Narbe ist die Bildung einer Schwellung oder Stagnation der Lymphe möglich, daher wird empfohlen, die Operation mit Drainage abzuschließen. In seltenen Fällen tritt eine Abstoßung des Shunts oder Stents durch das Immunsystem mit weiterer Eiterung und Entzündung auf.

Wiederherstellung

Nach der Operation werden die in der Tabelle vorgeschlagenen Medikamente verschrieben:

Therapeutische GruppeName
AngioprotektivDetralex
"Dobesilat"
Troxevasin
AntianginalIbuprofen
"Analgin"
Baralgin
BlutungenHeparin
Warfarin
Fragmin
Breitbandantibiotika"Cefazolin"
Ceftriaxon
Cefepim

Postoperative Nähte werden 6-7 Tage nach der Operation entfernt. Der Patient verbringt 1-2 Wochen im Krankenhaus, um die Hämodynamik wiederherzustellen, den Stoffwechsel im geschädigten Bereich zu normalisieren und Komplikationen vorzubeugen. Weitere Maßnahmen des Patienten sollten darauf abzielen, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken, um die Bildung atherosklerotischer Schichten zu verhindern. Es ist notwendig, die richtige Ernährung einzuhalten, sich körperlich zu betätigen und cholesterinsenkende Medikamente einzunehmen.

Operationen an den Halsschlagadern: Indikationen, Typen, Verhalten, Ergebnis

Das Material wurde vorbereitet von: Unfallchirurgin Dzhamilova Lidiya Muratovna, für Operation.Info ©

Die Halsschlagadern sind für die Blutversorgung des Gehirngewebes verantwortlich, und daher sind Pathologien in diesen Gefäßen lebensbedrohliche Zustände.

Eine Notfalloperation ist in folgenden Fällen angezeigt:

  • Verformung mit Knick oder Verdrehung (Tortuosität der Halsschlagader);
  • Verletzung der Integrität des Schiffes (Stich- oder Schnittverletzung);
  • Aneurysma der Halsschlagader (Schichtung der Wand mit Bruchgefahr);
  • Verengung des Gefäßlumens, was zu einer Hypoxie des Gehirns führt;
  • Verstopfung der Halsschlagader mit Embolie oder Thrombus;

Geplante Operationen werden bei der Diagnose von Atherosklerose durchgeführt, wenn Cholesterinplaques das Lumen des Gefäßes blockieren und einen normalen Blutfluss verhindern.

Progressive Atherosklerose der Halsschlagadern ist eine irreversible Krankheit, die nicht gut verstanden wird. Im Gefäß gebildete Cholesterinablagerungen (Plaques) lösen sich nicht auf und verschwinden nicht infolge einer konservativen Behandlung, selbst der fortschrittlichsten.

Eine vorübergehende Verbesserung der Gesundheit nach einer medikamentösen Therapie ist hauptsächlich mit der Erweiterung der Wände von Blutgefäßen unter dem Einfluss von Medikamenten und einer teilweisen Wiederherstellung des Blutkreislaufs verbunden. Nach Beendigung der Verwendung von pharmakologischen Wirkstoffen (oder Formulierungen, die nach Volksrezepten hergestellt wurden) kommt es zwangsläufig zu Hypoxie-Anfällen (Sauerstoffmangel im Gehirn), und das Risiko eines ischämischen Schlaganfalls steigt ebenfalls. Die Halsschlagaderchirurgie ist die fortschrittlichste und effektivste Methode zur Behandlung der Gefäßpathologie..

In den meisten medizinischen Fällen wird Cholesterinplaque in der Halsschlagader nach einem Schlaganfall oder während einer Ultraschalluntersuchung auf neurologische Störungen (Kopfschmerzen, Schwindel, verminderte Sehschärfe, Ohnmacht, beeinträchtigte Bewegungskoordination usw.) festgestellt..

Der rechtzeitige Einsatz einer Operation zur Wiederherstellung der Funktionalität des Gefäßes hilft in 60% der Fälle (laut WHO), ischämischen Schlaganfällen vorzubeugen. Die Technik zur Durchführung einer Operation bei Atherosklerose wird vom Gefäßchirurgen nach Duplex-Scanning und MSCT ausgewählt, um eine detaillierte Vorstellung vom Zustand der Halsschlagadern und anderer Gefäße zu erhalten und eine objektive Bewertung der wahrscheinlichen Risiken einer radikalen Behandlung zu ermöglichen.

Rekonstruktive Operationen an den Halsschlagadern

In der modernen Gefäßchirurgie werden verschiedene Techniken für rekonstruktive Operationen an den Halsschlagadern verwendet, aber die Zugangstechnik ist in allen Fällen dieselbe:

  1. Die Haut wird direkt unter dem Rand des Unterkiefers hinter der Ohrmuschel eingeschnitten.
  2. Der Einschnitt erfolgt in der Projektion des Sterno-Mastoid-Muskels an den Rand des unteren und mittleren Drittels des Halses;
  3. Das subkutane Fettgewebe und der Muskel (m.platysma) werden bis zur Bifurkationsstelle der Halsschlagader (Bifurkationsstelle) präpariert;
  4. Die Gesichtsvene wird von Klammern gekreuzt;
  5. Die Arteria carotis communis wird abgesondert;
  6. Der Zungennerv fällt auf;
  7. Die A. carotis interna wird abgesondert..

Bei der Arbeit mit der A. carotis interna ist ein äußerst sorgfältiger Kontakt mit den Gefäßwänden erforderlich, da jede unachtsame Bewegung zur Zerstörung der Plaque und in der Folge zu einer distalen Embolie führen kann. Der weitere Verlauf der Operation hängt vom Zustand der Gefäße ab (der Grad der parietalen Verkalkung, Tortuosität und Dehnung der Wände wird berücksichtigt)..

Karotisendarteriektomie

Die Karotisendarteriektomie ist eine klassische Operation der offenen Karotis, die darauf abzielt, Cholesterinplaque zu entfernen. Eine weit verbreitete Methode zur Rekonstruktion ist ein Kunststoffgefäßpflaster. Nach der Einführung eines direkten Antikoagulans (meistens wird Heparin verwendet) und der Überlappung mit einer Klammer der Halsschlagadern werden sie entlang der Vorderwand präpariert. Elastische Shunts werden in das Lumen eingeführt, um eine Gehirnhypoxie zu verhindern. Somit blutet das Operationsfeld, während die normale Blutversorgung des Gehirngewebes aufrechterhalten wird..

Karotisendarteriektomie (Entfernung von Plaque aus der Halsschlagader)

Die nächste Stufe ist die Trennung von sklerotischem Plaque von den Gefäßwänden. Nach zirkulärer Auswahl der Cholesterinbildung wird der letzte Teil der Plaque gekreuzt und dann eine Freisetzung nach oben durchgeführt. In den äußeren und inneren Halsschlagadern wird die Plaque bis zur Intima-Schicht abgezogen, die dann mit einem speziellen Faden an der Gefäßwand vernäht wird.

Die dritte Stufe der Operation - Waschen des Gefäßes mit physiologischer Kochsalzlösung, zusammen mit Plaquefragmenten - diese Manipulation verhindert die Bildung eines wandernden Thrombus in der Halsschlagader.

Das letzte Stadium ist der Verschluss der chirurgischen Öffnung in der Arterie. Verwenden Sie zur Erstellung eines Pflasters künstliche und biologische Materialien (PTFE, Xenoperikard oder autologe Transplantation). Die Wahl des Pflastertyps erfolgt durch den Arzt auf der Grundlage des Zustands der Gefäßwände. Die Klappe wird mit Keilgewinden vernäht, dann wird der Shunt entfernt und die Dichtheit des Patch-Abutments überprüft.

Die Klammern werden entfernt, ein Riegel an der Mündung der A. carotis interna angebracht, damit das Blut durch das gemeinsame Gefäß fließen kann. Nach dem Auswaschen kleiner thrombotischer Formationen in die äußere Arterie wird die Klammer entfernt. Im restaurierten Bereich wird im Bereich des unteren Wundrandes eine elastische Silikondrainage installiert, wonach Schicht für Schicht Gewebenähen durchgeführt wird.

