Flackernde Arrhythmie-Behandlung

Vorhofflimmern ist durch das Auftreten chaotischer Kontraktionen der Vorhöfe gekennzeichnet, daher wird diese Pathologie auch als Vorhofflimmern bezeichnet. Es kann konstant, persistent oder paroxysmal sein, sich gegen andere Herzerkrankungen entwickeln oder eine eigenständige Krankheit sein. Die Taktik zur Behandlung flackernder Arrhythmien hängt von all diesen Faktoren ab..

Während eines Anfalls beginnt sich das Vorhofflimmern mit einer Häufigkeit von 350 bis 700 Mal pro Minute zusammenzuziehen, was das Risiko einer Thrombose und Blockierung großer Gefäße des Gehirns und anderer Organe erhöht.

Mit der modernen Medizin können Sie das Problem des Vorhofflimmerns schnell und effizient lösen. Viele Kliniken in Kiew, Deutschland und Israel bieten Dienstleistungen zur Behandlung von flackernden Arrhythmien an, so dass heute jeder Patient mit dem Wunsch und der Fähigkeit das Problem der promiskuitiven Herzaktivität ein für alle Mal lösen kann.

Video Der israelische Arzt erklärte, wie man Herzrhythmusstörungen dauerhaft beseitigt

Videobehandlung bei Vorhofflimmern in Israel

Video Vorhofflimmern des Herzens Moderner Ansatz

Medikamente gegen flackernde Arrhythmie

Es beginnt mit einer Beurteilung des Allgemeinzustands des Patienten und der Notwendigkeit, den Angriff zu stoppen. In einigen Fällen, insbesondere bei der Entwicklung einer paroxysmalen Form des Flimmerns, verschwinden Unterbrechungen im Herzen von selbst. Meistens ist jedoch die Wiederherstellung des Sinusrhythmus und dessen weitere Aufrechterhaltung erforderlich, in Verbindung mit der geeignete Behandlungstaktik angewendet wird.

Stoppen eines Anfalls flackernder Arrhythmie

Tabletten werden auch in der Lösung zur intravenösen Verabreichung verwendet.

  • Zu Beginn wird 10% Procainamid verabreicht, das nach 3 bis 5 Minuten ohne Wirkung usw. wieder eingeführt werden kann, und zwar in einer Gesamtmenge von höchstens viermal.
  • Bei einer Kombination von Vorhofflimmern mit linksventrikulärem Versagen ist die Verwendung von Procainamid häufig unzureichend, daher wird ein zusätzlicher Tropfen Strophanthin von 0,05% verabreicht.
  • Manchmal wird Novocainamid durch Aimalin ersetzt, was eine ähnliche Wirkung hat. Bei intravenöser Verabreichung zeigt das Medikament in 85% der Fälle eine durchschnittliche Wirksamkeit.
  • Kaliumsalze werden oft verwendet, um einen Anfall flackernder Arrhythmien zu stoppen. Auch zur Vorbeugung von Paroxysmen geeignet.
  • Die Unwirksamkeit einer medikamentösen Behandlung ist ein Hinweis auf eine Kardioversion. Diese Methode wird bedingungslos durchgeführt, wenn eine Kombination aus Flimmern mit Myokardinfarkt vorliegt.

Bei der Linderung von Paroxysmen ist es wichtig, die Entwicklung einer Lungenembolie (Lungenembolie) zu verhindern. Hierzu werden blutverdünnende Medikamente eingesetzt.

Langzeitbehandlung von flackernden Arrhythmien

Basierend auf der Wahl einer von zwei Arten von Strategien:

  1. Herzrhythmuskontrolle - Um die normale Herzaktivität wiederherzustellen, wird eine Kardioversion angewendet, nach der Rückfälle der Krankheit verhindert werden.
  2. Herzfrequenzkontrolle - Das Flimmern bleibt bestehen, aber die Herzfrequenz wird durch die Verwendung von Medikamenten gesenkt.

Die Kardioversion kann unter Beteiligung einer elektrischen Entladung oder von pharmakologischen Mitteln durchgeführt werden. Im letzteren Fall werden Antiarrhythmika verwendet. Wenn der Patient eine tachysystolische Form des Flimmerns hat, wird die Herzfrequenz auf ein normales oder nahezu normales Alter reduziert. Hierzu wird Metaprolol oder Warfarin eingenommen.

Die wichtigsten Medikamente und Medikamente zur Behandlung von flackernden Arrhythmien im Stadium der pharmakologischen Kardioversion:

  • Procainamid - wird intravenös tropfen- oder strömend verabreicht. Trotz des Ausschlusses in Europa aus der Gruppe der für die Kardioversion geeigneten Arzneimittel im Jahr 2010 sind Hausärzte relativ billig. Kann zu vermindertem Druck, Kopfschmerzen, Schwindel und einem Gefühl der Schwäche führen..
  • Nibentan - wird intravenös verabreicht und kann mehrmals im Abstand von 15 Minuten angewendet werden. Das Medikament wird nur auf der Intensivstation eingesetzt, da eine tägliche Überwachung des EKG erforderlich ist.
  • Amiodaron - wird häufig in der organischen Pathologie des Herzens verwendet. Es wird intravenös tropfend oder strömend verabreicht. Nach der Einnahme des Arzneimittels wird der Sinusrhythmus durchschnittlich nach 4 Stunden wiederhergestellt.

In extremen Fällen wird eine langfristige Rhythmuskontrolle mit Antiarrhythmika praktiziert, da deren Anwendung mit einer Vielzahl von Nebenwirkungen verbunden ist. Die Medikamente der Wahl umfassen das gleiche Amiodaron sowie Ethmosin, Ethacyzin, Dronedaron und Allapinin.

Die Herzfrequenzkontrolle wird praktiziert, wenn Indikationen für irgendeine Art von Kardioversion vorliegen. Um die Herzfrequenz bei Erwachsenen auf 110 Schläge pro Minute zu senken, werden Arzneimittelgruppen wie Kalziumkanalblocker, Betablocker und Herzglykoside verwendet.

Strategien zur Behandlung flackernder Arrhythmien können die Schwere der klinischen Symptome verringern, aber das Fortschreiten der Krankheit nicht stoppen. Chirurgische Behandlungen werden verwendet, um das Flackerproblem radikal zu lösen..

Chirurgische Behandlung von flackernden Arrhythmien

Die Hauptart der Radikalbehandlung bei Vorhofflimmern ist die Hochfrequenzablation (RFA). Diese Methode basiert auf der Verwendung von zwei Kathetern: diagnostisch und therapeutisch. Man bestimmt pathologische Herde im Myokard der Vorhöfe, während andere einen Laser verwenden, um sie zu kauterisieren. Infolgedessen wird der Hauptgrund für die Entwicklung von Flimmern beseitigt und der Patient kann einen besseren Lebensstil führen.

Übliche chirurgische Behandlungen für Flimmern:

  • WATCHMAN-Technologie - hilft, mit Arrhythmien zu leben, ohne Angst vor zerebralen Thromboembolien zu haben.
  • Zerstörung der atrioventrikulären Verbindung.
  • Die Installation eines Herzschrittmachers, der zusammen mit starken Medikamenten, die den Rhythmus verlangsamen, die Herzfrequenz in normalen Grenzen hält.

Behandlung von flackernden Arrhythmien mit Volksheilmitteln

Es gibt eine Meinung, die auf verschiedenen Studien basiert, dass die Kontrollstrategie keine signifikanten Vorteile gegenüber dem Ansatz der „Nichteinmischung“ hat. Daher basieren einige Behandlungsmethoden auf kompetenter Behandlung, Ernährung und angemessener körperlicher Aktivität. Es ist jedoch wichtig, eine antithrombolytische Behandlung durchzuführen. Zu diesem Zweck ist es optimal, Kräutermedizin zu verwenden:

  • Abkochung von Weißdornbeeren;
  • Abkochung von Viburnum-Beeren;
  • ein Abkochen von Dillsamen;
  • Schafgarbeninfusion.

Video Arrhythmie Behandlung. Wie man Herzrhythmusstörungen mit Volksmethoden behandelt.

Vorhofflimmern wird jetzt auf verschiedene Arten behandelt und jeweils nach streng festgelegten Standards ausgewählt, die drei Hauptziele verfolgen. Zunächst versuchen sie, die Arbeit des Herzens zu normalisieren, dann das Thromboserisiko zu verringern und die Grunderkrankung zu behandeln, die zur Entwicklung von Arrhythmien geführt hat.

Wie Vorhofflimmern zu behandeln?

In den letzten zehn Jahren sind Fälle von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems signifikant häufiger geworden. Eine der häufigsten Diagnosen ist Vorhofflimmern. Diese Art von Arrhythmie ist gefährlich mit Komplikationen, von denen einige tödlich sind. Um keine Konsequenzen zu haben, muss die Krankheit rechtzeitig behandelt werden. Lassen Sie uns detaillierter über die Symptome, Ursachen und Behandlung von Herzrhythmusstörungen sprechen.

