Wie ist eine Blutuntersuchung auf Blutplättchen und was können die Ergebnisse aussagen??

In den meisten Fällen erhalten wir beim Arzttermin eine Überweisung für eine Blutuntersuchung. Basierend auf den Forschungsergebnissen zieht der Arzt bestimmte Schlussfolgerungen, stellt eine vorläufige Diagnose und verschreibt zusätzliche Diagnosemethoden, um dies zu bestätigen. Für eine Person ohne medizinische Ausbildung sind Indikatoren wie der Gehalt an roten Blutkörperchen, weißen Blutkörperchen und Blutplättchen sehr vage, und die Zahlen selbst bedeuten überhaupt nichts. In dem Artikel werden wir darüber sprechen, was Blutplättchen im Bluttest zeigen und welche Rolle sie im menschlichen Körper spielen.

Wie Blutplättchen in den Analysen angezeigt werden und welche Funktionen sie haben?

Blutplättchen sind Bestandteile (geformte) Elemente des Blutes, die für den Gerinnungsprozess verantwortlich sind. Äußerlich sehen sie aus wie rote ovale oder runde Teller mit einer glatten Oberfläche. Blutplättchen im Knochenmark reifen. Es dauert ungefähr acht Tage. Ungefähr der gleiche Zeitraum dauert..

Die Thrombozytenzahl in einem Bluttest (PLT) wird als normal angesehen, wenn sie zwischen 150 und 400 x 10 9 Zellen / l variiert, dh zwischen 150 und 400 Tausend in einem Milliliter. Einige Labors verwenden einen anderen Koeffizienten für die Anzeige der Ergebnisse - Tausend / μl (x10 3 Zellen / μl).

Die hämostatischen Funktionen von Blutplättchen werden aufgrund ihrer Fähigkeit bereitgestellt, zusammenzukleben (Aggregationsprozess) und Blutungen zu verhindern, was ihre Hauptaufgabe ist. Diese physiologische Eigenschaft von Blutplättchen wirkt sich jedoch nicht immer zum Nutzen einer Person aus, da sich bei Störungen im Körper Blutgerinnsel bilden können. Darüber hinaus kann der erhöhte Gehalt dieser Zellen zur Entwicklung von Tuberkulose, Rheuma, Colitis ulcerosa und anderen Krankheiten beitragen..

Andere Thrombozyteneigenschaften umfassen auch Adhäsion (Adhäsion an der Oberfläche) und Adsorption (Ablagerung) an der Oberfläche..

Blutuntersuchungen zur Untersuchung der Thrombozytenfunktion und des Thrombozytenspiegels

Eine Blutuntersuchung ist der erste Schritt zu einer korrekten Diagnose. Schließlich spiegelt sich das allgemeine Bild des Zustands des Organismus genau in der Form mit den Ergebnissen von Labortests wider, die die Grundlage für den Nachweis der Pathologie bilden.

Eine Blutuntersuchung wird in zwei Versionen durchgeführt: klinisch (allgemein) und biochemisch.

Komplettes Blutbild für Blutplättchen

Ein klinischer Bluttest umfasst die Messung von Merkmalen wie dem Hämoglobinspiegel, der Anzahl der Leukozyten, den roten Blutkörperchen, dem CP (Farbindikator) und der ESR. Die Studie zeigt auch das durchschnittliche Thrombozytenvolumen an. Anhand dieser Daten können Sie verstehen, wie der Körper als Ganzes funktioniert und ob es Abweichungen in seiner Arbeit gibt. Es wird in der Regel verschrieben, wenn Sie sich bei Beschwerden wegen primärer Befunde an einen Arzt wenden:

  • alle entzündlichen Prozesse, die im Körper auftreten;
  • Erkrankungen des Blutes und der blutbildenden Organe;
  • Versagen im menschlichen Immunsystem;
  • das Vorhandensein allergischer Reaktionen;
  • Probleme im Gerinnungssystem.

Die Thrombozytenanalyse wird auch für schwangere Frauen, Menschen mit Krampfadern, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Lebererkrankungen und Autoimmunerkrankungen durchgeführt.

Eine allgemeine Blutuntersuchung ist praktisch, da keine spezielle Vorbereitung erforderlich ist. Es wird natürlich empfohlen, das Verfahren morgens und auf nüchternen Magen nach einer zuvor beobachteten Diät durchzuführen (tägliche Ablehnung von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln, Soda, anderen süßen Getränken, Alkohol, Rauchen und Aspirin). Unter solchen Bedingungen sind klinische Indikatoren zuverlässiger. Während der Erstbehandlung ist der Patient jedoch nicht immer in der Lage, diese Anforderungen zu erfüllen, und daher wird der Arzt in der Anfangsphase der Untersuchung genügend Ergebnisse erzielen, ohne die oben genannten Punkte zu beachten.

Blut wird von einem Laborassistenten entnommen, das Material wird vom Finger entnommen, aber in letzter Zeit haben viele Labors geübt, Blut zur Analyse aus einer Vene zu entnehmen (dies hängt von den Methoden und Geräten ab, mit denen die medizinische Einrichtung arbeitet). Venenbiomaterial wird als bevorzugter angesehen.

Eine allgemeine Blutuntersuchung ist morgens und auf nüchternen Magen nicht erforderlich. Solche strengen Einschränkungen sind nicht erforderlich, die Studie kann jederzeit durchgeführt werden, es reicht aus, intensiven physischen und emotionalen Stress zu vermeiden und vor ihm herzhaft zu essen. Magerer Brei und Wasser 1-2 Stunden vor der Studie haben keinen signifikanten Einfluss auf das Ergebnis. Einige Produkte (Alkohol, fetthaltige Lebensmittel, Saft, Kaffee und Tee mit Zucker) müssen jedoch einige Tage vor der Analyse sowie beim Sonnenbaden, bei physiotherapeutischen Eingriffen und bei der Einnahme von Medikamenten aufgegeben werden.

Biochemische Analyse

Diese Analyse enthält detailliertere Informationen und eine umfangreiche Liste von Indikatoren. Um sie durchzuführen, benötigen Sie daher ein größeres Blutvolumen und nur venöse. Mit seiner Hilfe können Sie feststellen:

  • das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen;
  • verschiedene Indikatoren in Bezug auf den Zustand des Blutes;
  • den Zustand des Wasser-Salz-Stoffwechsels sowie den Hormonhaushalt;
  • die Anzahl der notwendigen Spurenelemente (Überschuss oder Mangel) usw..

Im Allgemeinen kann die biochemische Analyse die Arbeit der meisten Organe und das Stadium der Entwicklung einer Krankheit widerspiegeln. Wir listen einige Indikatoren für die biochemische Analyse auf:

  • Proteine ​​(Globuline, Albumin, Gesamtprotein);
  • Kohlenhydrate (Glucose);
  • Blutenzyme (Amylase, Pankreas-Amylase, ALT, AST, alkalische Phosphatase);
  • Pigmente (Bilirubin);
  • Spurenelemente (Kalium, Magnesium, Natrium, Calcium, Eisen, Chlor, Phosphor);
  • Stickstoffstoffwechsel (Harnsäure, Harnstoff, Kreatinin) usw..

Die Vorbereitung für die biochemische Analyse ist geplant und gründlicher, da eine vorläufige und strikte Einhaltung einer Diät erforderlich ist (Ablehnung von gebratenen, fettigen, würzigen, salzigen, Kaffee-, Tee-, kohlensäurehaltigen Getränken, Alkohol, Medikamenten). Ein ausreichendes Zeitintervall zwischen einem Abendessen und einer Analyse ist ebenfalls erforderlich (es wird empfohlen, das Abendessen des vorherigen Tages auf eine frühere Zeit zu verschieben)..

Die Blutentnahme erfolgt nur aus einer Vene in einem spezialisierten Labor, das erforderliche Mindestvolumen beträgt 5 ml.