Eversion Karotis Endarteriektomie

Diese Art von chirurgischem Eingriff ist für die Stenose der A. carotis interna im Mund angezeigt, wenn die Plaque einen Durchmesser von 2 cm nicht überschreitet und der Zustand des inneren Gefäßgewebes zufriedenstellend ist. Nach der Isolierung der Stelle der Gefäßgabelung werden Tests auf die Reaktion des Körpers auf die Verengung der Halsschlagader durchgeführt (eine Beurteilung erfolgt anhand der Angaben zu Blutdruck und Blutflussgeschwindigkeit in der mittleren Hirnarterie). Wenn die Toleranz gegenüber der Klemmung des Gefäßes anfällig ist, fahren Sie mit dem Hauptteil des Vorgangs fort:

  • Die A. carotis interna wird vom Glomus abgeschnitten und dann im Bereich des Mundes präpariert;
  • Die gekreuzte Arterie wird mit einer dünnen Pinzette festgeklemmt;
  • Intima blättert zusammen mit der Mittelschale ab (unter Verwendung eines Skalpells und eines chirurgischen Schulterblatts);
  • Die äußere Hülle des Gefäßes wird mit einer Pinzette erfasst und in die entgegengesetzte Richtung gedreht (gerade als ein Strumpf entfernt wird);
  • Die Plaque blättert über die gesamte Länge der Arterie ab - bis zur Stelle des normalen Lumens des Gefäßes.

Eine umgekehrte Arterie wird auf den Nachweis einer Ablösung der Intimität untersucht, dann wird physiologische Kochsalzlösung in das Gefäß gepumpt. Wenn nach dem Waschen mit einem unter Druck stehenden Strahl keine verzweigten Intimafasern im Lumen auftreten, können Sie mit der letzten Phase der Operation fortfahren.

Wenn im Lumen sichtbare Fragmente des Gefäßgewebes festgestellt werden, kann keine weitere Rekonstruktion durchgeführt werden. In diesem Fall wird eine Prothese der Halsschlagadern durchgeführt..

Nach der Entfernung von Cholesterinformationen und Blutgerinnseln aus der inneren Arterie fährt der Chirurg mit der Endarteriektomie aus der A. carotis communis fort. Die letzte Phase - Nähen der Gefäßwände mit einem Faden von 5-0 oder 6-0.

Der Blutfluss wird streng nach folgendem Schema wiederhergestellt:

  1. Die Klammer wird (für einige Sekunden) aus der A. carotis interna entfernt.
  2. Die innere Arterie wird bei der Anastomose ein zweites Mal eingeklemmt;
  3. Der Fixateur wird aus der äußeren Halsschlagader entfernt;
  4. Die Klammer wird von der gemeinsamen Arterie entfernt;
  5. Die zweite Klammer wird aus der A. carotis interna entfernt

Stenting

Stenting - eine Operation zur Wiederherstellung des Lumens eines Gefäßes mit einem röhrenförmigen Dilatator (Stent). Diese Operationstechnik beinhaltet keine Plaque-Extraktion aus einem sezierten Gefäß. Eine intraarterielle Formation, die das Lumen verengt, wird durch einen Stentschlauch fest gegen die Gefäßwand gedrückt, wonach der Blutfluss wiederhergestellt wird.

Die Operation wird unter örtlicher Betäubung unter der Kontrolle eines Röntgengeräts durchgeführt. Durch eine Punktion am Oberschenkel (oder Arm) wird ein Katheter zur Stelle der Stenose der Halsschlagader geführt. Ein Netzfilterkorb, der Fragmente einer zufälligen Cholesterinplaque einfängt, befindet sich direkt über dem operierten Bereich (dies ist erforderlich, um zu verhindern, dass Embolien oder Blutgerinnsel in das Gehirn gelangen)..

Um die Effizienz der Operation zu erhöhen, werden Ballonstents verwendet, deren Volumen an der Stelle der Verengung der Arterie zunimmt. Der aufgeblasene Ballon drückt die Plakette fest gegen die Wand. Nachdem das normale Lumen wiederhergestellt ist, wird der Ballon entleert und zusammen mit einem Fallenfilter durch den Katheter entfernt.

Karotisprothetik

Eine arterielle Prothese ist angezeigt, wenn die Wände der A. carotis interna in Kombination mit einer starken Verkalkung stark beschädigt sind. In diesem Fall ist es unpraktisch, Stenting und offene Karotisendarteriektomie anzuwenden. Das Gefäß wird an der Stelle des Mundes abgeschnitten, das betroffene Gewebe wird reseziert und durch eine Endoprothese ersetzt, die dem Durchmesser der inneren Arterie entspricht.

Bei einem Aneurysma der Halsschlagader wird das folgende Operationsschema angewendet: Das Gefäß wird eingeklemmt und der betroffene Bereich herausgeschnitten, wonach ein Transplantat-Shunt in das Lumen eingeführt wird. Nach der Bildung einer Anastomose wird der Shunt entfernt, Luft wird aus dem Lumen des Gefäßes entfernt und das Transplantat entfernt, die Klammern werden entfernt.

Operationen mit Tortuosität der Halsschlagadern

Angeborene Deformität der Halsschlagadern (Tortuosität) ist eine der häufigsten Ursachen für die Entwicklung eines ischämischen Schlaganfalls und eines zerebrovaskulären Unfalls. Laut Statistik hatte jeder dritte Patient, der an einem Schlaganfall starb, Karotis- oder Wirbelarterien.

verschiedene Formen der Tortuosität der Arterien

Die Operationstechnik wird in Abhängigkeit von der Art der Gefäßpathologie gewählt:

  • Biegen in einem spitzen Winkel (Treten);
  • Schleifenbildung (Wickeln);
  • Erhöhte Arterienlänge.

Das gewundene Gefäßfragment wird reseziert, wonach das Gefäß korrigiert wird (Wiedergutmachung).

Komplikationen nach einer Halsschlagaderoperation

Nach einer Karotisendarteriektomie sind folgende Komplikationen möglich:

  1. Myokardinfarkt oder Schlaganfall;
  2. Rückfall der Krankheit (Bildung von Plaque);
  3. Atembeschwerden;
  4. Erhöhter Blutdruck;
  5. Nervenschäden;
  6. Wundinfektion.

Komplikationen nach dem Stenting sind viel seltener, aber bei sparsamen Operationen sind negative Folgen möglich, unter denen die Bildung eines Blutgerinnsels am schwerwiegendsten ist. Andere unangenehme Momente, mit denen Chirurgen zu kämpfen haben, sind: innere Blutungen, Trauma im Bereich des Einführens des Katheters, Schädigung der Arterienwand, allergische Reaktion, Stentverschiebung im Gefäß. In den frühen Tagen gibt es Schluckbeschwerden, Heiserkeit, einen Kloß im Hals und einen schnellen Herzschlag. Allmählich verschwinden unangenehme Symptome vollständig.

Kontraindikationen für die Halsschlagaderchirurgie

Absolute Kontraindikationen sind:

  • Unverträglichkeit gegenüber Anästhesie;
  • Bewegliche Plaketten;
  • Die komplexe anatomische Struktur des Gefäßes;
  • Akutes Nierenversagen;
  • Allergie gegen Titan und Kobalt (Stentmaterialien);
  • Ausdünnung der Arterienwände bei gleichzeitiger Verformung;
  • Schlechter Zustand aller Schiffe.

Die Operation wird nicht im allgemeinen schwerwiegenden Zustand des Patienten durchgeführt, bei dem unheilbare chronische Erkrankungen des Blutes vorliegen.

Rehabilitation

Nach der Operation wird der Patient auf die Intensivstation gebracht. Für drei Tage ist Bettruhe angezeigt. Nach vier Tagen können Sie aufstehen und unter Aufsicht eines Arztes kurze Spaziergänge machen. Zwei Wochen lang sind Bewegung, Kniebeugen, Bücken und andere plötzliche Bewegungen verboten. Kopf und Hals sind statisch, aber nicht belastet. Mit großer Sorgfalt werden Kopfdrehungen gemacht. Es ist notwendig, die Empfehlungen des Arztes in Bezug auf Ernährung und Lebensstil strikt einzuhalten (alkoholische Getränke, Rauchen sind ausgeschlossen)..

Karotisoperationen werden unter Verwendung gut entwickelter chirurgischer Techniken unter der Kontrolle hochpräziser medizinischer Geräte durchgeführt, wodurch das Risiko von Komplikationen erheblich verringert wird. In den meisten medizinischen Fällen ist eine radikale chirurgische Behandlung eine effektivere Technik als eine konservative Therapie. Nach der Entlassung werden die Patienten alle sechs Monate in der Klinik untersucht, in der die Operation durchgeführt wurde.

