Wie entschlüsselt man eine Blutuntersuchung? Entschlüsselung einer Blutuntersuchung bei Kindern und Erwachsenen

"Wie entschlüsselt man eine Blutuntersuchung?" - Eine Frage dieser Ordnung kann für Hunderte von Menschen, die an verschiedenen Krankheiten leiden, von entscheidender Bedeutung sein. Die moderne Medizin hat ein beispielloses hohes Niveau erreicht, Kliniken sind mit den neuesten Geräten ausgestattet, Patienten werden mit High-Tech-Techniken behandelt, Medikamente sind wirksam und die Statistiken der medizinischen Einrichtungen verbessern sich täglich. Trotzdem beginnen alle medizinischen Prozesse mit dem Wichtigsten - einer Laborblutuntersuchung. Die richtige Diagnose hängt von den Ergebnissen einer biochemischen Studie ab. Dies bedeutet, dass die Behandlung gemäß dem tatsächlichen Krankheitsbild der Krankheit verschrieben wird..

Der Allgemeinzustand des menschlichen Körpers, die Infektion, die Pathologie der inneren Organe und viele andere Krankheiten werden auf der Grundlage einer Blutanalyse erkannt und diagnostiziert. Das Ergebnis einer Blutuntersuchung, eine Abschrift der Labordaten, wird in fertiger Form von einem Computer an die Arztpraxis geliefert. Fehler treten selten auf, aber niemand ist völlig immun gegen sie. Und wenn der Patient weiß, was eine Blutuntersuchung bedeutet, welche Laborprozesse er durchläuft und vor allem, wie er entschlüsselt, dann ist daran nichts Verwerfliches. Alle Daten zu klinischen Studien stehen zur Überprüfung zur Verfügung. Dieser Artikel enthält Informationen zu grundlegenden Labormethoden und beantwortet die Frage, wie eine Blutuntersuchung entschlüsselt werden kann.

Der wichtigste Faktor im Leben

Blut ist der wichtigste Faktor für die Funktion menschlicher Organe. Seine qualitative Zusammensetzung beeinflusst die Arbeit des Gehirns, des Rückenmarks und des Knochenmarks, der Muskelstrukturen, des Magen-Darm-Trakts und der Lymphknoten. Separat können Sie Herzmuskel, Leber und Nieren identifizieren. Die Fähigkeit des Körpers, dem Auftreten und der Entwicklung von Pathologien zu widerstehen, hängt direkt von der biochemischen Zusammensetzung dieser Flüssigkeit ab. Aus diesem Grund ist für die Diagnose der Krankheit und die anschließende Behandlung im ersten Stadium eine Blutuntersuchung erforderlich, deren normale Indikatoren den Einsatz unnötiger Techniken vermeiden. Und alarmierende Daten werden es ermöglichen, rechtzeitig Maßnahmen zur Vorbeugung der Krankheit zu ergreifen.

Blutuntersuchung und Diagnose

Die Diagnose einer Krankheit beginnt also mit einer Analyse, die das allgemeine Bild der Krankheit zeigt, gefolgt von einer detaillierteren Anamnese. Die qualitative Zusammensetzung der Blutzellen wird durch Labortests bestimmt. Einzelne Parameter müssen möglicherweise erneut getestet werden. Die Ergebnisse einer Blutuntersuchung und deren korrekte Interpretation garantieren eine fehlerfreie Diagnose..

Klinische und biochemische Analyse

Eine Blutuntersuchung wird auf zwei Arten durchgeführt. Nach dem allgemeinen Schema oder nach einer Methode unter Verwendung biochemischer Parameter. Die allgemeine Analyse ermöglicht es, die Hauptmerkmale der Blutversorgung der Organe zu bestimmen:

