Was ist Angioödem?

"Angioödem" ist ein medizinischer Begriff, der auf eine Verletzung des Gefäßtonus hinweist. Diese Pathologie gilt nicht für eine unabhängige Krankheit. Es kann sich im Anfangsstadium verschiedener Krankheiten manifestieren oder deren Verlauf begleiten und komplizieren..

Die Basis des Angioödems ist der Prozess der verzögerten Expansion oder des Krampfes der Blutgefäße. Dies gilt für kleine Arterien und Venen. Infolgedessen ist die ordnungsgemäße Blutversorgung der Organe gestört. Symptome bei Angioödemen werden von Ärzten verschiedener Fachrichtungen festgestellt.

Die Manifestation hängt vom lokal betroffenen Bereich des Körpers ab:

  • Der Neurologe wird definitiv über Angioödeme in der Klinik für Neurasthenie, Neurose, Manifestationen von Osteochondrose und Differentialdiagnose von Kopfschmerzen nachdenken.
  • Der Therapeut und Kinderarzt wird es als einen wichtigen Faktor bei der Entwicklung von neurozirkulatorischer Dystonie und Bluthochdruck betrachten.
  • Ein Augenarzt wird bei der Untersuchung des Fundus eine gestörte Reaktion der Netzhautgefäße bemerken.
  • Ein Gastroenterologe berücksichtigt bei der Behandlung von Magengeschwüren, Dyskinesien und Darmschmerzen.
  • Eine vaskuläre Dystonie ist schwangeren Frauen von einem Geburtshelfer-Gynäkologen bekannt.
  • Spezialist für Infektionskrankheiten - in der Zeit der Genesung von akuten Infektionskrankheiten.

Erwachsene und Kinder, Männer und Frauen sind gleichermaßen anfällig für Pathologie. Nur im Kindesalter verbergen sich schwerwiegendere Krankheiten meist nicht hinter Angioödemen, und bei Erwachsenen sollte eine begleitende chronische Pathologie identifiziert werden.

Der Mechanismus der Verletzung des Gefäßtonus

Arterien und Venen erfüllen ihre Funktionen unter dem Einfluss der Nerven- und Hormonregulation. Von der Seite des Gehirns kommen Signale nach der "Einschätzung" der Situation. "Ordnung" erfordert die Erweiterung der Arterien bei Belastung der Muskeln, des Gehirns, des Herzens und anderer Organe. Dies stellt bei Bedarf die Durchblutung und Sauerstoffversorgung sicher. Gleichzeitig ist eine geeignete Reaktion des Venensystems erforderlich, um das verbrauchte Blut zu „entnehmen“ und es auf die Sauerstoffversorgung der Lunge zu lenken.

Zwei Teile des autonomen Nervensystems (sympathisch und parasympathisch) werden verwendet, um Impulse von verschiedenen Mediatoren auf die Gefäßwand zu übertragen. Dies sind Substanzen, durch die die „Ordnung von oben“ genommen wird. Im ersten Fall werden Adrenalin und Noradrenalin ausgeschieden (verursachen Krämpfe), im zweiten Fall Acetylcholin (erweitert Arterien und Venen). Die Folgen der Gefäßreaktion hängen davon ab, wie gut diese Abteilungen arbeiten..

Neben dem Nervensystem wird der Prozess durch die hormonelle Zusammensetzung des Blutes gesteuert. Die endokrinen Drüsen (Hypophyse anterior, Nebennieren, Schilddrüse, Eierstöcke) scheiden chemische Verbindungen aus, die einen erhöhten oder verringerten Gefäßtonus verursachen. Unter normalen Bedingungen unterstützt dieser Prozess die physiologische Zweckmäßigkeit und Notwendigkeit..

Jedes Versagen des gegebenen Anpassungsmechanismus führt zu einer ungewöhnlichen Reaktion der Gefäße: In der Klinik bemerken sie häufiger eine spastische Kontraktion der Arterien, die die Blutversorgung der Organe stört. Gleichzeitig bleibt ein erhöhter Tonus der Venen, der den Sauerstoffmangel verschlimmert, unentdeckt..

Die Gründe

Spezifische Ursachen für eine beeinträchtigte Führung und Kontrolle des Gefäßtonus sind in beeinträchtigten Gehirnfunktionen verborgen. Sie führen zu:

  • Schädelverletzungen, begleitet von einer Gehirnerschütterung, erhöhten den Hirndruck;
  • nervöse Überlastung und Stress;
  • chronische Vergiftung mit Alkohol, Nikotin, Drogen, toxischen Substanzen (Blei, Phosphorsalze);
  • In der Kindheit ist der komplizierte Verlauf der Schwangerschaft der Mutter, das Trauma des Kopfes des Kindes während der Geburt wichtig.
  • schwere Vergiftung bei akuten Infektionskrankheiten, Vergiftung.

Eine beeinträchtigte endokrine Regulation wird verursacht durch:

  • der Prozess der schnellen sexuellen Entwicklung im Jugendalter;
  • das Aussterben der Eierstöcke bei Frauen mit Wechseljahren;
  • Erkrankungen der endokrinen Drüsen (Diabetes mellitus, Thyreotoxikose, Morbus Addison, Nebennierentumor).

Moderne Studien haben die Rolle allergischer Reaktionen im Mechanismus des Angioödems gezeigt.

Eine wichtige Rolle bei Angioödemen bei Erwachsenen spielt die Fähigkeit der Gefäße selbst, Impulse wahrzunehmen. Die Wände der Arterien können durch atherosklerotische Plaques (Atherosklerose, Hypertonie) beschädigt werden. Venen sind systemisch von Krampfadern betroffen.

Klinische Symptome

Angioödem hat viele Symptome. Sie hängen von der vorherrschenden Schädigung von Organen und Systemen ab, auch von Körperteilen. Betrachten Sie die klinischen Anzeichen der Pathologie anhand ihrer Vielfalt.

Zerebrale Gefäßdystonie

Die Pathologie der Gefäße des Gehirns weist die maximale Anzahl von Symptomen auf, da sie die Kontrolle des allgemeinen Tons aller Gefäße des Körpers verletzt. Der bekanntere Begriff - neurozirkulatorische Dystonie - spiegelt das Volumen der pathologischen Veränderungen vollständig wider.

  • Kopfschmerzen anderer Art und Lokalisation;
  • Taubheitsgefühl und Parästhesien ("Gänsehaut") am Körper;
  • unerwartete Schwellung;
  • Störungen im richtigen Rhythmus von Herzkontraktionen;
  • häufiger Schwindel und Ohnmacht;
  • Abnahme der Gedächtnisprozesse bei Kindern;
  • schlechtes Gedächtnis bei Erwachsenen;
  • Verdunkelung der Augen, Sehstörungen;
  • Schlaflosigkeit oder Schläfrigkeit;
  • Beschwerden über ständige Müdigkeit.

Eines der Kennzeichen der neurozirkulatorischen Dystonie ist der instabile Blutdruck. Es schwankt tagsüber, je nach Wetterlage, Nervenbelastung. Nach dem vorherrschenden Verlauf ist es üblich, zwischen zerebraler Dystonie zu unterscheiden:

  • hypertoner Typ - ein kurzfristiger Anstieg des Blutdrucks bis zur Obergrenze der Norm wird aufgezeichnet;
  • hypotonischer Typ - der Druck nimmt tendenziell ab.

Meistens verläuft die Krankheit gemischt ohne Sprünge oder vor dem Hintergrund eines normalen Drucks. Bei Jugendlichen entdeckt, emotionale junge Frauen.

Gefäßdystonie

Die beidseitige Inspektion der Netzhaut (Ophthalmoskopie) wird von einem Optiker durchgeführt, wenn über Sehstörungen, Schwindel und Augenverdunkelung geklagt wird. Abhängig von den identifizierten Veränderungen wird die Diagnose einer Hypertonie bestätigt oder entfernt, das Stadium der Hypertonie wird festgelegt.

Die Augen werden als Spiegelbild der Gehirnzirkulation angesehen. Daher ist die Diagnose von Gefäßerkrankungen der Netzhaut bei der Untersuchung von Patienten so wichtig. Fehlfunktionen in der Ernährung können zum Fortschreiten von Augenkrankheiten, Dystrophie und vollständigem Verlust des Sehvermögens führen.

Die Patienten klagen über plötzliche „Blitze“ oder „Funken“ in den Augen, die beschlagen, „durch den Schleier“ und Schmerzen in den Augäpfeln verursachen.

Optiker verwenden den Begriff „Angiopathie“, um den Gefäßtonus zu charakterisieren..

Identifizierte Bereiche von Blutungen, Überlaufen von Venen, deren verstärkte Verzweigung.

Darmdystonie

Die Rolle des Angioödems bei der Entwicklung einer ischämischen Darmerkrankung (Colitis ulcerosa, Bauchkröte) ist belegt. Eine lokale Veränderung des Gefäßtonus führt zu Ischämie in den Mesenterialarterien. Der Patient klagt über starke Schmerzen. Darüber hinaus werden im Anfangsstadium der Krankheit keine entzündlichen Veränderungen an den Darmwänden festgestellt.

Diagnosemethoden

Zur Erkennung von Angioödemen sind Methoden zur Überwachung von Gefäßveränderungen erforderlich..

Bei der Diagnose von Gefäßläsionen des Gehirns werden verwendet:

  • Rheoenzephalographie;
  • Ophthalmoskopie;
  • Dopplerographie.

Blutversorgung des Darms und des Magens, der Zustand des Gefäßtonus wird mit Ösophagogastroskopie, Koloskopie gesehen.

Für die Differentialdiagnose mit ischämischen Veränderungen im Herzen wird notwendigerweise die Elektrokardiographie verwendet..

Behandlungsmethoden

Die Behandlung des Angioödems zielt darauf ab, den wichtigsten pathologischen Prozess der Dysregulation der Blutgefäße zu beseitigen.

Es wird empfohlen, dass Patienten:

  • die Arbeitsweise ändern und sich ausruhen;
  • Steigerung der körperlichen Aktivität durch Übungen, Gehen;
  • Gewicht normalisieren;
  • Stoppen Sie den Missbrauch von Diäten;
  • Kräutertinkturen mit mäßig beruhigender Wirkung auftragen (Zitronenmelisse, Minze, Baldrian, Mutterkraut).

Bei Veränderungen der Netzhaut empfehlen Augenärzte die lokale Verwendung von Tropfen zur Verbesserung der Augenernährung (Trental, Mildronate, Emoxipine)..

Abhängig von den vorherrschenden Symptomen eines zerebralen Angioödems ist es möglich, Medikamente zu verschreiben, die den Blutdruck normalisieren und den Tonus von Arterien und Venen wiederherstellen.

Patienten nach 40 Jahren wird empfohlen, sich an die Cholesterin-Diät (Beschränkung tierischer Fette) zu halten und auf Getreide, Milchprodukte, Fisch- und Meeresgeschenke in Lebensmitteln, Gemüse und Obst umzusteigen.

Eine rechtzeitige Intervention und die Beseitigung von Angioödemen im Kindesalter können viele Krankheiten verhindern, wenn ein Kind aufwächst. Daher sollten Eltern die Verschreibungen und Ratschläge von Kinderärzten nicht vernachlässigen..

Wie man Netzhautangiopathie behandelt

Es kommt vor, dass einige von uns mit der Diagnose einer Netzhautangiopathie konfrontiert wurden. Was bedeutet das, wie schwerwiegend ist diese Verletzung und ist es möglich, diese Krankheit zu heilen? In jedem Fall besteht kein Grund zur Panik. Es ist besser, die maximalen Informationen zu diesem Thema zu studieren und selbst ein Aktionsprogramm festzulegen.

Netzhautangiopathie - was ist das??

Der Begriff "Angiopathie" besteht aus zwei Wörtern: "Angio" - ein Gefäß und "Patia" - eine Krankheit. Bei der Angiopathie ist aus irgendeinem Grund die normale Funktion der Gefäße beeinträchtigt. In diesem Fall fehlt der Netzhaut aufgrund einer Funktionsstörung der Fundusgefäße die Blutversorgung.

Angiopathie ist keine eigenständige Diagnose, sondern eine Folge anderer Pathologien.

Bei einer Angiopathie der Netzhaut ändert sich die Blutversorgung der Arterien und Venen der hinteren Wand des Augapfels, was zu einer fortschreitenden Sehbehinderung führt.

Die Gründe

Jede Angiopathie tritt aufgrund einer langfristigen Fehlfunktion des Körpers auf. Am häufigsten wird diese Pathologie bei Patienten beobachtet, deren Gesundheit beeinträchtigt ist aufgrund von:

  • Druckstörungen (arterielle Hypertonie, Dystonie oder Hypotonie);
  • erhöhter Hirndruck verschiedener Herkunft (angeborene Pathologie bei älteren Menschen aufgrund von Krankheiten);
  • systemische Vaskulitis;
  • juvenile Angiopathie (ILS-Krankheit);
  • Diabetes Mellitus;
  • Atherosklerose von Blutgefäßen;
  • Arteriitis (häufiger im Kopfbereich);
  • Glaukom
  • Verletzungen (normalerweise Kopf, Hals, Gesicht);
  • perinatale Pathologie (Verletzungen oder Anomalien bei Neugeborenen);
  • infektiöse Läsionen des Gehirns (einschließlich angeborener);
  • allgemeine Vergiftung (aus externen oder internen Gründen);
  • Thrombose;
  • schwere nervöse Schocks;
  • Arbeit in gefährlichen Industrien;
  • Strahlenschäden;
  • Rauchen;
  • Skoliose in hohem Maße;
  • über 70 Jahre alt.

Typischerweise wird bei dem Patienten die Art der Angiopathie diagnostiziert. Die Art der Erkrankung weist auf eine Krankheit hin, die das Auftreten dieser Augenpathologie verursacht hat.

Es gibt Arten von Netzhautangiopathien:

  • traumatisch;
  • Diabetiker;
  • hypertonisch;
  • hypotonisch;
  • jugendlich.

Manifestationen der Krankheit

Die Hauptgefahr einer Netzhautangiopathie liegt in ihrem asymptomatischen Verlauf.

Oft wird bei der Untersuchung des Fundus durch einen Augenarzt versehentlich eine Netzhautangiopathie festgestellt. Wenn die Symptome einer Angiopathie bereits deutlich sichtbar sind, erfordert dieses Stadium der Krankheit bereits eine lange und teure Behandlung.

In diesem Fall muss ein Arzt konsultiert werden?

Dies sollte sofort geschehen, wenn eine Person plötzlich Veränderungen in sich selbst bemerkt in Form von:

  • Eine starke Abnahme der Sicht. Gleichzeitig hat der Patient eine „Unschärfe“ von weit entfernten Objekten oder kann das Kleingedruckte nicht lesen.
  • Häufige Rötung der Augen mit Venen platzender Gefäße.
  • Das Erscheinen von "Fliegen" oder Schleier vor den Augen.
  • Einschränkung des Sichtfelds und der peripheren Sicht. Gleichzeitig kann es sein, dass der Patient nicht gut sieht, was auf seiner Seite passiert: ein fahrendes Auto, eine sich nähernde Person usw..
  • Kräuselungsgefühle in den Augen.
  • Häufige Augenschmerzen bei minimaler Arbeitsbelastung (Arbeiten am Computer, kurzes Lesen oder Handarbeiten).

Die ersten Symptome einer Angiopathie werden selten berücksichtigt, so dass sich die Krankheit weiterentwickelt.

Die häufigsten Symptome dieser Krankheit in einem reifen Stadium sind Manifestationen:

  • Abnahme der Sehschärfe und Klarheit;
  • Verschlechterung oder Verlust der Farbempfindlichkeit;
  • Verengung des Sichtfeldes oder dessen Trübung;
  • Erscheinungen von Blitzen, Punkten oder weißen Linien.

Bei systemischen Erkrankungen ist die Angiopathie der Netzhaut eine Folge der allgemeinen Fragilität der Blutgefäße im Körper. In diesem Fall kann der Patient leichte Blutungen oder Blutungen haben (Haut, Nase, Blutstreifen im Kot usw.).

Der Grad der Angiopathie bei Bluthochdruck

Bei Bluthochdruck ist Angiopathie mit einem Überlaufen des Blutkreislaufs verbunden. Abhängig von der Schwere der Symptome kann die Krankheit bei hypertensiven Patienten einen anderen Schweregrad haben: 1, 2 oder 3 Grad. Bei Bluthochdruck dehnen sich die Fundusgefäße aus und zappeln, und in den Augenvenen bilden sich kleine Blutungen. In der Folge wird die Netzhaut trübe und Blutungen werden zu einem ständigen Begleiter von Bluthochdruckpatienten.

1 Grad

Dies ist das Stadium, in dem der schmerzhafte Prozess noch reversibel ist. Wenn Sie anfangen, die Grunderkrankung ernsthaft zu bekämpfen, können die Veränderungen in den Augen beseitigt werden..

Netzhautangiopathien im Anfangsstadium sind gekennzeichnet durch Augenerkrankungen wie:

  • Venenexpansion;
  • Verengung der Arterien;
  • erhöhte Sinuosität der Blutgefäße;
  • Abweichungen in der Breite der Gefäße und ihrer Länge.

2 Grad (mäßig)

Dieses Stadium tritt auf, wenn zu Beginn der Krankheit keine rechtzeitige Behandlung erfolgte. Zu diesem Zeitpunkt sind bereits organische Gefäßveränderungen vorhanden..

Die zweite Stufe ist durch Manifestationen gekennzeichnet:

  • Verschärfung von Diskrepanzen in der Größe der Blutgefäße und ihrer Tortuosität;
  • Verengung der Blutgefäße mit einer Verschlechterung der Durchblutung;
  • die Phänomene Thrombose und Gefäßblutung;
  • das Auftreten von Mikroaneurysmen und Wucherungen im Bereich des Sehnervs;
  • Verengung des Sichtfeldes und dessen Beschlagen;
  • Abnahme der Sehschärfe und des Auftretens von Myopie.

3 Grad

Mit diesem Grad wird die organische Gefäßschädigung maximal ausgedrückt und eine Sehbehinderung kann zu völliger Blindheit führen.

Angiopathie im Stadium 3 ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Netzhaut- und Sehnervenödem:
  • Netzhautblutung;
  • weiße Brennpunkte:
  • schwere Verletzung der Sehschärfe und ihrer Unschärfe (bis zum Verlust).

Arten von Krankheiten

Nach dem Besuch eines Spezialisten wird nicht nur die Diagnose gestellt, sondern auch die Art der Angiopathie. Unter den Arten dieser Krankheit werden Angiopathien der Arten gefunden:

  • hypertonisch;
  • hypotonisch;
  • gemischt;
  • dystonisch;
  • Diabetiker;
  • Hintergrund;
  • venös;
  • traumatisch.

Betrachten Sie die Merkmale jeder Art dieser Arten von Angiopathie.

Hypertonischer Typ

Es tritt bei längerem Bluthochdruck auf und wird durch blutgefüllte Gefäße verursacht. Dies führt zu degenerativen Veränderungen im Gefäßbündel der Netzhaut. Gleichzeitig nimmt die Sehschärfe häufig ab und es entsteht ein Gefühl der Unschärfe. Der Zustand kann sich verschlechtern, wenn der Bluthochdruck weiter fortschreitet..

Hypotonischer Typ

Dies ist auf einen verminderten Gefäßtonus und eine Blutstagnation in den Gefäßen zurückzuführen. Eine solche Stagnation verursacht eine Kapillarthrombose. In diesem Fall treten Blutungen im Augapfel und in der Netzhaut auf. Das Sehvermögen während dieser Veränderungen ist ernsthaft beeinträchtigt..

Gemischte Art

Verursacht durch eine gestörte Gefäßregulation des autonomen Nervensystems. Alle systemischen Erkrankungen, die das Gefäßnetz des Körpers betreffen, gehen einer solchen Pathologie voraus. Und die Kapillaren des Augentages leiden in diesem Fall an erster Stelle.

Obwohl systemische Erkrankungen in jedem Alter auftreten können, ist die gemischte Form bei Patienten über 30 Jahren häufiger. Solche Pathologien können zu schwerwiegenden Beeinträchtigungen oder Sehverlust führen. Die Hauptmanifestationen einer Gefäßstörung sind Manifestationen von "Ausbrüchen", Schleier oder Schmerzen in den Augen, Netzhautblutungen.

Die Behandlung der Angiopathie vom gemischten Typ hängt eng mit der Bildung des Blutkreislaufs im gesamten Körper zusammen. Eine umfassende Behandlung der Grunderkrankung verbessert den Augenzustand.

Diabetiker

Tritt bei Diabetikern auf. Insulinmangel bei Diabetes führt zu einer Beeinträchtigung des Glukosestoffwechsels. Die Krankheit endet jedoch nicht damit: Bei einem Insulinhormonmangel im Körper werden alle Stoffwechselprozesse (Kohlenhydrate, Proteine, Fette, Mineralien) gestört.

Bei Diabetes ziehen sich die Blutgefäße im gesamten Körper zusammen und sind betroffen, beginnend mit Kapillaren und endend mit großen Hauptgefäßen. In diesem Fall fließt das Blut langsamer und die Blutgefäße verstopfen. Die mangelnde Durchblutung führt zu Problemen im Gewebe und führt zu einer normalen Ernährung. Gleichzeitig sind die Augen eines der ersten, die betroffen sind und ein hohes Maß an Myopie oder sogar Blindheit aufweisen.

Hintergrundangiopathie

Erscheint vor dem Hintergrund anderer Krankheiten. Bei dieser Art von Angiopathie entwickelt sich eine Dystrophie in der Netzhaut. Diese Art der Pathologie ist das Ergebnis einer Reihe von Krankheiten oder Zuständen: Gefäßerkrankungen, Blutkrankheiten, Autoimmunvaskulitis, traumatische Verletzungen des Halses oder des Kopfes, Vergiftungen, Diabetes mellitus, Bluthochdruck, hoher Hirndruck, Arbeit mit konstanter Augenbelastung.

Bei einer Hintergrundangiopathie stört eine Veränderung der Gefäßwände deren Funktion. Anhaltende Funktionsstörungen der Augen führen zu irreversiblen Sehstörungen bis hin zum Sehverlust.

Venös

Es tritt als Komplikation von Pathologien auf, die mit einer gestörten Durchblutung verbunden sind. In diesem Fall fließt das Blut langsamer und bildet eine Stagnation, die zur Bildung von Blutgerinnseln oder Blutungen im Augapfel führt. Dann werden die Venen gewunden und durchgehend erweitert. Oft tritt eine solche Verletzung bei hypertensiven Patienten "mit Erfahrung" auf..

Eine venöse Angiopathie kann zu mehreren Störungen wie Sehstörungen oder fortschreitender Myopie führen. Die Verbesserung des Zustands mit dieser Krankheit hängt eng mit der Therapie der Grunderkrankung zusammen.

Traumatisch

Es kommt vor, dass die geringsten Verletzungen eine starke Verschlechterung oder einen Verlust des Sehvermögens zur Folge haben. Führen oft zu dieser Verletzung des Halses, des Gehirns, der Kompression der Brust. Ein Ödem nach einer Quetschung führt beispielsweise zu Netzhauttrübungen.

Bei einer traumatischen Angiopathie werden die Gefäße der Halswirbelsäule komprimiert, während die Augengefäße verengt werden. Infolgedessen steigt der Hirndruck an, der bei dieser Art von Angiopathie stabil hoch sein kann. Darunter leidet der Tonus der Netzhautgefäße, der sich in ständig verstärkten Sehstörungen äußert, die sich in zunehmender Myopie äußern.

Der Mechanismus der Komplikationen bei traumatischer Angiopathie beruht auf der Tatsache, dass eine plötzliche Kompression der Blutgefäße während eines Traumas die Blutgefäße der Augen verkrampft, was zu einer Netzhauthypoxie mit der Freisetzung von Flüssigkeit aus diesen führt. Anschließend führt die Verletzung zu organischen Veränderungen der Netzhaut und Blutungen. Bei dieser Krankheit ist auch der Sehnerv betroffen, was zu schweren Sehstörungen oder Sehverlust führt..

Bei Neugeborenen

Dies ist eine spezielle Art der Angiopathie, die häufig als Variante der Norm angesehen wird. Oft wird eine solche Diagnose bereits bei der Geburt des Babys gestellt. Aber manchmal kann Angiopathie bei Säuglingen ein Vorbote angeborener neurologischer Probleme sein..

Angiopathie bei Säuglingen tritt häufig nach Kopfverletzungen aufgrund einer schwierigen Geburt auf. In diesem Fall sind eine Rötung der Augen und das Auftreten des Gefäßnetzwerks erkennbar. Normalerweise vergehen diese Manifestationen schnell..

In jedem Fall ist jedoch eine Konsultation eines Neurologen mit neugeborener Angiopathie erforderlich.

Die Netzhaut von Babys reagiert sehr schnell auf verschiedene Belastungen (emotional, physisch), eine Veränderung der Körperhaltung. In diesem Fall sollten Spezialisten auf die Phänomene einer venösen Verstopfung oder Verengung der Blutgefäße in den Augen von Kindern achten.

Oft spricht die Netzhautangiopathie von einer bestehenden Pathologie des Babys. Seine Identifizierung und richtige Behandlung führt zu einer Abnahme der pathologischen Veränderungen in den Augengefäßen..

Provokative Faktoren

Zusätzlich zu den Gründen, die zu einer Angiopathie führen, sind die Faktoren bekannt, die den Krankheitsverlauf provozieren und verschlimmern. Oft können Faktoren wie diese „Schocks“ dienen:

  • Rauchen;
  • fortgeschrittenes Alter;
  • chronische Vergiftung (einschließlich Alkohol);
  • hämatologische Erkrankungen mit einer Tendenz zu Blutgerinnseln;
  • Krankheiten mit schweren Störungen der neurovaskulären Regulation (aufgrund von Osteochondrose, erhöhtem Schädeldruck, Kopfverletzungen);
  • anatomische Merkmale der Arterien.

Was ist eine gefährliche Netzhautangiopathie?

Angiopathie wird im Körper auch als „Zeitbombe“ bezeichnet. Eine beeinträchtigte Gefäßfunktion kann zu degenerativen Veränderungen der Netzhaut führen. Zusätzlich zu Sehstörungen oder Myopie kann der pathologische Prozess seinen vollständigen Verlust erreichen.

Wenn Sie die Netzhautangiopathie leichtfertig einnehmen, kann dies in einiger Zeit zu schwerwiegenden Verstößen führen in Form von:

  • fortschreitende Sehbehinderung;
  • Glaskörperblutung und Netzhaut oder deren Degeneration;
  • Verengung des Gesichtsfeldes;
  • Myopieprogression;
  • Optikusatrophie;
  • Glaukom
  • Katarakte;
  • Netzhautablösung;
  • totale Blindheit.

Darüber hinaus kann keine Angiopathie begonnen werden. Eine vorzeitige Behandlung dieser Krankheit kann unwirksam sein. Es ist wichtig, eine Krankheit in der Phase von Funktionsstörungen bis zu irreparablen organischen Veränderungen in der Netzhaut zu bekommen.

Prinzipien der Therapie bei Angiopathie

Die Behandlung der Angiopathie kann bei verschiedenen Formen dieser Krankheit unterschiedlich sein. Das Hauptprinzip bei der Behandlung jeder Art von Angiopathie besteht darin, die Ursache der Krankheit und die Behandlung der Erstdiagnose zu bestimmen.

Das heißt, bei Bluthochdruck ist es notwendig, eng mit seiner wirksamen Behandlung umzugehen, Medikamente auszuwählen und den Druck ständig zu messen. Bei Diabetes ist es wichtig, regelmäßig zuckersenkende Medikamente einzunehmen und den Blutzucker zu messen.

Zusätzlich zur allgemeinen Therapie werden mit fortschreitender Angiopathie notwendigerweise die wirksamsten Methoden zur Wiederherstellung der Augenretina ausgewählt. Am häufigsten werden solche Medikationsmethoden in der Therapie eingesetzt:

  1. Disaggregationsmittel - Medikamente zur Verbesserung der Mikrozirkulation und der Gewebenahrung, zur Stärkung der Gefäßwand (Actovegin, Pentoxifyllin, Trental, Solcoseryl, Vasonite usw.)
  2. Arzneimittel zur Verringerung der Gefäßwandpermeabilität (Ginkgo biloba, Xanthiol-Nikotinat).
  3. Aktivatoren des Gewebestoffwechsels (Cocarboxylase, ATP).
  4. Vitamintherapie (Anthocyan forte, Luteinkomplex, Neurorubin, Vitamin B, C, E und A, Nikotinsäure) zur Aufrechterhaltung einer guten Mikrozirkulation in den Augengefäßen.
  5. Medikamente zur Verringerung der Wahrscheinlichkeit einer Thrombose (Magnikor, Aspirin Cardio, Posaune, Dipyridamol usw.)
  6. Lokale Therapie (Instillation von Tropfen mit Kortikosteroiden, Taufon, Emxi-Optiker, Emoksipin, Aysotin).
  7. Kontrolle und Senkung des Cholesterins (Pravastatin, Atorvastatin usw.)
  8. Diät mit Einschränkung von kalorienreichen Lebensmitteln, Salz, Gewürzen, Alkohol, um die Transformation der Netzhaut zu verlangsamen.

Neben den Hauptmethoden haben sich bei der Behandlung der Angiopathie folgende Behandlungsmethoden bewährt:

  • Spezielle physiotherapeutische Übungen zur Verbesserung der Funktion von Blutgefäßen und Herz, Gymnastik für die Augen, Yoga-Asanas.
  • Physiotherapie (Magnetotherapie, Laserkoagulation, Akupunktur). Das Gerät „Sidorenko Points“ erwies sich bei dieser Krankheit als nicht schlecht (kombiniert die Wirkung von Phonophorese, Farbtherapie, Pneumomassage und Infraschall). In einigen Privatkliniken wird auch das innovative Impulstherapiegerät STIOTRON eingesetzt. Es wird angenommen, dass dieses neue Gerät die Regeneration beschädigter Gefäße wiederherstellen und Störungen im Auge selbst beseitigen kann..
  • ShVZ-Massage (Halskragenzone) zur Verbesserung der Durchblutung und des Ausflusses von Augengefäßen.

Prognose

Die Prognose für eine Angiopathie hängt stark von der Richtigkeit und Aktualität der Behandlung der zugrunde liegenden Krankheit ab. Oft können durch rechtzeitige Diagnose und richtige Behandlung pathologische Prozesse in den Augengefäßen gestoppt oder die Komplikationen so weit wie möglich verschoben werden.

In einem fortgeschrittenen Stadium (z. B. hoher Blutzucker oder Bluthochdruck eines bösartigen Verlaufs, der nicht korrigiert werden kann) kann Angiopathie jedoch zu einem teilweisen oder absoluten Verlust des Sehvermögens führen.

In einigen Fällen ist bei einem schweren Grad an Angiopathie das Risiko einer Netzhautablösung hoch. In diesem Fall wird eine moderne Methode zur chirurgischen Behandlung dieser Krankheit verwendet - die Laserkoagulationsmethode.

Verhütung

Retinale Angiopathie tritt häufig anstelle bestehender Gesundheitsprobleme auf. Um die Gesundheit der Augen zu erhalten, ist es daher wichtig, sich um Ihren gesamten Körper zu kümmern: Achten Sie rechtzeitig auf alarmierende „Glocken“ in Bezug auf Bluthochdruck, hohen Blutzucker, fortschreitende Osteochondrose, Kopf- oder Nackenverletzungen usw. Es ist auch äußerst wichtig, Ihre Augen nicht durch längeres Lesen und Sitzen zu überlasten am Computer oder Fernseher, Handarbeiten. Zusätzlich zu den obligatorischen Pausen sollten Menschen mit geistiger Arbeit für ein optimales Funktionieren der Augenmuskulatur vorzugsweise 1-2 Mal am Tag spezielle Übungen für die Augen durchführen (nach Schdanow, Norbekow usw.)..

In Kenntnis der asymptomatischen Natur der Anfangsphasen der Netzhautangiopathie ist eine jährliche vorbeugende Untersuchung durch einen Augenarzt wichtig. Der Zustand der beschädigten Augengefäße ist bereits irreversibel und kann zur Erblindung führen. Deshalb ist es notwendig, regelmäßig einen Augenarzt für Menschen über 40 Jahre und Menschen mit chronischen Krankheiten aufzusuchen. Die Wahl der richtigen Behandlung und die Korrektur des Lebensstils tragen oft dazu bei, die Entwicklung der Krankheit um Jahrzehnte zu verzögern.

Netzhautgefäßanomalien können nicht ignoriert werden. Bei Unregelmäßigkeiten in den Augen einen Spezialisten konsultieren. Nur ein qualifizierter Arzt sollte Angiopathie behandeln, da unterschiedliche Augenpathologien mit völlig unterschiedlichen Behandlungsmethoden die gleichen Symptome haben können. Pass auf deine Augen auf!

Wie manifestiert sich ein zerebrales Angioödem?

Das Angioödem der Gehirngefäße äußert sich am häufigsten in Form von Kopfschmerzen. Manchmal gehen Kopfschmerzen mit Schwindel einher. Für viele Menschen ist dies auf eine Wetteränderung zurückzuführen - im Alltag sagen sie: „Das Wetter ändert sich“.

Wie Sie wissen, ändert sich das Wetter mit einer Änderung des Luftdrucks. Mit zunehmendem Alter verändern sich die Blutgefäße des Kreislaufsystems und nicht zum Besseren. Beispielsweise kommt es zu einer Schwächung der Elastizität der Gefäßwände. All diese Veränderungen führen zu einer Beeinträchtigung des Gefäßtonus..

Medizinische Statistiken zeigen, dass alle Altersgruppen anfällig für Angioödeme sind. Richtig aus verschiedenen Gründen. Wenn altersbedingte Veränderungen bei Erwachsenen und dann bei Kindern Auswirkungen haben, kommt es unter dem Einfluss der Schulbelastung und der Reorganisation des Hormonsystems zu einer Verletzung des Tons.

Was ist Angioödem?

Der Gefäßtonus ist die Fähigkeit der Wände von Blutgefäßen aufgrund innerer Belastung, einen gleichmäßigen Blutfluss aufrechtzuerhalten. Oder einfacher - je nach Herzfrequenz entspannt sich die Gefäßwand und spannt sich dann an, um einen normalen Blutfluss sicherzustellen.

Bei jedem Herzschlag (Systole) wird ein weiterer Teil des Blutes durch die Gefäße gedrückt. In diesem Moment steigt natürlich der Blutdruck an den Wänden der Blutgefäße an, der genau aufgrund des Tons ausgeglichen wird.

Das Angioödem ist das Ergebnis zahlreicher Pathologien, die sofortige vorübergehende Veränderungen im Tonus der Blutgefäße hervorrufen. Die Krankheit hat einen anderen Ursprung, der gleiche gilt für den Manifestationsbereich und für die Pathogenese.

Krankheiten können nicht nur einzelnen Gefäßen ausgesetzt sein, sondern auch einem vollständigen Kreislauf der Durchblutung. Der Hauptgrund für diesen Zustand ist eine pathologische Verzerrung des strukturellen Teils der Gefäßwände.

Angioödeme werden nach mehreren Prinzipien klassifiziert:

  • je nach Herkunft - die primäre Manifestation der Krankheit (neurogen) und die erneute Manifestation (symptomatisch);
  • je nach Ort des Krankheitsherdes begrenzt - begrenzt (einzelne Teile sind Veränderungen ausgesetzt) ​​und systemisch;
  • nach Blutdruckniveau - nach hypertensivem, blutdrucksenkendem oder gemischtem Typ.

Diese Diagnose ist in der Regel charakteristisch für ältere Menschen. Derzeit sind jedoch Fälle der Erkennung der Krankheit bei relativ jungen Menschen, einschließlich Schulkindern, nicht ausgeschlossen.

In der Kindheit ist die Krankheit ziemlich leicht zu behandeln. Wenn Sie die primären Anzeichen eines Angioödems erkennen, ist es wichtig, rechtzeitig einen Spezialisten für die Untersuchung und die Bildung einer anschließenden Therapie zu konsultieren. Es sind diese Maßnahmen, die dazu beitragen, das Risiko der Entwicklung und die Komplikationen einer bestehenden Krankheit zu verringern.

Ätiologie

Angioödeme sind sekundärer Natur, das heißt, sie treten auf und verstärken sich parallel zu verschiedenen Pathologien weiter, wie z.

  • hormonelle Veränderungen - Endokrinopathie;
  • Diagnose von entzündlichen Prozessen infektiöser Natur;
  • Verletzung der Funktionalität des Herz-Kreislauf-Systems - neurozirkulatorische Dystonie;
  • somatische Erkrankungen;
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • Wechseljahre im weiblichen Körper (Wechseljahre);
  • Erkennung von Osteochondrose oder Spondylose;
  • Diagnose von Atherosklerose.

In Bezug auf die Kindheit können die Ursachen für Angioödeme Verletzungen sein, die während der Geburt oder zum Zeitpunkt des Mutterleibs erlitten wurden, Toxizität der Mutter während der Schwangerschaft oder die Übertragung einer Reihe von Krankheiten zu diesem Zeitpunkt sowie ein langer Prozess der Geburt.

Psychische und emotionale Überlastung, Sucht (Alkoholismus, Rauchen), unausgewogene Ernährung oder eine zu lange Zeitspanne zwischen den Mahlzeiten können das Angioödem gleichermaßen beeinflussen..

Arten und Symptome der Netzhautangiopathie

Alle iLive-Inhalte werden von medizinischen Experten überwacht, um die bestmögliche Genauigkeit und Übereinstimmung mit den Fakten sicherzustellen..

Wir haben strenge Regeln für die Auswahl von Informationsquellen und verweisen nur auf seriöse Websites, akademische Forschungsinstitute und, wenn möglich, nachgewiesene medizinische Forschung. Bitte beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) interaktive Links zu solchen Studien sind..

Wenn Sie der Meinung sind, dass eines unserer Materialien ungenau, veraltet oder auf andere Weise fragwürdig ist, wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Die anfängliche Netzhautangiopathie ist das erste Stadium der Krankheit. In vielen Fällen tritt während dieses Zeitraums eine Angiopathie auf, ohne dass für den Patienten Symptome erkennbar sind. Aber bald, mit dem Fortschreiten der Krankheit, werden eine Art „Fliegen“, dunkle Flecken vor den Augen, Lichtblitze usw. beobachtet. Die Sehschärfe bleibt jedoch normal, und bei der Untersuchung des Fundus sind Veränderungen im Augengewebe noch nicht erkennbar.

Wir können sagen, dass im ersten Stadium der Krankheit alle Prozesse umgekehrt werden können, dh dass sich die Gefäße der Augen erholen. In diesem Fall tritt keine Verletzung der Struktur des Augengewebes auf, und die Sehschärfe bleibt wie vor der Krankheit normal.

Zu diesem Zweck ist es notwendig, die Behandlung sowohl der Gefäßprobleme selbst als auch der Grunderkrankung, die diese schwerwiegende Komplikation verursacht hat, zu beginnen. Nur in diesem Fall kann in der Anfangsphase des Prozesses das Fortschreiten negativer Veränderungen in den Augen gestoppt werden.

All dies gilt für Fälle der durch Bluthochdruck verursachten Krankheit. Bei der diabetischen Angiopathie, die bereits im Anfangsstadium durch Diabetes mellitus hervorgerufen wird, werden die Prozesse der Gefäßzerstörung in den Augen irreversibel.

Die retinale vaskuläre Angiopathie hat drei Grade.

Netzhautangiopathie in beiden Augen

Da Angiopathie eine Folge anderer systemischer Erkrankungen des Körpers ist und die Gefäße im gesamten menschlichen Körper betrifft, wird sie fast immer in beiden Augen einer Person beobachtet.

Eine Netzhautangiopathie in beiden Augen ist eine Verletzung der Struktur und Funktion der Blutgefäße, die je nach Krankheitsgrad zu verschiedenen Problemen mit den Augen und dem Sehvermögen führt. Möglicherweise das Auftreten von fortschreitender Myopie oder Blindheit sowie von Glaukom und Augenkatarakt.

Die Ursachen und Symptome der Krankheit, bei denen die Krankheit diagnostiziert werden kann, wurden in den vorherigen Abschnitten beschrieben. Gefäßprobleme in beiden Augen sind auch durch eine Unterteilung in diabetische, hypertensive, traumatische, hypotonische und jugendliche gekennzeichnet, die auch bei Netzhautgefäßerkrankungen eines Auges auftreten. Darüber hinaus ist die Behandlung dieses Problems in erster Linie auch mit der Verbesserung des Allgemeinzustands einer Person und der Beseitigung der Grunderkrankung verbunden. Natürlich ist auch eine symptomatische lokale Behandlung wichtig, die den Zustand der Augengefäße stabil hält und irreversible Veränderungen verhindert..

Netzhautangiopathie 1 Grad

Bei Bluthochdruck gibt es mehrere Stadien der Angiopathie, die durch Probleme mit hohem Blutdruck verursacht werden. Diese Klassifizierung ergab sich aus dem Grad der Schädigung der Augengefäße, die bei dieser Komplikation beobachtet werden. Es gibt drei Stadien der Krankheit - das erste, zweite und dritte. Finden Sie heraus, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit befindet, es ist nur mit einer ophthalmologischen Untersuchung des Fundus des Patienten möglich.

Der Prozess der vaskulären Veränderungen der Hypertonie ist durch die Ausdehnung der Fundusvenen gekennzeichnet, da diese mit Blut überfüllt sind. Die Venen beginnen sich zu winden und die Oberfläche des Augapfels ist mit kleinen Punktblutungen bedeckt. Mit der Zeit treten häufiger Blutungen auf und die Netzhaut beginnt sich zu trüben.

Beim ersten Grad der Angiopathie sind folgende Veränderungen der Augen charakteristisch, die als physiologisch bezeichnet werden:

  • In der Netzhaut befindliche Arterien beginnen sich zu verengen,
  • Netzhautvenen beginnen sich auszudehnen,
  • Die Größe und Breite der Gefäße wird ungleichmäßig,
  • Die Tortuosität der Blutgefäße nimmt zu.

Die retinale Angiopathie 1. Grades ist ein Stadium der Krankheit, in dem die Prozesse noch reversibel sind. Wenn die Ursache der Komplikation selbst beseitigt ist - Bluthochdruck -, normalisieren sich die Gefäße in den Augen allmählich wieder und die Krankheit geht zurück.

Mäßige Angiopathie der Netzhaut

Eine mäßige Angiopathie der Netzhaut ist das zweite Stadium der Krankheit, das nach dem ersten Stadium auftritt.

Bei einer Netzhautangiopathie zweiten Grades ist das Auftreten organischer Veränderungen in den Augen charakteristisch:

  • Gefäße variieren zunehmend in Breite und Größe,
  • Die Tortuosität der Blutgefäße nimmt ebenfalls weiter zu,
  • In Farbe und Struktur ähneln die Gefäße einem leichten Draht aus Kupfer, weil die zentralen Lichtstreifen entlang der Gefäße so verengt sind,
  • Mit weiterem Fortschreiten der Verengung des Lichtstreifens ähneln die Gefäße der Ähnlichkeit eines Silberdrahtes,
  • das Auftreten von Thrombosen in den Gefäßen der Netzhaut,
  • Blutungen treten auf,
  • Charakteristisch ist das Auftreten von Mikroaneurysmen und neu gebildeten Gefäßen, die sich im Bereich der Papille befinden,
  • Der Fundus während der Untersuchung ist blass, in einigen Fällen wird sogar ein wachsartiger Farbton beobachtet,
  • vielleicht eine Änderung im Sichtfeld,
  • In einigen Fällen liegt eine Verletzung der Lichtempfindlichkeit vor,
  • verschwommene Sicht,
  • Die Sehschärfe geht allmählich verloren, Myopie tritt auf.

Über die ersten beiden wurden bereits in den vorhergehenden Abschnitten beschrieben. Lassen Sie uns nun das dritte und schwerste Stadium der Krankheit ansprechen.

3 Grad Netzhautangiopathie

Bei diesem Krankheitsgrad werden folgende Symptome und Manifestationen beobachtet:

  • Netzhautblutung,
  • Netzhautödem,
  • das Auftreten von weißen Herden in der Netzhaut,
  • das Auftreten von Unschärfe, die die Grenzen des Sehnervs bestimmen,
  • das Auftreten eines Ödems des Sehnervs,
  • schwere Sehbehinderung,
  • das Auftreten von Blindheit, dh völliger Verlust des Sehvermögens.

Hypertensive Netzhautangiopathie

Hypertonie ist eine Krankheit, die durch periodische oder konstante Blutdruckerhöhungen gekennzeichnet ist. Eine der Hauptursachen der Krankheit ist die Verengung kleiner Gefäße und Kapillaren im gesamten Gefäßsystem, was zu einer Behinderung des Blutflusses führt. Und so beginnt das Blut Druck auf die Wände der Blutgefäße auszuüben, was zu einem Anstieg des Blutdrucks führt, da das Herz mehr Anstrengungen unternimmt, um Blut durch das Gefäßbett zu drücken.

Hypertonie verursacht verschiedene Komplikationen im menschlichen Körper, zum Beispiel Herzkrankheiten, Gehirn, Niere und so weiter. Keine Ausnahme und Gefäßerkrankungen der Augen, nämlich der Netzhaut, von denen eine Angiopie ist.

Bei dieser Krankheit beginnen sich die Venen zu verzweigen und auszudehnen, es treten häufige Punktblutungen auf, die auf den Augapfel gerichtet sind. Es kann auch zu einer Trübung der Augäpfel eines oder beider Augen kommen..

Wenn Sie Maßnahmen ergreifen, um das zugrunde liegende Problem zu behandeln und gute Ergebnisse und einen stabilen Zustand zu erzielen, verschwindet die hypertensive Netzhautangiopathie von selbst. Wenn Sie mit der Krankheit beginnen, kann dies zu schwerwiegenden Sehstörungen und anderen Augenproblemen führen.

Hypertensive Netzhautangiopathie

Bei dieser Art von Krankheit wird eine Verschlechterung der Sehschärfe als verschwommenes Sehen mit einem oder beiden Augen ausgedrückt. Es kann sich auch eine Myopie entwickeln, die mit der Verschlechterung des Patienten mit Bluthochdruck fortschreitet..

Hypertensive Netzhautangiopathie tritt als Komplikation der bestehenden Hypertonie einer Person auf. Bei dieser Krankheit steigt der Druck auf die Gefäßwände so stark an, dass Probleme in verschiedenen Organen des menschlichen Körpers auftreten.

Augen, bei denen Funktionsstörungen auftreten, sind keine Ausnahme. Dies gilt insbesondere für die Netzhaut, in deren Gefäßen und Geweben degenerative Veränderungen auftreten..

Retinale hypotonische Angiopathie

Hypotonie, dh ein starker Blutdruckabfall, tritt bei einer Krankheit auf, die als arterielle Hypertonie bezeichnet wird. Gleichzeitig sinkt der Druck so stark, dass dieser Vorgang für eine Person spürbar wird und zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens führt.

Es gibt zwei Arten von arterieller Hypertonie - akute und chronische. Im akuten Zustand können Kollapsmanifestationen beobachtet werden, bei denen der Gefäßtonus stark abfällt. Vielleicht das Auftreten eines Schocks, der durch paralytische Vasodilatation gekennzeichnet ist. All diese Prozesse gehen mit einer Verringerung der Sauerstoffversorgung des Gehirns einher, was die Funktionsqualität lebenswichtiger menschlicher Organe beeinträchtigt. In einigen Fällen tritt eine Hypoxie auf, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert. In diesem Fall sind nicht die Druckindikatoren in den Behältern ausschlaggebend, sondern die Abnahmerate.

Eine hypotonische Angiopathie der Netzhaut ist eine Folge der arteriellen Hypertonie und äußert sich in einem verminderten Tonus der Netzhautgefäße. Infolgedessen beginnen die Gefäße mit Blut überzulaufen, was die Geschwindigkeit ihres Flusses verringert. Anschließend beginnen sich aufgrund von Blutstagnation Blutgerinnsel in den Gefäßen zu bilden. Dieser Vorgang ist durch ein Pulsationsgefühl gekennzeichnet, das in den Augengefäßen beobachtet wird..

Hypotonische Netzhautangiopathie

Normalerweise verschwindet diese Art von Komplikation bei richtiger Behandlung der Grunderkrankung. Der Tonus der Gefäße des gesamten Körpers verbessert sich, was sich auf den Zustand der Augengefäße auswirkt. Das Blut beginnt sich schneller zu bewegen, Blutgerinnsel bilden sich nicht mehr, was sich auf die Verbesserung der Blutversorgung der Netzhaut, des Augapfels usw. auswirkt.

Eine retinale Angiopathie vom hypotonischen Typ wird durch die Hauptkrankheit des Menschen verursacht - Hypotonie. In diesem Fall nimmt der Tonus der Gefäße des gesamten Körpers und insbesondere der Augen ab. Daher beginnt das Blut in den Gefäßen zu stagnieren, was zum Auftreten von Blutgerinnseln in diesen Gefäßen führt. Die Thrombose von Kapillaren und venösen Gefäßen verursacht verschiedene Blutungen in der Netzhaut und im Augapfel. Dies führt zu Sehstörungen und anderen Augenproblemen.

Gemischte Netzhautangiopathie

Bei dieser Art von Krankheit treten pathologische Veränderungen in den Augengefäßen auf, die durch Funktionsstörungen bei der Regulierung ihrer Aktivität durch das autonome Nervensystem verursacht werden.

Die gemischte Netzhautangiopathie ist eine Augenerkrankung, die durch systemische Erkrankungen allgemeiner Art verursacht wird, die die Gefäße des gesamten Körpers betreffen. In diesem Fall sind hauptsächlich Kapillaren und andere Gefäße betroffen, die sich im Fundus befinden.

Diese Art der vaskulären Dysfunktion kann zu sehr schwerwiegenden Folgen für das Sehvermögen einer Person führen, beispielsweise zu deren Verschlechterung sowie zu Verlust.

Diese Form der Komplikation tritt in allen Alterskategorien von Patienten auf, da systemische Erkrankungen für jedes Alter charakteristisch sind. Die Inzidenz von Angiopathien bei Menschen, die die Altersgrenze von 30 Jahren überschritten haben, hat jedoch zugenommen.

Normalerweise beginnt sich der Zustand der Gefäße der Netzhaut des Auges mit der Behandlung der Grunderkrankung wieder zu normalisieren. Dies gilt nicht nur für das Gefäßsystem in den Augen, sondern auch für die Durchblutung des Körpers. In diesem Fall sollte die Behandlung unter Berücksichtigung der therapeutischen und ophthalmologischen Diagnosen umfassend durchgeführt werden.

Retinale dystonische Angiopathie

Diese Art der Komplikation ist durch schwerwiegende Sehstörungen gekennzeichnet, die sich in der aktiven Entwicklung von Myopie äußern können. In einigen Fällen wird sogar ein vollständiger Verlust des Sehvermögens beobachtet. Probleme mit den Augengefäßen und Sehbehinderungen betreffen normalerweise Menschen nach dreißig.

Die retinale dystonische Angiopathie ist eine Komplikation einer anderen Pathologie, die im menschlichen Körper auftritt. Darüber hinaus betrifft diese Funktionsstörung alle Blutgefäße des Kreislaufsystems, während die Augengefäße nicht weniger, sondern manchmal sogar mehr leiden..

Der Zustand des Patienten ist gekennzeichnet durch Symptome wie das Auftreten eines Schleiers vor den Augen, das Vorhandensein von Schmerzen oder Beschwerden in den Augen, das Auftreten von Lichtblitzen in den Augen, die Verschlechterung der Sehschärfe und das Auftreten lokaler Blutungen, die im Augapfel auftreten.

Bei der Beobachtung solcher Symptome muss eine Person unbedingt einen Augenarzt konsultieren, um die Ursache von Sehstörungen herauszufinden und die geeignete Behandlung zu wählen.

Diabetische Netzhautangiopathie

Diabetes mellitus ist eine Gruppe von Krankheiten, die durch Störungen des endokrinen Systems verursacht werden. Gleichzeitig wird ein Insulinhormonmangel beobachtet, der eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Stoffwechselprozessen im Körper spielt, beispielsweise beim Glukosestoffwechsel und so weiter. Aber nicht die einzigen durch diese Krankheit verursachten Funktionsstörungen. Nicht nur der Glukosestoffwechsel wird gestört, sondern alle Arten von Stoffwechselprozessen sind betroffen - Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate, Mineralien und Wassersalz.

Diabetische Netzhautangiopathie tritt als Komplikation von Diabetes mellitus auf. Blutgefäße sind aufgrund der Vernachlässigung der Krankheit und ihrer Auswirkungen auf alle Gewebe des Körpers betroffen. Nicht nur die kleinen Kapillaren in den Augen leiden, sondern auch die größeren Gefäße im gesamten menschlichen Körper. Infolgedessen werden alle Blutgefäße enger und das Blut beginnt viel langsamer zu fließen. Infolgedessen verstopfen die Gefäße, was zu Problemen im Gewebe führt, das sie mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen müssen. All dies führt zu Stoffwechselstörungen in den Augen, insbesondere in der Netzhaut, die am empfindlichsten gegenüber Gefäßstörungen ist. In einer solchen Situation sind Sehbehinderungen, das Auftreten von Myopie und sogar Blindheit möglich.

Hintergrund Netzhautangiopathie

Die Ursachen für dystrophische Veränderungen in der Netzhaut sind folgende Probleme: Vergiftung des Körpers, Vorhandensein von arterieller Hypertonie, Auftreten von Autoimmunvaskulitis, genetisch verursachte Probleme mit den Wänden von Blutgefäßen, Verletzungen der Augen und der Halswirbelsäule, verschiedene Blutkrankheiten, Vorhandensein von Diabetes mellitus, konstante Arbeitsbedingungen mit hohe Augenbelastung, hoher Hirndruck.

Hintergrund Die Netzhautangiopathie erhielt ihren Namen aufgrund der Tatsache, dass sie vor dem Hintergrund verschiedener Krankheiten auftritt. In diesem Fall treten Veränderungen an den Wänden der Blutgefäße auf, die deren normale Funktion beeinträchtigen. Es liegt eine Verletzung der Durchblutung der Augen vor, die zu einer chronischen Funktionsstörung führt. Solche Veränderungen in den Gefäßen werden zu Ursachen für anhaltende Sehstörungen, die in vielen Fällen irreversibel sind. Bei einigen Patienten tritt ein vollständiger Verlust des Sehvermögens auf..

Netzhautvenöse Angiopathie

Das Blut beginnt langsamer zu fließen und stagniert manchmal, was zu einer Verstopfung der Blutgefäße, dem Auftreten von Blutgerinnseln sowie zu Blutungen im Augapfel führt. Die Venen beginnen auch, ihre Form zu ändern, sich auszudehnen und sich über die gesamte Länge zu winden. Anschließend beginnen Veränderungen in der Struktur des Gewebes in der Netzhaut aufzutreten..

Die retinale venöse Angiopathie ist eine Komplikation systemischer Erkrankungen des Körpers, die sich in einer Verletzung des venösen Blutflusses äußert.

Bei solchen Problemen mit den Augenvenen des Patienten können verschiedene Sehstörungen festgestellt werden. Zum Beispiel gibt es Trübungen in den Augen, schwache oder ständig fortschreitende Myopie. Um Probleme mit Augenvenen zu beseitigen, ist es notwendig, die Therapie der Grunderkrankung in Kombination mit der Behandlung der Gefäßerkrankungen selbst zu behandeln.

Symptome dieser Art von Angiopathie werden bei Bluthochdruck beobachtet, was zu einer ähnlichen Komplikation in den Augengefäßen führte..

Retinale traumatische Angiopathie

Verletzungen, die auf den ersten Blick unbedeutend sind, können zu schwerwiegenden Komplikationen und gesundheitlichen Problemen führen. Beispielsweise führen Verletzungen der Halswirbelsäule, Hirnverletzungen und scharfe Kompressionen in der Brust häufig zu Komplikationen in den Augenorganen.

Die traumatische Angiopathie der Netzhaut ist durch eine Verengung der Blutgefäße in den Augen aufgrund einer Kompression der Gefäße der Halswirbelsäule gekennzeichnet. Die Folgen von Verletzungen sind auch ein Anstieg des Hirndrucks, der dauerhaft werden und den Tonus der Netzhautgefäße beeinträchtigen kann. Anschließend hat der Patient eine Sehbehinderung, die sich in seiner ständigen und stetigen Verschlechterung äußert, die als progressive Myopie bezeichnet wird.

Der Mechanismus dieser Komplikation ist wie folgt: Scharfes und plötzliches Zusammendrücken der Körpergefäße führt zu einem Krampf der Arteriolen, der eine Netzhauthypoxie verursacht, bei der das Transsudat austritt. Einige Zeit nach der Verletzung wird das Auftreten organischer Veränderungen in der Netzhaut beobachtet, die mit häufigen Blutungen einhergehen.

Bei dieser Krankheit treten häufig nicht nur Läsionen in der Netzhaut auf, sondern auch atrophische Veränderungen im Sehnerv.

Gehirnerschütterungen verursachen Augenveränderungen, die als Berliner Netzhauttrübungen bezeichnet werden. In diesem Fall tritt ein Ödem auf, das die tiefen Netzhautschichten betrifft. Es gibt auch Anzeichen einer subchoroidalen Blutung, bei der Transsudat auftritt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass bei einer traumatischen Form der Angiopathie ein Schütteln der Netzhaut auftritt. Dies führte zu einer Schädigung des Sehnervs, nämlich seiner dünnen Siebbeinplatte. Die Platte wird beschädigt, weil sie durch scharfe Striche nach hinten bewegt wird, was zu Blutungen in der Netzhaut und zum Auftreten von Ödemen in der Papille führt.

Zerebrales Angioödem der Gehirngefäße: Ursachen, Anzeichen, Behandlung

Ursachen der Netzhautangiopathie

Tatsächlich tritt eine Angiopathie der Netzhautgefäße ohne Wurzelursachen nicht allein auf. Dieses Problem entsteht vor dem Hintergrund einer komplexen Veränderung der Funktionsweise der Körpergefäße.

Oft treten Veränderungen der Blutgefäße vor dem Hintergrund nicht einmal von Krankheiten auf, sondern vor dem Zustand des Körpers, beispielsweise einer Netzhautangiopathie während der Schwangerschaft.

Das Problem ist, dass sich die Blutversorgung des Fundus verschlechtert. Vor diesem Hintergrund werden die Gefäße zu zerbrechlich, ihre Wände werden dünner und die Gefäße können leicht zusammenbrechen. Die Situation wird durch die Tatsache kompliziert, dass solche Änderungen irreversibel sind..

Wenn sich der Bereich der Netzhaut bereits abgezogen hat oder nekrotische Veränderungen in den Blutgefäßen begonnen haben, ist es bereits unmöglich, dort eine normale Blutversorgung herzustellen.

Angioneuropathie kann einen anderen Ursprung haben, hat jedoch aufgrund einer bestimmten Pathologie normalerweise einen Hintergrundcharakter. Daher wird sie als Angiopathie der Netzhaut im Hintergrund bezeichnet.

So könnte es sein:

  • Vergiftung des Körpers;
  • Leukämie;
  • Bluthochdruck;
  • Störung der Nervenregulation, die für den Ton der Wände der Blutgefäße verantwortlich ist;
  • Vaskulitis autoimmunen Ursprungs, rheumatoide Arthritis;
  • angeborene Pathologie des Bindegewebes von Blutgefäßen;
  • Blutkrankheiten (Anämie);
  • erhöhter Hirndruck;
  • Verletzung der Nervenregulation des Gefäßtonus;
  • Schädigung der Halswirbelsäule oder Osteochondrose.
  • Ein vaskuläres Angioödem der Netzhaut ist häufig und kann bei Rauchern oder Menschen, die Medikamente einnehmen, die den gesamten Gefäßtonus beeinflussen, ein Hintergrund sein.

Wenn wir die Ursachen der meisten Angiopathien genauer untersuchen, sollten wir zunächst sofort die Nuance bestimmen: Diese Pathologie wird nicht als eigenständige Krankheit, sondern als Symptom betrachtet

Daher ist es wichtig zu bestimmen, welche Krankheiten diese Manifestationen verursacht haben.

Wichtig Darüber hinaus muss man verstehen, dass es eine bestimmte Risikogruppe gibt - Menschen, die aufgrund einiger Merkmale des Körpers für solche Manifestationen anfällig sind. Auf dieser Grundlage muss verstanden werden, dass, wenn eine Person eine Krankheit hat, die eine ähnliche Diagnose hervorrufen kann, es notwendig ist, den Einfluss von Faktoren, die die Situation nur verschlimmern und diese Krankheit noch mehr hervorrufen, zumindest zu minimieren. Auf dieser Grundlage muss verstanden werden, dass, wenn eine Person eine Krankheit hat, die eine ähnliche Diagnose hervorrufen kann, es notwendig ist, den Einfluss von Faktoren, die die Situation nur verschlimmern und diese Krankheit noch weiter provozieren, zumindest zu minimieren

Auf dieser Grundlage muss verstanden werden, dass, wenn eine Person eine Krankheit hat, die eine ähnliche Diagnose hervorrufen kann, es notwendig ist, den Einfluss von Faktoren, die die Situation nur verschlimmern und diese Krankheit noch weiter provozieren, zumindest zu minimieren.

Es kann auch bei verschiedenen Erkrankungen des Blutes oder des Immunsystems und bei verschiedenen Arten von altersbedingten Veränderungen auftreten (z. B. in jungen Jahren, wenn der Körper und alle seine Systeme umstrukturiert werden)..

Wenn wir die potenzielle Risikogruppe betrachten, können wir die folgenden Kategorien von Menschen unterscheiden, die anfangs am meisten für die Entwicklung solcher Krankheiten prädisponiert sind:

  1. Ältere Menschen. Laut Statistik zeigt die Diagnose bei Menschen unter 30 Jahren praktisch nicht das Vorhandensein dieser Krankheit.
  2. Raucher.
  3. Schwangere Frau.
  4. Übergewichtige Menschen.
  5. Spezialisten, deren Netzhaut ständig einer erheblichen Arbeitsbelastung ausgesetzt ist (z. B. Schweißer, Metallurgiker).
  6. Menschen, deren Körper systematisch einer Vergiftung ausgesetzt ist. Dies betrifft nicht nur Arbeitnehmer in solchen Branchen, sondern auch Patienten, die gezwungen sind, lange Zeit konsequent schädliche Medikamente einzunehmen.
  7. Menschen mit angeborener Gefäßfunktionsstörung.

Dies bedeutet nicht die garantierte Entwicklung einer solchen Krankheit, wenn eine Person irgendwelche Ursachen für Pathologie oder provozierende Faktoren hat. Dies kann durchaus vermieden werden. Übrigens ist klar, dass dies nicht die Notwendigkeit bedeutet, die Arbeit sofort zu beenden, auch wenn keine Symptome vorliegen.

Dies bedeutet nur, dass eine Person, die anfänglich einem Risiko ausgesetzt ist, die regelmäßige Diagnose nicht vergessen darf. Dies verhindert eine ernsthafte Entwicklung des Problems zu einem späten Zeitpunkt..

Bei rechtzeitiger Behandlung ist es durchaus möglich, diese Krankheit bald zu vergessen.

Behandlung

Physiotherapieübungen helfen, den Gefäßtonus zu normalisieren. Um die Krankheitssymptome zu lindern und zu lindern, wird den Patienten empfohlen, die Arbeitsweise zu optimieren und sich auszuruhen, richtig zu essen und schlechte Gewohnheiten zu bekämpfen.

Wasserverfahren straffen die Blutgefäße: Bäder mit aromatischen Ölen entspannen sich, Kontrastduschen stimulieren. Patienten mit Antidystonie werden Spa-Behandlung, Massage, Schwimmen, physiotherapeutische Maßnahmen - Elektrophorese, Galvanisierung, Magnetfeldtherapie, Reflexzonenmassage - gezeigt.

Die medikamentöse Behandlung des zerebralen Angioödems besteht in der Ernennung folgender Patientengruppen:

  • Vasoaktive Substanzen - "Clonidin", "Methyldopa", "Propranolol",
  • Schmerzmittel - Pentalgin, Bral, Ketonal,
  • Beruhigungsmittel - Corvalol, Persen, Tenoten, Seduxen, Novo-Passit,
  • Hypnotika - "Melaxen", "Donormil",
  • Antihypertensiva - Captopril, Bisoprolol, Tenorik,
  • Mit Bluthochdruck - "Eufillin",
  • Antidepressiva - Amitriptylin, Flucosetin,
  • Antiarrhythmika - Verapamil, Diltiazem,
  • Medikamente, die die Gehirndurchblutung verbessern - Piracetam, Pentoxifyllin, Pantogam, Vinpocetin,
  • Vitamine, Antioxidantien,
  • Gefäßtropfen der Augen bei Netzhautangioödemen - Taufon, Mildronat, Emoxipin, Augenvitamine in Form von Tabletten - Lutein Complex, Anthocyan Forte,
  • Pflanzliche Heilmittel - Kräuterpräparate aus Minze, Zitronenmelisse, Baldrian, Mutterkraut mit Neigung zu Bluthochdruck, aus Zitronengras und Echinacea mit Hypotonie.

Zerebrales Angioödem. Das ist das Ende?

Gestern war ich bei einem Neurologen, sie diagnostizierte bei mir ein zerebrales Angioödem. Sie sagte nichts wirklich. Sie sagte, dass dies eine sekundäre Krankheit ist, ich muss nach der Ursache suchen. Gestern gab es zum ersten Mal in meinem Leben einen Druck von 150/90. Obwohl ich immer 110/65 hatte. Gestern dachte ich, ich könnte nicht überleben. Mädchen sind eine sehr gefährliche Krankheit.?

Worauf beruhte die Diagnose? Basierend auf MRT-Ergebnissen? Basierend auf CT-Scans? Nach den Ergebnissen des Ultraschalls der Gefäße von Kopf und Hals? Nach den Ergebnissen der REG?

Das zerebrale Angioödem ist eine Verletzung des Gefäßtonus des Gehirns. Es gibt nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste. Dies ist eine sekundäre Krankheit. Es kann mit erhöhtem Blutdruck, Migräne, Funktionsstörungen des autonomen Nervensystems, Störungen des hormonellen Gleichgewichts des Körpers, insbesondere der Natur einer Person, verbunden sein - Reizbarkeit, Misstrauen, erhöhte Angstzustände, dh eine Art Angioödem-Reaktion. Haben Sie eine zerebrale Angiopathie (DAC ist die Schwester des IRR) eines hypertonischen Typs? Was sind deine Symptome? Es ist gut, dass dies keine Kreislauf-Enzephalopathie ist. Meine Durchblutung im Gehirn ist gestört, Bluthochdruck (gestern betrug mein Blutdruck beispielsweise 204/119 mm Hg), LV-Hypertrophie, Bewegungsstörung, Bewegungsschwankungen beim Gehen, Schwindel, Ungleichgewicht, Beinschwäche. Wirbelsäulenprobleme, Osteoporose. Ich bin nicht entmutigt, obwohl es oft ein schrecklicher Zustand ist.

Alles Gute für dich. Gönnen Sie sich beispielsweise eine Tagesklinik mit einem neurologischen oder therapeutischen Profil. Gesundheit für Sie!

Auf der Grundlage welcher Diagnose wurde gestellt? Basierend auf MRT-Ergebnissen? Basierend auf CT-Scans? Nach den Ergebnissen des Ultraschalls der Gefäße von Kopf und Hals? Nach den Ergebnissen der REG?

Oder die Diagnose wurde auf der Grundlage von erhöhtem Blutdruck, Symptomen und Fundusuntersuchung gestellt?

Das zerebrale Angioödem ist eine Verletzung des Gefäßtonus des Gehirns. Es gibt nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste. Dies ist eine sekundäre Krankheit. Es kann mit erhöhtem Blutdruck, Migräne, Funktionsstörungen des autonomen Nervensystems, Störungen des hormonellen Gleichgewichts des Körpers, insbesondere der Natur einer Person, verbunden sein - Reizbarkeit, Misstrauen, erhöhte Angstzustände, dh eine Art Angioödem-Reaktion. Sie haben ein zerebrales Angioödem (CAD - dies ist die Schwester des IRR) eines hypertonischen Typs?

Es ist gut, dass dies keine Kreislauf-Enzephalopathie ist. Meine Durchblutung im Gehirn ist gestört, Bluthochdruck (gestern war mein Blutdruck beispielsweise 204/119 mm Hg), Krisen treten häufig im Bereich von 200-221 / 116-227 mm Hg auf. Art., LV-Hypertrophie, gestörte Bewegungskoordination, Wackeln beim Gehen, Schwindel, Ungleichgewicht, Beinschwäche. Wirbelsäulenprobleme, Osteoporose. Ich bin nicht entmutigt, obwohl es oft ein schrecklicher Zustand ist.

Alles Gute für dich! Gönnen Sie sich beispielsweise eine Tagesklinik mit einem neurologischen oder therapeutischen Profil. Denken Sie daran, dass das zerebrale Angioödem dasselbe ist wie das VSD. Die Hauptsache ist, alle Symptome rechtzeitig zu beseitigen. Finden Sie einen guten Neurologen, der Sie ständig beraten und eine Behandlung verschreiben kann. 2 mal im Jahr beim Hausarzt beobachten. Gesundheit für Sie!

Prognose

Bei Vorliegen einer solchen Diagnose ist es notwendig, die Empfehlungen des Arztes genau zu befolgen, die verschriebenen Medikamente einzunehmen und Ihren Lebensstil zu überwachen. Der Arzt sollte den Zustand des Patienten regelmäßig überwachen, auch wenn die Symptome fehlen. Angioödeme führen selten zu einer vollständigen oder teilweisen Behinderung. Solche Fälle sind in der medizinischen Praxis äußerst selten. In diesem Fall sollte eine komplexe Behandlung verordnet werden, und die Symptome sind ausgeprägt. Bei der Verschreibung einer komplexen Therapie sollten der Zustand und die Reaktion des Körpers überwacht werden. Bei negativen Veränderungen sollte die Behandlung entsprechend den bestehenden Veränderungen geändert werden..

Sorten

Ärzte unterscheiden nur drei Arten des Krankheitsverlaufs:

  • Hypertonischer Typ
  • Hypotonischer Typ
  • Gemischte Art

Der zweite Typ wird durch die Ausdehnung der Gehirngefäße verursacht, was zu qualvollen Kopfschmerzen führen kann, die stärker sind als beim ersten Typ. Ein Mensch fühlt sich ständig müde, es ist schwierig für ihn, gewöhnliche Aktivitäten auszuführen. Speicherprobleme können beginnen..

Der gemischte Typ kombiniert, wie Sie sich vorstellen können, die Symptome der ersten beiden. Einige spezifische werden ebenfalls hinzugefügt - Gelenk- und Rückenschmerzen.

Es wird auch eine dauerhafte Form der Krankheit unterschieden - eine chronische Verletzung des Gefäßtonus und eine vorübergehende Störung, die als Angioödemkrise bezeichnet wird. All diese Störungen können gefährlich sein. Daher müssen Sie für jede ihrer Manifestationen einen Arzt konsultieren.

Diese Krankheit ist in mehrere Sorten unterteilt:

  • traumatisch - verursacht durch einen starken Druckanstieg in den Gefäßen des Augapfels;
  • hypertonisch - verursacht durch Bluthochdruck;
  • hypotonisch - entsteht durch die Entwicklung einer arteriellen Hypotonie;
  • Diabetiker - Sorgen Diabetiker, die sich nicht an die Behandlung halten und ihre Krankheit beginnen.

Zwei dieser Sorten werden wir genauer betrachten.

Bei dieser Art von Krankheit verlieren die kleinen Arterien des Fundus, die für die Ernährung der Netzhaut verantwortlich sind, ihren Ton, werden erweitert und verschlungen. Im Normalzustand haben Arteriolen und Venolen einen Durchmesser von 2/3. Bei einem hypotonischen Angioödem ändert sich dieses Verhältnis und nähert sich dem Niveau von 1/1.

  • Schwindel;
  • Vorsynkope und Ohnmacht;
  • Verdunkelung in den Augen;
  • Schwäche im Körper und verminderte Leistung.

Diese Art von Krankheit beinhaltet Veränderungen in den Kapillaren der Netzhaut, die mit folgenden Faktoren verbunden sind:

  • beeinträchtigte Mikrozirkulation;
  • erhöhter Tonus der Arteriolen und verringerte Elastizität;
  • krampflösend in den kleinen Arterien;
  • Stagnation in venösen Kapillaren.

Das Gefäßsystem des Fundus reagiert stark auf Druckstöße. Selbst die Gefäße des Gehirns reagieren nicht so stark auf die negativen Faktoren, die bei systemischer Hypertonie auftreten. Hypertensives Angioödem wird durch Sehstörungen erkannt.

Eine solche Diagnose bedeutet, dass der Blutfluss in den Gefäßen des Gehirns im menschlichen Körper beeinträchtigt ist. Der Grund dafür ist die fortschreitende Gefäßpathologie, die eine Reihe von Faktoren hervorruft. Es kann in einem bestimmten Bereich (fokal) oder vollständig im gesamten Gefäßsystem des Gehirns nachgewiesen werden.

Angegriffen werden alle Arten von Gefäßen, was zu einem Ungleichgewicht in ihrem Ton führt, was für die Funktion des Körpers unglaublich wichtig ist. Eine Erhöhung des Tons führt dazu, dass das Gefäßlumen verengt und die Bewegung des Blutes verringert wird, was bedeutet, dass das Gehirn nicht genügend Nährstoffe erhält.

Diagnose

Wenn Anzeichen eines Angioödems vorliegen, muss dieser Zustand sorgfältig diagnostiziert werden. Wenn die Behandlung nicht ausreichend organisiert ist, kann die Krankheit eine schwerere Form annehmen und sich eine Enzephalopathie entwickeln - dies ist keine entzündliche Erkrankung des Gehirns. Es kann durch ständige Müdigkeit, Kopfschmerzen, die vor diesem Hintergrund zunehmen und häufiger werden, Bewusstseinsstörungen, Gedächtnisstörungen, Depressionen und Schwindel festgestellt werden.

Die grundlegenden Methoden zur Diagnose eines Angioödems sind nicht invasiv. Die wichtigste ist die Rheoenzephalographie: Sie basiert auf der Untersuchung von Gewebewiderständen, die unter dem Einfluss schwacher hochfrequenter elektrischer Impulse entstehen. Mit dieser Technik können Sie Daten über die Arbeit des Gefäßapparats des Gehirns erhalten: Wandelastizität, Tonus, Pulsblutversorgung, Gefäßreaktivität.

Zusätzlich zur Rheoenzephalographie werden zur Diagnose von Angioödemen, Ultraschall peripherer und arterieller Gefäße ein EKG zur Bestimmung ischämischer Veränderungen im Herzen und Elektroenzephalographie verwendet. Wenn mehrere Anzeichen eines Angioödems auftreten, muss diese Krankheit klar von psychosomatischen Erkrankungen unterschieden werden. Als Ergebnis von Diagnosen und klinischen Studien können Sie solche Veränderungen feststellen, die für Angioödeme charakteristisch sind: eine Abnahme des Blutflusses, eine Abnahme des Durchmessers des Gefäßes und seines Lumens, Verschiebung der Blutgefäße.

Da Angioödeme eine Krankheit sind, die nicht die Hauptkrankheit ist, sollte die Taktik ihrer Behandlung in Abhängigkeit davon festgelegt werden, welche Krankheit zu ihrer Hauptursache wurde. Daher sollte die Hauptbehandlung ein Ziel haben - die Hauptkrankheit loszuwerden. Es gibt drei Bereiche, in denen die Behandlung stattfindet:

  • wirksame Behandlung der Grunderkrankung, die ein Angioödem verursacht;
  • Therapie zur Wiederherstellung des Gefäßtonus (Bewegungstherapie zum Training der Gefäßreaktion);
  • Behandlung der Symptome, die mit der Krankheit einhergehen: Aufgeben von schlechten Gewohnheiten, der richtige Wechsel von Schlaf und Ruhe, der Übergang zu einer gesunden Ernährung.

Statistiken zeigen, dass diese Krankheit die Hauptursache für Kopfschmerzen bei jungen Menschen ist. Da die Ursache der Gefäßerkrankung übermäßiges Essen, Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln, Alkohol und Rauchen sein kann, ist eine der Behandlungsoptionen einfach der Übergang zu einem gesunden Lebensstil. Manchmal kann sogar eine Verbesserung der Ernährung den Patienten vollständig von Anzeichen eines Angioödems befreien.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Die Krankheit kann vollständig geheilt werden, wenn die Diagnose im Kindesalter gestellt wurde. Wenn Sie sich rechtzeitig an einen Arzt wenden, der die Anzeichen dieser Krankheit klar erkennen kann, kann kein Zweifel am Erfolg der Behandlung bestehen.

Wenn sich die Krankheit in einem höheren Alter manifestierte und die Diagnose von einem Spezialisten gestellt wurde, ist eine ständige Überwachung des Zustands des Patienten erforderlich, auch wenn ein Komplex üblicher Symptome nicht beobachtet wird. Manchmal können die Symptome so ausgeprägt sein, dass der Patient seine Arbeitsfähigkeit vollständig verliert. Daher wird die Behandlung umfassend angewendet und Medikamente können die Krankheit selbst beseitigen und alle Symptome aufheben. Da die Reaktion auf solche Medikamente sehr unterschiedlich sein kann, werden sie individuell ausgewählt, wobei alle Eigenschaften des Körpers und die Ergebnisse diagnostischer Verfahren berücksichtigt werden.

Pyroroxanum wird häufig als Medikament gegen Angioödeme eingesetzt: Es reduziert den Druck, lindert psychischen Stress und verbessert den Schlaf. Zubereitungen einer ähnlichen Wirkung - Prazosin, Phentolamin, Tropafen, Pentaserin. Gewöhnliche Beruhigungsmittel wie Corvalol, Valocormid, Valosedan helfen sehr..

Weit verbreitet bei der Behandlung von Angioödemen und alternativen Methoden. Kräuterinfusionen mit beruhigender Wirkung lindern die Symptome Ihrer Krankheit. Baldrian, Mutterkraut sind berühmt für ihre gute beruhigende Wirkung. Die Infusion von Knöterich reinigt den Körper von Giftstoffen.

Körperliche Aktivität ist weit entfernt vom letzten Moment bei der Behandlung von Angioödemen. Alle Ärzte empfehlen Sport als Hilfsmethode. Wenn Sie kein Fan von Bewegung sind und nicht ins Fitnessstudio gezogen werden können, gehen Sie an der frischen Luft spazieren. Es ist am besten, mehrmals pro Woche 5 Kilometer mit einem durchschnittlichen Tempo zu laufen. Wenn jedoch in der Vergangenheit eine Herzerkrankung aufgetreten ist, kann das Tempo verringert und die Entfernung verringert werden..

Verhütung

Angioödem ist in der Regel eine vorübergehende Erkrankung, die durch Änderungen des Lebensstils beseitigt wird. Gesunde Gewohnheiten werden niemals helfen, etwas über eine solche Krankheit herauszufinden. Für diejenigen, die leider bereits krank sind, kann eine Änderung der Lebensgewohnheiten den Beginn von Angriffen für immer verhindern. Es versteht sich, dass das zerebrale Angioödem auch ohne Medikamente nicht ohne es behandelt wird.

Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Rauchen aufhören und keinen Alkohol trinken. Vitamin PP, das die Wände der Blutgefäße stärkt, sowie Vitamin A und C müssen den Lebensmitteln zugesetzt werden. Fetthaltige Lebensmittel und geräuchertes Fleisch sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Es ist vorteilhaft, die Aufnahme von Salz und Zucker zu begrenzen. Gefäßexperten empfehlen, grünen oder schwachen schwarzen Tee zu trinken, der für den Gehirnton nützlich ist. Kaffee kann nicht mit der hypertensiven Art der Krankheit konsumiert werden.

Charakteristische Anzeichen eines Angioödems

Die Hauptzeichen eines Angioödems sind Kopfschmerzen unterschiedlicher Art und Ätiologie, Unterschiede im Blutdruck, Schwindel, Schlaflosigkeit, Taubheitsgefühl der Gliedmaßen, systematischer Tinnitus. Es entwickelt sich ein Gefühl der Schwere im Kopf. Einige Patienten bemerken Gedächtnisstörungen, Sehstörungen, Hör- und Geruchsstörungen. In einigen Fällen sind Anzeichen eines Angioödems Schmerzen in den Gliedmaßen, im Nacken und im Rücken.

Kopfschmerzen, die ein Zeichen für ein Angioödem sind, sind in den zeitlichen und zeitlich-parietalen Teilen des Kopfes lokalisiert. Der Schmerz kann langweilig, schmerzhaft, schießender Charakter sein.

In seltenen Fällen ist eines der möglichen Symptome eines Angioödems eine Depression, die durch einen Kontrollverlust über den emotionalen Zustand und Atembeschwerden gekennzeichnet ist. Eine Depression mit Angioödem entwickelt sich gegen schwächende Kopfschmerzen, die den Lebensrhythmus eines Menschen stören. Kopfschmerzen sind oft nicht mit Müdigkeit oder Stress verbunden. Schmerzen können zu jeder Tageszeit auftreten, auch nach einer langen Pause in Ruhe.

In der Regel treten die Anzeichen eines Angioödems zusammen auf, was die Diagnose der Störung erleichtert..

Anzeichen eines Angioödems beim Lesen der Ergebnisse klinischer Studien sind:

  • Änderung des Durchmessers und des Lumens des Gefäßes;
  • Gestörte Durchblutung;
  • Schiffsverschiebung.

Entwicklungsmechanismus, Klassifikation

Die Theorie des Angioödems wurde sehr gut untersucht. Die Kontraktion der Hirnarterien aufgrund von Krämpfen beeinträchtigt die Ernährung der Gehirnzellen, die die Funktion des gesamten Organismus regulieren. Wenn sich das venöse Bett in Bereichen des Gehirns ausdehnt, ist der Blutabfluss schwierig. Solche Störungen verursachen Ischämie, Sauerstoffmangel.

Die Besonderheit der Krankheit besteht darin, dass sie von vorübergehender Natur ist und sich vollständig erholen kann. Die Erholung hängt von der Häufigkeit der Anfälle und der Fähigkeit der Gefäßwände ab, zur Normalität zurückzukehren. Die Gefahr liegt in der allmählichen Verschlechterung der Blutversorgung der Gehirnzentren, die sich anschließend zu chronischer Ischämie, Schlaganfall und Bluthochdruck entwickelt.

Die Medizin klassifiziert die primären und symptomatischen Formen der Krankheit. Ein Neugeborenes kann bei einer komplexen Geburt und einer schwierigen Schwangerschaft einer Dystonie ausgesetzt sein. Darüber hinaus ist bei Erwachsenen hauptsächlich eine Verletzung des Gefäßtonus ein sekundäres Symptom, das durch andere Krankheiten hervorgerufen wird. Die Gefäßpathologie mit ihren Varianten kann vor dem Hintergrund von Störungen des endokrinen und autonomen Systems auftreten. Manchmal entwickeln sich Gefäßerkrankungen aufgrund von Atherosklerose.

Ärzte bestimmen die folgenden Risikofaktoren, die der Entwicklung eines Angioödems förderlich sind:

  • endokrine Störungen;
  • Ausfälle des autonomen Nervensystems;
  • Amyloidose;
  • Magen-Darm-Störung;
  • das Auftreten einer fokalen Infektion;
  • Pathologie des Zentralnervensystems;
  • Kopfverletzungen;
  • physische Inaktivität;
  • Krampfadern;
  • Addison-Krankheit;
  • hoher Hirndruck;
  • langfristiger Tabakmissbrauch;
  • Menopause;
  • Stress
  • unausgewogene Ernährung.

Viele Faktoren können das Auftreten eines Angioödems auslösen. Hier sind einige davon:

  • hoher Hirndruck behindert die Bewegung von Blut durch die Kapillaren;
  • schlechte Gewohnheiten wirken sich negativ auf den Tonus des Gefäßsystems aus;
  • Bluthochdruck und einige Probleme mit dem Nervensystem;
  • Eine Schwangerschaft ist mit einer erhöhten Belastung des Gefäßsystems verbunden.
  • Strahlung, die Auswirkungen toxischer Substanzen und enger Kontakt mit Pestiziden;
  • eine Reihe von Autoimmunerkrankungen;
  • schwerer und vernachlässigter Diabetes mellitus;
  • Verletzung der Wirbelsäule im Nacken und in der Brust;
  • angeborene Erkrankungen des Kreislaufsystems;
  • Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System, einschließlich Blutgerinnsel.

Eine Vielzahl von Pathologien resultiert aus einer Verletzung der Kontraktilität von Venen und Arterien: Osteochondrose der Wirbelsäule, radikuläre Symptome der Halswirbelsäule, Einnahme bestimmter Medikamente und Hormone mit Fortschreiten charakteristischer Symptome.

Angioödem-Cephalgie ist ein Kopfschmerz, der auf diesem Entwicklungsmechanismus beruht, und so verläuft das zerebrale Angioödem. Der Gefäßtonus wird durch die sympathischen und parasympathischen Abteilungen des autonomen Nervensystems (ANS) reguliert:

  • der erste ist verantwortlich für die Prozesse der Anregung (Kontraktion);
  • Die zweite dient zum Bremsen (Entspannung).

Normalerweise sind beide Strukturen des ANS ausgeglichen. Mit einem Ungleichgewicht und Fortschreiten von übermäßigem Krampf oder Vasodilatation entwickelt sich eine zerebrale Dystonie.

Die Pathologie wird in primäre (neurogene) und sekundäre (symptomatische) unterteilt. Abhängig von der Art der Veränderungen im Tonus der Arterien und Venen werden folgende Arten von zerebraler Dystonie unterschieden:

  • Hypertonisch. Übermäßiger Vasospasmus.
  • Hypotonisch. Es wird eine deutliche Entspannung (Dilatation) der Wände von Arterien und Venen festgestellt..
  • Gemischt. Beinhaltet Anzeichen beider Optionen für den Krankheitsverlauf..

Ursachen der Netzhautangiopathie in beiden Augen

1. Primäre (hypotonische) Netzhautangiopathie. Es entsteht durch direkte pathologische Wirkungen auf die Fundusgefäße. Bei Erwachsenen kann eine primäre Netzhautangiopathie in beiden Augen auf eine Fehlfunktion des vegetativ-vaskulären Systems zurückzuführen sein. Bei Neugeborenen kann sich während des Durchgangs durch den Geburtskanal aufgrund von Hypoxie oder strukturellen Merkmalen der Gefäße eine primäre Netzhautangiopathie entwickeln.

2. Sekundäre (Hintergrund-) Netzhautangiopathie. Es ist in mehrere Unterarten unterteilt:

  • Diabetiker - seine Ursache ist Diabetes mellitus, infolge von Stoffwechselstörungen kommt es zu einer Verengung der Lumen der Netzhautgefäße, der Blutfluss verlangsamt sich, die Ernährung des Augengewebes wird gestört, das Blutungsrisiko steigt;
  • jugendlich - die Ursachen dieser Form der Krankheit sind unbekannt, sie entwickelt sich bei jungen Menschen und äußert sich in Form von Blutungen im Glaskörper und in der Netzhaut sowie in Gefäßentzündungen. Eine jugendliche Angiopathie ist schwer zu behandeln und kann zur Entwicklung von Komplikationen wie Katarakten, Glaukom und Peeling führen Retina
  • Dysorik (Morchelangiopathie) - bei Patienten mit Alzheimer-Krankheit gefunden, ist ihre Ursache Amyloidablagerungen an den Wänden der Blutgefäße;
  • traumatisch - tritt infolge von Verletzungen des Gehirns, der Halswirbelsäule, einer starken Kompression der Brust auf, die Ursache ist eine Gefäßverengung oder ein starker Anstieg des Hirndrucks;
  • hypertensiv - aufgrund von erhöhtem Druck, Verengung der Arterien und Ausdehnung des Venenlumens treten Punktblutungen auf, in fortgeschrittenen Fällen trüben sich Augapfel- und Netzhautgewebe, nach Normalisierung des Drucks wird die Netzhautfunktion wiederhergestellt;
  • gemischt - Diese Form der Krankheit tritt auf, wenn mehrere Faktoren gleichzeitig die Fundusgefäße beeinflussen.

Risikofaktoren, die die Entwicklung einer Angiopathie provozieren können, sind schlechte Gewohnheiten, Arbeit in schädlicher Produktion, Alter.

In den meisten klinischen Fällen tritt eine Angiopathie vor dem Hintergrund anderer gesundheitsbezogener Erkrankungen des Kreislaufsystems auf. Sie können beim Menschen über einen langen Zeitraum beobachtet werden, manchmal werden sie jedoch erst nach dem Auftreten der ersten Symptome einer Augenpathologie diagnostiziert..

Welche Bedingungen werden der Entwicklung der Anomalie vorausgehen:

  • komplizierter Diabetes mellitus;
  • Osteochondrose der Halswirbelsäule;
  • erhöhter Hirndruck;
  • schwere Verletzungen an Rücken, Kopf, Nacken;
  • schwere Blutkrankheiten;
  • langjährige Erfahrung eines Rauchers;
  • Alkoholismus;
  • neurologische Erkrankungen;
  • Atherosklerose;
  • arterieller Hypertonie;
  • angeborene Störungen der Wände von Blutgefäßen;
  • Gefäßplaques;
  • systemische Autoimmunerkrankungen.

Netzhautangiopathie - was ist das? Dieser ophthalmologische Begriff bedeutet ein Symptom, das bei verschiedenen Krankheiten auftritt, die durch eine Schädigung des Kreislaufsystems gekennzeichnet sind. Dieser pathologische Zustand geht mit einer Veränderung der Fundusgefäße einher, wodurch die Blutversorgung der Augen gestört wird und sich die Sehfunktionen verschlechtern.

Die folgenden Krankheiten können das Auftreten eines Hintergrundangioödems der Netzhautgefäße hervorrufen:

  • Diabetes mellitus;
  • Hypertonie;
  • Atherosklerose;
  • Rheuma;
  • Schilddrüsenfunktionsstörung;
  • Autoimmunvaskulitis;
  • Anämie;
  • Leukämie;
  • hoher Hirndruck;
  • zervikale Osteochondrose, Skoliose.

Eine retinale Angiopathie kann sich vor dem Hintergrund von Pathologien des Nervensystems entwickeln, begleitet von einer Verletzung der Regulation des Gefäßtonus sowie angeborenen Herzfehlern. Unter den anderen Ursachen für das Auftreten eines Angioödems der Sehorgane gibt es solche Faktoren:

  • aktives Rauchen;
  • Übergewicht;
  • in einer Fabrik mit schädlichen Bedingungen arbeiten;
  • Körpervergiftung;
  • individuelle strukturelle Merkmale der Gefäßwände;
  • in einem Gebiet mit hoher Strahlung leben;
  • längerer Gebrauch von Medikamenten, die den Gefäßtonus verletzen;
  • Augenverletzung, begleitet von Schäden an Blutgefäßen;
  • genetische Veranlagung.

Die folgenden Gründe können zur Entwicklung einer Angiopathie der Gefäße der Netzhaut des Auges führen:

  • Osteochondrose der Halswirbelsäule,
  • intrakranielle Hypertonie,
  • Rauchen,
  • einige Blutkrankheiten,
  • Erkrankungen des Nervensystems, die zu einer gestörten Regulation des Gefäßtonus führen,
  • gefährliche Arbeit,
  • arterieller Hypertonie,
  • älteres Alter,
  • jede Art von Diabetes,
  • Systemische Vaskulitis (Entzündung der Wände von Blutgefäßen) autoimmuner Natur,
  • angeborene Pathologie der Struktur der Gefäßwand, zum Beispiel Teleangiektasie,
  • verlängerte Vergiftung des Körpers.

Methodenvorteile

Wissenschaftlich nachgewiesen, dass die Rheoenzephalographie gesundheitlich unbedenklich ist. Die Studie wird sogar zu Präventionszwecken durchgeführt, wenn eine vorläufige Diagnose ergibt, dass die Person absolut gesund ist..

Ein wichtiger Vorteil von REG ist die Einfachheit. Eine solche Studie ist schmerzlos, kann über einen langen Zeitraum durchgeführt werden und unter fast allen Bedingungen benötigen Sie keine teuren Geräte und kein großes Labor

Das separat verwendete Gerät überwacht die Arbeit von Arterien, Venen und Gefäßen mit unterschiedlichen Durchmessern und vereinfacht so die Diagnose in jedem Stadium der Krankheit.

REG wird häufig zur Untersuchung älterer Menschen verwendet, aber die Studie kann auch kleinen Kindern, einschließlich Neugeborenen, verschrieben werden, obwohl die in solchen Fällen erhaltenen Daten ernsthaft angepasst werden müssen. Dies ist auf die spezifische Aktivität der Gehirngefäße im ersten Lebensjahr zurückzuführen. Bei älteren Patienten sind die Ergebnisse bereits korrekt und müssen nicht korrigiert werden..

Krankheitsmerkmale

Zunächst sollte verstanden werden, was ein zerebrales Angioödem ist?

Angioödem, es ist auch Gefäßdystonie - eine Verletzung des Gefäßtonus aufgrund falscher Selbstregulation. Die meisten internen Mechanismen sorgen für Veränderungen des Gefäßtonus. Wenn sie versagen, reagieren die Schiffe nicht mehr angemessen auf Änderungen in der äußeren und inneren Umgebung. Dieser Zustand wird Dystonie genannt..

Wenn die Tonregulation in den Gefäßen des Gehirns gestört ist, können wir über zerebrale Gefäßdystonie sprechen. In diesem Fall wirken sich abnormale Veränderungen auf die glatten Muskeln der Hirnarterien aus..

Verletzungen des Tonus der Gehirngefäße können sehr unterschiedlich sein. Meistens treten sie in Form von Anfällen von Blutdruckänderungen sowie Kopfschmerzen usw. auf..

Das zerebrale Angioödem ist eine Krankheit, die auf eine Fehlfunktion dieses Indikators zurückzuführen ist und sich in den Gefäßen des Gehirns entwickelt

Ursachen des zerebralen Angioödems

Am häufigsten tritt eine vaskuläre Dysfunktion bei Patienten nicht als eigenständige Krankheit auf, sondern als eine der Störungen, die mit der „Grunderkrankung“ einhergehen.

Verstöße gegen den Ton können auftreten bei:

  • Pathologien des endokrinen Systems;
  • Ausfälle im Verdauungstrakt, die zu Stoffwechselstörungen führen;
  • Krampfadern;
  • Störungen in der Arbeit des autonomen Nervensystems;
  • Erkrankungen des Zentralnervensystems;
  • hoher Hirndruck;
  • Gehirnerschütterungen und andere Verletzungen;
  • allergische Reaktionen;
  • Amyloidose usw..

Angiozerebrale Dystonie kann sich auch vor dem Hintergrund entwickeln:

  • physische Inaktivität;
  • erhöhte Instabilität des Nervensystems (Reizbarkeit oder Empfindlichkeit);
  • langes Rauchen;
  • häufiger Alkoholkonsum.

Angioödeme treten nicht als eigenständige Verletzung der Funktion der Gefäße des Gehirns auf

Das Krankheitsbild: die Hauptsymptome

Das vaskuläre Angioödem des Gehirns kann sich in drei Hauptformen manifestieren:

  1. Hypotonisch. Der Gefäßtonus nimmt ab und infolgedessen dehnen sich die Blutgefäße aus. Es manifestiert sich in Form von Ohnmacht und Migräne. Eine unzureichende Blutversorgung des Gehirngewebes verringert die geistige und körperliche Aktivität sowie die Sehschärfe und Konzentration. Mögliche Speicherstörung.
  2. Hypertonisch. Es manifestiert sich in Form von Krämpfen der Blutgefäße und Anfällen von erhöhtem Blutdruck. Eine starke Veränderung des Kapillartons bei einem hypertonischen Typ geht mit einem Anstieg des Blutdrucks an den Arterienwänden, Kopfschmerzen (scharf und pochend) sowie Arrhythmien einher.
  3. Gemischt. Diese Form ist durch Manifestationen einer Dystonie der beiden oben beschriebenen Typen gekennzeichnet. Zusätzlich zu diesen Symptomen leiden Patienten an:
  • von Schmerzen in der Hals- und Brustwirbelsäule;
  • Schwierigkeiten bei der Verarbeitung komplexer Informationen;
  • die Wirksamkeit sensorischer Systeme (Sehen, Hören, Riechen) verringern.

Bei jeder Form von Pathologie werden die folgenden Anzeichen eines zerebralen Angioödems festgestellt:

  • Kopfschmerzen (können in Charakter und Ort variieren);
  • Schwindel (bei schwerer Krankheit - bis zu Orientierungsverlust im Raum);
  • Lärm in den Ohren;
  • erhöhte Müdigkeit, die sich auch vor dem Hintergrund schwacher geistiger und körperlicher Belastungen entwickelt.

Wenn ein Vasospasmus auftritt, kann eine Person Anfälle von scharfen und plötzlichen Schmerzen spüren

Zusätzlich kann während der Diagnose Folgendes festgestellt werden:

  • Verschiebung der Blutgefäße relativ zu ihrer normalen Position;
  • Verengung von Venen und Arterien;
  • Verletzung der Blutversorgung bestimmter Teile des Gehirns vor dem Hintergrund einer Schwächung des Blutflusses.

Mögliche Konsequenzen

In Ermangelung einer angemessenen Therapie wird das zerebrale Angioödem der Gehirngefäße allmählich verschlimmert..

Vor dem Hintergrund der Verschlimmerung der Pathologie kann sich Folgendes entwickeln:

  • erhöhte Symptome, einschließlich einer Zunahme der Häufigkeit und Intensität von Schmerzen;
  • starker Rückgang der Arbeitstätigkeit;
  • deutliche Abnahme der kognitiven Funktion;
  • psycho-emotionale Störungen (Depressionen);
  • Enzephalopathie, begleitet von Bewusstseins- und Gedächtnisstörungen.