Behandlung von Karotisaneurysma

Jegliche Erkrankungen des Kreislaufsystems sind mit schwerwiegenden Folgen behaftet, da die Arterien alle Organe mit Sauerstoff versorgen und deren reibungsloses Funktionieren sicherstellen. Eine Verletzung kann sogar tödlich sein, und das Aneurysma der Halsschlagader ist keine Ausnahme. Diese Krankheit ist gefährlich für ihre Folgen, möglichen Risse und Komplikationen, und die Behandlung ist schwierig. Wenn Sie jedoch rechtzeitig Symptome bemerken und einen Arzt konsultieren, gibt es keinen Grund zur Aufregung.

Was ist ein Aneurysma, seine Sorten

Das Aneurysma der Halsschlagader ist eine der häufigsten Pathologien des Blutgefäßes, das die Halsregion, den Kopf und das Gehirn mit Blut versorgt. Mit dem Aneurysma dehnen sich die Wände der Arterie aus und werden dünner, der Blutfluss verschlechtert sich, Blutgerinnsel treten auf, es kann zu Rupturen kommen und infolgedessen zum Tod.

Die Krankheit wird normalerweise nach mehreren Anzeichen klassifiziert:

  • In der Form - saccular, spindelförmig, fusiform;
  • In der Größe - bis zu 3 mm, bis zu 15 mm, bis zu 25 mm, über 25 mm. Dementsprechend sind es große und gigantische Pathologien, die die größte Gefahr tragen;
  • Entsprechend den strukturellen Merkmalen - das Vorhandensein von einer oder zwei Kameras;
  • Am Ort der Lokalisation gibt es ein Aneurysma der A. carotis interna, externes Dampfbad, wenn beide Gefäße beschädigt sind.

Bei Erwachsenen ist das Auftreten eines gepaarten Aneurysmas eine Seltenheit.

Am häufigsten tritt eine Pathologie in der vorderen Verbindungsarterie des Gehirns auf - in fast der Hälfte der Fälle, aber die Pluralform ist selten und tritt nur bei 15% der Patienten auf.

Was verursacht die Krankheit??

Selbst Ärzte konnten nicht genau bestimmen, was der entscheidende Faktor für die Entwicklung der Pathologie wird. Es wurden jedoch mehrere Gründe identifiziert, die zum Auftreten eines Aneurysmas beitragen:

  • Erhöhte körperliche Aktivität;
  • Infektionskrankheiten der inneren Organe;
  • Gefäßverletzungen, die zu ihrer Verformung führen;
  • Atherosklerose - Ablagerungen treten an den Wänden des Gefäßes auf und es bilden sich Blutgerinnsel.
  • Schwere Folgen von Herzerkrankungen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt;
  • Angeborenes Aneurysma entwickelt sich aufgrund einer Schädigung der Halsvene oder einer schlechten Vererbung;
  • Neuralgische Erkrankungen, die dazu führten, dass sich die Arterie lange Zeit in einem geklemmten Zustand befand.

Der Vorsprung entsteht normalerweise nicht nur aus einem, sondern aus mehreren Gründen. Dann muss der Arzt eine Behandlung verschreiben, um provozierende Faktoren zu beseitigen - vor allem.

Welche Symptome helfen, Aneurysma zu erkennen?

Aneurysma ist eine äußerst heimtückische Krankheit, die trotz ihrer Gefahr mit geringfügigen Symptomen auftreten kann. Die Patienten führen sie auf Müdigkeit, Überlastung, Migräne oder Wetterempfindlichkeit zurück. Eine ärztliche Untersuchung reicht jedoch aus, um zu verstehen, dass die Situation viel schlimmer ist.

Weckrufe sollten sein:

  • Regelmäsige Kopfschmerzen. Sie sind links, rechts, in einem Teil des Kopfes lokalisiert, treten ohne Grund auf;
  • Müdigkeit - um ein wenig zu arbeiten, wie der Patient sich müde fühlt, gibt es Kopfschmerzen;
  • Schlafstörungen - eine Person kann nicht lange einschlafen;
  • Probleme mit dem Vestibularapparat - ein Gleichgewichtssinn ist gestört;
  • Schwerhörigkeit - Lärm oder Klingeln in den Ohren, teilweiser Hörverlust;
  • Zum Kopf fließende Gefäßpulsation.

In späteren Stadien kann eine übermäßige Blässe der Haut, ein teilweiser Verlust des Sehvermögens und eine Schädigung der linken inneren Arterie sowie eine Lähmung des Sehnervs auftreten.

Mit einer Pause werden den oben genannten Symptomen Schwindel, Erbrechen, Doppelsehen, Krämpfe und Angstzustände hinzugefügt. Rufen Sie sofort einen Krankenwagen!

Wie wird Aneurysma diagnostiziert??

Wenn Patienten zu einer medizinischen Einrichtung gehen, führt der Arzt eine Erstuntersuchung und Palpation durch. Bei Druck auf die Gefäße können Schmerzen festgestellt werden, die auf die Entwicklung einer Pathologie hinweisen. Niemand wagt es jedoch, unmittelbar nach der Untersuchung eine Diagnose zu stellen - es wird eine umfassende Untersuchung durchgeführt, da die Symptome des Aneurysmas vielen anderen Krankheiten ähnlich sind.

Der Patient kann auf verschiedene Weise Tests durchführen und sich einer Diagnose unterziehen:

  • MRT - wird sowohl während der Erstuntersuchung zur genauen Diagnose als auch vor dem chirurgischen Eingriff durchgeführt. Ermöglicht die Identifizierung der Größe und des Ortes des Aneurysmas sowie die Erstellung einer Entwicklungsprognose.
  • Computertomographie - ist sehr genau bei der Untersuchung von Arterien und Blutgefäßen;
  • Röntgen - Bilder des Schädels werden von allen Seiten aufgenommen, um Veränderungen im Schädel zu erkennen.

Nach den Ergebnissen der Studien muss der Arzt eine genaue Diagnose stellen und bestimmen, welche Pathologie sich entwickelt. Dies kann ein Aneurysma der Halsschlagader, der Gefäße des Halses, des Gehirns oder einer anderen Krankheit sein.

Wie ist die Behandlung?

Aufgrund der Tatsache, dass Aneurysma eine äußerst gefährliche Krankheit ist, greifen Ärzte auf chirurgische Eingriffe zurück, bei denen die Durchgängigkeit der Arterie wiederhergestellt wird. Eine solche Operation ist jedoch komplex, mit Risiken und einer schwierigen Erholungsphase verbunden..

Es gibt verschiedene Arten von Operationen:

  1. Offener Typ - eine Arterie wird reseziert und herausgeschnitten;
  2. Prothetik - die Arterie wird eingeklemmt, die lebenswichtige Aktivität wird durch künstliche Methoden bereitgestellt, das betroffene Segment wird entfernt, das Implantat wird installiert;
  3. Endovaskulärer Eingriff - wird durchgeführt, wenn der Zugang zum Aneurysma schwierig ist.

Unabhängig von der gewählten Entfernungsmethode war der Patient lange Zeit in einem Krankenhaus - auf der neurochirurgischen Intensivstation. Wahrscheinlich das Auftreten von Komplikationen in Form von:

  • Starkes Bluten;
  • Blutgerinnsel im Bereich der Protheseninstallation;
  • Bruch von Blutgefäßen an der Stelle des Nähens;
  • Rückfall - ein neues Erscheinungsbild des Aneurysmas.

Auch nach einer wirksamen Behandlung der Pathologie ist eine ständige ärztliche Überwachung und anschließende regelmäßige Diagnose erforderlich, da sonst Komplikationen zu kritischen Konsequenzen führen können.

Ist eine Vorbeugung von Aneurysmen möglich??

Es ist unmöglich, die Entwicklung eines Aneurysmas der Halsschlagader genau zu verhindern, jedoch können die Chancen für das Auftreten einer Pathologie verringert werden. Der Patient sollte folgende Regeln einhalten:

  • Lebe ein gesundes Leben;
  • Sich von schlechten Gewohnheiten abzulehnen;
  • Kontrollieren Sie Ihre Ernährung, indem Sie gesunde Lebensmittel und Vitamine essen.
  • Einen sitzenden Lebensstil ausschließen;
  • Pünktlich zur Behandlung von Infektionskrankheiten und anderen Krankheiten.

Die wichtigste vorbeugende Maßnahme besteht darin, sofort einen Arzt aufzusuchen, wenn die ersten Symptome auftreten.

Bei einem rechtzeitigen Besuch des medizinischen Zentrums erweisen sich die Prognosen als günstig, und die Heilungschancen steigen. Obwohl das Ergebnis in jedem Fall vom Alter des Patienten, seinem Gesundheitszustand und den damit verbundenen Faktoren abhängt.

Das Aneurysma der Halsschlagader ist eine schwerwiegende Pathologie, die sofort behandelt werden muss. Wenn Sie Kopfschmerzen haben, sollten Sie keine Schmerzmittel trinken, da diese die Ursache und das Problem nicht lösen. Der einzige Ausweg besteht darin, einen Arzt aufzusuchen und sich kompetent behandeln zu lassen..

Zerebrale Aneurysmen

Management eines Patienten mit Ruptur des Aneurysmas der Hirnarterie

Nach einer Subarachnoidalblutung bei einem Patienten im Stupor oder Koma kann der Hirndruck erhöht sein. Daher ist es notwendig, einen ausreichenden cerebralen Perfusionsdruck (CPP) aufrechtzuerhalten und gleichzeitig sicherzustellen, dass der mittlere arterielle Druck nicht übermäßig ansteigt. Zur Beurteilung der alveolären Beatmung in der Lunge sollte der Gasgehalt im arteriellen Blut überwacht werden. Bei Hyperkapnie benötigt der Patient eine künstliche Lungenbeatmung (IVL). Wenn ein subdurales oder intrazerebrales Hämatom eine Zunahme neurologischer Störungen verursacht, ist seine chirurgische Entfernung ratsam. Während der Operation kann der Neurochirurg auch das gefundene Aneurysma aus dem Blutkreislauf mit einem Gefäßclip an seiner Basis abschalten.

Um wiederholte Blutungen zu vermeiden, wird allen Patienten Bettruhe empfohlen, die sich in einem ruhigen, vorzugsweise abgedunkelten Raum befindet. Um Verstopfung infolge eines sitzenden Zustands zu verhindern, der den Patienten mit einem Aneurysma zum Drücken zwingt, werden Abführmittel verschrieben. Gleichzeitig kann eine übermäßige Einschränkung der Aktivität zu einer störenden Erregung führen, sodass der Patient lesen, Radio hören und sich mit Verwandten treffen kann. Bei starken Kopfschmerzen und Schmerzen im Nackenbereich werden leichte Beruhigungsmittel und Analgetika verschrieben. Die Einnahme von Acetylsalicylsäure (Aspirin), die eine Antiaggregationswirkung hat, wird nicht empfohlen. Sie können jedoch Paracetamol (Paracetamol) oder Meperidin und Phenobarbital oder andere Beruhigungsmittel verwenden. Eine übermäßige Verschreibung von Beruhigungsmitteln an einen Patienten mit Aneurysma der Hirnarterie ist unerwünscht, da es schwierig ist, seine anfänglichen und möglichen neurologischen Symptome zu beurteilen.

Epileptische Anfälle zum Zeitpunkt des Aneurysma-Rupturs sind selten. Das Zittern, Zucken und die Streckhaltung des Patienten sind häufig mit Bewusstlosigkeit verbunden, wahrscheinlich aufgrund eines starken Anstiegs des Hirndrucks. Da generalisierte Anfälle das Risiko eines wiederholten Aneurysma-Risses erhöhen, werden manchmal Phenytoin (300 mg pro Tag) oder Phenobarbital (30 mg 3-mal täglich) als vorbeugende Therapie verschrieben..

Steroid-Medikamente lindern aufgrund der reizenden Wirkung des im Subarachnoidalraum befindlichen Blutes die Schmerzen im Kopf- und Nackenbereich. Daten über ihre Wirksamkeit bei Hirnödemen, die manchmal bei Patienten unmittelbar nach einer Subarachnoidalblutung beobachtet wurden, fehlen.

Symptomatik

Äußerlich ist es fast unmöglich, das Vorhandensein eines Aneurysmas festzustellen. Zum Beispiel ist die Haut des Halses im Bereich des Durchgangs der Halsschlagader ziemlich empfindlich und dünn. Die Blutgefäße darunter sind deutlich sichtbar. Aber auch dies erlaubt kein Aneurysma ohne spezielle Geräte. In seltenen Fällen manifestieren sich Symptome einer Verfärbung der Halshaut. Das erste Signal, dass der Patient diese Krankheit entwickeln könnte, ist normale Müdigkeit..

Die folgenden Symptome treten ebenfalls auf:

  • Kopfschmerzen werden häufig und schwerwiegend, treten ohne ersichtlichen Grund oder mit einer leichten Form von Überlastung auf;
  • Schlafstörungen;
  • Schwindel;
  • Lärm und Klingeln in den Ohren;
  • Empfindungen pulsierender Gefäße, die auf Kopf und Ohren ausstrahlen.

Die akustische Diagnostik ist ziemlich kompliziert. Trotz der Tatsache, dass das Aneurysma während der Auskultation von Blutgefäßen im Nackenbereich vor einem allgemeinen Hintergrund ein charakteristisches Geräusch erzeugt, ist dieses Geräusch möglicherweise nicht zu hören.

Ferner können Schmerzen im Herzen und Atemnot auftreten. Das Aneurysma der A. carotis interna weist folgende Symptome auf:

  • verminderte Sicht, eine Veränderung in seinem Bereich;
  • Trigeminusschmerzen.

Die Symptome des Vorhofaneurysmas der linken inneren Karotis sind eine unvollständige Lähmung des N. oculomotorius des linken Sehorgans. Ein genaueres Krankheitsbild wird erst nach Palpation, Angiographie, Ultraschall-Dopplerographie und Computertomographie erstellt. Bis die Saccularregion eine signifikante Größe erreicht hat und ein Bruch aufgetreten ist, ist das Aneurysma der Gehirngefäße asymptomatisch.

Mit dem Wachstum des Beutels erscheinen:

  • Schmerzen in den Augen;
  • Taubheit, Schwäche oder Lähmung einer Seite des Gesichts;
  • erweiterte Pupillen;
  • verschwommene Sicht.

Zum Zeitpunkt des Gewebebruchs fühlt man:

  • scharfe, sehr starke Kopfschmerzen;
  • Doppelsehen
  • Übelkeit begleitet von Erbrechen;
  • Nackensteifheit;
  • "Herabhängendes Augenlid", Lichtempfindlichkeit;
  • Krämpfe
  • Veränderung des mentalen Zustands (Angst);
  • manchmal Bewusstlosigkeit, selten Koma.

Ein Anfall kann über Nacht auftreten oder sich für einige Zeit mit starken Kopfschmerzen signalisieren.

Wenn Sie von anhaltenden Kopfschmerzen gequält werden, werden andere Anzeichen beobachtet. Zögern Sie nicht, einen Spezialisten zu kontaktieren. Jeder Fall des Krankheitsverlaufs ist einzigartig. Aus diesem Grund ist eine individuelle Behandlung vorgeschrieben.

Wenn beispielsweise die erkannte Pathologie der Gehirngefäße klein ist und sich nicht schnell entwickelt, kann der Patient einfach von einem Arzt ohne Notfallmaßnahmen beobachtet werden.

Risse von „Beuteln“ an der Halsschlagader im Nacken und im Gehirn sind besonders gefährlich, da es sofort zu inneren Blutungen kommt - dem Verlust einer großen Menge Blut. In diesem Fall kann der Tod eintreten..

Die einzige Möglichkeit, die Ärzte bisher zu behandeln, ist eine Operation, um das Aneurysma aus dem Kreislaufsystem des Patienten auszuschalten. Wenn eine Lücke auftritt, um einen Rückfall zu vermeiden, wird der Patient in ein Krankenhaus gebracht, wo er Folgendes zur Verfügung stellt:

  • Bettruhe;
  • Kontrolle des Blutdrucks (mindestens 120-150 mm Quecksilbersäule);
  • Beruhigungsmittel und Schmerzmittel einnehmen.

Nach der Operation müssen Medikamente verwendet werden, um die Blutversorgung des Gehirns zu verbessern, die Blutrheologie zu vasodilatieren, zu stimulieren und so weiter..

Trotzdem ist eine Operation der einzige Weg, um sich vollständig zu erholen (wenn das Aneurysma operierbar ist)..

Gründe und Arten

Erstens ist es eine genetische Veranlagung.

Kopfverletzungen können zu Kopfaneurysmen führen..

In Gefahr sind Patienten, die Alkohol und Drogen konsumieren. Rauchen kann Aneurysmen auslösen..

Sacculares Aneurysma kann aufgrund der folgenden Krankheiten auftreten:

  1. Hirntumoren;
  2. In 90% der Fälle wird die Entwicklung der Pathologie durch Atherosklerose der Blutgefäße verursacht;
  3. Zyste auf den Nieren;
  4. Hypertonie.

Es tritt aufgrund pathologischer Veränderungen in den Wänden der Blutgefäße auf. Im entstehenden "Sack" beginnt sich Blut anzusammeln. Die Wände des Schiffes werden dünn und platzen während der nächsten hypertensiven Krise.

Ein sakkuläres Aneurysma der Gehirngefäße ist gefährlich, da es bei einem Bruch einen hämorrhagischen Schlaganfall oder sogar den Tod einer verletzten Person verursachen kann.

Je nach Ort des Auftretens werden folgende Typen unterschieden:

  • Aneurysma der äußeren Arterie. Diese Art von Pathologie ist selten;
  • Die Halsschlagader hat zwei Äste im Schädel. In diesen internen Abteilungen tritt am häufigsten ein Aneurysma auf.

Pathologische Anatomie

Der ätiologische Faktor bestimmt bis zu einem gewissen Grad die Form der aneurysmatischen Expansion. Grundsätzlich gibt es zwei Formen: ein spindelförmiges Aneurysma, bei dem sich alle Schichten der Gefäßwand diffus ausdehnen, ein sakkuläres Aneurysma, bei dem ein Teil der Gefäßwand buchtartig hervorsteht.

Syphilitische Mesarteriitis führt hauptsächlich zu einer Schädigung der mittleren Auskleidung der Arterie. Infolgedessen kann die Wand der Arterie dem Schock der Pulswelle nicht mehr standhalten, es entsteht eine Ausdehnung der Arterie, die dann an Größe zunimmt.

Arteriosklerose, die hauptsächlich die Intima der Gefäße betrifft, führt zur Bildung von sakkiformen und spindelförmigen Aneurysmen. Ablagerungen von Lipiden und der Proliferationsprozess in der Arterienwand führen zu einer Degeneration der mittleren Membran, einem Bruch der letzteren und der Bildung einer aneurysmatischen Expansion. Bei der Arteriosklerose sind sogenannte sezierende Aneurysmen keine Seltenheit. Die Atherokalzinose der Wände großer und mittlerer Arterien, die die Lipoidose verbinden, führt zur Bildung diffuser Aneurysmen.

Bei einer knotigen Periarteritis tritt eine Entzündung und dann eine Nekrose der mittleren Auskleidung der Arterie auf, was zur Bildung eines Aneurysmas führt, üblicherweise nach einem Bruch der elastischen Membran des Gefäßes. Eine solche aneurysmatische Expansion wird hauptsächlich auf kleinkalibrigen Gefäßen gebildet..

Eine signifikante Gruppe von Aneurysmen sind Aneurysmen embolischen Ursprungs, insbesondere mit der mykotischen Natur des Embolus. Der Entzündungsprozess geht in diesen Fällen zur inneren Auskleidung der Arterie, breitet sich dann zur mittleren Auskleidung und zur Adventitia aus, was zur Entwicklung einer aneurysmatischen Bildung führt. Bei Endokarditis treten sie bei 10,2% auf.

Arrosionsaneurysmen der Halsschlagader entstehen durch die Zerstörung der Arterienwand durch einen Infektionsprozess, der sich in unmittelbarer Nähe entwickelt. Möglicherweise die Entwicklung von aneurysmatischen Formationen und aufgrund einer spezifischen Tuberkulose-Infektion.

Methoden zur Diagnose der Krankheit

Da das klinische Bild mit dem Aneurysma der Halsschlagader nicht indikativ ist, sollte man sich zur Diagnose auf die Daten instrumenteller Forschungsmethoden stützen. Trotzdem sollten Sie zuerst eine Krankengeschichte sammeln, um die prädisponierenden Faktoren herauszufinden, eine mögliche erbliche Ursache der Krankheit.

Durch Auskultation können pathologische Geräusche an den Halsgefäßen festgestellt werden, die aus einem turbulenten Blutfluss an der Stelle des Aneurysmas resultieren. Dieses Symptom wird nur bei der Entwicklung eines Aneurysmas der Halsschlagader unterhalb der Eintrittsstelle in die Schädelhöhle beobachtet. Es kann auch einen Blutdruckunterschied an verschiedenen Händen geben.

Unter den instrumentellen Diagnosemethoden wird am häufigsten die Ultraschalluntersuchung verwendet - die Ultraschalldopplerographie von Blutgefäßen. Sie können das Aneurysma visualisieren, seine Position bestimmen, die Größe und Wandstärke des Aneurysmas bestimmen. Basierend auf diesen Daten können Sie den Begriff Lücke und rechtzeitige Behandlung festlegen.

Meistens reicht diese Methode aus, um die Krankheit zu diagnostizieren. In einigen Fällen ist jedoch die Verwendung von Computertomographie oder Magnetresonanztomographie erforderlich.

Zur Diagnose einer intrazerebralen Blutung wird eine Lumbalpunktion durchgeführt, bei der die Liquor cerebrospinalis auf das Vorhandensein von Blut untersucht wird.

Das Krankheitsbild der Krankheit

Das häufigste Aneurysma der Halsschlagader des Gehirns ist der Teil der Halsschlagader, der in die Schädelhöhle gelangt ist. Diese Form ist gefährlich durch die mögliche Entwicklung einer intrazerebralen Blutung, die kaum zu stoppen ist. Aneurysmen selbst der Halsgefäße, die einer visuellen Untersuchung zugänglich sind, sind sehr schwer zu erkennen. Das Aneurysma erreicht selten die Größe, bei der es wie eine Schwellung am Hals aussehen würde.

Die Krankheitssymptome sind eher dürftig und meist unspezifisch:

  • Schwere als übliche Müdigkeit.
  • Zeitweise auftretende Kopfschmerzen und Schwindel.
  • Gefühl von Tinnitus, verstopften Ohren.
  • Pulsationsgefühl der Blutgefäße im Nacken oder im Kopf.
  • Schlafstörungen - Schlaflosigkeit oder Tagesmüdigkeit.
  • Der Patient kann Sehstörungen in Form von Fliegen oder Farbflecken vor den Augen bemerken..

Normalerweise wenden sich Menschen nicht an Spezialisten mit solchen Symptomen, da sie glauben, dass dies eine Manifestation gewöhnlicher Überlastung ist. Deshalb führt die Krankheit zu einer so hohen Sterblichkeitsrate..

  • Verlust der Empfindlichkeit der Gesichtshaut.
  • Muskelparalyse in einer Gesichtshälfte.
  • Sehbehinderung.
  • Extrem starke Kopfschmerzen, nicht durch Analgetika gelindert.
  • Schwere Übelkeit und starkes Erbrechen können auftreten.
  • Meningeale Symptome.
  • Störung im emotionalen und mentalen Bereich.

Wenn diese Symptome auftreten, suchen Sie sofort einen Arzt auf, bis eine vollständige Unterbrechung eingetreten ist.

Die Ursache für die Lücke kann sein:

  • Eine solche Zunahme, bei der die verdünnte Wand dem Blutdruck nicht standhalten kann.
  • Mechanische Beschädigung der Wand des Aneurysmas, die bei einem Schlag in den Hals oder Kopf auftritt.
  • Übermäßiger Blutdruck in einer hypertensiven Krise.
  • Herzrhythmusstörungen.
  • Übermäßige emotionale Erregung.

Klassifikation von Aneurysmen der Halsschlagader

Die Identifizierung mehrerer Arten von Aneurysmen hilft bei der Auswahl der richtigen Behandlungstaktik. Aneurysmen werden nach Form, Größe, Lage und Merkmalen des Krankheitsverlaufs klassifiziert.

Extern und intern

Je nachdem, welcher der Äste der Halsschlagadern betroffen ist, werden externe und interne aneurysmatische Extensionen unterschieden. Aneurysmen, die sich im Sinus carotis, im supraclinoiden Teil (am häufigsten) und in der Nähe der Verzweigung (Bifurkation) der Arterie befinden, gehören ebenfalls zu inneren Aneurysmen..

Saccular, fusiform, fusiform

Äußerlich kann das Aneurysma wie ein Sack aussehen, es hat ein Bein oder eine breite Basis, mit der es mit dem Gefäß verbunden ist. Bei erwachsenen Patienten ist eine ähnliche Struktur vorherrschend.

Wenn die Arterie von allen Seiten gleichmäßig hervorsteht, spricht man von einem spindelförmigen Aneurysma. Eine der Arten ist fusiform. Dies ist eine Ausbildung, die ihre Form ändern kann..

Karotisaneurysma

Rechts und links

Entsprechend den klinischen Manifestationen ist es möglich, rechtsseitige Aneurysmen von linksseitigen zu unterscheiden. Wenn die linke Halsschlagader beschädigt ist, wird die Sprache gestört, Kribbeln und Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen, Gesichtsfeldverlust und Krampfanfälle werden festgestellt. Das Aneurysma rechts wird von folgenden Zeichen begleitet:

  • Kopfschmerzen,
  • Erregungszustand,
  • Bewusstlosigkeit,
  • Schwindel,
  • Übelkeit.

Je nach Größe

Aneurysma kann das größte sein:

  • vergleichbar mit Hirsesamen (Miliary),
  • regelmäßig (bis zu 1,5 cm),
  • groß (bis zu 2,5 cm),
  • Riese (über 2,5 cm).

Andere Sorten

Durch das Vorhandensein von Trennwänden können Einkammer- und Mehrkammerformationen unterschieden werden. Der Verlauf des Aneurysmas ist akut, schreitet schnell voran und hat normalerweise ein ungünstiges Ergebnis..

In der chronischen Form sind sich Patienten möglicherweise des Vorhandenseins eines Aneurysmas nicht bewusst, da die klinischen Manifestationen minimal sind oder fehlen. Dieser Zustand tritt häufig bei angeborenen Anomalien in der Struktur der Halsschlagader auf..

Klinische Manifestationen von Komplikationen einer Subarachnoidalblutung

Komplikationen sind nach einer Subarachnoidalblutung mit Ruptur eines Aneurysmas der Hirnarterie bei einem Patienten möglich. Diese Komplikationen umfassen:

  • Thrombophlebitis mit Lungenembolie
  • stressinduziertes perforiertes Zwölffingerdarmgeschwür
  • EKG-Veränderungen, die auf einen Myokardinfarkt oder eine Myokardischämie hinweisen

Eine Subarachnoidalblutung in der Schädelhöhle löst eine Steigerung der Aktivität des sympathischen Nervensystems aus. Dies führt zu einer myofibrillären Degeneration des Herzmuskels (Myokard). Mit dem Bruch eines Aneurysmas mit Subarachnoidalblutung kann sich eine Herzrhythmusstörung entwickeln. Für solche Patienten wird die Ernennung von Betablockern empfohlen

Ihre Anwendung bei Patienten sollte mit Vorsicht verbunden sein, insbesondere bei Vorliegen einer atrioventrikulären Blockade. Eine mögliche Komplikation beim Patienten ist eine Abnahme des Natriumspiegels im Blutplasma (Hyponatriämie).

Hyponatriämie tritt bei unangemessener Sekretion des antidiuretischen Hormons (ADH) oder bei der Sekretion des natriuretischen Hormons auf. Die Behandlung solcher Patienten ist auf freie Flüssigkeit beschränkt, während ein ausreichendes intravaskuläres Volumen aufrechterhalten wird.

Diagnose von Patienten mit Ruptur des Aneurysmas der Hirnarterie

Wenn die Studie des Patienten in den ersten 48 Stunden nach dem Bruch des Aneurysmas durchgeführt wurde, zeigen mehr als 75% der Patienten bei kontrastloser Durchführung einer Magnetresonanztomographie (MRT) oder Computertomographie (CT) des Gehirns Veränderungen, die auf das Vorhandensein von Blutgerinnseln im Subarachnoidalraum hinweisen. Die Menge und der Ort des Blutes im Subarachnoidalraum können helfen, den Ort des ausgebrochenen Aneurysmas zu bestimmen und die Ursachen für das anfängliche neurologische Defizit herauszufinden. Darüber hinaus können MRT und CT helfen, vorherzusagen, bei welchem ​​der Patienten ein verzögertes neurologisches Defizit aufgrund eines Krampfes der Arterien des Gehirns (zerebraler Vasospasmus) auftreten kann..

Die moderne Open-Pit-MRT-Angiographie (3 Tesla und höher) zeigt Aneurysmen der Hirnarterien ohne intravenösen Kontrast.

In der ersten Phase der Diagnose wird ein Patient mit Verdacht auf Ruptur eines intrazerebralen Aneurysmas ohne Einführung eines Kontrastmittels einer MRT oder CT des Gehirns unterzogen. Im Gegensatz zur CT-Angiographie oder MRT-Angiographie ohne intravenöse Verabreichung des Kontrastes der Gehirngefäße können Veränderungen im Gefäßbett des Patienten festgestellt, Aneurysmen festgestellt oder arteriovenöse Missbildungen festgestellt werden, die beim Patienten nicht zu erwarten sind (AVM, Angiom, Hämangiom). Wenn während eines MRT- oder CT-Scans des Gehirns weder eine Subarachnoidalblutung diagnostiziert noch ein volumetrischer Prozess oder ein obstruktiver Hydrozephalus identifiziert werden kann, sollte eine Lumbalpunktion durchgeführt werden, um das Vorhandensein von Blut im Subarachnoidalraum festzustellen.

Die MRT des Gehirns zeigt eine Aneurysma-Ruptur im rechten Frontallappen des Gehirns.

Wenn bei dem Patienten eine Subarachnoidalblutung aufgrund eines Risses eines sakkulären Aneurysmas diagnostiziert wurde, wird die Angiographie bis zur Operation verschoben. Die zerebrale Angiographie wird normalerweise unmittelbar vor der Operation durchgeführt, um den Ort und die Merkmale der Anatomie des Aneurysmas zu klären und das Vorhandensein oder Fehlen eines fokalen Krampfes der Arterien des Gehirns (zerebraler Vasospasmus) zu bestätigen. Wenn das Vorhandensein von Blut in der Substanz des Gehirns oder im Subarachnoidalraum über der Gehirnhälfte und nicht in den basalen Zisternen auf eine arteriovenöse Fehlbildung (AVM, Angiom, Hämangiom) oder ein mykotisches Aneurysma hindeutet, sollte sofort eine angiographische Untersuchung durchgeführt werden. Eine weitere Indikation für die Durchführung einer Notfallangiographie bei einem Patienten ist das intrazerebrale Hämatom, das als Folge eines Aneurysma-Risses auftrat und bei der Entwicklung eines zerebralen Ödems als Grund für eine neurochirurgische Notfallentfernung dienen kann, da das Risiko besteht, dass Temporallappen in das Kleinhirn eingeklemmt werden, der Hirnstamm verschoben wird usw. Voraussetzung für die Vorbereitung auf die Operation ist die Bestimmung der genauen Position und Anatomie eines gebrochenen zerebralen Aneurysmas.

In der MRT des Gehirns um die Stelle des Aneurysma-Risses im rechten Frontallappen ist ein perifokales Ödem des Gehirngewebes sichtbar.

Bei intrakraniellen Blutungen im EKG werden häufig Veränderungen festgestellt, die häufig sekundärer Natur sind. Das Intervall variiert - T, wie bei einer koronaren Herzkrankheit. Der QRS-Komplex verlängert sich, das Q-T-Intervall nimmt zu, T-Wellen ragen hervor oder sind invertiert, was auf eine primäre Schädigung des Herzens hindeutet.

Eine Abnahme des Natriumspiegels im Blut (Hyponatriämie) kann sich ein zweites Mal vor dem Hintergrund einer unzureichenden Sekretion des antidiuretischen Hormons (ADH) mit einer Zunahme des Volumens oder aufgrund nicht identifizierter Faktoren entwickeln, die den Verlust von Salzen und Wasser mit einer anschließenden Abnahme des Volumens verursachen. Daher wird bei Patienten mit intrazerebraler Blutung die Bestimmung von Serumelektrolyten gezeigt.

Behandlung von Karotisaneurysma

Das Vorhandensein eines arteriellen Aneurysmas ist eine bedingungslose Indikation für eine Operation, da eines der Merkmale ihres Verlaufs die Tendenz zum Aufbrechen des Beutels ist. Eine Ausnahme bildet das Vorliegen einer schweren Koronarinsuffizienz mit Angina-Status, schwerem Nierenversagen und Leberversagen. In diesen Fällen wird das Thema Operation individuell entschieden.

Ein chirurgischer Eingriff bei einem nicht traumatischen Aneurysma der Halsschlagader sollte in einer Entfernung des Aneurysmas und pathologisch veränderter Arterienwände mit anschließender Wiederherstellung des Blutflusses bestehen. Verschiedene Arten von Ausschaltvorgängen mit dieser Art von Aneurysma sind aufgrund der unzureichenden Entwicklung der Kollateralzirkulation viel gefährlicher als mit arteriovenösen Aneurysmen. Die Wiederherstellung des Blutflusses durch die Arterie ist in den meisten Fällen nur durch Gefäßtransplantation möglich. Nur in relativ seltenen Fällen von sacculären Aneurysmen an großen Hauptgefäßen kann eine tangentiale Entfernung des Sacks und eine seitliche Naht der Arterie möglich sein. Bei einem spindelförmigen Aneurysma muss das gesamte betroffene Segment der Arterie herausgeschnitten und der Defekt durch Kunststoff ersetzt werden. In letzter Zeit sind Kunststoffprothesen am weitesten verbreitet..

Die Operation wird wie folgt ausgeführt. Nach Freilegung des Aneurysmas und Zuordnung der Vorder- und Auslassenden der Arterie werden diese mit Gummischläuchen zusammengedrückt. Danach wird der Aneurysmasack geöffnet, der „Aneurysma-Becher“ entfernt und beide Enden der in den Sack öffnenden Arterie abgesondert. Ferner kann der Ablauf der Operation unterschiedlich sein. Der Aneurysmasack wird herausgeschnitten und der Defekt in der Arterie wird mit einer alloplastischen Prothese mit durchgehender Anastomose geknetet, wobei eine atraumatische Nadel die Naht verdreht. Wenn sich die Beschädigung der Arterienwand bis zu den Enden des gekreuzten Gefäßes erstreckt, kann die zweite Prothesenoption durchgeführt werden, wenn die Kunststoffprothese Ende an Seite mit der Arterie verbunden ist, offensichtlich in gesunden Bereichen des Gefäßes, was erheblich zum Erfolg der Operation beiträgt. Die Integrität der Vene während rekonstruktiver Operationen bei Aneurysmen der Halsschlagader bleibt erhalten.

In Fällen, in denen die Entfernung des gesamten Aneurysmasacks sehr traumatisch ist oder zu Schäden an Nervenstämmen oder anderen wichtigen Formationen führen kann, ist es zulässig, den Aneurysmasack nicht vollständig zu entfernen und ihn nur teilweise herauszuschneiden, wobei alle darin öffnenden Kollateralen und dann die Höhle sorgfältig vernäht werden Tasche. Die Kontinuität des arteriellen Rumpfes wird mithilfe von Prothesen wiederhergestellt. Diese Methode erweitert die Fähigkeiten des Chirurgen bei der chirurgischen Behandlung sehr komplexer Aneurysmen erheblich und verbessert die postoperativen Ergebnisse..

Bei der Rekonstruktion von Operationen für Aneurysmen der Halsschlagader ist der Effekt recht zufriedenstellend und anhaltend, wenn er zu einem von der Operation entfernten Zeitpunkt überprüft wird. Die normale Durchblutung kann bei fast allen Patienten wiederhergestellt werden. Besonders günstig sind rekonstruktive Operationen im Vergleich zu Operationen, die sich ausschalten und bei echten arteriellen Aneurysmen sehr schlechte Ergebnisse liefern.

Diagnose und Behandlung von Karotisaneurysma

Die Diagnose des Aneurysmas der Halsschlagader erfolgt mit modernen bildgebenden Verfahren - Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT), Echokardiographie und Angiographie (Kontrastuntersuchung von Blutgefäßen)..

Alle oben genannten Methoden, das Vorhandensein charakteristischer Symptome sowie das mögliche Vorhandensein von Risikofaktoren im Leben des Patienten ermöglichen es dem Arzt, ein Karotisaneurysma zu diagnostizieren.

Das Hauptziel der Behandlung von Aneurysmen ist es, mögliche Komplikationen zu verhindern und Symptome zu beseitigen. Ein großes Aneurysma kann Druck auf die angrenzenden Venen und Gewebe ausüben und unangenehme Symptome wie Gesichtsschwellung, Heiserkeit und Schluckbeschwerden verursachen. Die schwerwiegendste Komplikation des Aneurysmas ist sein Bruch..

Die Überwachung des Aneurysmas der Halsschlagader erfolgt nach dem Standardschema. Wenn das Aneurysma noch klein ist, empfiehlt der Arzt, eine Weile zu warten, um zu sehen, wie es sich verhält. Während dieser Zeit sollte der Patient seinen Blutdruck kontrollieren, auf Zigaretten und Alkohol verzichten, körperliche Aktivität reduzieren und auf eine cholesterinarme Diät umsteigen.

Wenn das Aneurysma zunimmt oder seine Größe bereits von einer möglichen Lücke spricht, empfiehlt der Arzt eine Operation. Zwei Haupttypen von Operationen werden zur Behandlung von Aneurysmen der Halsschlagader verwendet - offene Operationen, bei denen der beschädigte Bereich entfernt und die gesunden Ränder der Arterie zusammengenäht werden, und geschlossene oder endovaskuläre Embolisation. Die zweite Art der Operation wird aufgrund der Unzugänglichkeit des Arterienbereichs ausgewählt, auf dem das Aneurysma auftrat.

Die Entscheidung über die Art der Operation wird anhand der Vitalfunktionen des Patienten, seines Alters, der Größe des Aneurysmas und der damit verbundenen Krankheiten getroffen.

Mythen über das Frühstück, die wir selbst erfunden haben

7 Fehler, die wir bei der Einnahme von Medikamenten machen

So reinigen Sie Ihre Lunge nach dem Verzicht auf Zigaretten?

Welche Muskeln im menschlichen Körper sind stärker als die Muskeln der Zunge??

Wissenschaftler nannten Berufe, deren Vertreter eher an Herzerkrankungen leiden

Diät hilft nicht? Psychotherapie, um Ihnen zu helfen!

Jugendpsyche und soziale Netzwerke

Merkmale und Vorteile der geschlossenen (konservierenden) Nasenkorrektur

Vitamin K1 - ein heilendes Vitamin für ältere Menschen

Warum wählen Menschen ähnliche Partner, die sogar eine bedauerliche Beziehungserfahrung haben?

  • Aneurysma der Bauch- und Brustaorta: Diagnose und Behandlung
  • Aortendissektion und Präparation des Aortenaneurysmas
  • Lungenaneurysma - Ursachen, Diagnose, Symptome, Behandlung
  • Chronische koronare Herzkrankheit. Aneurysma der Koronararterie

Wir lesen auch:

  • Epidemische Myalgie. Coxsackie-Virus
  • Biologische Rhythmen
  • Xenical Bewertungen
  • Empfängnisverhütung im Jugendalter

Entfernung von Gebärmutterkrebs: Detaillierte Informationen auf der Website der Europäischen Krebsklinik

Was das Aneurysma der Halsschlagader bedroht, ist die Behandlungsprognose

    Inhalt:
  1. Was ist Karotisaneurysma?
  2. Was passiert mit Aneurysma, was ist gefährlich?
  3. Wie man eine Krankheit behandelt
  4. Volksheilmittel zur Behandlung
  5. Ist es möglich, mit einer Krankheit zu leben?

Die Pathologie des Gefäßsystems ist ziemlich schwer zu diagnostizieren. Beispielsweise fehlen bei 80% der Patienten Symptome eines Aneurysmas der Halsschlagader, bis die Krankheit in eine schwere Form übergegangen ist. Was ist die Gefahr einer solchen Diagnose? Wie ist die Prognose dieser Krankheit??

Was ist Karotisaneurysma?

Um die Diagnose zu erleichtern, haben alle Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems ihren eigenen ICD-Code 10. Die internationale Klassifizierung ermöglicht die differenzielle Analyse und Verfolgung der neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Therapie. Welche Veränderungen werden als Aneurysma diagnostiziert??

Wörtlich wird das lateinische Wort, das verwendet wird, um eine Krankheit zu benennen, als Erweiterung übersetzt. Dies charakterisiert das klinische Bild der Krankheit vollständig..

Aus verschiedenen Gründen entsteht in der Arterie oder Aorta ein Problembereich mit einer charakteristischen Ausdehnung der Gefäßwände. Mit der Zeit wird das Gewebe dünner, ändert seine Zusammensetzung und Struktur. Infolgedessen platzt das Schiff, da es einer weiteren hypertensiven Krise nicht standhalten kann.

Es ist üblich, folgende Arten von Erkrankungen der Halsschlagader zu diagnostizieren:

  1. Ein sakkuläres Aneurysma der A. carotis interna wird normalerweise zu Beginn pathologischer Veränderungen diagnostiziert. Es verändert sich und verwandelt sich in eine geschichtete Form, die ein Vorbote der Aneurysma-Ruptur ist.
  2. Fusiformes Aneurysma der Halsschlagader - ähnelt in seiner Struktur einer Spindel. Leicht durch CT zu erkennen. Es hat eine charakteristische Struktur und ist im Bild gut sichtbar..

Was passiert mit Aneurysma, was ist gefährlich?

Um zu verstehen, wie ernst das Aneurysma ist, müssen Sie sich über die möglichen Folgen und Prognosen einer rechtzeitigen Behandlung informieren. Diese Gefäßpathologie ist aus zwei Gründen gefährlich:

  1. Die Wahrscheinlichkeit innerer Blutungen. Im weiteren Verlauf kann die Größe des Aneurysmas 3-4 cm erreichen. Dieser Zustand weist darauf hin, dass die Wände der Gefäße ernsthaft beschädigt und verdünnt sind. Bei der Schaffung günstiger Faktoren kommt es zu inneren Blutungen. Im Falle einer Unterbrechung ist das sofortige Entfernen nicht immer erfolgreich.
    Laut verschiedenen Quellen sterben 75-90% der Patienten vor der Operation oder während der Operation. Eine der Hauptgefahren ist ein hämorrhagischer Schock infolge eines großen Blutverlustes..
  2. Thrombose. Statistiken von Aneurysmen zeigen, dass die Hauptursache für den Ausbruch der Krankheit die vaskuläre Atherosklerose ist. Die Erweiterung der Arterie erfolgt aufgrund einer Blockierung des Lumens durch eine Cholesterinplaque. Die Gefahr dieses Zustands besteht darin, dass es fast unmöglich ist, ein wiederholtes Aneurysma zu verhindern, ohne die Ursachen der Pathologie zu beseitigen.
    Daher wird der Patient in vielerlei Hinsicht die Prognose der Therapie, seinen Wunsch nach Genesung und seine Bemühungen, gemäß den Empfehlungen des Arztes zu leben, beeinflussen. Infolge einer Verstopfung der Gefäße reißt das Aneurysma oder es bildet sich an einer anderen Stelle ein Blutgerinnsel mit einem Herzinfarkt des umgebenden Gewebes.

Aneurysma kann mit Herzerkrankungen, chronischer Müdigkeit und Magen-Darm-Problemen verwechselt werden. Daher bei Verdacht auf eine Krankheit eine vollständige Untersuchung des Körpers und Differentialdiagnose.

Wie man eine Krankheit behandelt

In den frühen Stadien der Krankheit werden Medikamente verschrieben, um die Gefäße zu stärken und ihren Ton zu normalisieren. Um eine Arterienruptur zu verhindern, können Blutverdünner und ein Vitaminkomplex mit einem hohen Gehalt an Acetylsalicylsäure verschrieben werden, um Cholesterinablagerungen zu beseitigen.

In jedem Fall wird vor der Wahl einer Therapiemethode eine ärztliche Untersuchung durchgeführt. Die Ernennung eines Therapieverlaufs erfolgt erst nach Erhalt aller notwendigen Tests.

Der Gefäßchirurg wird mit dem Patienten und seinen Familienmitgliedern alle Gefahren besprechen, die jede der möglichen Behandlungsmethoden mit sich bringt. Um eine Entscheidung zu treffen, müssen folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  • Erfolglose Operationen. Jede offene arterielle Manipulation ist möglicherweise gefährlich. Das Todesrisiko hängt von der Art der Behandlung ab und liegt zwischen 7 und 15%. Alle erschwerenden Faktoren sollten ebenfalls berücksichtigt werden..
    Eine ernste Frage ist also, ob die Operation bei einem Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz durchgeführt werden kann. Ein offensichtlicher Hinweis für das Leiten ist ein Bruch der Arterienwände. Es ist auch ratsam, sich einer Operation mit einem pulsierenden Aneurysma zu unterziehen..
  • Komplikationen nach dem Entfernen oder Abschneiden. Ein Aneurysma des ophthalmischen Segments der linken A. carotis interna mit einem ungünstigen Ergebnis eines chirurgischen Eingriffs kann zu einer Verschlechterung der Sehschärfe führen. Innerhalb von sechs Monaten muss bei der Installation eines Stents die Entwicklung eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls befürchtet werden.
    Aneurysma-Embolisation oder Clipping birgt das Risiko eines großen Blutverlusts während Manipulationen, was zu einem hämorrhagischen Schock führen kann.
  • Die Prognose für die Behandlung. Die Notwendigkeit einer Operation kann in mehreren Fällen nicht auftreten. Das Alter ist eine Indikation für die Ernennung einer Operation nur bei Arterienruptur. Auch bei Patienten ohne klinische Manifestationen der Krankheit ist keine Operation erforderlich: Aneurysmenwachstum, Beschwerden, Symptome.
  • Rehabilitation nach der Operation. Nicht alle Patienten können nach einer chirurgischen Behandlung alle häuslichen Funktionen vollständig wiederherstellen. Die Rehabilitation nach dem Abschneiden kann eine Langzeitbehandlung erfordern, einschließlich der Wiederherstellung des Blutvolumens im Körper.
  • Die Folgen der Entscheidung. Das Aneurysma des intracavernösen Segments der A. carotis interna führt in 80% der Fälle zum Tod. Ein Patient, der die Operation unmittelbar nach der Diagnose pathologischer Störungen ablehnt, kann in der präoperativen Phase sterben.
    Nach dem Öffnen der inneren Blutung beträgt die Überlebenschance nur 5%. Nicht weniger gefährliches Aneurysma des intracavernösen Segments der A. carotis interna.

Die chirurgische Behandlung eines extrakraniellen Aneurysmas der rechten A. carotis interna hat keine vernünftige Alternative. Jede andere Therapiemethode beseitigt nicht die Ursachen der Krankheit, sondern verzögert nur die Arterienruptur..

Volksheilmittel zur Behandlung

Die Behandlung mit Volksheilmitteln ist gefährlich. Einige Abkochungen und Kräuter bewirken genau das Gegenteil. Darüber hinaus können sie als starke biologisch aktive Substanzen die Wirkung von Arzneimitteln neutralisieren. Der Einsatz alternativer Methoden ist nur möglich, wenn die Therapie mit dem behandelnden Arzt vereinbart wurde.

Um den Gefäßtonus zu erhöhen, können Sie Tinkturen aus Dill oder Weißdorn verwenden. Abkochungen von Hagebutten oder Apfelbeeren helfen gut.

Der Gefäßtonus kann mit Propolis-Tinktur aufrechterhalten werden. Propolis wird mit Wodka in einer Menge von 10 g gegossen. um 0,5 Liter Nach 10 Tagen Lagerung an einem dunklen, kühlen Ort wird 1 TL verbraucht. vor dem Essen.

Die Behandlung eines fusiformen Aneurysmas kann die Verwendung von Tinkturen aus Dillsamen umfassen. 1 EL Pflanzen nahmen 200 ml kochendes Wasser. Samen werden gebraut. Die Brühe wird weitere 15 Minuten in Brand gesetzt.

Ist es möglich, mit einer Krankheit zu leben?

Was ist die Diagnose eines Aneurysmas? Dies ist eher kein Urteil, sondern eine rechtzeitige Warnung an den Patienten, die auf die Notwendigkeit hinweist, Ihren Lebensstil zu ändern und schlechte Gewohnheiten aufzugeben.

Die Bildung eines Aneurysmas dauert mehrere Jahrzehnte. Daher ist es in den frühen Stadien der Krankheit durchaus möglich, eine Katastrophe zu verhindern. Der Patient muss die Ernährung überprüfen und nicht nur fetthaltige und geräucherte Lebensmittel, rotes Fleisch, sondern auch alles ausschließen, was einen Blutdrucksprung auslösen kann.

Eine regelmäßige ärztliche Untersuchung und ein Duplex-Scan sind erforderlich. Da Aneurysmen aufgrund atherosklerotischer Veränderungen auftreten, muss der Cholesterinspiegel im Blut überwacht werden.

Es wird auch regelmäßige Bewegung und das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten erfordern. All dies ermöglicht es dem Körper, unabhängig mit der Entwicklung pathologischer Veränderungen im Herz-Kreislauf-System umzugehen..

SHEIA.RU

Aneurysma der Halsschlagader: Symptome

Symptome eines Aneurysmas der Halsschlagader

Erkrankungen des Gefäßsystems sind vor allem deshalb gefährlich, weil sie in den Anfangsstadien der Entwicklung schwer zu diagnostizieren sind. Das Aneurysma der Halsschlagader ist eine solche Krankheit. Es ist fast unmöglich zu bemerken, bis sich ernsthafte Gesundheitsprobleme bemerkbar machen..

Aneurysma kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten. Gleichzeitig kann es sich jahrelang entwickeln, und eine Person ahnt es nicht einmal.

In dem Material werden wir untersuchen, was die Gefahr eines Aneurysmas ist, wie man es erkennt und behandelt.

Formen der Krankheit

Das Aneurysma der Halsschlagader ist ein Vorsprung der Gefäßwand oder eine Erweiterung des Lumens der Arterie. An der Stelle, an der die Spannung auftrat, wird die Wand dünner und kann bei geringster Belastung ihre Unversehrtheit verletzen. Bei dieser Krankheit erscheint ein Sack in einem Gefäß, in dem sich zu unterschiedlichen Zeiten Blutgerinnsel ansammeln..

Abhängig von der Art der Krankheit gibt es verschiedene Formen des Aneurysmas der Halsschlagader..

Durch Lokalisierung des Auftretens:

  1. Aneurysma der A. carotis externa. Es ist selten genug.
  2. Aneurysma der A. carotis interna. Diese Form der Krankheit ist häufiger und tritt häufig in Form von wandernden und diffusen Pathologien auf. In den meisten Fällen ist die Ursache dieses Aneurysmas Atherosklerose..

Entsprechend der Form des Aneurysmas werden die Arterien klassifiziert in:

  • Saccular. Eine hohle Formation, die einem Beutel mit einem „Bein“ oder einer Basis mit einem Lumen des Gefäßes ähnelt. Diese Form ist am häufigsten bei erwachsenen Patienten..
  • Fusiform. Dies ist ein Aneurysma, das keine klaren Grenzen hat und seine Form regelmäßig ändert.
  • Spindelförmig. In diesem Fall haben alle hervorstehenden Arterienwände glatte Konturen..

Es gibt auch andere Klassifikationen von Aneurysmen:

  1. Mit dem Verlauf - akut (entwickelt sich schnell und hat normalerweise sehr schwerwiegende Folgen) und chronisch (entsteht oft aus einer erblichen Veranlagung und schreitet nicht im Laufe des Lebens voran).
  2. Größe - Milliard (nicht mehr als 3 mm Durchmesser), gewöhnlich, groß, gigantisch (mehr als 2,5 cm).
  3. Nach Struktur - Einkammer-Aneurysmen und Mehrkammer-Aneurysmen.

Die Art des Aneurysmas und die Art des Krankheitsverlaufs während seiner Diagnose beeinflussen die Behandlungsmethoden.

Symptome

Das Aneurysma der Halsschlagader kann sich über viele Jahre nicht manifestieren, was sehr gefährlich ist. Wenn der Schaden nicht groß ist, gibt es oft keine äußeren Anzeichen. Aneurysma kann nur mit speziellen Diagnosemethoden nachgewiesen werden..

Wenn die Formation groß ist, verändert sich die Haut darüber. Eine Schwellung kann auftreten. Wenn die Palpation das Gefühl hat, dass die Konsistenz fest ist, wird der Aneurysmasack mit Blutgerinnseln gefüllt, wenn sie elastisch und angespannt sind, mit flüssigem Blut.

Wenn der Blutfluss ernsthaft gestört ist, erhält das Gehirn nicht genügend Sauerstoff und Nährstoffe, wodurch sich neurologische und zerebrale Symptome entwickeln. Daher können Patienten eine Reihe solcher Manifestationen feststellen:

  • Kopfschmerzen, die zusammen mit Tinnitus, Schwindel und möglicherweise Ohnmacht auftreten. Solche Symptome entstehen durch ischämische Anfälle..
  • Wenn das Aneurysma benachbarte Nerven komprimiert, können Schmerzen im Nacken auftreten, die sich bis zum Nacken und Schultergürtel erstrecken.
  • Sehprobleme sind hoch.
  • Psychoemotionale Veränderungen werden beobachtet. Eine Person kann an Schlaflosigkeit leiden, gereizt und aufbrausend sein. Ohne objektive Gründe leidet der Patient häufig unter Müdigkeit, sein Gedächtnis und seine Aufmerksamkeit verschlechtern sich..
  • Wenn die Bildung wächst und eine beeindruckende Größe erreicht, übt sie Druck auf benachbarte Organe aus. Aufgrund der Tatsache, dass Hals und Luftröhre zusammengedrückt werden können, die Sprache gestört ist, Heiserkeit der Stimme auftritt, das Atmen schwierig ist, Hals oder Nasenbluten auftreten können.
  • Einige Symptome können auch auftreten, in welchem ​​Bereich sich das Aneurysma gebildet hat. Dies sind okulomotorische Störungen, Schmerzen entlang des Trigeminusnervs und eine Verletzung der Empfindlichkeit.

Die Gefahr eines Aneurysmas besteht darin, dass es wie eine Zeitbombe ist. Beispielsweise ist die Wahrscheinlichkeit innerer Blutungen aufgrund eines Bildungsbruchs am Gefäß stark erhöht. Hämorrhagischer Schock ist möglich. Leider hat der Patient nicht immer Zeit zu helfen, und der Tod tritt bereits vor der Operation ein.

Es gibt noch eine andere Gefahr - das ist Thrombose. Infolge einer Blockade des Gefäßes kann entweder ein Aneurysma-Riss oder die Bildung eines Blutgerinnsels an einer anderen Stelle zusammen mit einem Herzinfarkt des angrenzenden Gewebes auftreten.

Die Gründe

Vor dem Hintergrund solcher Krankheiten kann sich ein arterielles Aneurysma entwickeln:

  • hypertonische Erkrankung;
  • Schlaganfall;
  • Atherosklerose;
  • Syphilis;
  • Tuberkulose-Infektion;
  • Embolie;
  • parasitärer Befall;
  • knotige Periarteritis;
  • Herzkrankheit - Myokardinfarkt, koronare Herzkrankheit, Herzfehler;
  • systemische Autoimmunerkrankungen;
  • Pathologien von Ohr, Nase und Rachen, die sich vor dem Hintergrund einer Infektion entwickelten.

Es gibt auch bestimmte Faktoren, die das Auftreten eines Aneurysmas auslösen können:

  • häufiger Anstieg des Blutdrucks;
  • genetische Veranlagung zur Entwicklung eines Aneurysmas;
  • übermäßige körperliche Aktivität ohne normale Ruhe;
  • Nackenverletzungen;
  • thrombotische und atherosklerotische Prozesse;
  • Operation an der Halsschlagader.

Die gefährdeten Personen sollten auf jeden Fall rechtzeitig auf schwerwiegende Krankheiten untersucht und behandelt werden, die schwerwiegende Komplikationen verursachen können..

Diagnose

Die Diagnose beginnt damit, dass der Arzt den Patienten untersucht, die Beschwerden des Patienten und seine Krankengeschichte untersucht.

Nach der Erstellung des Krankheitsbildes der Pathologie werden instrumentelle Forschungsmethoden verschrieben, darunter:

  • Duplex- oder Triplex-Scannen der Halsschlagadern. Der Arzt untersucht den Zustand der Gefäße in zweidimensionaler oder dreidimensionaler Projektion.
  • Ultraschall der Halsschlagader. Diese Art von Studie hilft zu verstehen, welche Struktur der Gefäßwand, Blutflussgeschwindigkeit und Zustand des Lumens. Mithilfe der Dopplerographie können Sie den Zustand der Schiffe detailliert untersuchen und mögliche Verstöße identifizieren.
  • MRT und CT. Bis ins kleinste Detail hilft es, die genaue Lokalisation des Aneurysmas, seine Form und Größe zu identifizieren. Dies hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Behandlungsstrategie..
  • Angiographie. Ein spezielles Kontrastmittel wird direkt in das Blutgefäß injiziert, gefolgt von einer Reihe von Röntgenstrahlen.
  • EEG (Elektroenzephalographie). Hilft bei der Erkennung von Gefäßanomalien im Gehirn.

Basierend auf den Ergebnissen stellt der Arzt eine Diagnose und entscheidet, auf welche Behandlungsmethoden zurückgegriffen werden soll..

Behandlungsmethoden

Die effektivste, aber ziemlich gefährliche Behandlungsmethode, die mit einigen Risiken verbunden ist, ist ein chirurgischer Eingriff..

Es kann jedoch anders sein:

  • Endovaskuläre Methode. Es ist nur für kleine Aneurysmen geeignet, die sich an schwer zugänglichen Stellen befinden. Durch einen kleinen Einschnitt wird ein spezieller Katheter in das Gefäß eingeführt, der auf das Aneurysma selbst übertragen wird. Es wird mit angiosurgischer Optik entfernt..
  • Teilresektion. Diese Methode wird angewendet, wenn es nicht möglich ist, die Ausbildung vollständig zu entfernen. Während der Operation wird ein Teil des Beutels des Aneurysmas herausgeschnitten, dann werden der Hohlraum des Beutels und die Kollateral vernäht, wonach der Blutfluss unter Verwendung der Prothese wiederhergestellt wird.
  • Vollständige Entfernung. Ein Teil eines anderen Gefäßes oder einer Kunststoffprothese wird anstelle der entfernten Stelle platziert. Wenn das Aneurysma sehr groß ist (mehr als 5 cm), muss das gesamte Arteriensegment entfernt und durch einen Gummischlauch ersetzt werden.

Es werden auch konservative Behandlungsmethoden angewendet. Sie bestehen darin, die Wände der Blutgefäße zu stärken und den Prozess zu stabilisieren.

Wenn bereits eine Aneurysma-Ruptur aufgetreten ist, wird dem Patienten Bettruhe zur Verfügung gestellt, er überwacht ständig den Blutdruck und verschreibt Medikamente. Unter ihnen: vasodilatierend; Antihypoxiermittel; Thrombozytenaggregationshemmer; Mittel zur Verbesserung der Gehirnzirkulation; Schmerzmittel; Beruhigungsmittel.

Präventionsempfehlungen

Um die Blutgefäße in einem normalen Ton zu halten und das Risiko eines Aneurysmas zu verringern, sollten Sie die folgenden Empfehlungen einhalten:

  1. Körpergewicht überwachen.
  2. Diät beachten.
  3. Sich von schlechten Gewohnheiten abzulehnen.
  4. Versuchen Sie, so wenig geräuchertes Fleisch und fetthaltige Lebensmittel wie möglich zu essen.
  5. Vermeiden Sie Stress, Konflikte, Sorgen und übermäßigen körperlichen Stress.
  6. Volle Ruhe und Schlaf.
  7. Machen Sie regelmäßig vorbeugende Untersuchungen und nehmen Sie gegebenenfalls regelmäßig Blutverdünner ein.

Wenn eine Person einem Risiko für Patienten ausgesetzt ist, die möglicherweise ein Aneurysma haben, sollte sie besonders darauf achten, die Empfehlungen zu befolgen. Dies wird dazu beitragen, nicht nur die Gesundheit, sondern möglicherweise auch das Leben zu erhalten..