  • Der Hämoglobinspiegel als Hauptbestandteil der roten Blutkörperchen, die Gewebe und Organe mit Sauerstoff versorgen. Die Norm für Männer liegt bei 131-161 g / l, für Frauen bei 119-149 g / l. Ein verringerter Hämoglobinspiegel kann auf eine Anämie zurückzuführen sein..
  • Rote Blutkörperchen sind rote Blutkörperchen. Beteiligen Sie sich am Sauerstofftransport und unterstützen Sie den Prozess der biologischen Oxidation. Die Rate der roten Blutkörperchen bei Männern beträgt 4,4-5,0 10 12 / l, bei Frauen 3,6-4,6 10 12 / l, bei Kindern 3,8-4,9 10 12 / l.
  • Weiße Blutkörperchen sind Blutkörperchen, die während des Erzeugungsprozesses im Knochenmark auftreten. Sie sind in fünf typische Kategorien unterteilt: Lymphozyten, Monozyten, Basophile, Neutrophile und Eosinophile. Weiße Blutkörperchen reinigen den Körper von Fremdzellen und zerstören Antigene. Die Norm für Leukozyten ist 4-9 10 9 / l. Eine Zunahme ihres Spiegels wird als Leukozytose bezeichnet, eine Abnahme als Leukopenie..
  • Die Leukozytenformel oder das Leukogramm ist Teil eines Bluttests, mit dem Sie den Prozentsatz verschiedener Arten weißer Blutkörperchen bestimmen können.
  • CP - ein Farbindikator, der den Grad des Vorhandenseins von Hämoglobin in roten Blutkörperchen bestimmt:

- die Sättigungsrate beträgt 0,86 - 1,04 Einheiten;

- mit hypochromer Anämie - 0,8 Einheiten oder weniger;

- mit hyperchromer Anämie - 1,1 Einheiten oder mehr;

- Bei der Bewertung der CP wird nicht nur die Anzahl der roten Blutkörperchen berücksichtigt, sondern auch deren Volumen.

  • ESR - Sedimentationsrate der Erythrozyten, ein Indikator für pathologische Symptome im Körper:

- für Männer liegt die ESR-Rate zwischen 1 und 16 mm / Stunde;

- bei Frauen liegen die Normalwerte zwischen 12 und 20 mm / Stunde;

- für Kinder - von 2 bis 17 mm / Stunde.

Die ESR-Analyse basiert auf einer Änderung des spezifischen Gewichts der roten Blutkörperchen in Bezug auf das spezifische Gewicht des Plasmas. In ihrem normalen Zustand "sinken" rote Blutkörperchen langsam im Blutplasma. Es liegt an seinem spezifischen Gewicht. Während dieser Zeit sind rote Blutkörperchen negativ geladen und stoßen sich gegenseitig ab. Der Grad ihrer Aggregation, die Fähigkeit zur gegenseitigen Haftung, ist praktisch Null. Jeder entzündliche Prozess, der mit dem Eingriff von Proteinen in akuter Form in das Blut verbunden ist, die sogenannten Marker, verändert das Bild jedoch grundlegend. Rote Blutkörperchen verlieren ihre negative Ladung und beginnen sich zu aggregieren, dh zusammenzuhalten. Die bedingte Oberfläche von jedem nimmt ab, während die Absenkungsrate jeweils zunimmt. Die Labormessung korreliert mit der ESR-Tabelle und somit wird der Grad der Pathologie bestimmt.

Transkript der klinischen Blutuntersuchung

Nach Erhalt der Ergebnisse einer Laborstudie stellt sich die Frage, wie eine Blutuntersuchung entschlüsselt werden kann. Hierzu werden hämatologische Determinanten verwendet, deren Bereich 24 verschiedene Parameter umfasst. Unter diesen sind die Hämoglobinkonzentration, die Anzahl der weißen Blutkörperchen, das Volumen der roten Blutkörperchen, die durchschnittliche Hämoglobinkonzentration der roten Blutkörperchen, das durchschnittliche Blutplättchenvolumen, die Größenverteilung der roten Blutkörperchen und andere.