Gefäßcholesterinplaques

Das klinische Bild von Cholesterinplaques

Die Symptome von zerebralen atherosklerotischen Plaques hängen weitgehend vom Stadium der Erkrankung ab. Cholesterinplaques im Gehirn neigen dazu, sich im gesamten Gefäßbett auszubreiten, so dass sich das klinische Bild immer allmählich entwickelt, mit dem völligen Fehlen von Symptomen beginnt und im Verlauf der Krankheit einmal zu einer akuten Hirnkatastrophe führen kann..

eine Erkrankung wie die Kreislauf-Enzephalopathie (DEP), die sich in folgenden Symptomen äußert:

  • Kopfschmerzen ohne eine bestimmte Lokalisation, von schwach kurz bis intensiv und konstant;
  • Schwindel;
  • Lärm in den Ohren;
  • Schlafstörungen - Albträume, Schlaflosigkeit, ein sensibler Schlaf, Schläfrigkeit am Tag;
  • Exazerbation und Betonung einiger Charaktereigenschaften sind Symptome einer Verletzung der Blutversorgung der kortikalen Substanz des Gehirns. Viele Patienten werden gereizt, akribisch, misstrauisch, übermäßig gründlich;
  • verminderte Leistung, Müdigkeit;
  • Reflexhusten, Ersticken beim Essen;
  • Gedächtnisschwäche;
  • Symptome einer Kleinhirnhypoxie - beeinträchtigte Bewegungskoordination, Langsamkeit;
  • verschwommene Sprache.

Das Stadium der ersten Manifestationen von Cholesterinplaques ist durch unspezifische Symptome (normalerweise 2-3 davon: Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit) und die kommende Natur der Störungen gekennzeichnet. Die ersten Symptome von atherosklerotischen Plaques treten am Nachmittag auf und verschwinden nach der Ruhe schnell.

Das Auftreten von grauem Haar kann das erste Anzeichen für einen Beginn sein.

In der Progressionsphase verschlechtert sich der Zustand des Patienten allmählich: Die Krankheitssymptome werden komplizierter, Handzittern, Ersticken während des Essens und Persönlichkeitsveränderungen beginnen zu Schwindel und Tinnitus, Persönlichkeitsveränderungen beginnen.

Das Stadium der Dekompensation atherosklerotischer Plaques äußert sich in einer kritischen Abnahme des Gedächtnisses und der Denkfähigkeit. Patienten sind nicht in der Lage, elementare Handlungen auszuführen und können sich nicht selbst bedienen. Die Symptome der peripheren Gehirnzirkulation sind am ausgeprägtesten. Dieses Stadium der Krankheit ist gefährlich für die Entwicklung akuter Komplikationen..

Symptome von vaskulären Cholesterinplaques

Atherosklerose entwickelt sich lang und allmählich. In den frühen Stadien der Krankheit fehlen praktisch Anzeichen. Deutliche Symptome treten erst auf, wenn Cholesterinplaques das Lumen des Gefäßes zu 50-60% füllen.

Oft bilden sich jedoch pathologische Ablagerungen nicht nur in den Arterien, sondern auch im Gesicht, ohne ausgeprägte Symptome zu verursachen.

Symptome abhängig von der Position der Plaque

Je nachdem, welches Gefäß die atherosklerotische Plaque blockiert, treten unterschiedliche Symptome auf. Wenn Cholesterinablagerungen die Blutversorgung der unteren Extremitäten beeinträchtigen, können sich intermittierende Claudicatio, Beinschwäche, Blässe, Kälte und die Tendenz zur Bildung von Ödemen entwickeln.

Die Atherosklerose der Halsgefäße ist mit einer beeinträchtigten Blutversorgung des Kopfes und damit verbundenen Zuständen behaftet:

  • Kopfschmerzen;
  • ermüden;
  • Hör- und Sehverlust;
  • Ablenkung;
  • "Fliegen" vor den Augen;
  • verminderte geistige Fähigkeiten.

Wenn sich ein Blutgerinnsel von einer Cholesterinplakette löst, ist ein ischämischer Schlaganfall wahrscheinlich. Nachdem der Thrombus eines der Gefäße des Gehirns verstopft hat, das einen Teil des Nervengewebes versorgt, verursacht er seine Nekrose und die Verletzung der Funktionen, die vom betroffenen Bereich gesteuert werden. Je größer das Lumen der verstopften Arterie im Nacken ist, desto schwerwiegender sind die Folgen..

Der Tod großer Bereiche des Gehirns ist mit dem Tod behaftet.

In den Herzgefäßen können sich Cholesterinplaques bilden. Die Niederlage der Koronararterien, die die Hauptpumpe des Körpers versorgen, ist mit Ischämie dieses Organs behaftet. Wenn das Herz nicht genug ernährt wird, beginnt es zu versagen.

Vor dem Hintergrund der Atherosklerose der Koronararterien entwickeln sich folgende pathologische Zustände:

  • Arrhythmie;
  • Angina pectoris;
  • Herzinsuffizienz;
  • Herzinfarkt.

Atherosklerose der Koronararterien ist ein sehr häufiges Ereignis. Es macht ungefähr 50% aller Fälle aus.

Sogar ein großes Gefäß wie die Aorta kann an Cholesterinplaques leiden. Symptome ihrer Schädigung des Brustbereichs:

  1. Schmerz und Brennen hinter dem Brustbein;
  2. Scharfer Schmerz, der dem Nacken, dem Rücken und dem Oberbauch nachgibt.

Gleichzeitig werden unangenehme Empfindungen bei körperlicher Anstrengung, Stress und emotionalem Stress verstärkt. Dies liegt an der Tatsache, dass unter kritischen Bedingungen für den Körper die Blutversorgung aufgrund von Vasodilatation zunimmt.

Die von Arteriosklerose betroffene Arterie verliert ihre Elastizität, ihr Lumen nimmt nicht zu und daher wird der Blutfluss nicht intensiver. Organe und Gewebe erhalten nicht die notwendige Nahrung, es treten Schmerzen auf.

Läsionen von Blutgefäßen, die Organe des Magen-Darm-Trakts und der Bauchaorta versorgen, verursachen das folgende Krankheitsbild:

  • Stuhlstörungen;
  • Blähungen;
  • Schmerzen nach dem Essen.

Atherosklerose der Gefäße, die die Nieren versorgen, führt zu einem Anstieg des Blutdrucks.

Cholesterin-Plaques im Gesicht und auf den Augenlidern

Im Gegensatz zu Fällen, in denen sich pathologische Ablagerungen von LDL in den Arterien bilden, stellt die Bildung von Cholesterinplaques im Gesicht keine direkte Gefahr für die Gesundheit dar. Dies sind nichts weiter als kosmetische Mängel..

Am häufigsten bilden sich im oberen Augenlid von innen oder außen Cholesterinplaques im Gesicht. Sie haben eine gelbliche Farbe, sind schmerzlos, verursachen keine Beschwerden. Ärzte nennen solche Formationen Xanthelasma. Es gibt keine konservative Behandlung für sie..

Es ist nur eine chirurgische Entfernung von Xanthelasma, Verbrennen mit einem Laser oder flüssigem Stickstoff möglich. Es besteht jedoch keine Notwendigkeit, dies zu beschleunigen: In den meisten Fällen treten Formationen erneut auf.

Tatsache ist, dass Xanthelasma indirekte Anzeichen von Atherosklerose sind. Wenn Sie sie bemerkt haben, lohnt es sich, einen Chirurgen aufzusuchen, nicht einen Chirurgen, der Sie für zusätzliche Untersuchungen anweist, insbesondere ein Lipidprofil vorschreibt (Bluttest zur Bestimmung der Cholesterinfraktionen)..

Erst nach Korrektur von Fettstoffwechselstörungen ist es sinnvoll, Xanthelasma zu entfernen. Die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls ist also minimal.

Therapie

Wenn Cholesterinplaque in den Halsgefäßen gefunden wird, erfolgt die Behandlung durch Regulierung der Ernährung und des Lebensstils sowie durch die Verwendung von Medikamenten. In schwierigen Fällen können nur chirurgische Methoden die menschliche Gesundheit retten. Der Spezialist sollte die bevorzugten Methoden bestimmen und eine wirksame Behandlung verschreiben. Alternative Rezepte können auch den Cholesterinspiegel im Blut senken und sogar die Größe von Plaques teilweise reduzieren.

Ernährung und Lebensstil

Bei der Verengung des Lumens in den Gefäßen wird der Arzt eine Diät empfehlen. Die Diät sollte nach folgenden Grundsätzen zusammengestellt werden:

  • sättigen Sie es so weit wie möglich mit Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen (es kann einen Teil des Fettes und Cholesterins binden, das mit der Nahrung geliefert wird);
  • den Kaloriengehalt der täglichen Ernährung auf 2000-2500 kcal reduzieren;
  • fettarme Milchprodukte und Hüttenkäse, Fisch und Meeresfrüchte, mageres Fleisch, pflanzliche Öle, Gemüse, Kräuter und Obst in die Ernährung einbeziehen;
  • Mahlzeiten durch Kochen, Backen oder Dämpfen zubereiten;
  • Es wird nicht empfohlen, tierische Fette (Schmalz, geräuchertes Fleisch usw.) zu verwenden.
  • zu salzige und konservierte Lebensmittel sollten begrenzt werden, der Kochprozess sollte vermieden werden;
  • Reduzieren Sie den Verbrauch von raffinierten Produkten (polierter Reis, Premium-Mehl und Produkte daraus), Backen und Backen - sie enthalten viele Fette und Zucker, die in der Zusammensetzung verborgen sind, enthalten jedoch praktisch keine gesunden Vitamine und Mineralien.

Muss sich ändern und Lebensstil. Gehen an der frischen Luft, Bewegungstherapie, Schwimmen und andere mögliche körperliche Übungen beschleunigen die Durchblutung und tragen zur Gewichtsreduzierung bei.

Rezepte für traditionelle Medizin

Alternative Methoden zur Behandlung von Arteriosklerose der Halsarterien helfen dabei, Plaques in den Halsgefäßen zu entfernen.

  1. Mischen Sie 20 Teile des Wegerichsafts und 1 Teil eines goldenen Schnurrbartes, legen Sie ihn in ein Wasserbad und erhitzen Sie ihn stark. Fügen Sie Honig hinzu (1: 1 mit einem Gesamtvolumen an Flüssigkeit). Nehmen Sie 2 EL. l 1 mal am Tag nach den Mahlzeiten.
  2. Zur Behandlung von Blutgefäßen wird eine Sammlung von 4 Teilen der Weißdornfrüchte, 1 Teil Johanniskraut, Immortelle, Birkenknospen und 3 Teilen Minze verwendet. Zur Vorbereitung der Infusion 2 EL einnehmen. l 0,5 l kochendes Wasser. Bestehen Sie auf der Mischung für 2 Stunden, belasten Sie und nehmen Sie dreimal täglich 1/3 Tasse.

Drogen Therapie

Medikamente sollen nicht nur die Veränderungen behandeln, die dort in den Gefäßen am Hals aufgetreten sind. Therapeutische Methoden zielen darauf ab, den Körper allgemein zu stärken, den Blutdruck zu senken und die Fragilität der betroffenen Arterien zu beseitigen. Verschreiben Sie dazu Medikamente wie Cardiomagnyl, Ac und deren Analoga, die die Blutviskosität senken.

Der Arzt wird Medikamente mit Nikotinsäure- und Vitaminkomplexen verschreiben, um die Elastizität der Arterienwände zu stärken und zu erhöhen. Ezetemib, Cholestid usw. Medikamente helfen, den Cholesterinspiegel zu senken. Unterdrücken Sie die Statin-Cholesterin-Produktion (Atorvastatin, Simvastatin usw.).

Operation

Wenn die Atherosklerose der Halsarterien zu weit fortgeschritten ist und die Verengung des Lumens die Entwicklung eines Zustands vor dem Schlaganfall gefährdet, wird eine chirurgische Behandlung der Wände der Gefäßwände gewählt: Sie entfernen, aber wie die Plaques entfernt werden sollen, entscheidet der Arzt. Bei der traditionellsten Operation (Karotisendarteriektomie) erreicht der Chirurg die Arterie durch einen Hautschnitt, öffnet sie und entfernt Plaques mechanisch.

Bei modernen endoskopischen Eingriffen (Stenting) werden keine Schnitte gemacht. Ein spezieller Stentschlauch wird durch einen in die Arterie eingeführten Katheter im Lumen des Gefäßes installiert.

Chirurgische Techniken

Die chirurgische Behandlung des Problems wird in zwei Fällen in Betracht gezogen: mit einem hohen Verstopfungsrisiko und mit schwerwiegenden Schäden an Blutgefäßen. Das Entfernen von Cholesterin als Lipidschicht ist eine vorübergehende Lösung, aber eine Operation reduziert nicht die Menge an schlechtem Cholesterin.

Die folgenden Arten von Operationen werden verwendet, um den normalen Blutfluss wiederherzustellen:

  • Bypass-Operation. Oft rettet eine Operation das Leben von Menschen mit Herzproblemen. Ärzte legen eine "Problemumgehung" für den Blutfluss an der Stelle fest, an der das Gefäß beschädigt ist.
  • . Die Maßnahme des Verfahrens zielt auf die Bekämpfung von Ablagerungen ab. Das Reinigungsgefäß wird geschnitten, gereinigt und dann genäht.
  • Stentinstallation. Durch Manipulation können Sie das Gefäß mit der für eine normale Durchblutung erforderlichen Breite dauerhaft verlassen. Stents werden an Stellen platziert, an denen das Gefäß verengt ist.

Diese Art von chirurgischen Eingriffen kann keine vollständige Senkung des Cholesterins garantieren, da sie das Problem lokal lösen. Der Patient muss weiterhin Gesundheit, Ernährung und Lebensstil überwachen.

Atherosklerose-Behandlung

Wenn im Stadium der Arterienverödung um weniger als 50% eine Atherosklerose der Halsgefäße diagnostiziert wird, sollte die Behandlung konservativ durchgeführt werden. Um den Zustand zu normalisieren und das Schlaganfallrisiko signifikant zu verringern, reicht es aus, die Merkmale der Ernährung zu überdenken. Das Hauptziel der Diät-Therapie ist es, das Körpergewicht auf den Normalwert zu senken, den Blutdruck zu kontrollieren und die Menge an Lipoproteinen niedriger Dichte im Blut zu reduzieren. Dazu reicht es aus, die Aufnahme von Kohlenhydraten, tierischen Fetten und Salz zu begrenzen.

Der behandelnde Arzt ist verpflichtet, etwaige Verschreibungen zur Behandlung von Bluthochdruck zu überprüfen sowie Medikamente zu verschreiben, die die Cholesterinkonzentration im Blut senken. Cholesterinsynthesehemmer wie Atorvastatin, Fluvastatin, Pravastatin und ihre Generika können mit dieser Aufgabe gut zurechtkommen. Eine konservative Therapie sollte durch Thrombozytenaggregationshemmer wie Cardiomagnyl, Magnikor oder Aspirin Cardio ergänzt werden. Diese Medikamente verbessern die Blutrheologie, verringern das Risiko thrombotischer Komplikationen und tragen zu einem normalen Blutfluss in verengten Gefäßen bei.

Für den Fall, dass der Blutfluss erheblich beeinträchtigt wird, wird der Patient aufgefordert, auf eine chirurgische Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Halsarterien zurückzugreifen. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten für die chirurgische Behandlung: Open Access und endovaskulär. Plaques in den Halsgefäßen, die sich über eine beträchtliche Länge erstrecken, können nur durch Endarteriektomie entfernt werden. Dazu wird im Halsbereich ein Einschnitt gemacht, durch den die Arterie entfernt wird, und die gesamte Plaque wird zusammen mit dem lokalen Endothel entfernt. Eine endovaskuläre Operation hilft, wenn sich die Plaque in einem Teil des Gefäßes befindet, der für den Chirurgen schwer zugänglich ist, beispielsweise in der Wirbelarterie. Mit dieser Methode können Sie den Patienten mit minimalen Gewebeschäden behandeln. Ein Katheter wird durch eine Punktion in das Gefäß eingeführt, an dessen Ende sich ein selbstexpandierender Stent befindet. Nach Erreichen eines unpassierbaren Teils der Arterie entfaltet sich der Stent in seinem Lumen und stellt den Blutfluss wieder her. Komplikationen bei dieser Arbeitsweise sind viel geringer, der Nachteil dieser Methode sind nur die hohen Kosten.

Nach Durchführung einer der Operationen wird dem Patienten empfohlen, eine Diät einzuhalten, um das Auftreten neuer Plaques zu verhindern. Daher können wir sagen, dass es viel einfacher ist, das Auftreten von Arteriosklerose durch Überwachung der Ernährung zu verhindern, als sich dann an einen Chirurgen zu wenden.

Darüber hinaus wird die Ernährung vor dem Hintergrund bereits bestehender Arteriosklerose viel härter sein als die prophylaktische Abstinenz von übermäßig fetthaltigen Lebensmitteln. Und denken Sie daran, dass Sie den Arztbesuch nicht verschieben sollten, wenn Sie Symptome dieser Krankheit haben, da diese mit einem Schlaganfall droht.

Wenn während der Diagnose Cholesterinplaques in den Halsgefäßen festgestellt wurden, sollte sofort mit der Behandlung begonnen werden. Ihre Nähe zum Gehirn kann zu Angina pectoris, Schlaganfall und Nekrose führen. In diesem Fall kann die asymptomatische Entwicklung von Atherosklerose eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit darstellen. Die Gründe für die Bildung sind verengte Blutgefäße im Nacken und ein hoher Gehalt an Lipoproteinen, wenn günstige Bedingungen für die Bildung atherosklerotischer Ablagerungen geschaffen werden, dann - Umwandlung in gehärtete Verkalkungsplaques.

Im Falle einer Schädigung eines von ihnen kann sich ein Blutgerinnsel in Form eines Blutgerinnsels bilden, das die Nervenfasern und das Gehirngewebe an der Peripherie negativ beeinflusst.

Alternative Behandlungsmethoden

Bei der Entscheidung über die Frage, wie Plaques in den Gefäßen von Hals und Gehirn beseitigt werden sollen, raten Ärzte zur Verwendung bestimmter Rezepte der traditionellen Medizin. Alternative Behandlungsmethoden zeichnen sich durch eine Vielzahl von Vorteilen aus. Zuallererst sind dies natürliche Produkte, die in gewöhnlichen Supermärkten und Apotheken gekauft werden können und um solche Rezepte sehr schnell und einfach zuzubereiten.

In diesem Fall beeinflusst die relative Einfachheit die Nützlichkeit der resultierenden Verbindungen und Gemische nicht. Dank der meisten von ihnen können Sie schnell das Problem lösen, wie Sie Plaques in den Halsgefäßen entfernen und Ihren Körper vollständig verbessern können.

Zu den beliebtesten Werkzeugen zählen:

  1. Tinktur auf Basis von Propolis und Elecampan. Sie müssen die trockene Wurzel der letzteren nehmen, sie vorsichtig zu den kleinsten Partikeln zermahlen und in einen vorbereiteten Behälter gießen. Es muss ein Schiff gefunden werden, das kein Licht durchlässt. Die resultierende Mischung wird in ein halbes Glas Alkohol oder Wodka gegossen. Die Kapazität wird etwa einen Monat lang an einem dunklen Ort aufbewahrt. Danach wird die Tinktur filtriert und im Verhältnis eins zu eins mit Propolis-Tinktur gemischt. Die Mischung wird zweimal täglich getrunken - morgens und abends. Dosierung - 30 Tropfen auf einmal.
  2. Saft aus Weißdorn. Um die Behandlungsmischung zuzubereiten, müssen Sie die Früchte dieser Pflanze nehmen, die reif und frisch sind. Das Produkt wird gründlich gewaschen und mit einem einfachen Stößel fein gehackt. Etwa 0,5 des Rohmaterials werden in einen vorbereiteten Behälter gegeben und mit einer kleinen Menge Wasser gegossen. Die auf diese Weise erhaltene Mischung wird auf etwa 50 Grad erhitzt. Die vollständig abgekühlte Mischung wird durch eine einfache Saftpresse geleitet. Das resultierende Produkt wird drei und vorzugsweise viermal täglich mit nur einem Schluck aufgetragen.
  3. Knoblauch. Dies ist eines der beliebtesten und effektivsten Mittel, um das Problem der Beseitigung von Cholesterinplaques in den Halsgefäßen schnell zu lösen. Um eine bestimmte Behandlungsmischung zuzubereiten, müssen Sie einen Behälter mit drei Litern nehmen und frische oder trockene Blätter mit schwarzen Johannisbeeren und Kirschen ganz unten auf den Boden legen. Viele fügen ein paar Meerrettichblätter und Dillzweige hinzu. Ein Kilogramm frischer Knoblauch wird dann in diesen Behälter gegeben und mit einer speziellen Lösung gegossen. Um eine solche Sole zuzubereiten, müssen Sie einen Liter gekochtes Wasser und ein halbes Glas Salz nehmen. Nach dem Eingriff ist darauf zu achten, dass sich der Knoblauch vollständig unter Wasser befindet. Die Dose ist sehr dicht verschlossen und wird etwa eine Woche lang an einem kühlen Ort aufbewahrt. Nach dem Kochen wird das Medikament etwa fünfmal täglich mit einem Löffel eingenommen.

Wichtig! All dies sind die effektivsten Rezepte, die helfen, Arteriosklerose sowie Begleiterkrankungen wie Bluthochdruck schnell loszuwerden. Das Wichtigste ist, nach Absprache mit Ihrem Arzt Geld zu nehmen.
.

Wie Atherosklerose zu behandeln

Die Behandlung der Blutgefäße und der Wirbelsäule erfolgt gleichzeitig. Der Arzt verschreibt es nach den Ergebnissen der Tests und je nach Entwicklungsstand der Krankheit.

Die Therapie kann medikamentös und nicht medikamentös sein. Mit der raschen Entwicklung von Atherosklerose und der Gefahr von Komplikationen wird ein chirurgischer Eingriff eingesetzt.

Drogen Therapie

Das Hauptziel der medikamentösen Therapie ist es, unangenehme Symptome schnell zu beseitigen, Stoffwechselprozesse im Körper zu normalisieren und das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen.

Zu den Medikamenten zur Behandlung der Wirbelsäule und der Blutgefäße gehören:

Tabelle. Arzneimittel zur Behandlung von Plaques:

Eine DrogeTherapeutische Wirkung
Pentoxifyllin, Cavinton - bedeutet zur Erweiterung der Arterien.Durch die Vergrößerung des Gefäßlumens wird der normale Blutfluss wiederhergestellt und die Symptome einer Gehirnhypoxie beseitigt.
Atorvastatin, Rosuvastatin - Medikamente, die die übermäßige Bildung von Cholesterin in der Leber verlangsamen.Die Menge an Cholesterin, die in das Blut gelangt, wird reduziert. Daher setzt es sich nicht in den Wänden der Blutgefäße ab, es bilden sich keine neuen Plaques.
Aevit - Antioxidans.Es hat eine schützende Wirkung auf das Endothel.
Midokalm - krampflösend.Lindert Schmerzen in der Wirbelsäule durch Beseitigung von Muskelkrämpfen.

Alle notwendigen Medikamente werden in modernen Apotheken in einem breiten Spektrum angeboten. Der Preis variiert je nach Hersteller. Die Anweisungen in jeder Packung helfen Ihnen dabei, nicht zu vergessen, wie Sie die Dosierung und Häufigkeit der Einnahme des Arzneimittels richtig berechnen.

Nicht medikamentöse Behandlungen

Die primären Stadien der Atherosklerose können behandelt werden, ohne auf Medikamente zurückzugreifen.

Dazu müssen Sie einige Bedingungen beachten:

  1. Ernährungsumstellung. Es wird empfohlen, die Verwendung von Produkten auszuschließen, die die Bildung von Plaques fördern. Es ist verboten, fetthaltiges Fleisch, Eier, Süßwaren und Gebäck zu essen. Sie können durch mageres Fleisch, fettarmen Fisch, Meeresfrüchte, frisches Gemüse und Obst ersetzt werden. Sie können die Ernährung mit Müsli, Salz- oder Ofenkartoffeln und Waldbeeren abwechseln. Es ist auch notwendig, die Salzaufnahme zu begrenzen..
  2. Anpassung des Lebensstils. Wenn es keine Kontraindikationen gibt, sollten Sie einen aktiven Lebensstil führen - Sport treiben, viel an der frischen Luft laufen. Ärzte empfehlen dringend, schlechte Gewohnheiten wie Alkoholkonsum und Rauchen aufzugeben..

Um die Gefäße ohne die Hilfe von Medikamenten zu reinigen, können Sie die Rezepte der traditionellen Medizin verwenden:

  1. Durch einen Fleischwolf geben, zu gleichen Teilen aus Zitrone und Knoblauch. In ein Glas geben und ein Glas Wasser einschenken. Bestehen Sie auf 10 Tage, belasten Sie und nehmen Sie einen Esslöffel vor den Mahlzeiten.
  2. 2 Esslöffel Blumen und Beeren Weißdorn gießen einen Liter kochendes Wasser. Eine halbe Stunde ziehen lassen. Nehmen Sie vor den Mahlzeiten einen Esslöffel.
  3. 500 g frische Weißdornbeeren in einen Mixer geben. Gießen Sie die Masse mit einem Glas Wasser und erhitzen Sie sie, ohne sie zum Kochen zu bringen. Die Mischung abkühlen lassen und durch eine Saftpresse laufen lassen. Nimm 3 mal am Tag einen Schluck.

Wenn Atherosklerose gefährdet ist, empfehlen Ärzte, Stresssituationen zu vermeiden..

Eine kalorienarme Diät hilft dabei, Arteriosklerose loszuwerden.

Operativer Eingriff

Der chirurgische Eingriff wird gemäß den Indikationen durchgeführt. Am häufigsten werden drei Arten von Operationen verwendet:

  • Karotisendarteriektomie - Plaqueentfernung;
  • Angioplastie - Einführung eines Katheters zur Erweiterung des Arterienlumens;
  • Stenting - die Installation des Rahmens, die den verengten Bereich verteilt.

Die Operationen werden dem Spezialisten im Video in diesem Artikel vorgestellt. Es ist einfacher, die Entwicklung von Atherosklerose zu verhindern, als ihre gewaltigen Manifestationen zu bekämpfen..

Behandlung von Cholesterinplaques mit alternativen Methoden

Patienten müssen sich daran erinnern, dass die traditionelle Medizin das gewünschte Ergebnis liefert, wenn sie zusammen mit traditionellen Methoden angewendet wird. Es gibt verschiedene wirksame Hilfsmittel, mit denen die Blutgefäße von Cholesterinplaques und Blutgerinnseln gereinigt werden können:

  1. Nehmen Sie 500 Gramm gehackten Sellerie und Petersilienwurzeln, fügen Sie Zitrone und 1/2 Tasse Honig hinzu. Nehmen Sie diese Mischung dreimal täglich vor den Mahlzeiten für 1 Esslöffel ein.
  2. Die Knoblauch-Zitronen-Mischung hilft sehr gut. Nehmen Sie eine Knoblauchzehe, hacken Sie sie zusammen mit einer Zitrone, geben Sie Wasser hinzu und lassen Sie sie ziehen. Nehmen Sie diese Mischung morgens und abends für 2 EL. l.
  3. Knoblauch-Tinktur wird seit der Antike zur Reinigung von Gefäßen verwendet und hat sich mehr als einmal bewährt. Es ist notwendig, 150 g geschälte Knoblauchzehen zu mahlen und 150 ml Alkohol hinzuzufügen. 10 Tage an einem dunklen, belüfteten Ort stehen lassen. Dann abseihen und weitere drei Tage ruhen lassen. Es ist wichtig, den richtigen Einnahmeplan einzuhalten: Beginnen Sie mit 1 Tropfen bei der ersten Dosis, und es gibt drei davon pro Tag. Danach erhöhen Sie die Dosis jedes Mal um 1 Tropfen. Am Morgen von 6 Tagen müssen 15 Tropfen und damit alle drei Dosen eingenommen werden, und am nächsten Tag wird die Dosis ebenfalls um 1 Tropfen pro Dosis reduziert.
  4. Mischen Sie gleiche Mengen Johanniskraut, Birkenknospen, Schafgarbenblätter, Kamille und Immortellenblüten. Nehmen Sie danach 50 g der Sammlung und gießen Sie sie mit einem Liter heißem kochendem Wasser ein. Lassen Sie sie 20 Minuten einwirken. Trinken Sie morgens auf nüchternen Magen einen Sud, 1/2 Tasse, bei Bedarf können Sie Honig hinzufügen.
  5. Nehmen Sie ein Glas Dillsamen, fügen Sie 50 g Pulver aus Baldrianwurzel und 350 ml Honig hinzu. Gießen Sie diese Mischung mit zwei Litern kochendem Wasser. Es ist besser, sie in einer Thermoskanne zu machen, aber Sie können sie einfach gut einwickeln. Sie müssen das Medikament dreimal täglich für 15 ml einnehmen.
  6. Nehmen Sie jeden Morgen auf leeren Magen 1 EL. l Pflanzenöl, der beste Effekt ist Oliven, Leinsamen und Kürbis.
  7. Sie können Oliven-, Kürbis- und Leinöl in gleichen Mengen mischen, Zitronensaft und Honig hinzufügen. Trinken Sie dieses Medikament mit 1 Löffel pro Tag.
  8. Ein guter Effekt ist die Verwendung von Walnüssen. In unserem Fall verwenden sie den grünen Teil, aber wenn dies nicht der Fall ist, reichen die Kernel aus. Mahlen Sie die Rohstoffe in einem Fleischwolf und lagern Sie sie in einem Glas im Kühlschrank. Mischen Sie 1 EL. l morgens auf nüchternen Magen. Der Kurs dauert 2 Monate, die Therapie wird einmal im Jahr empfohlen.
  9. Zerkleinerte getrocknete Löwenzahnwurzeln für 6 Monate, zweimal täglich einen Teelöffel nehmen.
  10. Nehmen Sie zwei Esslöffel Schafgarbe, fügen Sie 15 g Zitronenmelisse und Baldrian hinzu. Mahlen Sie alle Rohstoffe so fein wie möglich, nehmen Sie zwei Esslöffel Pulver und gießen Sie ein Glas kaltes Wasser ein, bestehen Sie etwa 3 Stunden im Kühlschrank und kochen Sie dann in einer Keramikschale. Der gesamte erhaltene Teil des Suds muss tagsüber getrunken werden. Wiederholen Sie den Vorgang jeden Tag 21 Tage lang und bereiten Sie eine neue frische Brühe vor.

Das Entfernen von Cholesterinplaques ist ein ziemlich schwieriger und langwieriger Prozess, daher ist es besser, sie nicht ablagern zu lassen und die Gefäße regelmäßig mit alternativen Methoden zu reinigen.

Gründe für die Bildung von Plaques

Die Meinungen von Experten zur Art der Krankheit waren geteilt. Jemand weist die Rolle der schlechten Ökologie zu, jemand - Unterernährung. Das Herz hat viele potenzielle Feinde, und Cholesterin ist nur einer von ihnen. Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, müssen Sie natürlich die ätiologischen Gründe verstehen.

Betrachten Sie die Schlüsselfaktoren:

  • primäre endotheliale Dysfunktion (ein Versagen tritt auf, wenn die Funktionalität der Gefäßwände beeinträchtigt ist); Lipoproteininfiltration (diese Substanzen reichern sich in bestimmten Fraktionen der Gefäße des Halses, des Herzens usw. an); Autoimmunfaktor (Venen und Arterien werden in Kombination mit Makrophagen mit weißen Blutkörperchen infiltriert); Virustheorie (Schädigung der Gefäße der Wirbelsäule und der Halswirbelsäule wird durch Viren ausgelöst - Herpes, Cytomegalovirus); monoklonale Variante (Pathologie wird durch glatte Muskelzellen ausgelöst); Exposition gegenüber Antioxidantien und Peroxidradikalen; die schädlichen Wirkungen von Mikroorganismen (die gleichen Chlamydien); Erbkrankheiten der Gefäßintegrität; hormonelle Störungen (die Cholesterinsynthese nimmt mit der Freisetzung von adrenocorticotropen und gonadotropen Hormonen dramatisch zu).

Weiterentwicklung und mögliche Bedrohungen

Eine Reihe von Faktoren, die sich überlappen, können den Prozess der Plaquebildung beschleunigen. In diesem Fall kann eine Halsbehandlung früher erforderlich sein, als Sie denken. Dies gilt auch für die unteren Extremitäten sowie für andere potenziell benachteiligte Bereiche. Eine Reinigung kann erforderlich sein, wenn sich der Patient in einer der Risikogruppen befindet..

Wir listen die Veranlagungsfaktoren auf:

  • Hypertonie; Rauchen; Fettleibigkeit; Diabetes mellitus; physische Inaktivität; Stress, emotionaler Stress; Unterernährung; Hyperlipoproteinämie; genetische Veranlagung; das Vorhandensein von Homocystein im Urin; hoher Fibrinogenspiegel (hier ist eine Blutreinigung erforderlich); postmenopausale Periode.

Die Bildung von Plaques auf den Gefäßen erfolgt in mehreren Stadien. Der Prozess schreitet schnell voran und in einigen Fällen gibt die Behandlung nichts. Das Wachstum des Endothels wird nicht nur aus Cholesterin gebildet - hier sind Schutzzellen, Fremdsubstanzen und Lipide beteiligt.

Tödliche Veränderungen betreffen alle Organe des menschlichen Körpers, daher ist es wichtig, Plaque auf den Gefäßen zu entfernen.

Klinische Symptome in der Jugend werden nicht verfolgt. Der Prozess wird in einem fortgeschrittenen Alter verschärft - die arteriellen Lumen sind so stark verengt, dass Ärzte eine akute Durchblutungsstörung feststellen. Die betroffenen Bereiche der Wirbelsäule und der Halswirbelsäule geben Anlass zur Sorge. Wenn die Gefäße nicht rechtzeitig gereinigt werden, treten Schmerzen auf.

Es gibt drei Szenarien möglicher Konsequenzen:

Cholesterinablagerungen in der Halswirbelsäule wachsen bis zu einer bestimmten Größe, wonach ihre Aktivität Null wird. Dies ist die günstigste Prognose - klinische Symptome treten möglicherweise nicht auf und eine Reinigung ist nicht erforderlich. Das Lumen des Blutkreislaufs wird langsam mit Sedimenten gefüllt. Die Blutversorgung verschlechtert sich, Plaques in den Blutgefäßen des Gehirns und des Halses führen zu Sauerstoffmangel. Ein Schmerz der Spannung steigt in der Brust auf. Wenn die Wucherungen nicht entfernt werden, erwartet Sie eine traurige Prognose. Ärzte machen die schlechteste Prognose, wenn wachsende Plaques plötzlich platzen. Dieses Phänomen ähnelt einem Schlaganfall (Atherosklerose des Gehirns und des Halses). Das extreme ischämische Stadium kann ebenfalls auftreten - ein Herzinfarkt.

Da es sich um Prognosen handelt, listen wir drei Arten von Krankheiten auf, zu denen Plaques auf Blutgefäßen führen können. Dies ist eine Pathologie des Kreislaufsystems, eine ischämische Erkrankung und eine Schädigung der zerebralen Blutversorgungsnetze sowie der Gefäße des Halses.

Für die unteren Extremitäten ist die Prognose günstiger, da die Lücken dort größer sind (im Vergleich zur Halsregion). Die sichtbare Vergrößerung der Halsgefäße spielt bei der Diagnose eine grausame Rolle - es ist viel schwieriger, die Krankheitssymptome zu identifizieren und die Plaques aufzulösen.

Komplikationen

Komplikationen nach Endarteriektomie treten normalerweise bei Risikopersonen auf:

  • Ältere Menschen,
  • Raucher,
  • Geschwächt und schwer krank,
  • Plaques in anderen Gefäßen haben,
  • Zuvor wurde eine ähnliche Operation durchgeführt,
  • Leiden unter schweren somatischen Erkrankungen, Onkopathologie, Endokrinopathie.

Komplikationen aufgrund einer Endarteriektomie sind: Schlaganfall, Blutungen, Herzkomplikationen, Restenose, Schädigung der neurovaskulären Bündel des Halses und der Hirnnerven, Infektion, Thrombose, Allergie gegen Anästhesie, Schädigung der Lymphgefäße und Speicheldrüsen, Rezidive.

Die Endarteriektomie ist ein wirksames Verfahren, das den Blutfluss durch von Atherosklerose betroffene Gefäße wiederherstellt. Dies ist eine ziemlich häufige Operation, auf die viele Experten zurückgreifen. Aber nicht jeder Patient kann für diesen Service bezahlen. Die durchschnittlichen Kosten einer Operation in kommerziellen Kliniken in Moskau kosten Patienten 70.000 Rubel. In den meisten staatlichen Kliniken wird diese Operation im Rahmen der obligatorischen Krankenversicherung oder aufgrund der Quote des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation kostenlos durchgeführt.

Es sollte daran erinnert werden, dass eine chirurgische Behandlung dazu beiträgt, die Pathologie des Patienten viel schneller als konservativ loszuwerden. Heute gibt es in Russland keine Medikamente, die Arteriosklerose und ihre Manifestationen vollständig heilen - Schlaganfall oder. Während der Operation entfernen Chirurgen nicht nur atherosklerotische Plaques, sondern bewahren die Patienten vor dem vorzeitigen Tod, wodurch das Risiko eines Schlaganfalls oder eines Herzinfarkts verringert wird.

Chirurgie an der Halswirbelsäule: Gefahr, Indikationen, Operationstechniken, Übersichten

Die zervikale (zervikale) Abteilung ist der mobilste Teil des Wirbelsystems, das einen anfangs engen Wirbelkanal und ein reiches neurovaskuläres Netzwerk aufweist. Die Wirbel zeichnen sich durch ihre geringe Größe und spezifische Struktur aus, während das Muskelgerüst, das die zervikalen Elemente der Wirbelsäule unterstützt und leistungsfähig macht, anatomisch unzureichend stark und robust ist. All dies erklärt das weit verbreitete Auftreten verschiedener Arten von Degeneration und traumatischen Verletzungen in dieser Wirbelsäulenzone, die durch lebhafte neurologische Symptome gekennzeichnet sind..

Die Struktur der Halswirbelsäule.

Die Tatsache, dass zervikale Pathologien häufig sehr schwerwiegende Folgen haben, einschließlich Parese und Lähmung der Gliedmaßen (insbesondere der Arme), ist jedoch sehr besorgniserregend. Darüber hinaus können fortgeschrittene Formen der Krankheit ein schweres Atemversagen, eine rasche Verschlechterung des Seh- und Hörvermögens, eine akute Durchblutungsstörung im Gehirngewebe usw. hervorrufen. Daher ist es äußerst wichtig, so bald wie möglich mit der Behandlung der Halswirbelsäule zu beginnen, sobald eine Person das erste Unbehagen in dem entsprechenden Bereich verspürt.

Andernfalls wird die Krankheit aggressiver Natur, was zu einer starken Verengung des Wirbelkanals, einem Einklemmen der Nervenwurzeln und / oder einem Einklemmen der Arterien führt, möglicherweise zu einer Schädigung des Rückenmarks mit allen daraus resultierenden Folgen. Schwere Erkrankungen werden ausschließlich operativ behandelt.

Verletzung des Wirbelkanals durch Vorstehen der Bandscheibe.

Die Art des chirurgischen Eingriffs wird unter Berücksichtigung der Indikationen ausgewählt. Verweigern Sie die Operation, wenn es Ihnen empfohlen wird, ist es unmöglich. Rechtzeitiges ungelöstes Problem durch Operation bedroht Behinderung und manchmal irreversibel. Viele Menschen halten das Eindringen in die Wirbelsäule für sehr gefährlich, aber denken Sie daran, dass es viel gefährlicher ist, Angst vor der Operation zu haben, und verschieben Sie sie daher auf später. Schauen Sie sich das Internet an, es wurden viele Videos hochgeladen, die inhaltlich und grafisch zeigen, wie dieser oder jener Vorgang ausgeführt wird. Sie werden sehen, dass die moderne Wirbelsäulenchirurgie weit vorangekommen ist. Die heute geltenden einzigartigen Methoden, die durch Patientenbewertungen und klinische Beobachtungsdaten bestätigt werden, unterscheiden sich:

  • hoher Wirkungsgrad (ab 90%);
  • minimales Trauma für anatomische Strukturen;
  • maximale Sicherheit der normalen Funktionsfähigkeit des betriebenen Bereichs;
  • geringe Wahrscheinlichkeit intra- oder postoperativer Komplikationen (durchschnittlich bis zu 5%);
  • kurzfristiger Krankenhausaufenthalt (der Zeitraum, in dem sie aus dem Krankenhaus entlassen werden, liegt in den meisten Fällen zwischen 3 und 10 Tagen);
  • relativ tolerant in Bezug auf Schmerzen und nicht sehr lange postoperative Erholung (2-3 Monate).

Arten von Operationen an der Halswirbelsäule

Wenn wir ein wenig voraus sind, stellen wir fest, dass nach jeder Art von Operation eine Restaurierung durchgeführt werden muss, und gleichzeitig ist es von sehr hoher Qualität und voll. Das Endergebnis der chirurgischen Behandlung hängt von Ihrer postoperativen Rehabilitation ab, bei der die therapeutische Gymnastik einen besonderen Platz einnimmt. Bitte beachten Sie die folgenden Informationen: Überprüfungen durch qualifizierte Fachkräfte machen deutlich, dass die Ergebnisse selbst der erfolgreichsten Operation storniert werden, wenn danach keine kompetente und rechtzeitige Rehabilitation erfolgt.

Unter den vorhandenen chirurgischen Techniken zur Wiederherstellung der Funktionalität der Halswirbelsäule ist dies die häufigste Dekompressionstaktik. Sie werden für das Kompressionssyndrom verwendet, dh wenn ein pathologischer Defekt, der innerhalb der C1-C7-Wirbel auftritt, Druck auf die Nervenwurzeln, Arterien, das Rückenmark und andere Strukturen in der entsprechenden Zone ausübt. Zum Zwecke der Dekomprimierung werden häufig die folgenden Methoden verwendet:

  • mikrochirurgische Diskektomie - Entfernung der Zwischenwirbelhernie mit unvollständiger oder vollständiger Entfernung der Bandscheibe, wird unter der Kontrolle eines Mikroskops durchgeführt;
  • Laminektomie - teilweise oder vollständige Resektion des Wirbelbogens, Dornfortsätze, Facettengelenke, Bänder;
  • endoskopische Chirurgie - eine Technik unter Verwendung eines Endoskops, die durch Miniaturzugang implementiert wird, wird häufig bei Hernien, vielen degenerativen Veränderungen und Tumoren verschrieben;
  • Nukleoplastik - „Verdampfung“ eines kleinen Gewebefragments des Pulpakerns unter Verwendung einer Laserfaser, um den resultierenden Vorsprung der Bandscheibe zurückzuziehen (der Zugang erfolgt über eine Punktionspunktion)..

Auf der Ebene des Gebärmutterhalses werden auch stabilisierende Taktiken für chirurgische Eingriffe angewendet, von denen jede übrigens mit anderen Arten von Operationen einhergehen kann. Die beliebtesten Stabilisierungsmethoden:

    Arthrodese (Wirbelsäulenfusion) - eine feste Verbindung (Spleißen) von zwei oder mehr Wirbeln mit ihrer Instabilität;

Röntgenimplantate der Halswirbelsäule.

Rehabilitation und Genesung nach der Operation

Ein chirurgischer Eingriff am Hals ist ein Mittel, um den Hauptschädigungsfaktor (Hernie, Osteophyten, Tumor usw.) zu beseitigen. Das vollständige Aufräumen aller motorischen Unterstützungsfähigkeiten, der Funktionen des Zentralnervensystems und der einzelnen Organe, die während der Krankheit gelitten haben, sowie die Beschleunigung der Geweberegeneration nach einer operativen Verletzung helfen Ihnen bei einer rein komplexen Rehabilitationstherapie. Die nächste Rolle eines ordnungsgemäß organisierten Genesungsprozesses nach Manipulationen in der Halswirbelsäule besteht darin, die Entwicklung aller möglichen Komplikationen (Muskelatrophie, Narben und Verwachsungen, Infektionen usw.) zu verhindern, einschließlich Rückfällen der Grunderkrankung und des Auftretens neuer Degenerationen auf anderen Ebenen.

Im Durchschnitt dauert eine vollständige Genesung 2 bis 3 Monate nach der Operation. Die Dauer der Rehabilitationsperiode hängt von der Schwere des klinischen Falls, der Art und dem Umfang der verwendeten Intervention, den individuellen Merkmalen des Körpers des Patienten und dem Vorhandensein / Fehlen von Komplikationen ab. In besonderen Situationen muss die Rehabilitation daher auf sechs Monate verlängert werden. Nach jedem Eingriff ist eine Nackenimmobilisierung für einen bestimmten Zeitraum angezeigt, in der Regel besteht sie darin, einen speziellen orthopädischen Kragen zu tragen. In der Hauptphase der Rehabilitation ist es kontraindiziert, scharfe Bewegungen auszuführen, zu springen und zu rennen. Sie dürfen keine Kopfdrehungen, intensives Beugen und Drehen des Halses, Schwingen und Rucken mit Armen und Beinen und Heben von Gewichten über 3 kg zulassen.
In der frühen postoperativen Phase, Antithrombotika und antibakterielle Medikamente, abschwellende Mittel und Schmerzmittel, werden bestimmte physiotherapeutische Verfahren immer nach Indikationen verschrieben. Ab den ersten Tagen wird ein sanfter Bewegungstherapiekomplex verschrieben, der bei seiner Wiederherstellung durch komplexere und aktivere Elemente der körperlichen Aktivität ergänzt wird. Die Planung für die körperliche Rehabilitation (Auswahl von Physiotherapie-Sitzungen, Physiotherapie-Übungen usw.) sollte ausschließlich von einem Spezialisten durchgeführt werden! In den späteren Phasen werden Kurse in Wasser (Wassergymnastik, Schwimmen) und Massage gezeigt. Nach Abschluss der Rehabilitation wird empfohlen, die Erholung für 14 bis 30 Tage in einem Sanatorium fortzusetzen.

Chirurgie bei Stenose der Halswirbelsäule

Bei einer Stenose der Halsregion ist es üblich, eine pathologische Verengung des Lumens des Wirbelkanals zu bezeichnen, wo sich eine der Hauptstrukturen des Zentralnervensystems befindet - das Rückenmark. Bei dieser Pathologie ist es häufig erforderlich, dringend eine Neurochirurgie durchzuführen, da diese durch ein kritisches neurologisches Defizit und autonome Störungen gefährlich ist. Eine zervikale Striktur kann zu einer Ischämie des Gehirns und des Rückenmarks, einer Lähmung der oberen Gliedmaßen (auch die Beine können betroffen sein) und sogar zu einer Lähmung des gesamten Körpers unterhalb des betroffenen Bereichs führen.

Laufen zervikale Osteophyten.

Die Hauptursache für eine Zervixstenose in der überwiegenden Anzahl von Fällen ist das letzte Stadium der Osteochondrose. Eine Operation zur Verengung der Wirbelsäule wird als Rettung vor einer schweren Behinderung des Patienten empfohlen. Es ist erwähnenswert, dass Osteochondrose von uns als ein verallgemeinertes Konzept bezeichnet wird, das eine breite Palette von Krankheiten umfasst, die durch diese spezielle degenerativ-dystrophische Pathogenese ausgelöst wurden. Die Gruppe der Pathologien, die sich auf der Grundlage einer fortgeschrittenen Osteochondrose entwickelten, umfasst Zwischenwirbelhernien, Randwachstum an den Wirbeln, Spondylarthrose, Ossifikation der Bänder und viele andere.

Wenn die Symptomklinik nicht auf eine konservative Therapie anspricht oder nicht-invasive Methoden aufgrund einer hochprogressiven Stenose nicht beteiligt werden können, wird eine Operation verordnet. Die Intervention beinhaltet die Verwendung einer Dekompressions-Laminektomie unter Vollnarkose. Bei einem kombinierten Problem wird es beispielsweise zusammen mit einem Leistenbruch mit Mikrodisektomie und Wirbelsäulenfusion kombiniert. Bei der Wirbelsäulenfusion werden die benachbarten Wirbel mit Metallklammern (Stangen, Platten, Haken usw.) befestigt, Zwischenkörperimplantate eingesetzt oder einem Knochentransplantat eine Metallhülse implantiert..

Metallkonstruktion.

Der chirurgische Eingriff bei zervikaler Stenose bezieht sich auf eine traumatische und lange Operation (bis zu 3 Stunden). Die Nützlichkeit bei schwierigen Diagnosen ist jedoch nicht zu leugnen: Patienten, die in der präoperativen Phase an unerträglichen radikulären Schmerzen, Parästhesien und Paresen der Gliedmaßen leiden, fühlen sich in den meisten Fällen bereits am nächsten Tag deutlich erleichtert. Natürlich wird für einige Zeit eine intensive postoperative Therapie erforderlich sein, um die Lösung des Problems zu maximieren. Das Risiko ohne Wirkung ist vernachlässigbar (3%). Das Verfahren kann in seltenen Situationen unwirksam oder völlig unwirksam sein, und die Wahrscheinlichkeit eines unbefriedigenden Ergebnisses steigt signifikant an (bis zu 15% -20%), wenn die Wirbelsäulenkompression jahrelang anhielt.

Wo sind die Preise?

Und schließlich kamen wir zu einer Frage, die für alle nicht weniger interessant ist: Wie viel kostet die Operation an der Halswirbelsäule und wo wird sie auf der entsprechenden Ebene durchgeführt? Die Preisspanne ist breit genug, die Vielfalt und Kategorie der Komplexität chirurgischer Eingriffe beeinflusst die Endkosten. Zum Beispiel kostet nur eine Laminektomie ungefähr 20.000 Rubel, aber wie Sie wissen, wird sie selten unabhängig voneinander angewendet. Zusammen damit ist es häufig erforderlich, einen Leistenbruch, eine Bandscheibe, ein Neoplasma usw. zu entfernen, was wiederum durch die Einführung von Implantatsystemen zur Stabilisierung ergänzt wird. Somit können alle chirurgischen Eingriffe in der Gesamtheit 100-400 Tausend Rubel ziehen.

Nun zur Wahl einer neurochirurgischen medizinischen Einrichtung. Wenn möglich, ist es besser, das Problem mit der Wirbelsäule im Ausland zu lösen - in der Tschechischen Republik, in Deutschland oder in Israel. Die Tschechische Republik ist in erster Linie, da Orthopädie und Neurochirurgie das Rehabilitationssystem nach solchen Eingriffen hier besser als anderswo entwickeln.

Überall auf der Welt ist die Tschechische Republik mit einem Staat verbunden, in dem Menschen mit Erkrankungen der Wirbelsäule und aller Teile des Bewegungsapparates zu den günstigsten Preisen die beste chirurgische und Rehabilitationshilfe erhalten. Die Preise in tschechischen Kliniken mit ausgezeichneter Professionalität von Spezialisten sind doppelt so niedrig wie in anderen europäischen Ländern, die für ihr hochentwickeltes Medizin- und Gesundheitssystem (Deutschland, Österreich usw.) bekannt sind. Und wenn man es mit Israel oder den Vereinigten Staaten vergleicht, dann sind die Tschechische Republik und sie nicht schlechter, aber die Preise in Richtung Reduktion unterscheiden sich um das Dreifache oder mehr.

Wenn Sie in Russland operieren müssen, wählen Sie die führenden Kliniken in Moskau oder St. Petersburg, die seit vielen Jahren am Forschungsinstitut für Neurochirurgie der Wirbelsäule oder an den Instituten für Traumatologie und Orthopädie tätig sind.