Blutgerinnungstests (Thrombozytenaggregation)

Leigh White Research. Diese Methode bestimmt die Zeit, in der sich ein Blutgerinnsel bildet (vom Zeitpunkt der Blutentnahme bis zu seinem Auftreten). Die Verlängerung der Gerinnungszeit droht ein übermäßiger Blutverlust.
Dieser Indikator ist für schwangere Frauen sehr wichtig, daher bestehen sie eine solche Analyse zweimal. Das Koagulogramm wird auch für Patienten mit Lebererkrankungen, dem Risiko einer Thrombose, Krampfadern und sicherlich vor und nach verschiedenen chirurgischen Eingriffen empfohlen.
Es ist ratsam, morgens eine Analyse auf nüchternen Magen (oder 8 Stunden nach einer Mahlzeit) durchzuführen, nachdem zuvor starke und alkoholische Getränke aufgegeben wurden. Die Technik besteht darin, dass etwa ein Milliliter Blut aus der Vene eines Patienten in zwei Reagenzgläser (normal und Silikon) entnommen wird, die auf einer Temperatur von 37 ° C gehalten werden, und dann die Zeit vom Zeitpunkt der Blutentnahme bis zum Zeitpunkt der Gerinnung erfasst wird. Normalerweise sollte der Zeitraum in einem normalen Reagenzglas 5 bis 7 Minuten und in einem Silikonröhrchen 20 bis 25 Minuten betragen. Darüber hinaus wird auch ein Indikator wie der Kontaktindex (das Verhältnis von einem Mal zum zweiten Mal) berücksichtigt, der auch seine normativen Grenzen hat (1,7–3,0 cu)..

Sukharev-Analyse. Indikationen für das Verhalten sind die gleichen Bedingungen und Krankheiten wie oben beschrieben, die Vorbereitung für die Blutentnahme ist die gleiche, die Unterschiede bestehen nur in den Besonderheiten des Verhaltens. Zur Analyse nach dieser Technik wird dem Finger Blut entnommen, ein spezielles Röhrchen - die Panchenkov-Kapillare - dient als Entnahmekapazität. Der erste Blutstropfen wird mit einem Wattestäbchen entfernt, wonach die Kapillare auf ein Niveau von 25 bis 30 mm gefüllt wird. Ferner ändert der Laborassistent alle 30 Sekunden (eine Stoppuhr wird verwendet) die Position des Röhrchens von einer Seite zur anderen (horizontal positioniert). Dabei wird eine allmähliche Verdickung des Blutes beobachtet, bis es völlig bewegungslos wird. Der Start des Prozesses sollte innerhalb von 30-120 Sekunden erfolgen, der Abschluss - innerhalb von 3-5 Minuten.

Eine verminderte Gerinnbarkeit (mehr Zeit) kann auf Anämie (verschiedener Arten), Schwangerschaft, beeinträchtigte Thrombozytenfunktion und eine Überdosierung von Blutverdünnern hinweisen.

Eine erhöhte Gerinnbarkeit (ein kürzerer Zeitraum) weist häufig auf ein hormonelles Ungleichgewicht, Arteriosklerose, Infektionskrankheiten usw. hin..

Was Thrombozyten bei einer Blutuntersuchung zeigen: Entschlüsselung der Ergebnisse

Was bedeuten Blutplättchen bei einer Blutuntersuchung? Lassen Sie uns über ihren normativen Inhalt und die Folgen von Abweichungen von der Norm sprechen. Das Ergebnis einer Laboranalyse kann eine normale, hohe oder niedrige Thrombozytenzahl im Blut zeigen. Jede dieser Erkrankungen hat ihre eigene Ursache, die der Arzt identifizieren muss.

Der Thrombozytenspiegel im Blut

Normale Indikatoren für Kinder und Erwachsene sowie Indikatoren für Männer und Frauen unterscheiden sich voneinander. Darüber hinaus führt ein Thrombozyten-Test während der Schwangerschaft zu unterschiedlichen Ergebnissen. Berücksichtigen Sie die Grenzen der Norm für verschiedene Geschlechter und Alterskategorien:

Erhöhter Inhalt

Wenn der Indikator 400 x 10 9 Zellen / l überschreitet, deutet dies auf eine Thrombozytose hin. Die Ursachen können verschiedene Ursachen haben: kürzliche chirurgische Eingriffe, Entfernung der Milz, entzündliche Prozesse im Körper (Rheuma, Tuberkulose, Abszess usw.), Anämie unterschiedlicher Herkunft, Onkologie oder schwere körperliche Überlastung.

Reduzierter Inhalt

Wenn der Indikator weniger als 150 x 10 9 Zellen / l beträgt, sollten wir über Thrombozytopenie sprechen. Die Ursachen sind angeboren (es gibt eine Reihe von Syndromen wie Fanconi, Wiskott-Aldrich usw.) sowie ein erworbener Charakter. Aufgrund physiologischer Eigenschaften kann der Grad der Blutplättchenbildung abnehmen, es kann zu einem vorzeitigen Tod kommen, aufgrund dessen ihre Konzentration unzureichend ist. Andere Gründe für die Senkung der Thrombozytenzahl im Blut sind Autoimmunerkrankungen, verschiedene Anämien, DIC, Tumoren und Metastasen im Knochenmark, Herzinsuffizienz, Krankheiten infektiösen Ursprungs (Toxoplasmose, Malaria usw.), Nierenvenenthrombose, Medikamente, Beeinflussung der Blutgerinnung, der idiopathischen autoimmunen thrombozytopenischen Purpura und anderer Krankheiten.

Thrombozyten als Bestandteile des Blutes spielen eine wichtige Rolle bei der koordinierten Arbeit des Körpers. Sowohl eine Zunahme als auch eine Abnahme ihrer Konzentration im Blut haben negative Folgen für uns. Was kann getan werden, um die Ursache zu beseitigen? Wenn keine Krankheiten gefunden werden und die Thrombozytenzahl immer noch nicht normal ist, sollten Sie Ihren Lebensstil und Ihre Ernährung überdenken. Sättigen Sie es mit einer ausreichenden Menge an Vitaminen und Mineralstoffen, essen Sie kein Fett und Junk Food, beobachten Sie die Häufigkeit der Mahlzeiten, trinken Sie so viel Flüssigkeit wie möglich (insbesondere bei Thrombozytose) und führen Sie einen gesunden Lebensstil (nicht überarbeiten).

Woher bekomme ich Blut für die Thrombozytenanalyse??

Eine Analyse des Thrombozytengehalts im Blut kann in jedem Labor durchgeführt werden, da dieser Indikator in den allgemeinen klinischen Bluttest einbezogen wird. Es bleibt nur zu bestimmen, wo sich die Klinik für jede Person und ihren Ruf befindet, um kompetente fachliche Beratung zu erhalten. Die Relevanz und Zugänglichkeit von Blutuntersuchungen hat jedoch ihre entgegengesetzte Seite. Die Warteschlangen und die Notwendigkeit, eine Analyse zu einem genau festgelegten Zeitpunkt durchzuführen, verursachen beim Besuch einer staatlichen Klinik ein gewisses Unbehagen.

Private Labors, die diesen Service anbieten, haben eine patientenfreundlichere Atmosphäre. Neben der Bequemlichkeit eines medizinischen Eingriffs sollte jedoch auch die Professionalität des Personals und die Zuverlässigkeit der von der Klinik durchgeführten Studien berücksichtigt werden. Um nicht mit Ihrer Gesundheit Lotto zu spielen, sollten Sie ein Labor wählen, das seit mehr als einem Jahr eine stabile Arbeitsqualität aufweist.

Alle notwendigen Anforderungen werden zum Beispiel vom unabhängigen Labor INVITRO erfüllt, das sowohl in der Hauptstadt als auch in ganz Russland über eine breite geografische Präsenz verfügt. Es verwendet die neueste Ausrüstung, freundliches und qualifiziertes Personal. Allen Tests werden erschwingliche Preise zugewiesen. Egal in welcher Region Sie sich befinden, kontaktieren Sie uns - eine komfortable und qualitativ hochwertige Diagnose ist Ihnen garantiert!

Erhöhte Blutplättchen im Blut

9 Minuten Gepostet von Lyubov Dobretsova 1274

Blut ist das flüssige Medium des Körpers, dessen normale Funktion dank des Gleichgewichts aller seiner einheitlichen Bestandteile und anderer lebenswichtiger Substanzen aufrechterhalten wird. Besonders gefährlich sind die Bedingungen, unter denen die Anzahl der Grundelemente gestört ist - rote Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen und Blutplättchen.

Wenn sich die Abweichungen der ersten beiden Typen häufig relativ langsam entwickeln, wodurch Sie Methoden für ihre Korrektur oder Behandlung finden können, können beispielsweise erhöhte Blutplättchen zu einer starken Verschlechterung der Gesundheit und sogar zum Tod des Patienten führen.

Merkmal und Funktionen

Blutplättchen sind geformte Blutpartikel, die wie kleine Platten aussehen. Ihr Name entstand bei der Verschmelzung der beiden griechischen Wörter "Gerinnsel" und Zelle ", die ihre Hauptfunktion bestmöglich beschreiben. Sie werden im roten Knochenmark aus dem Plasma seiner Zellen (Megakaryozyten) gebildet..

Blutplättchen haben keinen Kern und keine Farbe, aber sie enthalten eine große Anzahl von Körnchen (etwa 200). Im Normalzustand ist ihre Form oval oder rund, und die Größe wird direkt durch das Reifungsstadium (jung, reif, erwachsen) bestimmt und beträgt 2 bis 5 Mikrometer.

Bei Kontakt mit einer Oberfläche, die sich von der ihm bekannten inneren Hülle von Blutgefäßen und Herzhöhlen (Endothel) unterscheidet, wird das Blutplättchen aktiviert, was dem Auftreten von etwa 10 Prozessen entspricht, die 5 bis 10 Mal größer sind als er selbst. Somit schließen diese kleinen Zellen den Schaden und stoppen die Blutung..

Thrombozytengranulat enthält Substanzen, die zur Bildung von Blutgerinnseln führen, die sogenannten Thrombozytenfaktoren. Sie sind notwendig, um B-Lysin und Lysozin zu erzeugen, die die Schalen einiger Mikroben zerstören und den Körper vor der Einschleppung pathogener Bakterien schützen können.

Dank der langen Pseudopoden bewegen sich die Blutplättchen leicht durch den Blutkreislauf. Diese kleinen Platten sind einer der aktivsten Teilnehmer an der Blutstillung (Gerinnungssystem) und auch an der Nährstoffversorgung des Endothels beteiligt.

Der Thrombozytenlebenszyklus ist im Vergleich zu anderen Zellen relativ kurz - 7-12 Tage, danach wird er in Milz, Leber oder Lunge zerstört. Wenn das Gleichgewicht zwischen Produktion und Zerfall gestört ist, neigt eine Person zu Thrombosen oder Blutungen.

Normale Leistung

Die Thrombozytenzahl wird in Einheiten pro Liter (* 10 9 / l) oder pro Mikroliter (* 10 3 / μl oder Tausend / μl) des untersuchten Biomaterials (Blut) gemessen. Die Norm bei Erwachsenen liegt im Bereich von 150-400 * 10 3 / μl, unabhängig davon, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt. Die gleichen Werte gelten als Referenzwerte für Kinder über 6 Jahre..

Die kleineren haben einige Unterschiede, nicht nur aufgrund des Alters, sondern auch aufgrund des Geschlechts des Kindes. Bei Neugeborenen bis zu 2 Wochen liegt der Gehalt dieser Zellen bei Mädchen und Jungen im Bereich von 114 bis 449 - 218 bis 419 * 10 3 / μl. Im Laufe des Erwachsenwerdens verengen sich die Grenzen ein wenig, und 189-394 für Mädchen und 202-403 für Jungen gelten bis zum 6. Jahrestag als normal.

Wenn aus irgendeinem Grund der Blutplättchenspiegel im Vergleich zu normalen Werten ansteigt, besteht bei einer Person eine erhöhte Wahrscheinlichkeit einer Thrombose. Bei Werten von 1000 * 10 3 / µl wird die Situation als kritisch angesehen. Umgekehrt werden bei einem Abfall der Konzentration auf 50 * 10 3 / μl klinisch gefährliche Anzeichen von Blutungen beobachtet, die eine ernsthafte Bedrohung für das Leben des Patienten darstellen.

Die Thrombozytenzahl bei einer Frau kann während der Menstruation (bis zu 50%) oder während der Schwangerschaft (um 10 bis 20%) abnehmen. Im ersten Fall ist eine ähnliche Reaktion des Körpers ein Schutz gegen Thrombosen und im zweiten Fall das Ergebnis des Auftretens eines dritten Kreislaufs der Durchblutung.

Zusätzlich zu den oben genannten kann die Konzentration dieser Zellen auf den aktuellen Zustand sowohl des männlichen als auch des weiblichen Körpers zurückzuführen sein, und geringfügige Schwankungen sind manchmal mit Saisonalität und Tageszeit verbunden.

Thrombozytenhöhe

Eine Zunahme der Blutplättchen im Blut führt zu einem erhöhten Thromboserisiko und damit zu einer Verstopfung der Blutgefäße. Dieser Zustand wird als Thrombozytose bezeichnet und ist sehr gefährlich für die Gesundheit und das Leben der Patienten. Die Pathologie wird in zwei Typen unterteilt - primäre und sekundäre.

Die primäre Art der Thrombozytose wird durch eine Verletzung der Funktion von Knochenmarkszellen verursacht, was zu einem erhöhten Gehalt an farblosen Blutplatten im Blut führt. Die Anzahl der Blutplättchen nimmt zu, da ihr Lebenszyklus nicht abnimmt. Sie weisen jedoch eine unregelmäßige Struktur auf, die zu Funktionsstörungen führt. Pathologisch veränderte Zellen sind sehr groß, wodurch die Neigung zur Adhäsion und die Bildung von Blutgerinnseln zunimmt.

Bei einer Blutuntersuchung in einer ähnlichen Situation kann ein sehr hoher Thrombozytenspiegel bestimmt werden, der 800-1200 * 10 3 / μl und noch höher erreicht. In der Regel wird dieser Zustand zufällig diagnostiziert, da er größtenteils nicht mit schweren Symptomen einhergeht.

Nur in einigen Fällen mit primärer Thrombozytose werden folgende Manifestationen beobachtet:

  • subkutane Blutung;
  • Kopfschmerzen;
  • bläulicher Hautton;
  • Blutungen (Nase, Gebärmutter usw.).

Ein erhöhtes Niveau der beschriebenen Zellen mit sekundärer Thrombozytose kann sich sowohl aus physiologischen als auch aus pathologischen Gründen entwickeln. Bei dieser Pathologie sind die Thrombozytenzahlen häufig geringer als beim Primärtyp und erreichen im Allgemeinen selten 1000 * 10 3 / μl.

Die sekundäre oder, wie es auch genannt wird, reaktive Thrombozytose unterscheidet sich darin, dass die Blutplättchen die richtige Form und Funktion haben und zunehmen, wenn Krankheiten auftreten. Bei einer sekundären Art der Thrombozytose normalisieren sich die Indikatoren wieder, wenn die Ursache der Grunderkrankung beseitigt ist.

Physiologische Faktoren, die die Anzahl farbloser Blutplättchen erhöhen können, sind:

  • Unterkunft im Hochland;
  • Dehydration (bei Hitze oder Erbrechen);
  • erhöhtes Adrenalin im Blut;
  • körperliche Belastung;
  • Schwangerschaft.

Krankheiten, die von Thrombozytose begleitet werden

Pathologisch bedingte Gründe, aus denen hohe Thrombozytenzahlen diagnostiziert werden, sind meistens die folgenden:

  • Entzündungskrankheiten infektiöser Natur, die durch Pilze, Parasiten, Viren oder Bakterien verursacht werden (Lungenentzündung, Enzephalitis, Meningitis, Hepatitis, Candidiasis usw.).
  • Sarkoidose ist eine entzündliche systemische Pathologie, die verschiedene Organe (meistens die Lunge) mit der Bildung von Granulomen (Knotenformationen) betrifft.
  • Entfernung der Milz - der Körper, der für die Entsorgung veralteter Blutplättchen verantwortlich ist, in denen sie ebenfalls zu etwa 30% gelagert werden.
  • Umfangreiche Schädigung von Gewebestrukturen mit Nekrose oder Pankreatitis.
  • Traumatische Organ- oder Gewebeläsionen und Operationen.
  • Interne Blutung verschiedener Ursachen.
  • Verschiedene onkologische Erkrankungen.
  • Eisenmangel im Körper.

Darüber hinaus können bei der Einnahme einer bestimmten Anzahl von Arzneimitteln erhöhte Blutplättchen festgestellt werden, weshalb in einigen Situationen, insbesondere wenn der Patient zur Thrombozytose neigt, der Blutzustand während der Therapie regelmäßig überwacht werden muss.

Der häufigste Grund für das Wachstum des Indikators ist das Alter. In diesem Fall ist es jedoch recht erfolgreich, ihn mit der täglichen Einnahme von Aspirin und anderen blutverdünnenden Arzneimitteln zu kontrollieren.

Diagnose

Es ist möglich, einen Anstieg des beschriebenen Parameters ganz einfach und schnell zu identifizieren, indem nur ein allgemeiner Bluttest durchgeführt wird. Bei dieser Methode ist die Thrombozytenzahl (in der Analyseform als PLT angegeben) einer der Faktoren, die durch bestimmt werden müssen.

Darüber hinaus ist MPV (durchschnittliches Thrombozytenvolumen), Thrombozytenzahl, dh der Anteil des von Blutplättchen eingenommenen Vollblutvolumens, und PDW ein Indikator für die Heterogenität der Thrombozyten oder ihre relative Verteilungsbreite in Abhängigkeit vom Gesamtvolumen.

Diese Parameter werden als Thrombozytenindizes bezeichnet und während eines detaillierten Bluttests bestimmt. Bei Bedarf werden zusätzliche Untersuchungen vorgeschrieben, z. B. ein Koagulogramm, mit dem Sie die Hauptmerkmale des hämostatischen Systems bewerten können, sowie andere erforderliche Techniken.

Basierend auf der Diagnose wird die am besten geeignete Methode zur Korrektur der Thrombozytose ausgewählt, die von der Schwere des Zustands des Patienten und dem möglichen Risiko von Komplikationen abhängt.

Was Thrombozytose bedroht?

Ein leichter Anstieg der Blutplättchen in kurzer Zeit ist harmlos genug, aber wenn es zu viele davon gibt, ist dies sehr gefährlich für die menschliche Gesundheit und manchmal für sein Leben. Dies hängt direkt von den Gründen ab, mit denen sich ein qualifizierter Spezialist befassen sollte..

Wenn die Thrombozyten auf 1000-1200 * 10 3 / μl ansteigen, ist die Wahrscheinlichkeit einer Thrombose an den Extremitäten, Schlaganfällen oder Herzinfarkten sehr hoch, was häufig zum Tod von Patienten führt. Thrombozytose bei schwangeren Frauen ist äußerst gefährlich - ein starker Anstieg farbloser Zellen kann sowohl für die werdende Mutter als auch für ihr Baby zu einem ernsthaften Problem werden.

Eine Erhöhung des Indikators kann zu einer arteriellen und venösen Thrombose führen und in einigen Situationen ein Antiphospholipid-Syndrom hervorrufen. Das Schlimmste ist jedoch, dass in solchen Fällen häufig Fehlgeburten auftreten, die absolut jederzeit auftreten können. In diesem Zusammenhang empfiehlt der berühmte Kinderarzt, das führende wissenschaftliche Programm Komarovsky, werdenden Müttern, regelmäßig Blutuntersuchungen durchzuführen, um ihren Zustand zu überwachen.

Therapeutischer Ansatz

Die Behandlung der Thrombozytose wird auf die Hauptursache der Verletzung zurückzuführen sein, was höchstwahrscheinlich die aufgetretene Krankheit bedeutet. Der Zustand des Immunsystems des Patienten, der Grad der Komplexität der Krankheit und wie viel farblose Zellen die Norm überschreiten, beeinflussen die Wahl der Therapie, die auf die Pathologie abzielt, und folglich eine Abnahme der Thrombozytenwerte. Das heißt, bevor eine Methode zur Reduzierung von Blutplättchen im Blut ausgewählt wird, sollte zunächst festgestellt werden, was den Anstieg verursacht hat.

Medikamente

Leider gibt es ohne eine klare und geeignete Methode für alle, um diesen Zustand loszuwerden, leider keine, was bedeutet, dass wir für jeden Patienten einen individuellen Ansatz entwickeln müssen.

Meistens werden zur Verringerung der Thrombozytenzahl Aspirin oder Arzneimittel mit ähnlicher Wirkung, zu denen auch Acetylsalicylsäure gehört, verschrieben. In ernsteren Situationen oder wenn das gewünschte Ergebnis nicht erreicht werden kann, werden Medikamente verschrieben, die die Produktion dieser Zellen im Knochenmark hemmen.

Das erhöhte Thrombozytenvolumen wird durch Hydroxyharnstoff und Interferon-alpha reduziert, die sehr stark und weit entfernt von harmlosen Arzneimitteln sind, was durch schwerwiegende Nebenwirkungen bei der Einnahme belegt wird. Daher versuchen Ärzte, auf sanftere Therapieformen zurückzugreifen und diese mit der Korrektur von Lebensstil und Ernährung zu kombinieren.

Unter besonders schweren Bedingungen kann die therapeutische Thrombopherese verwendet werden, um die Thrombozytenzahl zu senken. Dies ist ein Verfahren, bei dem bei Verwendung eines speziell entwickelten Geräts Blut gefiltert wird, während der Überschuss der beschriebenen Zellen entfernt wird.

Ernährung und Lebensstil

Bei unausgesprochener Thrombozytose reicht in vielen Fällen eine Korrektur der Ernährung und des Lebensstils aus, um die Blutplättchen zu senken. Patienten mit Thrombozytose sollten nicht nur diätetische Einschränkungen einführen, sondern auch ausreichend schlafen, nicht überanstrengen, nicht nervös sein und schädliche Gewohnheiten - Rauchen und Alkohol - minimieren. Es ist jedoch besser, sie vollständig aufzugeben.

Zusätzlich sollte die Menge der verbrauchten Kohlenhydrate reduziert werden. Die Thrombozytose-Diät beinhaltet also die Ablehnung von Bananen, Mangos, Nüssen, Granatapfel, Hagebutten und die Aufnahme von Produkten wie:

  • Trauben, Äpfel, Blaubeeren, Preiselbeeren;
  • Zitronen, Ingwer, Sanddorn, Rüben;
  • Meeresfrüchte, Algen;
  • Fischöl, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch;
  • Leinsamen und Olivenöl;
  • Cranberrysaft;
  • Orangensaft;
  • grüner Tee.

Alle Lebensmittel, die in der Lage sind, Blut mit einem hohen Gehalt an Ascorbin- und Apfelsäure sowie Magnesium zu verdünnen, sind zulässig. Darüber hinaus ist es wichtig, das Trinkregime einzuhalten, was die Verwendung von mindestens 2,5 Litern Flüssigkeit pro Tag impliziert. Im Laufe der Jahre helfen bewährte Volksheilmittel sehr gut, wie zum Beispiel grüner Tee mit Ingwer und Zitrone, Cranberry-Saft wird in dieser Situation als universell angesehen..

Empfehlungen

In keinem Fall sollten wir vergessen, dass eine Zunahme der Blutplättchen eine schwerwiegende Verletzung des Gesundheitszustands darstellt und daher nicht vernachlässigt werden sollte. In jedem Fall ist es auch bei geringfügigen Abweichungen erforderlich, die Analyse weiter zu untersuchen und nach einer Weile zu wiederholen, auch wenn keine Anzeichen der Krankheit festgestellt werden. Wenn einige Symptome vorliegen, sollten alle Termine nur von einem Spezialisten durchgeführt werden, da die Selbstmedikation in einer solchen Situation verfallen kann.

Erhöhte Thrombozytenzahl

Ein Anstieg der Blutplättchenspiegel hat den medizinischen Begriff Thrombozytose. Der Zustand kann eine Manifestation einer Reihe von Krankheiten sowie eine unabhängige Krankheit sein. Eine Zunahme der Anzahl von Bizzozero-Plaques oder Blutplättchen im peripheren Blut ist ein eindeutig pathologischer Prozess, der häufig eine qualifizierte Diagnose und eine komplexe Therapie erfordert.

Was bedeutet das?

Ein hoher Blutplättchenspiegel im Blut, der die für einen gesunden Menschen zulässigen Normen überschreitet, kann zu einer aktiven Thrombose im Blutkreislauf führen, die zur Verstopfung der Blutgefäße führt.

Die meisten Ärzte und Wissenschaftler verbinden den Mechanismus der beschleunigten Bildung von Blutplättchen direkt mit einer Erhöhung der Konzentration von Megakaryozyten im Knochenmark. Wie neuere Studien zeigen, ist bei Patienten mit Thrombozytose die Konzentration der oben genannten Elemente immer erhöht: Dies zeigt sich insbesondere bei Polyzythämie, bei der zerfallende Fragmente von Megakaryozyten im Blut recht leicht nachgewiesen werden können. Eine bestimmte Anzahl von ihnen kann auch im Prozess der Entwicklung einer myeloischen Leukämie gefunden werden..

An wen kann man sich wenden??

Ein Hämatologe befasst sich mit diesem Problem - er weist die Patienten zur Diagnose an, führt eine differenzierte Analyse der Ergebnisse durch, erstellt eine Diagnose und schreibt letztendlich das für die Genesung erforderliche Verfahren vor.

Diagnose

Die Hauptmethode zur Bestimmung des Thrombozytenspiegels bleibt eine allgemeine Blutuntersuchung. Neben ihm werden jedoch auch andere Ansätze zur Diagnose einer möglichen Krankheit verwendet..

Um die zuverlässigste Diagnose zu stellen, insbesondere wenn sie zum ersten Mal abgelegt wird, empfehlen Ärzte, Folgendes zu bestehen:

  1. Thrombozytenanalyse dreimal im Abstand von vier Tagen,
  2. Allgemeine Blutanalyse.
  3. Messen Sie den Eisen- und Ferritinspiegel im Serum.
  4. Führen Sie eine Knochenmarkbiopsie durch.
  5. Entdecken Sie das Koagulogramm.
  6. Ultraschall des Bauches und der Beckenorgane.
  7. C-reaktiver Proteinassay
  8. Konsultieren Sie zusätzlich einen Urologen oder Gynäkologen.

Thrombozytenkonzentrationsstandards

  1. Für Neugeborene - von 100 bis 420 * 10 ^ 9 Einheiten / l
  2. Für Kinder - von 180 bis 320 * 10 ^ 9 Einheiten / l
  3. Für Frauen - von 150 bis 380 * 10 ^ 9 Einheiten / l
  4. Für Männer - von 180 bis 320 * 10 ^ 9 Einheiten / l

Arten der Thrombozytose

  1. Primär. Es wird meistens durch eine Verletzung der Funktionen von Knochenmarkszellen verursacht. Das klassische hämatologische Problem führt zu einem starken Anstieg der Thrombozytenzahl vor dem Hintergrund des Fehlens äußerer Symptome des Problems: In seltenen Fällen treten bei einer Person Kopfschmerzen mit unklarer Ätiologie auf.
  2. Sekundär. Verursacht durch bestimmte Krankheiten, Infektionen, Nebenwirkungen einer Reihe von Medikamenten, Tumoren, chirurgischen Eingriffen und anderen externen Faktoren..

Mögliche Auswirkungen erhöhter Blutplättchen

Die Hauptfolge eines hohen Blutplättchenspiegels im Blut ist die Bildung mehrerer Blutgerinnsel im peripheren Kreislaufsystem und infolgedessen die Verstopfung der Gefäße und die Bildung einer Reihe von Krankheiten: von Ödemen der Extremitäten und Verengung der Gefäße über Erytheme, Ischämie bis hin zur Blockade der Venen der inneren Organe und Herzinfarkte.

Mögliche Gründe

Die Thrombozytose wird aus mehreren Gründen verursacht..

Warum Blutplättchen bei Neugeborenen und Kindern erhöht sind?

Am häufigsten bei Neugeborenen, Säuglingen und Kindern sind die Hauptursachen für eine erhöhte Thrombozytenzahl im Blut:

  1. Primäre Thrombozytose - verschiedene erworbene oder erbliche Erkrankungen des Kreislaufsystems, meistens Erythrämie, myeloische Leukämie und Thrombozythämie.
  2. Sekundäre Thrombozytose - infektiöse Erkrankungen: Meningitis, Lungenentzündung, Toxoplasmose, Hepatitis aller Kategorien, Parasiten, pathogene Pilze, Enzephalitis, virale Läsionen des Magen-Darm-Trakts. Hier beginnt der Körper aktiv Antikörper gegen die Krankheit zu produzieren. Parallel zu diesem Prozess werden Hormone verbunden, die die aktive Reifung der Blutplättchen katalysieren.
  3. Stress und physiologische Veränderungen. Im Zeitraum von bis zu zwölf Jahren entwickelt sich der Körper sehr schnell, der mentale Zustand des Kindes beeinflusst den hormonellen Hintergrund stark und verschiedene Fehlfunktionen des Hormonsystems können zu Thrombozytose führen.
  4. Operativer Eingriff.
  5. Eisenmangel.

Ursachen für eine erhöhte Thrombozytenzahl bei Erwachsenen und schwangeren Frauen

Bei Männern und Frauen ist der Mechanismus der Thrombozytosebildung nahezu identisch, aber wenn das stärkere Geschlecht weniger wahrscheinlich eine Blutplättchenaggregation aufweist, ist es wahrscheinlicher, dass das faire Geschlecht eine Polyzythämie aufweist.

Die primäre Form der Krankheit bei Erwachsenen wird durch erbliche und erworbene Immunerkrankungen verursacht. Die häufigsten Ursachen für die Sekundärform sind:

  1. Infektionen Am häufigsten durch Bakterien, selten Parasiten, Pilze und Viren induziert. Es manifestiert sich sehr aktiv, während sich andere Blutparameter ändern - der Gehalt an Leukozyten, Lymphozyten, Eonophilen.
  2. Ein akuter Eisenmangel im Körper. Der genaue Einflussmechanismus wurde noch nicht vollständig untersucht, in der Praxis wird er jedoch durch zahlreiche Beobachtungen des Patienten bestätigt. Um diese Ursache festzustellen, wenden Sie einen Ferritin-Test an.
  3. Splenektomie. Dieses Organ ist eines der grundlegenden Werkzeuge für den Abbau veralteter Blutplättchen und verarbeitet fast ein Drittel der Blutplättchen.
  4. Entzündungsprozesse. Dieser Faktor induziert die Produktion von Interleukin, das die Bildung von Thrombopoietin katalysiert, wodurch der zyklische Mechanismus der Bildung und Verwendung von Blutplättchen im Blutkreislauf normalisiert wird. Die bekanntesten Entzündungen, die einen Anstieg der Blutplättchenspiegel im Blut hervorrufen: rheumatoide Arthritis, Kollagenose, Leberprobleme, Spondylitis, Shenleyne- und Kawasaki-Syndrom, Sarkoidose.
  5. Einnahme von Medikamenten. Antimitotika, Sympathomimetika und inhalative Kortikosteroide können eine Thrombozytose auslösen..
  6. Tumoren Maligne Neoplasien erhöhen fast immer die Konzentration von Blutplättchen im Blut. Neuroblastome, Hepatoblastome, Lymphome beeinflussen dies am aktivsten..

Bei schwangeren Frauen können zusätzlich zu den oben genannten Gründen das Antiphoslipid-Syndrom sowie die Manifestationen einer Toxikose auch das Gleichgewicht der Blutplättchen im Blut beeinflussen. Häufiger Durchfall und Erbrechen führen zur Blutgerinnung, und dieser Prozess verschärft die begrenzte Flüssigkeitsaufnahme, um Schwellungen zu beseitigen. Darüber hinaus ist der Grad der Blutplättchenaggregation während der Schwangerschaft erhöht - dies ist ein physiologisches Phänomen.

So senken Sie die Thrombozytenzahl?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die Thrombozytenwerte im Blut zu senken. Hier sind die meisten von ihnen.

Konservative Therapie

  1. Antikoagulanzien - Fraksiparin und Fragmentin - verhindern die Blutgerinnung.
  2. Thrombozytenaggregationshemmer - Pantoxifyllin, Glockenspiel, verhindern die Aggregation von Blutplättchen.
  3. Interferon - Immunstimulans.
  4. Hydroxyharnstoff - ein Antitumormittel.
  5. Anagrelid - ein Inhibitor der Phosphodiesterase - verlangsamt den Prozess der Umwandlung von Megakaryozyten in Blutplatten.
  6. In seltenen Fällen Thrombozytapherese. Dieses Verfahren ist die Trennung des Blutflusses unter Entfernung überschüssiger Blutplättchen..

Diät und Lebensmittel senken

Die Diät gegen Thrombozytose umfasst blutverdünnende Lebensmittel, insbesondere Tomatensaft, Olivenöl, Knoblauch, Zwiebeln, Fischöl, Beeren, Zitronen und Leinöl. Vergessen Sie außerdem nicht, Lebensmittel mit hohem Magnesiumgehalt in Ihre Ernährung aufzunehmen..

Besonderes Augenmerk sollte auf das Trinkschema gelegt werden - eine unzureichende Flüssigkeitsaufnahme erhöht die Konzentration von Blutplättchen im Blut. Sie können nicht nur gewöhnliches Wasser trinken, sondern auch grünen Tee, saure Beeren, Obst und frisches Gemüse / Obst. Vergessen Sie nicht - ein Mann besteht zu 90 Prozent aus Wasser!

Es wird nicht empfohlen, Mangos, Bananen, Granatäpfel, Walnüsse und Linsen zu essen. Mehr viskoses Blut bei Menschen, die Diuretika, Empfängnisverhütung und Hormone sowie Alkohol / Rauchen einnehmen.

Probleme bei der Erhöhung der Blutplättchen im Blut

Bei einem Erwachsenen sind die Blutplättchen erhöht, was die Besucher der Poliklinik, die die Ergebnisse einer Blutuntersuchung erhalten haben, flüstern. Wenn sie eine Vorstellung von Hämoglobin oder Leukozyten haben, haben sie gerade etwas über Blutplättchen gehört. Obwohl wir immerhin sehr oft auf die Ergebnisse ihrer Arbeit stoßen.

Nun ja. Erinnern. Gestern habe ich mich in der Küche mit einem Messer geschnitten, als ich Kartoffeln geschält habe. Oh! Sofort kam Blut heraus. Nun, wir wissen, wie wichtig diese wundersame Flüssigkeit ist. Und was machen wir nach dem Schnitt? Das ist richtig - zuerst wurde der geschnittene Finger mit Speichel oder besser mit Wasserstoffperoxid (Desinfektion) behandelt und dann angehoben. Wozu?

Hier kommen das Blutgerinnungssystem und seine treuen „Soldaten“ -Plättchen ins Spiel..

Thrombozyten sind kleine Blutplatten, die in roten Knochenmarkzellen synthetisiert werden. Sie spielen eine wichtige Rolle bei den Prozessen der Blutgerinnung und der Bildung von Blutgerinnseln, die den Blutverlust verhindern. Diese Zellen sind verantwortlich für die Erhaltung des Blutes in flüssiger Form, lösen die gebildeten Blutgerinnsel auf und schützen die Wände der Blutgefäße vor Beschädigungen.

Was sind Blutplättchen?

Neben Leukozyten und roten Blutkörperchen gehören Blutplättchen zu den zellulären Elementen des Blutes. Die Untersuchung von Zellen ist Teil der allgemeinen Analyse von Blut und zeigt eine Bewertung seiner Gerinnbarkeit, die sich auf die Fähigkeit des Körpers auswirkt, Blutungen zu stoppen und Leben mit starkem Blutverlust zu retten..

Thrombozyten enthalten keinen Kern, bestehen jedoch aus einer großen Anzahl von Granulaten (bis zu zweihundert Stück). Im Normalzustand haben die Zellen eine runde oder ovale Form und ihre Größe hängt direkt vom Alter ab. Zellen leben 7 bis 12 Tage und werden dann in Leber, Lunge oder Milz zerstört.

Thrombozytengranulate enthalten Thrombozytenfaktoren: Adenosindiphosphorat, Thrombin, Thromboxan und andere. Sie sind an der Bildung spezieller Verbindungen beteiligt - Lysocin und B-Lysin, die die Membranen einer Reihe von Bakterien zerstören und den Körper vor dem Eindringen pathogener Mikroben und Bakterien schützen.

Bestehende Pseudopoden helfen den Blutzellen, sich durch den Blutkreislauf zu bewegen. Sie können an der Oberfläche von Fremdkörpern haften, diese einfangen und verdauen. Die Zellen haften zusammen und bilden ein Blutgerinnsel, das vor Blutungen schützt..

Sie sind auch aktiv an der Blutstillung (Blutgerinnung) beteiligt und an der Zufuhr von Nährstoffen zum Endothel.

Thrombozyten werden als "Blutplatten" bezeichnet, da sie ihre Form von rund zu sternförmig ändern können. Wenn die Gefäße beschädigt sind, haben sie die Form eines Netzes und schließen alle beschädigten Bereiche. Dies stimuliert den Prozess der Blutgerinnung und die Bildung eines Gerinnsels, das den Blutverlust stoppt..

Thrombozytenfunktion

Die Thrombozytenfunktion kann nicht als einfache Vorbeugung gegen Blutverlust angesehen werden. Diese Blutbestandteile erfüllen auch andere wichtige Aufgaben. Die folgenden Aufgaben sind in der Liste der Hauptfunktionen aufgeführt:

  • Zellen bilden ein Blutplättchenaggregat, einen primären Stopfen, der die Stelle der Verletzung des Gefäßes abdeckt. Unmittelbar nach einer Beschädigung des Gefäßes werden Blutplättchen gesendet und daran befestigt, wodurch besondere Prozesse gebildet werden. Dann „kleben“ sie zusammen und bilden ein Blutgerinnsel. Die vom Granulat produzierten Substanzen lösen weitere Blutgerinnungsprozesse aus..
  • Nähren und erneuern Sie die innere Oberfläche der Blutgefäße während des Alterns mit Verletzungen, Verletzungen oder Entzündungen.
  • Einige kleine Bakterien aufnehmen (Phagozytose).
  • Transportieren Sie verschiedene Substanzen, einschließlich Serotonin.

Thrombozytennorm

Die Thrombozytennorm ist ein Indikator für eine gesunde Blutbildung und jederzeitige Bereitschaft, ihre Hauptaufgaben zu erfüllen. Die Lebensdauer der Zellen ist nicht lang und ihre ständige Erneuerung ist erforderlich. Daher werden im Körper eines Erwachsenen kontinuierlich alte Zellen verwendet und neue Zellen synthetisiert..

Warum sind Blutplättchen erhöht, was bedeutet das??

Blutplättchen sind farblose und flache Körper, die im roten Knochenmark produziert werden und für die Blutgerinnung verantwortlich sind. Mit ihrer Hilfe hört die Blutung auf.

Blutplättchen heilen und stellen geschädigtes Gewebe wieder her und nähren durch eine angiotrophe Funktion das Endothel der Blutgefäße.

Erhöhte Blutplättchen in der medizinischen Sprache werden als Thrombozytose bezeichnet. In diesem Zustand gerinnt das Blut und Blutgerinnsel bilden sich leicht, daher ist dieser Zustand durch Verstopfung der Blutgefäße gefährlich. Thrombozytose wird nicht als Zunahme der Anzahl von Blutplättchen angesehen, sondern nur als eine, die die Norm signifikant übertrifft und stabil bleibt. Tägliche Schwankungen, die durch starke körperliche Anstrengung oder geringe Flüssigkeitsaufnahme verursacht werden, gelten nicht als Krankheit.

Aus welchen Gründen die Blutplättchen im Blut zunehmen und was dies bedeutet, werden wir in unserem Material ausführlich betrachten.

Was sind Blutplättchen und wofür sind sie??

Thrombozyten sind nicht wirklich Zellen, sondern postzelluläre Strukturen, die im Blut zirkulieren und zwei bis zehn Tage leben. Danach werden sie von speziellen Zellen der Milz und Leber entsorgt. Blutplättchen werden aus Megakaryozyten (riesigen Knochenmarkzellen) gebildet. Sie haben keinen Kern und eine flache Form, leben nur 7 - 10 Tage und werden ständig aktualisiert. Daher ist der ständige Prozess im Körper eines gesunden Menschen der Prozess der Verarbeitung alter Blutplättchen und der Herstellung neuer Blutplättchen.

Ihre Hauptaufgabe besteht darin, ein Blutgerinnsel zu bilden, um Blutungen zu stoppen und die Regeneration (Heilung) geschädigter Gewebe zu stimulieren. Lassen Sie uns herausfinden, was es bedeutet, wenn bei einem Erwachsenen erhöhte Blutplättchen diagnostiziert werden und was in einer solchen Situation zu tun ist.

Thrombozytenrate im Blut

Der Indikator, der die Norm der Blutplättchen kennzeichnet, kann wie folgt sein:

  • Bei einem erwachsenen Mann und einer erwachsenen Frau 180-400 g / l;
  • Bei einer Frau in der postoperativen Phase - 100-350 g / l;
  • Bei Frauen während der Schwangerschaft - 100-420 g / l;
  • Bei Kindern der ersten Lebenstage - 150-420 g / l;
  • Bei Säuglingen - 150-350 g / l;
  • Bei Kindern nach einem Jahr - 180-400 g / l.

Der Thrombozytenspiegel unterliegt normalerweise großen täglichen Schwankungen, da die Lebensdauer dieser Zellen sehr gering ist und 10 Tage nicht überschreitet!

Die Ursache für erhöhte Blutplättchen im Blut

Warum sind Blutplättchen über dem Normalwert und was bedeutet das? Eine erhöhte Anzahl von Blutplättchen im Blut führt zu einer Zunahme der Thrombose und einer Verstopfung der Blutgefäße. Dieser pathologische Zustand wird als Thrombozytose bezeichnet und in zwei Typen unterteilt - primäre und sekundäre.

Das primäre tritt als Ergebnis einer Störung der Aktivität von Knochenmarkszellen auf, dh das Knochenmark (und darin wurden Blutplättchen gebildet) produziert zu viele Blutplatten. Die sekundäre Thrombozytose wird durch viele verschiedene Faktoren verursacht, von denen einige recht selten sind, andere häufiger.

Die physiologischen Ursachen für eine erhöhte Thrombozytenzahl im Blut können sein:

  1. Körperliche Belastung;
  2. Erhöhtes Adrenalin im Blut;
  3. Schwangerschaft.

Mögliche pathologische Faktoren bei Erwachsenen, die eine erhöhte Thrombozytenzahl im Blut verursachen, sind meistens die folgenden:

  1. Infektionen: Die erste Ursache für eine hohe Thrombozytose (bis zu 1000.000 pro Mikroliter). Am häufigsten sind Bakterien (Lungenentzündung, Meningitis, Tuberkulose), Viren (Hepatitis, Enzephalitis, Gastroenteritis), Parasiten, Pilze (Candida, Aspergillus). In diesem Fall ist Thrombozytose mit einer Entzündungsreaktion des Blutes, Eosinophilie (mit Parasitose), verbunden..
  2. Sehr oft sind Blutplättchen nach Operationen oder einer Krankheit mit mäßiger Intensität im Blut erhöht.
  3. Entzündung (z. B. Kawasaki-Syndrom, Sarkoidose, Kollagenose).
  4. Entfernung der Milz - ein Organ, das an der Entsorgung alter Blutplättchen beteiligt ist und etwa 30% der Blutplättchen speichert.
  5. Signifikante Gewebeschäden bei Pankreatitis oder Gewebenekrose.
  6. Tumoren: Lymphome, Hepato- und Neuroblastome.
  7. Autoimmunerkrankungen (rheumatoide Arthritis, Vaskulitis, Sarkoidose)
  8. Arzneimittel (Kortikosteroide, Adrenalin, Adrenalin)
  9. Leberzirrhose, polyzystische Nierenerkrankung, Osteomyelofibrose.
  10. Eisenmangel im Körper - Anämie.

Im Allgemeinen gibt es viele Gründe, die zu einer Erhöhung der Blutplättchen beitragen. Daher ist es unmöglich, die Frage, womit dies alles verbunden ist, eindeutig zu beantworten. Der Spezialist muss andere Analysen des Patienten durchführen sowie die Krankheitskarte des Patienten untersuchen und den aktuellen Gesundheitszustand beobachten.

So senken Sie die Thrombozytenzahl?

Erstens muss erneut eine Blutuntersuchung durchgeführt werden, um einen Fehler auszuschließen. Wenn sich die hohe Thrombozytenzahl im Blut bestätigt, verschreibt Ihnen der Arzt zusätzliche Tests und Untersuchungen. Abhängig von der Ursache für den Anstieg der Blutplättchen im Blut ist die Behandlung unterschiedlich. Wenn die Ursache beispielsweise eine Infektion ist, sollten die Blutplättchen wieder normalisiert werden, wenn Sie sie entfernen..

Bei der primären Thrombozytose werden zur Vorbeugung von Thrombosen plättchenhemmende Arzneimittel verwendet:

  1. Aspirin. Aufgrund des Blutungsrisikos wird es in der Schutzmembran (Cardioform) und nach dem Essen angewendet.
  2. Dipyridamol, Pentoxifyllin, Xanthinol-Nikotinat - verbessern zusätzlich die Mikrozirkulation;
  3. Clopidogrel, Ticagrelor - spezifische Thrombozytenaggregationshemmer in der Kardiologie.

Es gibt auch radikalere Möglichkeiten, die Thrombozytenwerte im Blut zu senken. Hier sind die wichtigsten:

  1. Interferon - Immunstimulans.
  2. Hydroxyharnstoff - ein Antitumormittel.
  3. Antikoagulanzien - Fraksiparin und Fragmentin - verhindern die Blutgerinnung.
  4. Thrombozytenaggregationshemmer - Pantoxifyllin, Glockenspiel, verhindern die Aggregation von Blutplättchen.
  5. Anagrelid - ein Inhibitor der Phosphodiesterase - verlangsamt den Prozess der Umwandlung von Megakaryozyten in Blutplatten.
  6. In seltenen Fällen Thrombozytapherese. Dieses Verfahren ist die Trennung des Blutflusses unter Entfernung überschüssiger Blutplättchen..

Wenn es sich nicht um einen kritischen oder übermäßigen Anstieg der Blutplättchen handelt, können Sie diese bei richtiger Ernährung senken. Darüber hinaus spielt die Ernährung auch beim Drogenkonsum eine wichtige Rolle..

Um die Thrombozytenzahl zu verringern, wird empfohlen:

  • viel Flüssigkeit trinken, außer kohlensäurehaltig;
  • ausgenommen gebraten, würzig, fettig und alkoholisch;
  • Verringerung des Anteils tierischer und proteinhaltiger Lebensmittel an der Ernährung mit Ausnahme von Milch;
  • Nehmen Sie Sellerie, Ingwer sowie viel frisches Gemüse und Obst in die Ernährung auf.
  • Nehmen Sie viele Beeren in die Ernährung auf, insbesondere Sanddorn, Hagebutte, Viburnum, Kirsche, Johannisbeere und Himbeere.

Denken Sie daran, dass alle Medikamente, einschließlich Aspirin, nur nach Anweisung Ihres Arztes angewendet werden sollten.!

Was bedeutet die erhöhte Thrombozytenzahl und was bedeutet das durchschnittliche Volumen dieser Blutzelle??

Blut ist eine flüssige Substanz, die durch die Arterien in alle Zellen eindringt und diese mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Negative Umstände und Faktoren verursachen Abweichungen und Erkrankungen des Kreislaufsystems. Wenn die Blutplättchen im Blut erhöht oder verringert sind, können solche Abweichungen irreversible gesundheitliche Folgen haben..

Was ist der Anstieg der Blutplättchenspiegel im Blut??

Die Zusammensetzung des menschlichen Blutes:

  • Plasma - 55% (flüssiger Teil);
  • geformte Elemente - 45% (Blutzellen).

Geformte Elemente erfüllen zahlreiche Funktionen, einschließlich Schutz- und Regulierungsfunktionen:

  • Gasaustausch;
  • Lieferung und Ernährung von essentiellen Substanzen;
  • Identifizierung und Zerstörung von Krankheitserregern.

Zu den Blutzellen gehören:

Blutplättchen sind kleine Blutplatten, die sich im roten Knochenmark bilden. Sie haben keinen Kern und gehören zu den gebildeten Elementen des Blutes. Ihre Funktion ist:

  • bei der Bildung eines Gerinnsels an der Stelle der Schädigung von Blutgefäßen oder Geweben „verstopfen“;
  • bei der Heilung von geschädigten Geweben oder Wunden.

Das Blut enthält 200 bis 400 x 10 9 Zellen / l Blutplättchen. Es wird angenommen, dass ein hoher Anteil dieser Elemente bei 450 × 10 9 Zellen / l und höher liegt. Eine Abweichung von der Norm für eine große Anzahl von Einheiten kann folgende Konsequenzen haben:

  • Eine Verringerung der Blutplättchenrate führt zu einer Verschlechterung der Gerinnbarkeit und kann zu Blutungen führen.
  • Erhöhte Blutplättchen im Blut erhöhen das Risiko von Blutgerinnseln oder Blutgerinnseln.

In einem normalen Zustand der menschlichen Gesundheit ist eine Erhöhung des Blutgehalts des quantitativen Gehalts an Blutplättchen Ausdruck einer Schutzreaktion auf bestimmte Faktoren:

Wenn eine Person hohe Blutplättchen im Blut hat, wie aus der Analyse hervorgeht, bedeutet dies zu viel Blutplättchenbildung im roten Knochenmark. Die Ursache können hämatologische Erkrankungen wie echte Polyzythämie, essentielle Thrombozytose und andere sein.

Blutgerinnungsprozess

Gründe für hohe Erwachsenentarife

Wenn die Blutplättchen bei einem Erwachsenen erhöht sind, wie die Untersuchung zeigt, bedeutet dies, dass Sie genau auf Ihre Gesundheit achten, zusätzliche klinische Studien durchführen, die Ursache für den erhöhten Blutplättchenspiegel identifizieren und die Gesundheit ernsthaft in Anspruch nehmen sollten.

Die Zunahme der Blutplättchen bei Erwachsenen und Kindern hat folgende Gründe:

  • Pathologie des roten Knochenmarks;
  • Milzerkrankung oder deren Abwesenheit;
  • Entzündung der Organe (Lunge, Bauchspeicheldrüse, Darm);
  • Parasiteninfektion;
  • verschiedene Infektionskrankheiten;
  • Tumoren und Neoplasien;
  • Pilzkrankheiten;
  • Verletzungen und Operationen;
  • Eisenmangel;
  • falscher Lebensstil.

Diese Faktoren sind allen Menschen gemeinsam, einschließlich Kindern und schwangeren Frauen..

Bei Männern

Die durchschnittliche Norm für Blutplättchen bei Männern beträgt 200 bis 400 x 10 9 Zellen / Liter. Die Gründe, warum Thrombozyten erhöht sind und was dies bei Männern bedeutet, sind für alle Menschen und jedes Alter Standard:

  • Pathologie der Milz und des roten Knochenmarks (primäre Thrombozytose);
  • Viren, Pilze;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Entzündung der inneren Organe;
  • verschiedene Infektionen;
  • Eisenmangel;
  • Verletzungen, Blutergüsse und Operationen;
  • übermäßige körperliche Aktivität;
  • Stress
  • Rauchen und Alkoholismus;
  • sitzender Lebensstil.

Der Anstieg der Blutplättchen, der bei Männern im Blut beobachtet wird, weist auf gesundheitliche Probleme hin. Um negative Folgen zu vermeiden, ist es notwendig, rechtzeitig untersucht zu werden und regelmäßig einen Arzt aufzusuchen.

Unter Frauen

Für Frauen ist die Norm der Blutplättchen ein Indikator von 180 bis 320 x 10 9 Zellen / l.

Wenn eine Frau übermäßige Blutplättchen hat, sind die Gründe dafür dieselben wie oben beschrieben. Wenn der Test einen hohen Blutplättchenspiegel im Blut ergibt, was meistens ein Gesundheitsproblem bedeutet, sollten Sie sofort einen Therapeuten konsultieren. Bei Frauen können Blutplättchen während der Schwangerschaft überschätzt werden.

Während der Schwangerschaft

Manchmal wird bei schwangeren Frauen eine Menge Blutplättchen diagnostiziert, und es ist nicht immer klar, was dies bedeutet. Hohe Blutplättchen während der Schwangerschaft treten meist bei Eisenmangel auf und gehen mit Anämie einher.

Warum ist die Norm bei einem Kind höher??

In einigen Fällen kann die Thrombozytenzahl im Blut eines Kindes erhöht sein. Bei Kindern können hohe Blutplättchenspiegel auftreten:

  • aufgrund angeborener Anomalien der Milz und des roten Knochenmarks;
  • aufgrund entzündlicher Prozesse;
  • Parasiteninfektion;
  • Infektionen (Toxoplasmose, Meningitis, Hepatitis);
  • Viren;
  • Eisenmangel;
  • Stress und Angst;
  • Überarbeitung;
  • während der hormonellen Reifung;
  • aufgrund des intensiven Wachstums;
  • Unterernährung, Dehydration.

Welche Konsequenzen kann das haben??

Deutlich erhöhte Blutplättchen im Blut sind für die menschliche Gesundheit, insbesondere für ältere Menschen, gefährlich und können zu Folgendem führen:

  • Blutgerinnsel;
  • Verstopfung von Blutgefäßen und Arterien;
  • Thrombophlebitis;
  • Lungenembolie;
  • Herzinfarkt;
  • ein Schlaganfall;
  • koronare Herzkrankheit;
  • Schwellung.

Dies ist keine vollständige Liste der Gefahren, die auftreten können, wenn die Blutplättchen über dem Normalwert liegen..

So reduzieren Sie die Menge?

Nachdem Sie herausgefunden haben, was Blutplättchen sind, warum sie im Blut vergrößert sind und was dies bedeutet, sollten Sie herausfinden, wie Sie ihre Anzahl reduzieren können:

  • einen gesunden Lebensstil führen, schlechte Gewohnheiten loswerden;
  • Wiederherstellung von Schlafqualität und Entspannung;
  • Vermeiden Sie Stress und unnötige Sorgen.
  • Befolgen Sie eine von einem Arzt verschriebene Diät.
  • trinke ausreichend Flüssigkeit;
  • Motorische Aktivität beobachten.

Die Einnahme von Medikamenten ist nur nach Anweisung eines Arztes zulässig, der möglicherweise die Einnahme von:

  • Blutverdünner wie Aspirin;
  • Anti-Thrombose-Medikamente wie Heparin.

Mittleres Volumen der thrombotischen Zellen

Das durchschnittliche Thrombozytenvolumen ist der MPV, der den Reifegrad der Blutplättchen angibt. Ihre Lebensdauer ist auf mehrere Tage begrenzt.

Was ist das?

Verwechseln Sie die durchschnittliche Thrombozytenzahl in einer Bluteinheit nicht mit dem Volumen einer thrombotischen Zelle (MPV). Sein durchschnittliches Volumen spiegelt kein quantitatives, sondern ein qualitatives Merkmal der Blutplatte wider, was bedeutet, dass es nicht schwer zu verstehen ist.

Im Blut gibt es eine ständige Aktualisierung der Blutplättchen. Die Lebensdauer der Blutplatte beträgt 6 bis 10 Tage. Sie haben daher einen unterschiedlichen Reifegrad und dementsprechend eine unterschiedliche Größe. Alte Zellen sind kleiner und junge größer. Natürlich haben sie einen unterschiedlichen Aktivitätsgrad und die Fähigkeit, die Blutgerinnung zu beeinflussen. Mit einer normalen Anzahl von Blutplättchen pro Bluteinheit kann das durchschnittliche Volumen einer thrombotischen Zelle erhöht oder verringert werden..

Warum von der Norm abweichen??

Wenn der Indikator für das durchschnittliche Volumen einer thrombotischen Zelle von der Norm nach oben abweicht, enthält das Blut mehr junge und unreife Blutplättchenformen.

Wenn der Indikator für das durchschnittliche Volumen einer thrombotischen Zelle von der Norm zu einer Abnahme abweicht, enthält das Blut mehr alte und daher kleine Formen von Blutplatten.

Diese Abweichung kann auf mehrere Faktoren zurückzuführen sein:

  • Pathologie der Milz oder des roten Knochenmarks;
  • chronische Krankheit;
  • Erkrankungen des Immunsystems;
  • die Auswirkungen von Viren, Pilzen und Parasiten auf den Körper;
  • Exposition gegenüber Strahlung, Chemikalien, Lacken, Farben;
  • Alkohol, Drogen, Rauchen.

Diese und andere nachteilige Faktoren können Veränderungen in der Bildung und Entwicklung einer thrombotischen Zelle verursachen und daher deren Volumen erheblich beeinflussen..

Was droht?

Eine Zunahme des durchschnittlichen Volumens einer thrombotischen Zelle droht mit verschiedenen unangenehmen gesundheitlichen Folgen:

  • die Entwicklung einer thrombozytopenischen Purpura;
  • Thrombose.

Fazit

Eine Person kann gefährlichen Zuständen ausgesetzt sein, wenn aufgrund von Faktoren eine Abweichung des durchschnittlichen Volumens der thrombotischen Zelle von der Norm auftritt oder die Anzahl der Blutplättchen im Blut zunimmt.

Unabhängig von den Gründen für den Anstieg der Blutplättchenspiegel im Blut müssen Sie Ihre Gesundheit sorgfältig überwachen und regelmäßig einen allgemeinen Bluttest durchführen.