Was ist atriale Herzrhythmusstörungen?

Dieser pathologische Prozess ist durch eine Verletzung des Herzrhythmus gekennzeichnet, die sich in häufiger, chaotischer Erregung und atrialer Kontraktion oder Zuckung und Flimmern bestimmter Gruppen von atrialen Muskelfasern äußert. Dieser Zustand ist äußerst gefährlich für das Leben von Patienten, da der Puls 600 Schläge pro Minute erreichen kann. Bei einem längeren „Anfall“ steigt das Risiko für Schlaganfall oder Blutgerinnsel signifikant an. Laut Statistik ist diese Art von Arrhythmie in etwa 30% der Fälle recht häufig. Der pathologische Prozess unterliegt keinen Altersbeschränkungen und kann in jedem Alter auftreten. Bei Menschen über 50 Jahren wird diese Diagnose jedoch viel häufiger diagnostiziert..

Beachten Sie, dass ein längerer Anfall von Vorhofflimmern (mit anderen Worten ein Anfall) lebensbedrohliche Komplikationen bedroht. Eine der häufigsten Komplikationen ist Thrombose und ischämischer Schlaganfall. Wenn Anzeichen von Vorhofflimmern festgestellt werden, muss sofort ein Krankenwagenteam gerufen werden. Während Sie auf einen Krankenwagen warten, müssen Sie eine horizontale Körperhaltung einnehmen.

Symptome von Vorhofflimmern

Die Symptome von Herzrhythmusstörungen hängen von der Form des pathologischen Prozesses sowie von den individuellen Merkmalen des menschlichen Körpers ab. In den meisten Fällen wird Vorhofflimmern durch die folgenden Symptome signalisiert:

  • Ein starker Anstieg der Herzfrequenz, der durch deutliche „Rucke“ in der Brust zu spüren ist.
  • Sauerstoffmangel.
  • Schwere Atemnot auch bei minimaler körperlicher Anstrengung.
  • Der Patient ist besorgt über Schwäche und Schwindel..
  • Erhöhtes Schwitzen.
  • Oft vor dem Hintergrund von Vorhofflimmern, Panikattacken, Angst und Furcht.
  • Zittern der Gliedmaßen.
  • Muskelschwäche.
  • Das Überschreiten des Pulses für 600 Schläge pro Minute kann zu Ohnmacht führen.

In den meisten Fällen stört Vorhofflimmern durch Anfälle, ihre Häufigkeit und Dauer ist individuell. Bitte beachten Sie, dass bei Patienten Vorhofflimmern auf unterschiedliche Weise auftreten kann: Einige fühlen sich äußerst unbefriedigend, andere bemerken nicht einmal, dass der Puls schnell ist, und es handelt sich um eine sehr gefährliche Diagnose. In diesem Fall wird die Diagnose in der Regel versehentlich mit einem geplanten EKG erkannt.

Mögliche Ursachen für Vorhofflimmern

Atriale Herzrhythmusstörungen können durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden. Laut offizieller Statistik sind die häufigsten Ursachen Begleiterkrankungen und Abweichungen in der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems, zum Beispiel:

  • Alter> 60 Jahre alt
  • Arterieller Hypertonie
  • Diabetes mellitus
  • Herzischämie
  • Herzinsuffizienz
  • Extrasystole
  • Chronische Lungenerkrankung
  • Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom
  • Angeborene Herzfehler
  • Wolf-Parkinson-White-Syndrom (verursacht durch eine angeborene Anomalie des Myokardleitungssystems)

Sie können auch eine Reihe indirekter Ursachen hervorheben, die zur Entwicklung von Vorhofflimmern führen können:

  • Übermäßiges und regelmäßiges Trinken
  • Tolles Raucherlebnis
  • Funktionsstörung der Schilddrüse
  • Ständiger Stress und Nervenstress
  • Unkontrollierte Einnahme bestimmter Gruppen von Medikamenten (z. B. Psychostimulanzien)
  • Mangel an Kalium oder Magnesium im Körper

Um die genaue Ursache dieser Krankheit zu kennen, kann dies nur ein Arzt tun. Sobald die ersten Anzeichen von Vorhofflimmern auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren!

Diagnose

Die Diagnose von Vorhofflimmern ist nicht schwierig. In der Regel kann der Arzt auch während einer körperlichen Untersuchung feststellen, dass etwas nicht stimmt: Der Puls ist zu häufig und unregelmäßig. Zur endgültigen Bestätigung der Diagnose werden instrumentelle Diagnosemethoden verwendet, beispielsweise die Elektrokardiographie. Um die Häufigkeit und Dauer des Vorhofflimmerns zu bestimmen, ist eine tägliche Überwachung vorgeschrieben. Zusätzlich kann eine transösophageale Untersuchung des Herzens durchgeführt werden..

Die Behandlung von Vorhofflimmern, deren Symptome für das menschliche Leben äußerst gefährlich sind, wird nur von einem Kardiologen verschrieben, auf keinen Fall selbst behandeln!

Wie Vorhofflimmern zu behandeln?

Die Behandlung von Vorhofflimmern sollte sofort begonnen werden, sobald die Diagnose endgültig bestätigt ist. Die spezifische Therapie hängt von der Form der Krankheit, ihrer Schwere und den individuellen Eigenschaften des Körpers ab. Die Hauptaufgabe besteht darin, die Herzfrequenz wiederherzustellen und die Herzfrequenz zu normalisieren. Normalerweise besteht die Behandlung aus der Einnahme von Betablockern einer neuen Generation, Antikoagulanzien, Kalziumkanalblockern und Antiarrhythmika. Abhängig von der Ursache des Vorhofflimmerns können andere Gruppen von Medikamenten verschrieben werden, beispielsweise Blutverdünner.

Falls die medikamentöse Therapie nicht zu einem positiven Trend führt, kann dem Patienten ein chirurgischer Eingriff angeboten werden. Bei Vorhofflimmern wird häufig eine minimalinvasive Operation durchgeführt - die Hochfrequenzablation. Bei dieser Art von Herzrhythmusstörung kann auch ein Herzschrittmacher installiert werden.

Bei der Behandlung und den Symptomen von Vorhofflimmern besteht eine der wichtigsten Aufgaben darin, das Elektrolythaushalt wiederherzustellen, während dessen der Körper des Patienten mit Kalium und Magnesium gesättigt ist. Kalium und Magnesium sind zwei der wichtigsten Spurenelemente für einen reibungslosen Betrieb des Herzens. Ein Mangel dieser beiden Mikroelemente kann durchaus die Ursache für die Entwicklung von Herzrhythmusstörungen sein.

Kalium- und Magnesiummangel bei Arrhythmien

Manchmal liegt die Ursache für Vorhofflimmern im Mangel an lebenswichtigen Spurenelementen in unserem Körper, insbesondere Kalium und Magnesium. Diese beiden essentiellen Spurenelemente stärken den Herzmuskel und unterstützen unser Herz. Darüber hinaus reduzieren diese Substanzen das Komplikationsrisiko erheblich. Sie tragen zur Normalisierung des Cholesterins im Körper und des Blutdrucks bei. Die maximale Assimilation dieser Spurenelemente wird durch die gleichzeitige Aufnahme von Kalium und Magnesium erreicht. Daher empfehlen Ärzte, Kombinationspräparate zu wählen, die beide Spurenelemente enthalten.

Kalium- und Magnesiummangel tritt häufig auf. Dies liegt an der Tatsache, dass unser Körper selbst bei richtiger Ernährung nicht mehr als 35% der Spurenelemente aus der täglichen Norm aufnehmen kann. Aus diesem Grund wird auch bei gesunden Menschen ein Mangel an Kalium und Magnesium beobachtet. Bei Menschen, die an Arrhythmien und anderen Arten von Herzrhythmusstörungen leiden, ist die Situation viel schlimmer. Einige Medikamente für den „Kern“ (z. B. Diuretika oder Diuretika) waschen Kalium und Magnesium aktiv aus dem Körper. Das Fehlen dieser Spurenelemente erhöht das Risiko von Nebenwirkungen bei der Einnahme von Medikamenten.

Um herauszufinden, dass eine Person einen Elektrolytmangel hat, ist eine spezielle Blutuntersuchung erforderlich. Leider wird dies in der klinischen Praxis oft nicht durchgeführt, so dass der Mangel an wesentlichen Elementen für die Funktion unseres Herzens nicht erkannt wird.

Nachfüllung von Kalium und Magnesium mit Vorhofflimmern

Um den Mangel an Kalium und Magnesium zu beseitigen, empfehlen Experten eine Überprüfung der Ernährung und schließen Lebensmittel ein, die Kalium und Magnesium enthalten. Diese Maßnahme ist eher präventiv relevant für diejenigen, die noch nicht auf verschiedene Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße gestoßen sind. Patienten mit Vorhofflimmern wird empfohlen, Medikamente einzunehmen, die eine ausreichende Menge an Kalium und Magnesium enthalten.