Die automatische Entschlüsselung beinhaltet die genaue Bestimmung der folgenden Parameter:

  • WBC - weiße Blutkörperchen, Anzahl der weißen Blutkörperchen in absoluten Zahlen. Die normale Menge beträgt 4,6 - 9,0 Zellen / Liter, die für die Erkennung und Zerstörung von Fremdstoffen erforderlich ist, die Immunität des Körpers stimuliert und tote Zellen beseitigt.
  • RBC - rote Blutkörperchen, der Gehalt an roten Blutkörperchen im absoluten Wert bei einer Norm von 4,4 - 5,8 Zellen / Liter in Elementen einschließlich Hämoglobin, das ein Träger von Sauerstoff und Kohlendioxid ist.
  • HGB - Hämoglobinspiegel im Blut mit einer Rate von 133-174 g / l. Die Analyse wird mit Cyanid durchgeführt. Messung - in Mol oder Gramm pro Liter.
  • HCT - Hämatokrit, der das Verhältnis des Volumens der Blutelemente im Plasma bestimmt: weiße Blutkörperchen, rote Blutkörperchen, Blutplättchen.
  • PLT - Blutplättchen, Thrombozytengehalt im absoluten Wert bei einer Norm von 151-401 Zellen / l.

Erythrozytenindizes

  • MCHC ist die Hämoglobinkonzentration im Durchschnittswert der Erythrozytenmasse mit einer Geschwindigkeit von 305-382 g / l. Bestimmt die Sättigung der roten Blutkörperchen mit Hämoglobin. MCHC ist bei Krankheiten, die mit einer beeinträchtigten Hämoglobinsynthese einhergehen, reduziert. Es gilt als einer der stabilsten hämatologischen Indikatoren, indiziert Defekte und Fehler von Geräten..
  • MCH - zeigt die Konzentration von Hämoglobin in Durchschnittswerten und in einzelnen roten Blutkörperchen mit einer Norm von 27 bis 31 pg.
  • MCV - Bestimmung des durchschnittlichen Volumens roter Blutkörperchen in einem Kubikmikrometer (μm) oder in Femtolitern (fl) mit einer Geschwindigkeit von 80-95 fl. Die Namen "Makrozytose", "Normozytose", "Mikrozytose" wurden zuvor angegeben.
  • HCT / RBC - zeigt das Volumen der roten Blutkörperchen in Durchschnittswerten.
  • HGB / RBC - bestimmt den Hämoglobinspiegel in roten Blutkörperchen.
  • RDW - die relative Verteilung der roten Blutkörperchen in der Breite, ihre Anisozytose. Erythrozyten-Heterogenitätsindex, berechneter Koeffizient des durchschnittlichen RBC-Volumens.
  • RDW-SD - die Breite des Gesamtvolumens der roten Blutkörperchen gemäß Standardwerten.
  • RDW-CV - Varianten-RBC-Verteilungskoeffizienten.
  • ESR - Sedimentationsrate der Erythrozyten. Zuverlässiger Indikator für unspezifische Pathologie.

Hämatologie-Analysegeräte liefern auch Histogramme für rote Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen und Blutplättchen.

Thrombozytenindizes

  • PCT - Thrombozytenzahl, normaler Gehalt 0,106 - 0,280, das von Thrombozyten eingenommene Volumen in einem prozentualen Verhältnis.
  • PDW ist die relative Breitenverteilung dieser Zellen. Bestimmt den Grad ihrer Heterogenität.
  • MPV - Thrombozytenvolumen in Durchschnittswerten mit einer Rate von 7 bis 10 fl.

Thrombozyten als potenzielle Gefahr

Thrombozyten bei einem gesunden Menschen erfüllen eine Reihe nützlicher Funktionen. Einer von ihnen hat einen schützenden Charakter. Bei einer Beschädigung des Gefäßes sammeln sich die Blutplättchen sofort am Schnittpunkt an und bilden ein Blutgerinnsel, das die Blutung stoppt. Diese Zellen werden jedoch häufiger Teilnehmer an pathologischen Prozessen im Körper.

Eine Abnahme der Blutplättchenspiegel im Blut, Thrombozytopenie, ist ein Zeichen für Anämie, Folsäuremangel. Verhindert das Auftreten bösartiger Zellen, kann ein Vorbote von Myelofibrose, Sarkom, Leukämie, Virusinfektion, Fanconi-Syndrom und Wiskott-Aldrich sein.

Eine erhöhte Konzentration ist mit Krankheiten wie Tuberkulose, Colitis ulcerosa, rheumatoider Arthritis, Erythrämie, Rheuma, Osteomyelitis verbunden. Sie müssen wissen, wie man den Bluttest entschlüsselt, damit in erster Linie die Blutplättchen charakterisiert werden.

Leukozytenindizes

  • LYM% - der Gehalt an Lymphozyten in relativen Werten. Mit einer Rate von 25-40%.
  • LYM # - die Anzahl der Lymphozyten in absoluten Werten. Bei einem normalen Wert von 1,1-3,2 μl.
  • MXD% - Gehalt in relativen Werten von gemischten Eosinophilen, Basophilen und Monozyten. Mit einer Rate von 5-10%.
  • MXD # - die absolute Zahl der gemischten Eosinophilen, Monozyten und Basophilen. Mit einer Rate von 0,25 bis 0,9 ul.
  • NEUT% - die relative Konzentration von Neutrophilen in Prozent.
  • NEUT # - Neutrophilengehalt in absoluten Werten.
  • MON% - relative Konzentration von Monozyten mit einer Rate von 4-11%.
  • MON # - der Gehalt an Monozyten im absoluten Wert mit einer Rate von 0,15-0,65 10 9 Zellen / l.
  • EO% - relative Konzentration von Eosinophilen in Prozent.
  • EO # - der Gehalt an Eosinophilen im absoluten Wert.
  • IMM% - relative Konzentration unreifer Granulozyten in Prozent.
  • IMM # ​​- absoluter Gehalt an unreifen Granulozyten.
  • ATL% - relative Konzentration atypischer Lymphozyten in Prozent.
  • ATL # - der Gehalt an atypischen Lymphozyten in absoluten Zahlen.
  • GR% - die Anzahl der Granulozyten in einem prozentualen Verhältnis mit einer Rate von 47-72%.
  • GR # - Granulozytengehalt in absoluten Zahlen mit einer Rate von 1,3-6,9 μl.

Entschlüsselung einer Blutuntersuchung bei Kindern

Eine allgemeine Blutuntersuchung für Kinder unterscheidet sich von einer "Erwachsenen" -Studie nur in Zahlen. Aber die Technik ist die gleiche. Die Antwort auf die Frage, wie die Blutuntersuchung bei Kindern zu entziffern ist, ist in speziellen Tabellen enthalten. Im Folgenden sind Datenraten für verschiedene Alterskategorien aufgeführt.

Normen für Neugeborene:

  • CPU - 0,86-1,16.
  • Hämoglobin 182-242.
  • Basophile 0-1.
  • Rote Blutkörperchen 3.8-5.6.
  • Lymphozyten 15-35.
  • ESR - 2-4.
  • Thrombozyten 180-490.

Normen für Kinder von 6 bis 12 Monaten:

  • Hämoglobin 113-140.
  • CPU - 0,85-1,15.
  • Weiße Blutkörperchen 6-12.
  • Basophile 0-1.
  • Lymphozyten 45-70.
  • ESR - 4-12.
  • Thrombozyten 160-390.
  • Rote Blutkörperchen 3.7-5.3.

Entschlüsselung einer Blutuntersuchung bei Kindern von 1 bis 12 Jahren. Normen:

  • Hämoglobin 100-150.
  • CPU - 0,75-1,2.
  • Rote Blutkörperchen 3.7-5.2.
  • Weiße Blutkörperchen 6-5,2.
  • Lymphozyten 37-46.
  • ESR - 4-12.
  • Thrombozyten 160-390.
  • Basophile 0-1.

Der klinische Bluttest für Kinder, dessen Dekodierung anhand einer Standardtabelle durchgeführt werden kann, verdeutlicht das Bild der Krankheit. Der Arzt kann die Ergebnisse von Labortests je nach Schweregrad der Erkrankung in komprimierter oder erweiterter Form interpretieren. Eine geeignete Blutuntersuchungstabelle hilft Ihnen, die beste Lösung zu finden. Vor der Verschreibung der Behandlung sollte der Arzt in schweren Fällen die aktuelle Situation mit Kollegen besprechen.

Blutchemie

Für die biochemische Analyse wird Blut aus einer Vene entnommen, da es eine erhebliche Menge an Ausgangsmaterial benötigt. Die Anzahl der Röhrchen kann bis zu zwölf betragen, in den meisten Fällen werden jedoch Labortests an sechs Proben durchgeführt. Der Patient sollte 12 Stunden vor der Blutentnahme nichts essen, und es wird ihm auch empfohlen, nichts außer Wasser zu trinken.

Ein biochemischer Bluttest wird gemäß den folgenden Parametern durchgeführt:

  • Hämoglobin ist ein Erythrozytenprotein, das Sauerstoff transportiert. Ein verminderter Blutspiegel kann durch Anämie verursacht werden..
  • Haptoglobin ist die aktive Komponente, das Plasmaglykoprotein, das Hämoglobin bindet. Die Entschlüsselung einer Blutuntersuchung bei Erwachsenen zeigt, dass der Gehalt an Haptoglobin weitgehend vom Alter des Patienten abhängt. Normalwerte liegen zwischen 350 und 1750 mg pro Liter.
  • Glukose ist der Zuckergehalt. Die Parameter der Blutuntersuchung sollten die Werte von 3,3 bis 6,1 Millimol pro Liter nicht überschreiten. Daten, die über die Norm hinausgehen, weisen auf das Vorhandensein von Diabetes mellitus sowie auf die mangelnde Glukosetoleranz hin. In jedem Fall ist eine Konsultation eines Endokrinologen erforderlich.
  • Bilirubin ist ein rot-gelbes Pigment, das aus dem Abbau von Hämoglobin resultiert. Die Norm beträgt 20 μmol / l. Es ist ein äußeres Zeichen der Botkin-Krankheit, wenn der Wert von 27 μmol / l überschritten wird.
  • AlAT - Alaninaminotransferase, ein Leberenzym. Analysedaten charakterisieren seine Funktionsweise. Die männliche Norm beträgt 42 U / l, die weibliche Norm 32 U / l.
  • AsAT ist das zelluläre Enzym Aspartataminotransferase, das in inneren Organen enthalten ist. Die Norm ist 31-42 U / l. Der erhöhte Gehalt des Enzyms in den Organen warnt vor der Entwicklung von Pankreatitis, Hepatitis und Krebs.
  • Lipase ist ein Enzym mit einer besonderen Eigenschaft, das Fette abbaut. Der normale Füllstand beträgt 190 Einheiten / Liter. Wenn die Lipasemenge größer ist, ist dies eine Warnung vor möglichen Magenerkrankungen..
  • Harnstoff - die Durchschnittswerte der Norm betragen 2,6-8,4 mmol pro Liter. Wenn diese Zahlen überschritten werden, liegt ein Nierenversagen vor. Der Harnstoffgehalt im Bereich von 16 bis 20 Millimol pro Liter wird als funktionelle Verletzung mittlerer Schwere angesehen. 35 bis 50 mmol / l sind bereits eine schwere Nierenerkrankung. Werte über 50 mmol / l sind eine sehr schwere, lebensbedrohliche Krankheit. Akutes Nierenversagen kann durch Indikatoren bis zu 83 mmol / l charakterisiert werden. Eine Blutuntersuchung, eine Abschrift normaler und nicht ganz normaler Werte kann geringe Abweichungen zur Pathologie aufweisen. Und dies ist der Grund für die Wiederholung der Studie, da Nierenerkrankungen leichter zu verhindern sind, als Monate und Jahre für eine konservative Behandlung aufzuwenden..
  • Kreatinin wird in Kombination mit Harnstoff analysiert. Diese Studie ist auch ein Indikator für die Nierenaktivität. Normales Kreatinin beträgt 44-106 Millimol pro Liter.
  • Cholesterin ist eine natürliche organische Verbindung, lipophiler Fettalkohol, der in den Zellmembranen der meisten Organismen tierischen Ursprungs vorhanden ist. Der normale Cholesteringehalt beträgt 3,5-7,9 mmol / l. Wenn das Blutbild höher ist, besteht das Risiko einer Arteriosklerose.
  • Triglyceride sind natürliche organische Verbindungen, Glycerinester und einbasige Fettsäuren. Gehören zur Klasse der Lipide. Am Körper beteiligt, um Energie und strukturelle Funktionen auszuführen.

Die Ergebnisse einer biochemischen Blutuntersuchung sind im Hinblick auf die anschließende Diagnose und Behandlung am produktivsten.

Bluttest Transkript bei Erwachsenen die Norm in der Tabelle

Die Entschlüsselung einer Blutuntersuchung ist für jeden Arzt ein sehr wichtiges „Werkzeug“.

Bluttest - Transkript in der Tabelle

Klinischer Bluttest (detaillierter Bluttest) - Eine medizinische Analyse, mit der Sie den Hämoglobingehalt im roten Blutsystem, die Anzahl der roten Blutkörperchen, den Farbindikator, die Anzahl der Leukozyten und die Blutplättchen bewerten können.

Die folgende Tabelle zeigt das Protokoll der Blutuntersuchung bzw. die Hauptindikatoren der allgemeinen klinischen Blutuntersuchung sowie deren Wert und Norm. Normalerweise sollte eine Blutuntersuchung bei Erwachsenen wie in der folgenden Tabelle aussehen

Index

Wert

Norm

Die Anzahl der roten Blutkörperchen (RBC - Anzahl der roten Blutkörperchen - Anzahl der roten Blutkörperchen).

Rote Blutkörperchen, auch als rote Blutkörperchen bezeichnet, sind die postzellulären Strukturen des Blutes, die mit Sauerstoff in der Lunge gesättigt sind und diesen dann durch den Körper transportieren. Wenn der Gehalt an roten Blutkörperchen unter dem Normalwert liegt (Anämie), erhält der Körper nicht genügend Sauerstoff. Wenn der Spiegel der roten Blutkörperchen höher als normal ist (Polyzythämie oder Erythrozytose), besteht ein hohes Risiko, dass die roten Blutkörperchen zusammenkleben und die Bewegung des Blutes durch die Gefäße blockieren (Thrombose)..

4,3-6,2 x 10 12 / L für Männer


3,8-5,5 x 10 12 / L für Frauen

3,8-5,5 x 10 12 / l für Kinder

Hämoglobin (HGB, Hb)

Hämoglobin ist ein komplexes eisenhaltiges Protein, das in roten Blutkörperchen vorkommt und für die Übertragung von Sauerstoff auf die Organe verantwortlich ist. Eine Abnahme des Hämoglobinspiegels (Anämie) führt zu einem Sauerstoffmangel des Körpers. Ein Anstieg des Hämoglobinspiegels weist in der Regel auf eine hohe Anzahl roter Blutkörperchen oder eine Dehydration hin.


Hämatokrit (HCT)

Hämatokrit ist ein Indikator, der angibt, wie viel Blut von roten Blutkörperchen besetzt ist. Hämatokrit wird normalerweise als Prozentsatz ausgedrückt: Beispielsweise bedeutet Hämatokrit (HCT) 39%, dass 39% des Blutvolumens durch rote Blutkörperchen dargestellt werden. Erhöhter Hämatokrit tritt bei Erythrozytose (erhöhte Anzahl roter Blutkörperchen) sowie bei Dehydration auf. Eine Abnahme des Hämatokrits zeigt eine Anämie (eine Abnahme des Spiegels roter Blutkörperchen im Blut) oder eine Zunahme der Menge des flüssigen Teils des Blutes an.

39 - 49% für Männer

35 - 45% für Frauen

RBC-Verteilungsbreite (RDWc)

Die Breite der Verteilung der roten Blutkörperchen ist ein Indikator, der den Größenunterschied der roten Blutkörperchen charakterisiert. Wenn große und kleine rote Blutkörperchen im Blut vorhanden sind, ist die Breite der Verteilung höher. Dieser Zustand wird als Anisozytose bezeichnet. Das ist ein Zeichen für verschiedene Anämie

Durchschnitt der roten Blutkörperchen (MCV)

Das durchschnittliche Volumen der roten Blutkörperchen ermöglicht es dem Arzt, Daten über die Größe der roten Blutkörperchen zu erhalten. Das durchschnittliche Volumen eines Erythrozyten (MCV) wird in Femtolitern (fl) oder in Kubikmikrometern (μm3) ausgedrückt. Rote Blutkörperchen mit einem kleinen durchschnittlichen Volumen finden sich bei mikrozytischer Anämie, Eisenmangelanämie usw. Rote Blutkörperchen mit einem hohen durchschnittlichen Volumen finden sich bei megaloblastischer Anämie (Anämie, die sich mit einem Mangel an Vitamin B12 oder Folsäure im Körper entwickelt)..

Das durchschnittliche Hämoglobin in den roten Blutkörperchen (MCH)

Der Indikator für den durchschnittlichen Hämoglobingehalt in einem Erythrozyten ermöglicht es dem Arzt zu bestimmen, wie viel Hämoglobin in einem Erythrozyten enthalten ist. Der durchschnittliche Hämoglobingehalt in den roten Blutkörperchen, MCH, wird in Pikogramm (pg) ausgedrückt. Eine Abnahme dieses Indikators tritt bei Eisenmangelanämie auf, eine Zunahme - bei Megaloblastenanämie (bei einem Mangel an Vitamin B12 oder Folsäure)..

Die durchschnittliche Hämoglobinkonzentration in den roten Blutkörperchen (MCHC)

Die durchschnittliche Hämoglobinkonzentration in einem Erythrozyten spiegelt wider, wie gesättigt der Erythrozyten mit Hämoglobin ist. Eine Abnahme dieses Indikators tritt sowohl bei Eisenmangelanämie als auch bei Thalassämie (angeborene Blutkrankheit) auf. Ein Anstieg dieses Indikators wird praktisch nicht festgestellt..

Thrombozytenzahl (Blutplatte, PLT-Thrombozyten)

Blutplättchen sind kleine Blutplättchen, die an der Bildung eines Blutgerinnsels beteiligt sind und den Blutverlust bei Gefäßschäden verhindern. Ein Anstieg der Blutplättchenblutspiegel tritt bei einigen Blutkrankheiten sowie nach der Operation nach Entfernung der Milz auf. Eine Abnahme der Thrombozytenzahl tritt bei einigen angeborenen Bluterkrankungen, aplastischer Anämie (Störung des Knochenmarks, das Blutzellen produziert), idiopathischer thrombozytopenischer Purpura (Thrombozytenzerstörung aufgrund erhöhter Aktivität des Immunsystems), Leberzirrhose usw. auf..

180 - 320 × 10 9 / l

Anzahl weißer Blutkörperchen (WBC - Anzahl weißer Blutkörperchen)

Weiße Blutkörperchen (weiße Blutkörperchen) schützen den Körper vor Infektionen (Bakterien, Viren, Parasiten). Weiße Blutkörperchen sind größer als rote Blutkörperchen, aber sie sind in viel geringeren Mengen im Blut enthalten. Ein hoher Leukozytenspiegel weist auf das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion hin, und eine Abnahme der Leukozytenzahl tritt auf, wenn bestimmte Medikamente, Blutkrankheiten usw. eingenommen werden..

Lymphozytenzahl (LYM English Kontraktion, LY% Prozentsatz der Lymphozyten)

Lymphozyten sind eine Art weißer Blutkörperchen, die für die Produktion von Immunität und den Kampf gegen Bakterien und Viren verantwortlich sind. Die Anzahl der Lymphozyten in verschiedenen Analysen kann als absolute Zahl (wie viele Lymphozyten wurden nachgewiesen) oder als Prozentsatz (wie viel Prozent der Gesamtzahl der Leukozyten sind Lymphozyten) angegeben werden. Die absolute Anzahl von Lymphozyten wird normalerweise durch LYM # oder LYM angegeben. Der Prozentsatz der Lymphozyten wird als LYM% oder LY% bezeichnet. Eine Zunahme der Lymphozytenzahl (Lymphozytose) tritt bei einigen Infektionskrankheiten (Röteln, Grippe, Toxoplasmose, infektiöse Mononukleose, Virushepatitis usw.) sowie bei Bluterkrankungen (chronische lymphatische Leukämie usw.) auf. Eine Abnahme der Anzahl von Lymphozyten (Lymphopenie) tritt bei schweren chronischen Erkrankungen, AIDS, Nierenversagen, der Verwendung bestimmter Medikamente, die das Immunsystem unterdrücken (Kortikosteroide usw.) auf..

LYM # 1,2 - 3,0 × 10 10 9 / l (oder 1,2–63,0 × 10 3 / μl)

Der Gehalt einer Mischung aus Monozyten, Eosinophilen, Basophilen und unreifen Zellen (MID, MXD)

Monozyten, