Was ist MCHC in einer Blutuntersuchung?

Die medizinischen Begriffe, die der automatische Blutanalysator in den Testformularen enthält, erinnern die Uneingeweihten an eine alte Keilschrift. Und da es sich nicht um Altertümer handelt, möchte ich verstehen, was ein Name wie MCHC in einer Blutuntersuchung bedeutet und wie diese abgekürzte Bezeichnung mit der Gesundheit zusammenhängt.

Erythrozytenindizes

Weit vorbei sind die Zeiten, in denen sich die Blutuntersuchung auf die Zählung der Blutzellen oder die Sedimentationsrate der Erythrozyten beschränkte.

Diagnostische medizinische Geräte haben gelernt, 24 verschiedene Parameter der roten Blutkörperchen zu bestimmen. Die Verwendung moderner hämatologischer Analysegeräte zur Beurteilung des Blutzustands ermöglichte:

  • die Menge an Informationen über den Zustand des Blutes signifikant erweitern;
  • Reduzieren Sie die Anzahl fehlerhafter Ergebnisse.
  • Standardisierung der Blutentnahme.

Und da Erythrozyten die wichtigsten Blutzellen sind, werden die Eigenschaften dieser Blutzellen in einer Reihe von Begriffen beschrieben, die auch als Erythrozytenindizes bezeichnet werden..

Die wichtigsten Indizes für rote Blutkörperchen in einem Bluttest sind MCHC, MCH, MCV, HB. Auf Indikatoren von MCHC verweilt MCH.

Die wichtigsten Erythrozytenindizes

Der aussagekräftigste Indikator für einen allgemeinen Bluttest (OAC) ist nach wie vor die RBC-Bezeichnung, die im Ausdruck des Analysegeräts "Anzahl roter Blutkörperchen" bedeutet..

Ein Indikator wie HgB oder HB, der den Hämoglobinspiegel im Blut anzeigt, ist ebenfalls obligatorisch..

Diese Worte sind seit langem jedem Studenten bekannt und nicht nur medizinische Begriffe, sondern Teil der gewöhnlichen Sprache einer nicht eingeweihten Person in der Medizin.

Die Abkürzungen MCHC, MCH außerhalb der Wände des Krankenhauses sind jedoch nicht weit verbreitet, sie sind hochspezifische Begriffe und müssen interpretiert werden, um zu verstehen, worum es bei der Blutuntersuchung geht.

Die Parameter MCHC und MCH charakterisieren, wie viel Hämoglobin in roten Blutkörperchen enthalten ist und wie dicht es mit rotem Eisen enthaltendem Pigment gefüllt ist.

Norm MCH in der Analyse

Die Verringerung des MCH in einem Bluttest ist ein Wert, der zeigt, wie viel Hämoglobin durchschnittlich in roten Blutkörperchen enthalten ist, was vom Analysegerät automatisch berechnet wird. Normalerweise liegt diese Berechnung im Bereich von 27 bis 34 pg.

Mit einer manuellen Zählung wurde die Gesamt-HB im Blut bestimmt, dann wurde dieser Wert durch das geteilt, was passierte, als die roten Blutkörperchen gezählt wurden, und dieser Wert diente bereits als Endergebnis der Analyse auf dem MCH.

Automatische Blutanalysegeräte tun dies ohne die Beteiligung von Personen. Um alle Berechnungen durchzuführen, benötigen sie eine Blutprobe von 12 - 150 μl.

Normalerweise ändert sich das MCH-Blutbild bei Frauen und Männern im Laufe des Lebens nicht und wird bei der Entschlüsselung der Analyse mit Normalwerten von 27 bis 34 pg verglichen.

In der Kindheit ist der Indikator für die Hämoglobinmenge in den roten Blutkörperchen ein variabler Wert, der sich insbesondere bei Kindern bis zu einem Jahr ändert.

Weitere Informationen darüber, wie sich MCH ändert, in welchem ​​Wertebereich seine Änderungen auftreten, finden Sie in dem Artikel, der sich speziell mit der Hämoglobinkonzentration in Erythrozyten befasst.

Der Artikel enthält eine detaillierte Tabelle der Normalwerte von MCH in der Kindheit, buchstäblich nach Tag und Woche..

Norm MCHC

Der MCHC-Parameter zeigt die Hämoglobinkonzentration in den roten Blutkörperchen und dient als Indikator für die Hämoglobinsynthese im Blut.

Natürlich ist dieser Indikator ein Durchschnittswert. Die Messung der Hämoglobinkonzentration in jedem einzelnen roten Blutkörperchen, um festzustellen, ob sie erhöht oder verringert ist, funktioniert selbst mit dem fortschrittlichsten hämatologischen Analysegerät nicht.

Um die Hämoglobinkonzentration in einem Erythrozyten zu berechnen, wird das gesamte Hämoglobin durch den Hämatokritwert geteilt - das Volumen aller roten Blutkörperchen in der entnommenen Blutprobe.

Der Wert von MCHC spiegelt den Sättigungsgrad der roten Blutkörperchen mit Hämoglobin wider und zeigt, wie voll das Volumen der roten Blutkörperchen ist. Die MCHC-Norm beträgt 33 - 38 g / dl.

MCHC-Indikatoren in Blutuntersuchungen bei Frauen und Männern sind normalerweise entweder normal oder reduziert, und wenn die Hämoglobindichte bei der Dekodierung erhöht ist, liegt höchstwahrscheinlich ein Laborfehler vor.

Die Website enthält einen detaillierten Artikel über den Wert des MCHC-Parameters in einer Blutuntersuchung, der die Norm bei Kindern und Erwachsenen angibt.

Was sind die Unterschiede zwischen MCHC und MCH

Die Hauptfunktion eines Erythrozyten ist die Abgabe von Sauerstoff an Körperzellen, und Hämoglobinmoleküle dienen als Sauerstoffträger.

Sie können sich rote Blutkörperchen in Form eines leeren Wagens vorstellen, in dem sich Passagiersitze befinden - Hämoglobinmoleküle.

Lassen Sie zur Vereinfachung nur einen Passagier auf jedem Sitz sitzen - ein Sauerstoffmolekül, und alle Autos haben eine Standardgröße.

In diesem Fall ist der Sauerstofftransfer und in Bezug auf die roten Blutkörperchen der Sauerstofftransfer umso effizienter, je mehr Sitze im Auto sitzen.

Dann ist die Anzahl der Sitze im Auto der Hämoglobingehalt, d. H. Der MCH-Wert. Und der Wert von MCHC ist der Prozentsatz von Hämoglobin (Sitze im Auto) zum gesamten Volumen der roten Blutkörperchen (Auto).

Wenn der Erythrozyten über sein gesamtes Volumen dicht mit Hämoglobin gefüllt ist, bewältigt er die Aufgabe und transportiert effektiv Sauerstoff. Wenn der Wagen halb leer folgt, befördert er die Passagiere ein wenig.

Somit ist MCHC ein Indikator für die Konzentration von Hämoglobin in einem Erythrozyten, und MCH ist die Masse von Hämoglobin in einem Erythrozyten. MCHC wird in g / ml und MCH in pg gemessen, wobei 1 pg = 1 g -12 ist.

In der Realität ist dieses Beispiel natürlich zu vereinfacht, da sich die Größe der roten Blutkörperchen unterscheidet.

Bei einer Erhöhung des Erythrozytenvolumens bei gleichem Hämoglobingehalt (MCH) sind die Konzentrationen dieses Pigments in roten Blutkörperchen (MCHC) unterschiedlich. Und obwohl das Hämoglobin in der Zelle quantitativ erhöht wird, wird in der Analyse eine Abnahme der HB-Konzentration aufgrund einer Zunahme des Volumens der roten Blutkörperchen beobachtet..

Analysevorbereitung

Eine Blutuntersuchung zur Bestimmung der Indizes der roten Blutkörperchen muss auf nüchternen Magen durchgeführt werden. Bevor die Studie empfohlen wird:

  • den Konsum von Alkohol ausschließen;
  • Rauchen Sie nicht und beschränken Sie das Rauchen nicht.
  • trinke keinen starken Kaffee, Tee;
  • Reduzieren Sie die Menge an frittierten, fetthaltigen Lebensmitteln in der Ernährung.

Ärzte raten davon ab, den Körper vor einer Blutuntersuchung einer körperlichen Überlastung, Überhitzung oder Unterkühlung auszusetzen.

Wenn am Vorabend einer Blutuntersuchung eine Röntgenuntersuchung, Massage oder ein physiotherapeutisches Verfahren durchgeführt werden soll, ist es besser, die Blutuntersuchung um 3 Tage zu verschieben.

Gehen Sie zur Forschung ins Labor, beeilen Sie sich nicht und sorgen Sie sich nicht. Der beste Weg, um die Treppe zu steigen, ist mit dem Aufzug..

Vor dem Büro ist es ratsam, etwa 10 Minuten lang ruhig auf der Couch zu sitzen, sich zu beruhigen und erst dann in den Behandlungsraum zu gehen.

MCHC-Anomalien

Der Wert von MCHC bezieht sich auf die stabilsten Eigenschaften der roten Blutkörperchen. Dieser Index weicht von der Norm für schwerwiegende Bluterkrankungen ab.

Eine Studie wie die Bestimmung von MCHC wird notwendigerweise während einer Routineuntersuchung durchgeführt, da dies die rechtzeitige Erkennung von Anämie ermöglicht. Zugeordnete Analyse mit der Berechnung von MCHC bei der Diagnose von Zuständen im Zusammenhang mit:

  • mit unvernünftiger Schwäche verminderte Leistung;
  • fortschreitende Entzündung infektiöser oder nicht infektiöser Natur;
  • mit signifikantem Blutverlust.

Wenn die Vorbereitung für die Analyse korrekt durchgeführt wurde und im Labor keine Fehler aufgetreten sind, liegt der MCHC-Indikator entweder im normalen Bereich oder nimmt ab.

ICSU Index erhöhen

Eine Zunahme der Dekodierung eines Bluttest-MCHC kann höchstwahrscheinlich auf Laborfehler zurückzuführen sein, oder eine Krankheit wie Sphärozytose kann dieses Phänomen verursachen.

Die Krankheit Sphärozytose ist erblich bedingt und wird durch eine Verletzung der Elastizität der Zellmembranen roter Blutkörperchen verursacht. Die Pathologie ist angeboren, und wenn bei keinem Familienmitglied die Krankheit diagnostiziert wurde, tritt sie im Erwachsenenalter nicht auf.

Über der Norm kann das Ergebnis der Studie sein, wenn die Person hoch über dem Meeresspiegel lebte. In solchen Situationen gleicht der Körper den Sauerstoffmangel in der verdünnten Bergluft durch eine erhöhte Hämoglobinsynthese aus..

Wenn das MCS im Bluttest erhöht wird, bedeutet dies nicht, dass sich die Krankheit im Körper entwickelt. Der Grund für die Abweichung von der MCHC-Norm ist höchstwahrscheinlich ein Fehler bei der Berechnung von Hämoglobin und Hämatokrit im Labor.

Eine Erhöhung dieses Erythrozytenindex bedeutet eine Sättigung der roten Blutkörperchen mit Hämoglobin. Und es kann, wenn die Norm überschritten wird, ein solches Niveau erreichen, dass die Kristallisation in den roten Blutkörperchen beginnt.

Durch die Kristallisation wird die Zelle geschädigt und durchläuft eine Hämolyse - Zerstörung.

Peer-High-Raten dieser Parameteranalyse müssen erneut getestet werden. Wenn das Ergebnis während der erneuten Untersuchung die Norm überschreitet, wird der Patient zu einer weiteren Untersuchung aufgefordert, um eine hyperchrome Anämie, Erythrämie oder eine tiefe Störung des Wasser-Salz-Gleichgewichts auszuschließen.

ICSU-Downgrade

Die Ursache für die Abnahme der MCHC ist Eisenmangelanämie, Bleivergiftung, Autoimmunerkrankungen.

Verminderte Ergebnisse von MCHC im Blut sind auf den Grund zurückzuführen, der mit der Bildung einer B9-defizienten oder B12-defizienten Anämie verbunden ist, insbesondere in Fällen, in denen riesige rote Blutkörperchen nachgewiesen werden.

Bei Frauen ist der MCS-Parameter reduziert, wenn die Studie während der Menstruation durchgeführt wurde, insbesondere bei schwerem Blutverlust.

MCH-Anomalien

Aus der Analyse der Ergebnisse einer Untersuchung des Hämoglobingehalts in einem Erythrozyten kann der Arzt Folgendes schließen:

  • über die Merkmale der Assimilation von Eisen;
  • die Fähigkeit des Körpers, Hämoglobin zu synthetisieren;
  • über das Vorhandensein einer Anämie beim Patienten oder bestätigen dessen Abwesenheit.

Ein Indikator für die Analyse der SIT bei Anämie ist erhöht, deren Ursache ein Mangel an Vitaminen B9 oder B12 im Blut, Lebererkrankungen oder Alkoholismus ist. Eine Zunahme dieses Erythrozytenparameters wird bei Hypothyreose festgestellt.

MCH nimmt wie MCHC bei Eisenmangelanämie ab. Wie jede Art von Anämie ist Eisenmangelanämie meistens ein Zeichen für die Entwicklung einer Entzündung oder eines Mangels an Nahrung.

Ein längerer Mangel an Eisen, Folsäure oder B12 in der Nahrung führt bei Frauen während der Schwangerschaft zur Entwicklung einer Anämie. In diesem Zusammenhang achtet der Arzt bereits in der Phase der Schwangerschaftsplanung auf die Indikatoren von MCHC und MCH.

Eine Abnahme des MCH wird bei chronischen Infektionskrankheiten beobachtet, die eine Malabsorption von Eisen im Darm verursachen.

Eisen ist ein wesentlicher Bestandteil des Hämoglobinmoleküls, und ein Mangel an diesem Nährstoff führt automatisch zu einem Mangel an Hämoglobin im Blut.

Bei vielen Erkrankungen des Verdauungstrakts wird eine Verschlechterung der Eisenaufnahme aus der Nahrung beobachtet. Die Aufnahme von Eisen wird reduziert bei:

  • Colitis ulcerosa;
  • Morbus Crohn;
  • Enterokolitis.

Die Ursache für eine verminderte MCH kann Thalassämie oder Cooley-Anämie sein - eine Erbkrankheit, die sich in einer Verletzung der Hämoglobinstruktur äußert.

Der MCH im Bluttest kann aufgrund eines Mangels an Vitamin B6, Porphyrie, im Körper gesenkt werden.

Eine Abnahme des Indikators wird bei Anämie festgestellt, die durch die Entwicklung von bösartigen Tumoren verursacht wird. Eine Anämie tritt bei 33% der Krebspatienten auf, die sich keiner Chemotherapie unterzogen haben, und bei 90% der behandelten Patienten.

Laut medizinischer Statistik besteht ein Zusammenhang zwischen den Parametern der roten Blutkörperchen und der Prognose des Krebsüberlebens.

Auf anderen Seiten der Website können Sie sich über andere Indizes für rote Blutkörperchen informieren, deren Gründe dafür verantwortlich sind, dass ihre Indikatoren von der Norm abweichen.

Hämoglobinspiegel der roten Blutkörperchen (MCHC)

ICSU - was bedeutet das bei einer Blutuntersuchung? Dies ist der Index der roten Blutkörperchen (Hauptblutkörperchen), der ihren Zustand in unserem Körper charakterisiert und vom ICS als durchschnittliche Hämoglobinkonzentration in den roten Blutkörperchen entschlüsselt wird. Genauer gesagt sagt uns dieser Indikator über die Menge an komplexem eisenhaltigem Protein in roten Blutkörperchen.

Sie können auch die Abkürzung MSN verwenden, aber nicht verwechseln, da dies nicht nur eine Reduzierung, sondern ein völlig anderer Indikator ist. Es zeigt den durchschnittlichen Hämoglobingehalt in den roten Blutkörperchen an. Damit erkennen sie die Proteinmasse in jeder Blutzelle. ICSU gibt jedoch nicht die Menge an Hämoglobin an, sondern wie dicht die roten Blutkörperchen gefüllt sind.

Bestimmungsmethode

Wie bestimme ich ICSU? Für die Analyse von Blut auf eine durchschnittliche Hämoglobinkonzentration existieren spezielle hämatologische Geräte. Fasten Blut von einem Finger.

Um eine genauere Analyse zu erhalten, müssen Sie mindestens ein Drittel des Tages vor der Blutspende auf Essen und Alkohol verzichten. Nachdem dem Finger Blut entnommen wurde, gelangt es zum Hämatologieanalysator, der den Ärzten Ihr IKS anzeigt.

Norm

Alles auf dieser Welt hat seine Grenzen und die ICSU-Norm bei der Analyse von Blut in dieser Hinsicht ist keine Ausnahme. Das hängt von Geschlecht und Alter ab..

Typischerweise liegen die Hämoglobinraten in verschiedenen Altersstufen zwischen 301 und 379 Gramm / Liter.

  • Bei Männern - 324 bis 367.
  • Bei Frauen - 323 bis 356.
  • Kinder unter 4 - 281 bis 379 Jahren.
  • Hämoglobin bei einem Kind im Alter von 5 bis 14 Jahren - 321 bis 367.

Die Verwendung des Index der roten Blutkörperchen

Der Index der roten Blutkörperchen ist bei einer Blutuntersuchung recht häufig. Es wird verwendet, um Ungenauigkeiten zu erkennen, die zum Zeitpunkt der Forschung gemacht wurden. Der ICSU-Erythrozytenindex wird verwendet, um die Wirksamkeit der Behandlung von Anämie zu bewerten, Hypochromie zu diagnostizieren usw..

Eisenmangelanämie ist eine Pathologie, die sich in unserem Jahrhundert nicht selten manifestiert. Es wird durch die Tatsache verursacht, dass eine kleine Menge Eisen mit der Nahrung kommt oder es nicht vollständig im Verdauungssystem absorbiert wird.

Manifestation einer Eisenmangelanämie

Bestimmte chronische Krankheiten können zusammen mit Blutverlust ebenfalls diese Pathologie verursachen. Der populäre Name für diese "Wunde" ist Anämie. Sein charakteristisches Merkmal ist ein verringerter Gehalt an roten Blutkörperchen, der dadurch entsteht, dass rote Blutkörperchen entweder schnell abgebaut werden oder sich langsam bilden, und natürlich werden wir starke Blutungen nicht vergessen. Um eine Anämie zu erkennen, reicht es nicht aus, nur den Hämoglobinspiegel und die roten Blutkörperchen zu bestimmen..

Das Standardverfahren, um einen genaueren Stand der Dinge herauszufinden, umfasst die Untersuchung von Blutparametern wie:

  • MCHC (mittlere Hämoglobinkonzentration);
  • MCH (mittlerer Hämoglobingehalt in der 1. roten Blutkörperchen);
  • MCV (vorläufiges Volumen der roten Blutkörperchen);
  • RDW (Volumenverteilung der Erythrozyten nach Volumen).

ICSU-Boost

Die durchschnittliche Hämoglobinkonzentration in roten Blutkörperchen hat in den unten angegebenen Punkten einen erhöhten Wert:

  • Verletzung des Wasserhaushalts;
  • Hyperchrome Anämie (Folsäuremangel, Ovalozytose, B12-Mangel);
  • Bei Neugeborenen nicht immer, wird aber als normal angesehen..

MCHC wird auf einen Wert von 380 g / Liter oder mehr erhöht, kann zur Kristallisation von Hämoglobin führen, was sehr selten ist. In diesem Fall führt die hohe Konzentration zu Veränderungen der roten Blutkörperchen und deren vollständiger Zerstörung.

Ein großer Teil der Wahrscheinlichkeit eines signifikanten Anstiegs der Intensivstation ist auf die zum Zeitpunkt der Laborstudie zugelassene Fahrlässigkeit zurückzuführen:

  • Falsche Bestimmung von Hämoglobin und Hämatokrit im Blut;
  • Verstoß gegen die Regeln für die Blutentnahme und -lagerung, aufgrund dessen es nicht zu einer vollständigen Zersetzung der roten Blutkörperchen kommt.

Dies sind die häufigsten Fehler, die der erhöhten ICSU zugrunde liegen. Leider gibt es auch einen kleinen Anteil, bei dem dieser Indikator nicht aufgrund einer Fehlfunktion der Ausrüstung und nicht aufgrund eines Verschuldens des Laborpersonals überbewertet wird.

Die einzige Krankheit, die die durchschnittliche Hämoglobinkonzentration in einem Erythrozyten erhöht, ist die Sphärozytose, eine angeborene Pathologie im Zusammenhang mit einer hämolytischen Anämie, die durch einen Defekt im Septum der roten Blutkörperchen verursacht wird.

Einfach ausgedrückt, beginnen rote Blutkörperchen, deren „Leben“ und Funktion etwa 120 Tage dauert, aufgrund verschiedener Faktoren zu kollabieren, bevor sie den oberen Punkt ihrer Grenze erreichen. Außerdem hat das Knochenmark unter Bedingungen einer schnellen Hämolyse des Blutes keine Zeit, vollwertige rote Blutkörperchen zu produzieren, was zu einer Abnahme des Spiegels dieser Blutkörperchen und infolgedessen zu einer nachfolgenden Abnahme der Hämoglobinmenge führt.

Senkung

Wenn rote Blutkörperchen nicht ausreichend mit Hämoglobin gesättigt sind, ist ein Zustand wie Hypochromie behoben, und diese Pathologie bedeutet, dass der Körper Hämoglobin nicht korrekt freisetzt.

Hypochromie wird durch bestimmte Arten von Anämie, Übersättigung von Pb, einen Überschuss an Vitaminen, einen vererbten Teil der durch Vererbung übertragenen Krankheiten und möglicherweise Störungen des Eisenaustauschs im Blut verursacht.

Die Norm und Verfärbung der roten Blutkörperchen mit hypochromer Anämie

Die Hauptursachen für eine verminderte ICSU:

  • Hämorrhagische posthämorrhagische Anämie;
  • Sideroblastischer und hypochromer Eisenmangel;
  • Verletzung des Wasser-Elektrolyt-Stoffwechsels;
  • Hämoglobinopathien, aufgrund derer die Bildung von Hämoglobin schwierig ist, überwiegt die Substitution bestimmter Aminosäuren in ihren Ketten;
  • Thalassämie-Krankheit (nicht alle Arten) - von Generation zu Generation übertragen, begleitet von Anomalien im Genom, die für die Bildung von eisenhaltigem Protein verantwortlich sind;
  • Megaloblastenanämie, aufgrund dieser fortschreiten rote Blutkörperchen quantitativ viel schneller als ihre Füllung erreicht wird.

Es ist ICSU, nachdem eine Verringerung der Zuteilung von rotem Stier in der letzten Runde verringert wurde. Auf dieser Grundlage ist eine Abnahme der Proteinmenge bei einem allgemeinen Bluttest (das vollständige Vorhandensein roter Blutkörperchen sowie Hämoglobin) ein Beweis für die Bereitstellung eines falschen Studienergebnisses.

Fazit

Der ICSU-Wert ist nicht von anderen Indikatoren isoliert. Blut wird in der Regel in einer Vielzahl von Parametern untersucht, darunter mehrere Erythrozytenindizes wie MCH, RDW, MCV.

Nur die Gesamtheit aller Werte bietet die Möglichkeit, das Fortschreiten verschiedener Pathologien und die Abweichung des Körpers von der Norm vollständig zu bewerten. Die ICSU- und SIT-Indikatoren sind von großem Gewicht, da sie die Möglichkeit bieten, detailliertere Informationen über Hämoglobin zu erhalten.

ICSU in einer Blutuntersuchung

Blut ist die flüssige Struktur des menschlichen Körpers, die für die Ernährung seiner zellulären Elemente verantwortlich ist. Zusätzlich zu den Nährstoffen benötigen die Zellen Sauerstoff für eine normale Funktion und Funktion. Verantwortlich dafür ist das Hämoglobin in den roten Blutkörperchen. In einer klinischen Analyse wird der Hämoglobinspiegel als Standardindikator angesehen. Wenn Abweichungen in seinem Wert festgestellt werden, ist möglicherweise eine detailliertere Untersuchung erforderlich, unter anderem die Bestimmung von MCHC - der durchschnittlichen Konzentration von Hämoglobin in roten Blutkörperchen. Dies gilt insbesondere bei Verdacht auf Anämie..

Es ist zu berücksichtigen, dass MCHC den durchschnittlichen Hämoglobinspiegel im Verhältnis zum gesamten Volumen der roten Blutkörperchen anzeigt. Was bedeutet das? Das heißt, diese Analyse verbirgt den Sättigungsgrad des gesamten Organismus mit diesem wichtigen Element.

ICS-Blutfrequenz

Damit die Ergebnisse der Laboranalyse der ICSU absolut genau sind, müssen Sie die folgenden Grundregeln einhalten:

  • In Abstinenz von Röntgendiagnosemethoden und von Physiotherapie am Vorabend der Blutspende;
  • Wenn es natürlich möglich ist, die Verwendung von Medikamenten zu unterbinden. Andernfalls sollten die getroffenen Vorbereitungen dem Spezialisten gemeldet werden, der das Material nimmt. Intramuskuläre und intravenöse Injektionen können ebenfalls das Bild der Ergebnisse verzerren.
  • Wenn Sie die Analyse planen, müssen Sie übermäßige geistige Aktivitäten unterbrechen. Wenn dies nicht funktioniert, verschieben Sie die Blutabgabe um einen ruhigeren Zeitraum.

Und schließlich denken Sie daran, dass Sie ausgeruht, geschlafen und hungrig ins Labor kommen müssen, d. H. streng auf nüchternen Magen. Zum Zeitpunkt der Blutentnahme sollten Sie so ruhig wie möglich sein, da dies ein absolut toleranter und fast schmerzloser Prozess ist..

Viele Menschen sind daran interessiert, die Ergebnisse der Analysen zu entschlüsseln. Vielleicht liegt das daran, dass sie das Interesse an ihrer Gesundheit oder an etwas anderem stark erhöht haben. Sie müssen jedoch verstehen, dass nur ein hochqualifizierter Spezialist, der viele Faktoren berücksichtigt, bis die endgültige Diagnose bekannt gegeben wird, die Forschungsindikatoren interpretieren sollte.

Die Norm für MCHC im Blut bei Erwachsenen liegt zwischen 320 und 360 (g / l), während bei Kindern dieses Intervall viel größer ist - zwischen 280 und 380 (g / l). Einige Labors verwenden ein anderes Berechnungssystem, z. B. g / dl. Dann werden die Normalwerte in eine andere Form umgewandelt und betragen bei Männern und Frauen 32-36 oder bei jüngeren Patienten 28-38.

Welche Symptome weisen auf die Notwendigkeit einer ICSU-Analyse hin:

  • Sehr schnelle und grundlose menschliche Müdigkeit;
  • Der Zustand des Körpers, ähnlich einer infektiösen Läsion;
  • Bestehender Blutverlust oder eine hohe Neigung zu einem solchen Phänomen;
  • Entwickelter Entzündungsprozess im Körper.

Für die Forschung ist es notwendig, venöses Blut zu spenden. Bei der Analyse wird eine Berechnung durchgeführt, bei der der Gesamthämoglobingehalt und das gesamte Volumen der roten Blutkörperchen (Hämatokrit) berücksichtigt werden.

Das schönste Ergebnis wird natürlich der Fall sein, wenn der ICS-Wert des Patienten mit akzeptablen Normalwerten übereinstimmt. Aber was ist, wenn Sie Abweichungen in eine Richtung finden? Wir geben ein Beispiel für mehrere häufige Ursachen, bei denen einige verständliche und sichere Zustände sind, während andere schwerwiegende Krankheiten sind. Was speziell in Ihrem Fall zu tun ist, sollte von einem hochqualifizierten Arzt entschieden werden, der Ihre Krankenakte und die Ergebnisse aller unterstützenden Studien eingehend untersucht hat.

Ursachen für ein erhöhtes ICS bei einer Blutuntersuchung

Wenn Ihr Bluttest ein erhöhtes ICS aufweist, sollten Sie sich keine Sorgen über die Krankheit machen. Höchstwahrscheinlich ist im Labor ein Fehler aufgrund eines falschen Tests aufgetreten. Wenn dies wirklich geschah, dh die Hämoglobinkonzentration stark anstieg, würde dies bedeuten, dass sich die physikalischen Eigenschaften der roten Blutkörperchen änderten, was zur vollständigen Zerstörung der Blutkörperchen führen würde.

Die einzige Erklärung, die mit einem echten Anstieg der mittleren Hämoglobinkonzentration verbunden sein kann, ist eine angeborene Pathologie, die als Sphärozytose bezeichnet wird, wenn eine Person eine abnormale Struktur roter Blutkörperchen aufweist.

Abschließend geben wir die häufigsten technischen Gründe für eine erhöhte ICSU an:

  • Nichtbeachtung der Grundregeln durch eine Krankenschwester während der Blutentnahme;
  • Verletzung der Lagerbedingungen des untersuchten Materials;
  • Fehlerhafte Berechnung von Hämatokrit oder Hämoglobin.

Gründe für eine verminderte ICSU

Der Prozess der Senkung des MCHC in einem Bluttest beginnt, wenn die roten Blutkörperchen nicht genug Hämoglobin haben, bis sie vollständig gesättigt sind. Dies ist bei mehreren pathologischen Zuständen möglich, die zur Entwicklung eines Mangels an eisenhaltigem Element beitragen:

  • Die häufigste Diagnose ist Eisenmangelanämie oder einfacher Anämie. Die Entstehung dieser Krankheit beginnt vor dem Hintergrund eines geringen Verbrauchs eisenhaltiger Lebensmittel oder aufgrund einer beeinträchtigten Absorption dieses Elements im Blut aufgrund einer Fehlfunktion des Verdauungstrakts. Anämie kann eine Folge schwerer Blutungen oder schwerer chronischer Krankheiten sein.
  • Ein erblicher Weg kann durch eine Krankheit namens Thalassämie verlaufen. Es ist durch Genmutationen gekennzeichnet, die die Synthese von Hämoglobinketten beeinflussen.
  • Wenn eine Hämoglobinopathie die Ursache für ein niedriges MCS im Blut ist, sollte angenommen werden, dass im Körper pathologische Störungen aufgetreten sind, die Hämoglobinketten betreffen, die bestimmte Aminosäuren in ihnen verändern.

Ein weiterer Zustand, der nicht als Krankheit angesehen wird, sondern zu einer Abnahme des MCS führt, ist eine abnormale Zunahme der Größe der roten Blutkörperchen, aufgrund derer sie überproportional mit Hämoglobin gesättigt sind.

Wie Sie sehen können, können die Gründe für die Änderung der Hämoglobinkonzentration völlig unterschiedlich sein. Daher sollten nur Ärzte eine Beurteilung des Körperzustands abgeben, die möglicherweise einige zusätzliche Tests verschreiben.

Die Portalverwaltung empfiehlt kategorisch keine Selbstmedikation und rät Ihnen bei den ersten Symptomen der Krankheit, einen Arzt zu konsultieren. Unser Portal enthält die besten Fachärzte, die Sie online oder telefonisch vereinbaren können. Sie können selbst einen geeigneten Arzt auswählen oder wir wählen ihn für Sie absolut kostenlos aus. Außerdem ist der Preis für eine Beratung nur dann niedriger als in der Klinik selbst, wenn Sie über uns aufnehmen. Dies ist unser kleines Geschenk für unsere Besucher. Gesundheit!