Heutzutage bietet der pharmakologische Markt verschiedene Präparate an, die diese Spurenelemente enthalten. Bei der Auswahl eines Arzneimittels sollte jedoch ein wichtiger Punkt berücksichtigt werden. Das Medikament muss sofort zwei der wichtigsten Spurenelemente enthalten - Kalium und Magnesium. Nur unter dieser Bedingung werden Elektrolyte vom Körper vollständig absorbiert. Individuell entweder Kalium oder Magnesium zu trinken ist nutzlos, da ein Mangel des einen oft mit einem Mangel des anderen einhergeht.

Es ist auch sehr wichtig, dass Kalium und Magnesium gut absorbiert werden. Zu diesem Zweck werden in Arzneimitteln „Leiter“ von Kalium und Magnesium in Form verschiedener Salze verwendet, die ihre Bioverfügbarkeit erhöhen. Kalium- und Magnesiumasparaginat ist am besten für seine Wirksamkeit bekannt..

Es ist das Medikament Panangin, das sowohl bei Patienten als auch bei Ärzten beliebt ist.

Panangin bei Vorhofflimmern

Am häufigsten wird Patienten mit Vorhofflimmern Panangin verschrieben. Dieses Produkt enthält Kalium und Magnesium als Asparaginate in einer Form, die zur Absorption leicht verfügbar ist. Das mit Kalium und Magnesium gesättigte Medikament trägt zur Normalisierung des Herzrhythmus bei, normalisiert zusätzlich den Blutdruck, nährt den Herzmuskel und verbessert die Elastizität der Blutgefäße. Darüber hinaus ist Panangin eine hervorragende Vorbeugung gegen Herzinfarkt und Schlaganfall..

Bitte beachten Sie, dass Panangin Teil der komplexen Behandlung von Arrhythmien ist und gleichzeitig mit anderen Arzneimittelgruppen (Betablocker, Antiarrhythmika, Kalziumkanalblocker usw.) verschrieben wird. Der Therapieverlauf wird je nach Schwere des pathologischen Prozesses und den individuellen Eigenschaften des Körpers individuell verordnet. Die Therapiedauer beträgt in der Regel mindestens 1 Monat.

Das Medikament Kalium und Magnesium ist für jeden Kern lebenswichtig. Panangin hilft bei der Aufrechterhaltung einer reibungslosen Herzfunktion und reduziert das Risiko von Herzerkrankungen.

Vorhofflimmern ist kein Satz: wie man dem Herzen hilft

Über das Warum des Vorhofflimmerns gefährlich ist, warum es wichtig ist, einen Angriff auf das EKG zu „fangen“ sowie über die Methoden zur Behandlung und Vorbeugung dieser Herzkrankheit, sprach Medical Note mit dem Kardiologen der multidisziplinären Klinik „Medicine Plus“, dem Ehrendoktor der Russischen Föderation, Kandidat der medizinischen Wissenschaften Wladimir Pawlow.

Was ist eine Herzrhythmusstörung??

- Herzrhythmusstörungen sind eine sehr umfangreiche Klasse von Herzerkrankungen, die alle Zustände umfasst, die durch unregelmäßige Kontraktionen des Herzmuskels gekennzeichnet sind.

Wenn der Herzrhythmus normal ist, folgen die Komplexe nacheinander mit demselben Intervall, dann ändert sich bei Arrhythmie das Intervall, und ein Puls geht mit einem kürzeren Intervall, der andere mit einem längeren.

Wie unterscheidet sich Vorhofflimmern von anderen Arten von Arrhythmien??

- Eine Person hat zwei Teile des Herzens - die Vorhöfe, die oben liegen, und die Ventrikel, die unten liegen. Bei Vorhofflimmern hören die Vorhöfe auf, sich im richtigen Rhythmus zusammenzuziehen, und beginnen sich zufällig mit einer sehr hohen Frequenz zusammenzuziehen, die um ein Vielfaches höher ist als die Häufigkeit normaler Herzkontraktionen.

Bei anderen Arten von Arrhythmien wird der Rhythmus in verschiedenen Teilen des Herzens unterbrochen - nicht nur in den Vorhöfen, sondern auch in den Ventrikeln, was viel gefährlicher ist.

Wie manifestiert sich Vorhofflimmern? Ist es möglich, die Symptome nicht zu bemerken, mit der Reaktion auf Stress zu verwechseln und sie abzubürsten?

- Es kommt vor, dass eine Person nicht versteht, dass sie eine Verletzung des Herzrhythmus hatte. Dies geschieht, wenn sich die Krankheit nur entwickelt und die Anfälle noch kurz sind, einige Minuten dauern und von selbst verschwinden. Dann kann ein Mensch tatsächlich ein solches Symptom aufgeben - sie sagen, er sei nervös und müde gewesen.

Leider verzögert sich der Beginn des Vorhofflimmerns häufig um eine lange Zeit, und eine Person spürt dies sehr deutlich. Dies ist ein unangenehmes Gefühl eines sehr starken Herzschlags..

Der Patient kann Ihnen meistens genau sagen, wann der Angriff begonnen hat..

Wie man Vorhofflimmern diagnostiziert?

- Ein Patient, der eine Arrhythmie hat oder nur einen Verdacht darauf hat, muss zum Zeitpunkt des Anfalls unbedingt ein Elektrokardiogramm (EKG) erstellen. Das Wichtigste ist, einen Angriff auf das Kardiogramm zu erwischen.

Wenn dies nicht getan wird, hat der Arzt seine Hände bis zu einem gewissen Grad gebunden, er wird nicht genau wissen, womit er es zu tun hat. Wie kann man diesen Anfall in einem EKG abfangen? Ein Angriff kann Stunden oder sogar Tage und manchmal fünf Minuten dauern.

Wenn eine Person während eines Vorhofflimmerns zu Hause ist, müssen Sie einen Krankenwagen mit einem Kardiographen rufen. Es ist ratsam, das Team zu bitten, eine Kopie des EKG zu hinterlassen.

Sie können sich zum Zeitpunkt des Angriffs sofort an die Klinik wenden. Wenn sich eine Person in einem Krankenhaus befindet, wird der Angriff natürlich schneller aufgezeichnet, da Kardiographen jederzeit bereitstehen.

Durch die tägliche Überwachung des EKG durch Holter ist das Fangen von Vorhofflimmern, selbst der kürzeste Anfall, möglich. Dies ist eine sehr informative Technik. Sensoren erkennen eine Verletzung des Herzrhythmus, auch wenn eine Person dies überhaupt nicht spürt. Immerhin kann ein Angriff in ein paar Minuten vergehen, und weitere Angriffe finden im Traum statt.

Das Holter-EKG-Überwachungsverfahren ist im Standard für die Diagnose und Behandlung von Patienten mit Vorhofflimmern enthalten.

Zusätzlich zur EKG- und Holter-Überwachung wird der Arzt den Patienten mit Sicherheit zur Echokardiographie (Echokardiographie) schicken. Diese Studie zeigt die Größe der Herzhöhlen..

Eines der Kriterien dafür, dass Vorhofflimmern seit geraumer Zeit andauert und sich der Rhythmus möglicherweise nicht einmal erholt, ist eine Zunahme der Hohlräume des Atriums, insbesondere des linken Atriums.

Verhalten gegenüber dem Patienten zum Zeitpunkt des Angriffs?

- Wenn bei einer Person Vorhofflimmern diagnostiziert wird und es viele von ihnen gibt - 20-30% der Patienten in den kardiologischen Abteilungen -, sollte sie zum Zeitpunkt des Angriffs ihre Medikamente einnehmen - kurz wirkende Betablocker. Bei solchen Patienten sollten sie immer zur Hand sein..

Es ist auch notwendig, beruhigende Tropfen (30-40 Tropfen) zu nehmen, weil Sie können zum Zeitpunkt des Angriffs nicht nervös sein. Wenn der Angriff nicht innerhalb einer Stunde nach den ergriffenen Maßnahmen verschwindet, muss ein Krankenwagen gerufen werden.

Was sind die gefährlichen Anfälle von Vorhofflimmern??

- Dies ist eine der schwersten Herzerkrankungen. Der Arzt hat 48 Stunden ab Beginn des Vorhofflimmerns Zeit, um den Rhythmus wiederherzustellen. In Zukunft steigt das Risiko für Thrombosen und Embolien deutlich an..

Wenn unbehandeltes Vorhofflimmern behandelt wird, gibt es zuerst kurze Anfälle, von denen eine Person eine Weile abbürsten kann, dann treten sie häufiger auf und werden länger, und wenn sich der Anfall verzögert, entwickelt die Person am Ende eine Herzinsuffizienz.

Wenn es nicht behandelt wird, führt es zu anderen schwerwiegenden Zuständen - zum Beispiel Lungenödem - und dies ist ein vorzeitiger Zustand (der Endzustand ist ein äußerst schwerwiegender Zustand, reversibles Aussterben des Lebens eines Organismus vor dem klinischen Tod - ca. Ed.).

Was sind die Ursachen für Vorhofflimmern??

- Die Gründe sind nicht ganz klar. Wir wissen, dass eine Person einen bestimmten Bereich in den Vorhöfen hat - den Mund der Lungenvenen, in dem sich Herde mit erhöhter Erregung bilden. Dies ist solch ein konstanter Impulsmechanismus..

Warum passiert dies? Es gibt viele Gründe: die Folgen einer Vergiftung, einschließlich Alkohol, Kontakte mit Giften am Arbeitsplatz, altersbedingte Veränderungen bei der Entwicklung von Sklerose der Herzgefäße.

Was sind die Behandlungen für Vorhofflimmern??

- Zuallererst ist dies eine medikamentöse Therapie. Der Arzt wählt ein Arzneimittel oder dessen Kombination aus, das eine anti-rhythmische Hemmwirkung auf die Herde eines erhöhten Impulses hat. Medikamente erlauben es Herden nicht, Anfälle von Impulsen zu erzeugen.

Wenn es mit Hilfe von Medikamenten möglich ist, den Herzrhythmus wiederherzustellen, kann eine Person lange leben und ständig Antirhythmika einnehmen. Natürlich raten Ärzte auch immer, schlechte Gewohnheiten zu beseitigen - Rauchen, Alkohol, aber nicht alle Patienten befolgen dies..

Es gibt eine andere Behandlungsoption - chirurgisch, wenn die Methode der Hochfrequenzablation angewendet wird. Eine Katheterführung wird durch Gefäße zu bestimmten Stellen in den Vorhöfen eingeführt, und eine Reihe schneller elektrischer Impulse wird mit großer Frequenz angelegt. Entladungen zerstören diese Erregungsherde. Die Wirksamkeit dieser Technik liegt bei etwa 50-60%.

Dennoch spielt die richtige Auswahl der antirhythmischen Therapie die Hauptrolle bei der Behandlung eines Patienten mit Vorhofflimmern. Heute gibt es mehrere Klassen von Medikamenten, jeder wird die richtige Medizin finden..

Ein sehr wichtiger Punkt bei der Behandlung und Wiederherstellung des Rhythmus ist die Verhinderung der Bildung eines Blutgerinnsels. Daher sollte der Patient, wenn keine direkten Kontraindikationen vorliegen, auch Medikamente einnehmen, die die Blutgerinnungsfähigkeit verringern - Antikoagulanzien. Es gibt auch mehrere Klassen. Moderne Medikamente verursachen fast keine Komplikationen.

Wie ist die Prognose für Vorhofflimmern? Es kann geheilt werden?

- Ein Patient mit dieser Diagnose hat zwei Möglichkeiten. Eine Möglichkeit ist die antirhythmische Therapie, die zur Wiederherstellung des Rhythmus beiträgt und dann die antirhythmische Therapie unterstützt.

Der zweite Weg wird gewählt, wenn kein Medikament die Impulsherde unterdrücken kann und Anfälle nacheinander auftreten. Dann bleibt eine permanente Form des Vorhofflimmerns übrig, die Antikoagulanzien und Medikamente verschreibt, die den Puls des Patienten reduzieren.

Laut Statistik sind die Ergebnisse und die Lebensqualität dieser beiden Patientengruppen - mit Anfällen und ständiger Arrhythmie - ungefähr gleich.

Gibt es eine Prävention dieser Krankheit?

- Mit klinischen Untersuchungen können Sie verschiedene Arten von Arrhythmien erkennen, noch bevor schwerwiegende Anfälle auftreten. Ein einfaches EKG zeigt beispielsweise das Vorhandensein der sogenannten atrialen Extrasystole (außergewöhnliche atriale Kontraktionen)..

Wenn das Kardiogramm eine ausreichende Menge an Extrasystolen enthält, ist es ratsam, die Therapie mit Antirhythmika zu beginnen, um zu verhindern, dass die Extrasystole in Vorhofflimmern übergeht.

In einer solchen Situation sind eine Konsultation eines Kardiologen und eine umfassende erweiterte Untersuchung des Herzens erforderlich: Echokardiographie, Holter-EKG-Überwachung und geeignete Behandlung sind ebenfalls vorgeschrieben. Das ist Prävention

Vorhofflimmern

Was ist Vorhofflimmern??

Vorhofflimmern ist eine Verletzung des Herzrhythmus (Vorhofflimmern), bei dem die Vorhöfe ihre Fähigkeit verlieren, sich normal zusammenzuziehen, stattdessen zucken sie asynchron. Dieser Zustand wird auch als Vorhofflimmern (AF) bezeichnet, bei dem sich nur bestimmte Gruppen von Muskelfasern zusammenziehen..

Das Risiko für Vorhofflimmern steigt mit zunehmendem Alter. Trotz der Tatsache, dass sowohl Frauen als auch Männer der Krankheit ausgesetzt sind, ist das männliche Geschlecht am stärksten betroffen. Unten finden Sie Beispiele für gepulste Töne..

Die Hauptgefahr von Vorhofflimmern ist ein erhöhtes Risiko für Myokardinfarkt, Schlaganfall und andere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (ein Organsystem, das die Durchblutung gewährleistet)..

Im Moment des Vorhofflimmerns stagniert das Blut im Herzen, es bilden sich Blutgerinnsel (Blutgerinnsel). Wenn der Herzrhythmus wiederhergestellt ist, breiten sich Blutgerinnsel im ganzen Körper aus und können die Blutgefäße verstopfen.

Am häufigsten verursachen Blutgerinnsel eine Verletzung der Gehirnzirkulation, die zu einem Schlaganfall führt. Bei Verstopfung der Darmgefäße kann es zu einer Nekrose (Tod) des Organs kommen, die lebensbedrohliche Folgen hat.

Die Prävalenz der Pathologie ist in älteren Altersgruppen höher - beispielsweise tritt im Alter von 60 Jahren Vorhofflimmern bei 6% der Bevölkerung und bei 8% der über 80-Jährigen auf, hauptsächlich bei Männern, 1,7-mal häufiger als bei Frauen.

Ursachen von Vorhofflimmern

Die Ursache für Vorhofflimmern wird als strukturelle Veränderung im Gewebe des Herzens angesehen, die die elektrische Leitfähigkeit der Muskelfasern beeinflusst.

Die folgenden Faktoren können einen arrhythmischen Anfall hervorrufen:

  • organische Pathologien des Herzens, angeborene Fehlbildungen und frühere Operationen;
  • hoher Blutdruck oder hoher Cholesterinspiegel;
  • Alter 60 Jahre und älter;
  • Verletzung der Herzblutversorgung - Sauerstoffmangel im Gewebe führt zu einer Verletzung der Funktion des Sinusknotens und anderer lebenswichtiger Teile des Herzens;
  • Tumorformationen im Herzen - gutartige und andere Tumoren stören die Leitfähigkeit elektrischer Impulse, was Vorhofflimmern hervorruft;
  • Einige Krankheiten, insbesondere Schilddrüsenerkrankungen und Diabetes mellitus, stellen ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Arrhythmien dar.
  • schlechte Gewohnheiten - Rauchen und Alkoholmissbrauch; Erschöpfung des Herzmuskels durch chronische Alkoholvergiftung - Myokarddystrophie;
  • Hypertonie (essentielle Hypertonie);
  • koronare Herzkrankheit (KHK), Rheuma des Herzens;
  • Ungleichgewicht der Elektrolyte infolge eines Mangels an Kalium und Magnesium;
  • Fettleibigkeit ist auch ein Auslöser für Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • vegetovaskuläre Dystonie (VVD).

Normalerweise ist der Auslöser für den Beginn des Vorhofflimmerns ganz normal - ein herzhaftes Abendessen, eine Tasse starken Kaffee oder ein Glas starken Alkohols.

Vorhofflimmern kann nach starkem psychoemotionalen Stress und körperlicher Anstrengung auftreten..

Einstufung

Das Auftreten von Vorhofflimmern ist mit einer erhöhten Aktivität einiger Teile des Nervensystems verbunden. Eine Verletzung der Funktion der parasympathischen Verbindung des Nervensystems führt zu einer Arrhythmie vom Vagaltyp (Vagus ist der Vagusnerv), während die Aktivierung der sympathischen Teilung eine hyperadrenerge Arrhythmie verursacht.

  • Eine vagale Arrhythmie beginnt nach einer schweren Mahlzeit und tritt häufiger bei Männern auf. Das Auftreten eines Anfalls tritt auf, wenn eine horizontale Position eingenommen wird, aufgrund von Blähungen und Problemen mit dem Darm und anderen Faktoren, die einen erhöhten intraabdominalen Druck verursachen - ein fest angezogener Gürtel, eine Krawatte oder hohe Kragen. Gleichzeitig spielen psychoemotionale Überanstrengung und körperliche Übungen beim Einsetzen von Vorhofflimmern keine Rolle.
  • Hyperadrenerge Arrhythmien sind im Gegensatz zu vagalen Arrhythmien bei Frauen häufiger. Die typische Zeit für den Beginn eines Anfalls ist morgens und morgens, wobei Stress, psychischer Stress, nervöse Belastung und körperliche Übungen die wichtigsten stimulierenden Faktoren sind. In Ruhe nach einer horizontalen Position verschwinden Arrhythmien normalerweise.

Symptome von Vorhofflimmern

Die Funktion aller lebenswichtigen Organe hängt von der normalen Funktion des Herzens ab. Bei Vorhofflimmern wird die Blutversorgung des Körpers gestört. Hier sind die wichtigsten Anzeichen und Symptome von Vorhofflimmern:

  • Muskelschwäche und Schwindel;
  • Schwitzen (Hyperhidrose), Müdigkeit;
  • Symptome von Angina pectoris (Angina pectoris);
  • Panikattacken, Angst;
  • häufiges Wasserlassen
  • Schmerzen in der Brust, Gefühl des "Einfrierens" des Herzens;
  • Herzklopfen, wenn das Herz „aus der Brust springt“.

Es sollte beachtet werden, dass es schwierig sein kann, das Vorhofflimmern des Herzens zu erkennen, wenn es nicht mit Tachykardie kombiniert wird, einer der auffälligsten Manifestationen, bei denen die Herzfrequenz signifikant ansteigt (HR). Jede Herzrhythmusstörung ist potenziell gefährlich, da das Herz zusätzlichem Stress ausgesetzt ist und die Durchblutung beeinträchtigt ist.

Wenn vor mehr als 24 Stunden ein Arrhythmie-Anfall begann und sich die Herzfrequenz nicht erholte, ist sofortige ärztliche Hilfe erforderlich.

Wie kann ich das Vorhofflimmern zu Hause überprüfen??

Sie können AF erkennen, indem Sie nach einem Puls am Handgelenk suchen. Bei Vorhofflimmern ist der Puls unregelmäßig, die Stärke der Striche ist unterschiedlich. Bei Vorhofflimmern können Sie auch versäumte oder zusätzliche Schlaganfälle spüren, die bei dieser Erkrankung sehr häufig sind..

Bei manchen Menschen kann Vorhofflimmern ein Kommen und Gehen sein, so dass manchmal der Puls von Zeit zu Zeit normal und manchmal unregelmäßig schlägt.

Beispiele für Herzfrequenz

Regelmäßiger Herzschlag:

Herzrhythmusstörung:

Diagnose

Vor der Diagnose sollte ein Kardiologe eine erste Untersuchung durchführen, einschließlich einer Diagnose der Herzfrequenz und der Herzfrequenz, indem er über ein Phonendoskop und ein EKG abhört und eine Datenanamnese sammelt (Informationen vom Patienten)..

Während des Vorhofflimmerns klagen Patienten normalerweise über ungleichmäßige Herzfrequenz, Herzschlag und eine erhöhte Herzfrequenz..

Die Hauptmethode zur Diagnose von Vorhofflimmern ist ein Elektrokardiogramm und eine Holter-Überwachung, bei der die EKG-Werte des Patienten tagsüber aufgezeichnet werden, während der Patient einen vertrauten Lebensstil führt. Zur Überwachung wird ein spezielles Gerät am Gürtel des Patienten befestigt, um Änderungen im Herzrhythmus zu korrigieren.

Normalerweise dauert es zwei Tage bis eine Woche, um die erforderlichen Daten zu erfassen, während derer der Patient mindestens einen Arrhythmie-Anfall hat. Basierend auf dieser Studie erhält der Arzt folgende Daten:

  • die Art des Vorhofflimmerns und die provozierenden Faktoren werden bestimmt;
  • Pausen und Abweichungen der Herzfrequenz in Ruhe werden erkannt;
  • Die Dauer des Anfalls wird erkannt, seine Art und der Bereich des pathologischen Fokus - in den Ventrikeln oder im Atrium.

Die nächste Art der diagnostischen Studie, die Magnetresonanztomographie (MRT), liefert die genauesten Daten zur Ursache der Krankheit. Mit der MRT können Sie die Struktur von Geweben bewerten und Folgendes identifizieren:

  • tumorähnliche Neoplasien, die die Leitfähigkeit des elektrischen Signals verletzen;
  • entzündliche Prozesse im Myokardgewebe;
  • angeborene Herz- und Klappendefekte;
  • postoperative Komplikationen, Narben;
  • Blutgerinnsel und atherosklerotische Läsionen.

Durch Röntgenuntersuchung des Brustbereichs können Sie auch Pathologien der Lungenvenen, Erkrankungen der Atemwege, die zu Sauerstoffmangel und Vergrößerung der Herzkammern führen, erkennen.

Vorhofflimmern Behandlung

Bei der Festlegung der Behandlungstaktik ist es wichtig, eine diagnostische Untersuchung durchzuführen und die Grundursache für Vorhofflimmern zu ermitteln. Wenn also eine Herzpathologie vor dem Hintergrund systemischer Erkrankungen auftrat - Diabetes mellitus, Schilddrüsenfunktionsstörung, Bluthochdruck -, zielt die Behandlung auf die Ursache von Arrhythmien ab.

In jedem Fall sind Medikamente, die Wiederherstellung des Sinusrhythmus, die Verhinderung von Vorhofflimmern in der Zukunft und die Aufrechterhaltung eines normalen Herzrhythmus die Hauptrichtung therapeutischer Maßnahmen.

Antiarrhythmika

Antiarrhythmika können Anfälle von Vorhofflimmern stoppen, sind jedoch bei chronischer Form unwirksam.

  • Zunächst werden Medikamente zur Normalisierung der Herzfrequenz zur Behandlung von Arrhythmien eingesetzt. Aufgrund der Tatsache, dass eine Tachykardie des Herzens für das Leben des Patienten gefährlicher ist als eine Bradykardie, wird die Herzfrequenz normalerweise auf den Normalwert reduziert (60 Schläge pro Minute). Hierzu werden Betablocker und Calciumantagonisten eingesetzt (Atenoben, Amlodipin).
  • Bei einem längeren Arrhythmie-Anfall, der länger als 1-2 Tage dauert, müssen Mittel zur Verlangsamung der Blutgerinnung (Warfarin) zur Vorbeugung von Thrombosen eingenommen werden.

Antiarrhythmika helfen dabei, die Herzfrequenz auf konservative Weise wiederherzustellen, sodass Patienten in 60-80% der Fälle ihren Zustand verbessern können.

Elektrische Kardioversion

Bei Vorhofflimmern, das das Leben des Patienten bedroht und eine geringe Empfindlichkeit gegenüber Medikamenten aufweist, wird die elektrische Kardioversion als Therapie eingesetzt.

Das Wesen der Methode ist wie folgt: Der Patient wird einige Minuten lang in einen Kurzzeitschlaf getaucht und in einer bestimmten Phase von Herzkontraktionen durch elektrische Entladung dieser ausgesetzt. Diese Methode hilft in fast 100% der Fälle und erfordert keinen langfristigen Gebrauch von Medikamenten..

Die negative Seite einer solchen Behandlung ist die Komplexität der Bedingungen für ihre Durchführung - Sie benötigen spezielle Ausrüstung und geschultes medizinisches Personal.

Die elektrische Kardioversion kann nur ambulant durchgeführt werden, so dass es oft unmöglich ist, einen Angriff selbst zu stoppen. Trotzdem werden moderne Methoden zur Behandlung von Vorhofflimmern von Kardiovertern verwendet - Geräte, die unter die Haut des Patienten genäht werden und dabei helfen, den Herzrhythmus zu normalisieren, sobald er gebrochen ist.

Katheterablation

Die Katheterablation bezieht sich auf weniger traumatische Interventionsmethoden, da keine Dissektion der Brust erforderlich ist. Die Katheterablation wird auch als Zerstörung bezeichnet, da die Essenz ihrer Wirkung in der Zerstörung pathologischer Bahnen elektrischer Impulse liegt.

Zunächst werden Herde pathologischer Pfade mit diagnostischen Methoden erkannt - führen Sie eine elektrophysiologische Studie durch.

Während der Operation werden die verschmolzenen Fasern der Gewebe, entlang denen das Signal verläuft, geöffnet. Abhängig von der Methode zur Zerstörung pathologischer Pfade gibt es verschiedene Arten der Katheterablation:

  • Ultraschall
  • Chemisch;
  • Elektrische Zerstörung;
  • Laserbelichtung;
  • Kryodestruktion;
  • Funkzerstörung.

Die Radiofrequenzablation ist die häufigste Methode zur Zerstörung pathologischer Herde, da angenommen wird, dass sie das nahe gelegene Myokardgewebe am wenigsten schädigt.

Wenn die Katheterablation nicht dazu beigetragen hat, die Anfälle vollständig zu beseitigen, gibt es möglicherweise die folgenden Erklärungen:

  • Es gab mehrere pathologische Herde im Herzen, und nur einer wurde zerstört.
  • Der Schadensbereich ist zu groß, wie dies nach einem Myokardinfarkt der Fall ist, und es ist unmöglich, ihn ohne schwerwiegende Folgen zu entfernen.
  • Die Bestrahlungsfrequenz während der Kryodestruktion reichte nicht aus, um pathologische Pfade zu zerstören.

Implantation

Die nächste Behandlung für Vorhofflimmern ist die Implantation eines Herzschrittmachers oder Herzschrittmachers. Dieses Gerät wird im Bereich des Herzens unter die Haut genäht und liefert elektrische Impulse, die den normalen Herzrhythmus wiederherstellen. Die Operation ist weniger traumatisch, da nur die Haut präpariert wird und die Öffnung der Brust und eine Schädigung der Rippen nicht auftreten..

Die chirurgische Behandlung von Vorhofflimmern wird in einer chronischen Form der Krankheit durchgeführt, wenn Medikamente unwirksam sind.

Der Vorteil von chirurgischen Methoden ist ihre hohe Effizienz, der Mangel an großen Dosen von Medikamenten. Antiarrhythmika werden für lange Zeit aus dem Körper ausgeschieden und können in hohen Konzentrationen lebenswichtige Systeme negativ beeinflussen..

Antiembolische Behandlung

Ein weiterer Behandlungsbereich für Arrhythmien ist die Antiembolie unter Verwendung von Disaggreganten. Da die häufigste und gefährlichste Komplikation bei Vorhofflimmern die Bildung von Blutgerinnseln ist, die die Gefäße verstopfen und eine Nekrose der Organe sowie irreversible Funktionsstörungen verursachen können, ist es wichtig, Thromboembolien vorzubeugen. Dafür werden dem Patienten blutverdünnende Medikamente verschrieben - Warfarin und Acetylsalicylsäure.

Notfallmedikamente gegen Vorhofflimmern:

Sie werden intravenös verabreicht oder in Tablettenform eingenommen. Die Dosierung von Arzneimitteln wird anhand von Elektrokardiogrammdaten und Blutdruck bestimmt.

Um den normalen Herzrhythmus wiederherzustellen und ein Wiederauftreten von Vorhofflimmern zu verhindern, wird eine invasive Technik verwendet, die als Hochfrequenzisolation bezeichnet wird. Es zielt darauf ab, den Erregungsschwerpunkt in den Lungenvenen von den Vorhöfen zu isolieren. Seine Wirksamkeit ist geringer als die der elektrischen Kardioversion und liegt bei etwa 60%.

Was können Sie zu Hause tun??

Gewöhnliches Aspirin (Acetylsalicylsäure) kann zu Hause helfen. In den meisten Fällen kann Aspirin die Wahrscheinlichkeit verstopfter Arterien mit Blutgerinnseln verringern..

Das Medikament kann zum Zeitpunkt des Vorhofflimmerns nützlich sein, eine Konsultation mit einem Kardiologen ist jedoch weiterhin erforderlich.

Hier sind einige Ergänzungsmittel, die dazu beitragen können, die Fähigkeit des Körpers zur Entgiftung, Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und Bekämpfung von Gefäßblockaden zu beschleunigen:

  • Omega-3-ungesättigte Fettsäuren (Nahrungsergänzungsmittel oder ein Esslöffel Fischöl pro Tag, wie Lebertran);
  • Essen Sie Knoblauch (durstiges Blut mit einem Knall);
  • Coenzym Q10 (essentielle Ergänzung für das Herz, passt gut zu Omega-3-Fettsäuren);
  • Carotinoide;
  • Selen (ein starkes Antioxidans);
  • Vitamine C, D und E..

Prognose

Studien zufolge ist Vorhofflimmern mit einem 1,5- bis 1,9-fachen höheren Todesrisiko verbunden, was teilweise auf die starke Verbindung von AF und Thromboembolie (akute Verstopfung von Blutgefäßen durch einen Thrombus) zurückzuführen ist..

Vorhofflimmern: Medikamente und Volksheilmittel

Zu einem bestimmten Zeitpunkt im Leben war jeder Mensch mit einer Herzrhythmusstörung konfrontiert. Der natürliche Motor beginnt dann wild zu pochen, gibt dem Pulsieren in den Schläfen nach oder klopft im Gegenteil zeitweise und "rollt" sich fast bis zum Hals auf. Dieser Zustand wird Arrhythmie genannt. Sein Aussehen ist mit Stress, schwerer körperlicher Anstrengung und einem Gefühl der Angst verbunden. Arrhythmie mit einem schönen Beinamen „Flimmer“ kennzeichnet eine Rhythmusstörung, bei der die Vorhöfe nicht mehr gemeinsam funktionieren. Und das ist sehr ernst. Laut Statistik wird häufig Vorhofflimmern diagnostiziert. Behandlung und Einstellung zur Krankheit sollten sehr verantwortungsbewusst sein. Nur in diesem Fall ist die Prognose recht günstig.

Herzursachen der Krankheit

Die Hauptursache für Vorhofflimmern liegt in der Fehlfunktion des Leitungssystems des Herzens. Infolgedessen wird die normale Kontraktion der Muskelfasern gestört. Die Vorhöfe können nicht jede Sekunde einen starken Stoß erzeugen. Kleines und häufiges Zittern tritt auf. Infolgedessen drückt der Blutfluss nicht in die Ventrikel. Ärzte finden viele Schuldige an diesem Phänomen.

Vorhofflimmern, dessen Behandlung heute recht erfolgreich durchgeführt wird, kann aus herzlichen Gründen ausgelöst werden:

  • Bluthochdruck. Hypertonie bewirkt, dass das Herz in einem verbesserten Rhythmus arbeitet. Ein signifikanter Blutfluss tritt in die Gefäße ein. Durch die exorbitante Belastung wird der Herzmuskel gedehnt, vergrößert und natürlich geschwächt. Dieser Zustand führt zu Verletzungen der Sinusknoten und der leitenden Bündel.
  • Arterielle Erkrankung. Alle Komponenten des Systems benötigen ständig fließendes Blut. In den Arterien bewegt sich Sauerstoff. Aufgrund von Krankheiten ist die normale Entbindung gestört, die Funktion ist schlecht.
  • Herzfehler. Defekte in der Aorten- oder Mitralklappe führen zu Vorhofflimmern. Sehr oft ist dies die Ursache der Krankheit bei jungen Menschen. Aufgrund eines losen Klappenverschlusses kehrt ein Teil des Blutes wieder in die Vorhöfe zurück. Hier mischt es sich mit venös. Infolgedessen nehmen die Wände und das Volumen der Vorhöfe zu. Und dies führt zu einer Schwächung des Herzens und einer Verschlechterung seiner Funktion..
  • Chirurgische Eingriffe. Bei einer Person, die sich einer Herzoperation unterzogen hat, können leitende Fasern beschädigt werden und es kann sich Narbengewebe bilden. Durch das Ersetzen einzigartiger Zellen werden Impulse auf andere Weise übertragen..
  • Herzinsuffizienz. Die Krankheit kann die Ursache oder die Folge einer Krankheit sein. Durch Bluthochdruck oder Laster überarbeitet, arbeitet das Herz viel schlechter. Der Muskelautomatismus ist vollständig beeinträchtigt.
  • Myokarditis und Perikarditis. Diese Krankheiten sind durch Entzündungen der Herzwände gekennzeichnet. Natürlich leidet die Leitfähigkeit darunter. Vom Sinusknoten oder vom Nervensystem gesendete Signale werden vom Herzen ignoriert.
  • Tumoren Diese Formationen stören das Funktionieren. Infolgedessen leiten Herztumoren nicht die notwendigen Impulse. Und natürlich schwerwiegende Verstöße provozieren.

Herzlose Gründe

Die Krankheit kann durch andere Faktoren ausgelöst werden. Wenn Ihnen etwas aus dem Folgenden eigen ist und Sie in regelmäßigen Abständen Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens spüren, kann dies zu Vorhofflimmern führen. Die Behandlung sollte erst nach einer vollständigen Untersuchung beginnen. Immerhin sind die Symptome vieler Krankheiten ziemlich ähnlich. Die wichtigsten nicht kardialen Gründe sind:

  • Alkohol und Nikotin. Übermäßige Dosen „starker“ Getränke können zu Vorhofflimmern führen. Nikotin, Kokain, Amphetamin können nicht nur diese Krankheit, sondern auch schwere Herzschäden hervorrufen.
  • Stress. Jegliche Nervenschocks führen zu einer Störung der Arbeit des Nervensystems. Und das wirkt sich direkt auf den Herzrhythmus aus. Ein weiteres Minus ist der erhöhte Adrenalingehalt, der zu einem Anstieg des Schocks führt.
  • Koffein. Es ist kein Geheimnis, dass ein übermäßiger Konsum dieser Substanz einen schnellen Puls verursacht. Es ist erwähnenswert, dass starker Tee eine anständige Dosis Koffein enthält..
  • Körperliche Bewegung. Die gesteigerte Arbeit der Muskulatur erfordert eine zusätzliche Durchblutung. Es wird angemerkt, dass in solchen Fällen das Herz seinen Rhythmus zweimal beschleunigt. Manchmal hat das leitende System einfach keine Zeit, um den richtigen Betrieb zu koordinieren.
  • Medikamente nehmen. Einige Medikamente (Atropin, Adrenalin, Diuretika) stören das Gleichgewicht der Spurenelemente, die an der Erzeugung von Schwung beteiligt sind..
  • Schilddrüsenerkrankung. Eine Erhöhung des Hormonspiegels, der für eine Hyperthyreose charakteristisch ist, erhöht die Anzahl der Herzschläge signifikant. Und das führt zu einem unregelmäßigen Rhythmus.
  • Viruserkrankungen. Ein Temperaturanstieg bewirkt eine Beschleunigung des Pulses. 1 Grad erhöht den Puls um 10 Schläge pro Minute. Darüber hinaus stört eine Vergiftung die Funktion des Nervensystems. Zusammengenommen können diese Aspekte zu Störungen führen..
  • Unterernährung. Unterschiedliche Diäten oder die falsche Herangehensweise an die Ernährung können lebenswichtiges Kalium, Magnesium und Kalzium aus dem Körper entfernen. Das Fehlen solcher Elemente verletzt den Automatismus des Herzens. Infolgedessen kann kein Impuls gebildet oder geleitet werden..
  • Lungenkrankheit. Probleme mit den Atemwegen verursachen häufig Sauerstoffmangel. Dies beeinträchtigt die Herzfunktion ziemlich stark. Sauerstoffmangel führt in der Regel zur Bildung ungleichmäßiger Impulse.
  • Diabetes mellitus. Diese Krankheit, begleitet von Fettleibigkeit, stört den Stoffwechsel des Körpers. Alle Systeme leiden unter einem Mangel an normaler Blutversorgung. Natürlich reagieren Gehirn und Herz am empfindlichsten auf Sauerstoffmangel. Infolgedessen ist ihre Funktion gestört..

Arten von Vorhofflimmern

Diese Krankheit ist eine ziemlich häufige Pathologie. In der Liste der Gründe für den Krankenhausaufenthalt belegte es den dritten Platz. Aufgrund möglicher Komplikationen ist es besonders für ältere Menschen gefährlich. Schwerwiegende Konsequenzen können auftreten, wenn Sie einer so schwerwiegenden Manifestation wie Vorhofflimmern nicht die gebührende Aufmerksamkeit schenken. Symptome und Behandlung hängen stark von der Art der Krankheit ab..

Es gibt solche Formen:

  • Wiederkehrend. Diese Diagnose wird nach mehreren Anfällen gestellt..
  • Paroxysmal. Diese Form ist gekennzeichnet durch eine spontane Wiederherstellung des Rhythmus während der Woche.
  • Hartnäckig. Wenn die Symptomatik länger als eine Woche dauert, wird diese Form der Krankheit diagnostiziert..
  • Langlebig. Ein sofortiger Krankenhausaufenthalt erfordert dieses Vorhofflimmern. Die Behandlung ist sehr lang, normalerweise ungefähr ein Jahr.
  • Konstante. Es wird mit einem ziemlich langen Fehlen eines normalen Sinusrhythmus diagnostiziert. Gekennzeichnet durch hohe Dauer.

Die Hauptsymptome

Eines der Hauptzeichen ist eine Zunahme der Anzahl von Herzkontraktionen. In einigen Fällen führen die Vorhöfe bis zu 600 Hübe pro Minute aus. Dieser hektische Herzrhythmus kann nicht standhalten und macht daher eine Pause. Der Patient hat das Gefühl, dass der natürliche Motor entweder schlägt oder ganz aufhört zu klopfen. Es kann jedoch die entgegengesetzte Symptomatik beobachtet werden. Vorhofflimmern kann durch einen langsamen Herzschlag gekennzeichnet sein. Symptome und Behandlung dieser Form variieren. Daher ist es wichtig, nicht mit dieser Krankheit zu scherzen und sich nicht selbst zu behandeln.

Die Hauptsymptome sind:

  • Brustschmerzen;
  • Kurzatmigkeit, Gefühl von Luftmangel;
  • die Schwäche;
  • Schwindel, Ohnmacht, Verdunkelung in den Augen;
  • vermehrtes Schwitzen, Übelkeit;
  • unregelmäßiger Herzschlag, manchmal Pulsmangel;
  • Angst, Panik, Angst vor dem Tod;
  • erhöhtes Wasserlassen (verbunden mit erhöhtem Druck).

Vergessen Sie gleichzeitig nicht, dass die Beschwerden der Patienten unterschiedlich sind. Die Anzeichen der Krankheit hängen vom Grad der Verletzung und von den individuellen Merkmalen des Patienten ab. Einige Fälle sind im Allgemeinen asymptomatisch. Nur während der Untersuchung wird in der Regel aus einem ganz anderen Grund eine Rhythmusstörung festgestellt.

Vorsicht! Erster Angriff

Die Krankheit erhöht das Risiko eines möglichen Schlaganfalls, die Entwicklung einer Herzinsuffizienz. Denken Sie daher daran, wenn bei Ihnen Vorhofflimmern diagnostiziert wird, Sie mit Volksheilmitteln behandelt werden oder Empfehlungen wie auf dem Kopf stehen oder Baldrian trinken - dies ist nicht das, was Sie brauchen. Hier ist ein ernsthafterer Ansatz erforderlich..

Es ist sehr wichtig, dass Sie zum ersten Mal eine Rhythmusstörung verspüren und einen Krankenwagen rufen. In der Regel wird dem Patienten ein Krankenhausaufenthalt angeboten. Wenn der Angriff zum ersten Mal auftritt, wird empfohlen, das Krankenhaus nicht zu verlassen. In einem Krankenhaus wird die Behandlung mit einer so schweren Krankheit wie Vorhofflimmern viel schneller sein. Mit den Pillen "Cordaron" ("Amiocordin" oder "Amiadaron") können Sie den Angriff unterbrechen. Diese Medikamente sind international als das beste Antiarrhythmikum anerkannt. Leider wirkt das Medikament nicht nur in allen Fällen - nur in 60%.

Wenn der Anfall, der Vorhofflimmern verursacht hat, nicht aufhört, besteht die Behandlung (Cordaron-Tabletten sind, wie bereits erwähnt, nicht immer wirksam) in einer Kardioversion. Dies ist eine Elektropulstherapie. Der Patient wird betäubt und die Herzfrequenz wiederhergestellt. Halten Sie ihn mit dem gleichen "Cordaron".

Bei Schilddrüsenerkrankungen wird dieses Medikament leider nicht empfohlen. Immerhin enthält es Jod.

Wenn wir über die anerkannten Standards für die Behandlung von Vorhofflimmern sprechen, ist im Allgemeinen keine Nothilfe für diese Krankheit erforderlich. Von einer Bedrohung des Lebens ist schließlich keine Rede. Deshalb werden zunächst Tablettenpräparate oder intravenöse Tropfer verwendet. Und nur im Falle der Unwirksamkeit solcher Mittel wird eine Elektropulstherapie verschrieben.

Arzneimittelbehandlung

Ein Angriff kann so plötzlich enden, wie er entstanden ist. Manchmal vergeht es in wenigen Minuten. Es kommt jedoch vor, dass die Dauer in Stunden und manchmal in Tagen berechnet wird. Wenn Sie einen unregelmäßigen Herzschlag verspüren, sollten Sie Ihren Arzt auf jeden Fall darüber informieren. Wenn sich der Angriff über mehrere Stunden hinzog, sollten Sie dringend einen Arzt um Hilfe bitten.

Behandlungen für Vorhofflimmern hängen von der Form der Krankheit ab. Die Taktik zielt darauf ab, den Sinusrhythmus mit anschließender Aufrechterhaltung wiederherzustellen, das Wiederauftreten von Anfällen zu verhindern, die Häufigkeit von Herzkontraktionen streng zu kontrollieren und die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern.

Wenn bei einem Patienten paroxysmales Vorhofflimmern diagnostiziert wird, umfasst die Behandlung die Verwendung der folgenden Medikamente:

Alle Medikamente werden unter strenger Kontrolle eines Elektrokardiogramms und des Blutdrucks verabreicht. Diese Indikatoren ermöglichen es zu bestimmen, ob die Wahl der Medikamente wirksam ist, da Vorhofflimmern sehr individuell ist. Die medizinische Behandlung umfasst die Einnahme von Medikamenten, die das Wohlbefinden der Patienten verbessern. Sie zielen darauf ab, Atemnot und Schwäche zu reduzieren. Dies sind Anaprilin, Digoxin und Verapamil.

Vorhofflimmern, das länger als zwei Tage dauert, kann die Bildung von Blutgerinnseln auslösen. Um solch schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden, nehmen Ärzte das Medikament „Warfarin“ in die komplexe Behandlung auf.

Wenn eine chronische Form der Krankheit diagnostiziert wird, empfehlen Ärzte, ständig verschriebene adrenerge Blocker einzunehmen. In diesem Fall ist es wichtig, die Ursache des Angriffs zu ermitteln. Bei Patienten, deren Rhythmusstörung durch die Grunderkrankung hervorgerufen wurde, beginnen die Ärzte mit der Therapie.

Bei wiederholten Anfällen erwägen Ärzte mehr Kardinalmethoden. Die Behandlung von Vorhofflimmern in konstanter Form beinhaltet häufig die Implantation eines Herzschrittmachers.

Operativer Eingriff

Zunächst versuchen Ärzte, den Zustand des Patienten mit Medikamenten zu stabilisieren. Wenn keine positiven Ergebnisse gefunden werden, ziehen Ärzte eine ernstere Behandlung in Betracht, die Vorhofflimmern erfordert. Die Operation wird die einzige Chance, die Krankheit zu überwinden. Es gibt heute verschiedene Arten von Operationen..

  • Katheterablation. Diese Methode wird als weniger traumatisch angesehen, da keine großen Schnitte erforderlich sind. Eine ständige Ziliarrarrhythmie führt in der Regel zu einer Operation. Die Behandlung beginnt mit der Forschung. Und nur durch die Identifizierung von Bereichen, die Rhythmusstörungen hervorrufen, zerstört der Arzt die Zellen, die die Vorhöfe zum Blinken bringen. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Die Intervention erfolgt in der Regel über die Vena subclavia.
  • Implantation eines Herzschrittmachers. In einigen Fällen umfasst die chirurgische Behandlung von Vorhofflimmern die Installation eines speziellen medizinischen Geräts. Nur so ist es möglich, den normalen Rhythmus der Herzkontraktionen wiederherzustellen. Die Funktionen eines Herzschrittmachers können darin bestehen, nur das Atrium oder in Kombination mit den Ventrikeln zu reduzieren. Die meisten modernen Geräte sind sehr anpassungsfähig an alle menschlichen Bedürfnisse. Wenn der Patient aktiv ist, kann das Gerät den Rhythmus beschleunigen, um die Muskeln und Lungen mit dem erforderlichen Blutfluss zu versorgen.

Natürlich bringt ein Herzschrittmacher viele Vorteile. Er wird nicht nur seinen Zustand verbessern, sondern auch widerstandsfähiger werden. Es ist wichtig nicht zu vergessen, dass der Körper ständig ein komplexes Gerät trägt. Einige Einschränkungen gelten für eine Person mit einem solchen Schrittmacher..

Es ist notwendig, Verbote zu akzeptieren für:

  • MRT (nur CT-Scan ist erlaubt);
  • Ultraschall im Bereich eines Herzschrittmachers;
  • Physiotherapie;
  • die Auswirkungen von elektrischem Strom auf den Körper (kosmetische Eingriffe, Operationen, Alltag).

Es ist notwendig, auf Ihr Wohlbefinden zu hören und sich nicht mit übermäßigen Belastungen zu belasten. Vergessen Sie nicht, dass die obligatorische Prävention Vorhofflimmern erfordert. Die Behandlung mit Volksheilmitteln (als Zusatz zur Haupttherapie) unterstützt den Körper. Viele von den Vorfahren erfundene Rezepte schützen vor neuen Angriffen.

Volksmethoden

Das Erreichen von zwei Hauptzielen kann eine Krankheit wie Vorhofflimmern stabilisieren. Die Behandlung mit Volksheilmitteln berücksichtigt sie vollständig. Es geht darum, den normalen Rhythmus wiederherzustellen und zu halten, um das Risiko eines neuen Angriffs auszuschließen. Zu diesem Zweck werden verschiedene Heilkräuter verwendet. Es ist wichtig zu verstehen, was die Behandlung von Vorhofflimmern (Medikamente) und Volksheilmitteln kombiniert. Nur ein solcher integrierter Ansatz kann effektive Ergebnisse garantieren..

  • Beeren eines Weißdorns. Die Einführung in die Ernährung dieses Produkts ermöglicht es Ihnen, die Wände der Blutgefäße zu stärken, die Funktion der Arterien und des Herzens zu verbessern. Im Weißdorn reichlich vorhandene Wirkstoffe stabilisieren den Blutdruck. Und vor allem reduzieren sie die Erregbarkeit des Nervensystems und des Herzens. Weißdorn stellt das notwendige Gleichgewicht von Natrium und Kalium im Körper wieder her. Diese Substanzen sind nämlich für die normale Leitfähigkeit von Impulsen verantwortlich. Somit wird die Arrhythmie signifikant reduziert.
  • Mutterkraut. Eine erstaunliche Pflanze ermöglicht es Ihnen, den Blutdruck zu senken, die Bildung von Blutgerinnseln zu bekämpfen und das Nervensystem perfekt zu beruhigen. Die Verbesserung der Arbeit der Gefäße, die das Herz versorgen, stabilisiert den Rhythmus. Ein Esslöffel einer Mischung aus trockenen Kräutern wird in ein Glas kochendes Wasser gegossen. Nach ca. 15 Minuten ist die Infusion vollständig fertig. Sie können das fertige Medikament verwenden, das in Apotheken verkauft wird. Etwa 30-50 Tropfen sollten in Wasser verdünnt werden. Sie müssen das Medikament einen Monat lang 3-4 Mal täglich einnehmen.
  • Eine Mischung aus Tinkturen. Vorhofflimmern wird durch eines der wirksamen und einfachen Rezepte stabilisiert. Die Behandlung mit Volksheilmitteln beinhaltet in diesem Fall das Mischen von Tinkturen aus Baldrian, Weißdorn und Mutterkraut. Sie benötigen eine Flasche jeder Komponente. Verwenden Sie Glaswaren. Lassen Sie die Zusammensetzung nach dem Abtropfen aller drei Zutaten einen Tag lang ziehen. Diese Mischung sollte zwei Monate lang eingenommen werden. Trinken Sie täglich einen Teelöffel (3-4 mal).

Leistungsmerkmale

Bei einer Person, bei der Vorhofflimmern diagnostiziert wird, schreibt eine alternative Behandlung vor, nicht nur auf Medikamente und Kräuter zu achten, sondern auch auf die richtige Ernährung zu achten. Es gibt Produkte, die eine Vielzahl von Vitaminen, Mineralien und fettabbauenden Substanzen enthalten. Sie sollten bevorzugt werden.

Denken Sie daran, dass Sie zu vorbeugenden Zwecken die folgenden Produkte in Ihre tägliche Ernährung aufnehmen müssen:

  • Orangen, Zitronen;
  • Knoblauch, Zwiebel;
  • Walnüsse, Erdnüsse, Mandeln, Cashewnüsse;
  • Honig;
  • Viburnum, Preiselbeeren;
  • getrocknete Früchte: getrocknete Aprikosen, Rosinen, Pflaumen;
  • gekeimte Weizenkörner;
  • Pflanzenöle;
  • Milchprodukte.

Schließen Sie Schokolade, Kaffee, Alkohol, Schmalz und fettiges Fleisch von Ihrem Essen aus. Die Aufnahme von Mehl, süßen Gerichten, geräuchertem Fleisch, Konserven und reichhaltigen Brühen wirkt sich negativ auf den Gesundheitszustand aus.

Apfelessig hat eine erstaunliche Eigenschaft. Es schützt den Körper vor Blutgerinnseln, sättigt den Herzmuskel mit Kalium. Zwei Teelöffel Essig reichen für ein Glas Wasser. In die resultierende Flüssigkeit Honig geben - 1 Teelöffel. Ein solches Getränk wird eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit getrunken. Sie müssen es zwei bis drei Wochen lang täglich einnehmen.

Fazit

Wenn es einen Fehler im Rhythmus des Pulses gibt, Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens, beeilen Sie sich nicht, sich eine Diagnose zu stellen. Suchen Sie kompetente Hilfe von Ärzten. Und selbst wenn Sie eine Krankheit haben, sollten Sie nicht in Panik geraten. Mit der modernen Behandlung von Vorhofflimmern können Sie die optimalen Maßnahmen auswählen, die vor erneutem Auftreten von Anfällen schützen. In Kombination mit Volksheilmitteln und dem richtigen Lebensstil schützen sie vor den unangenehmen Folgen der Krankheit.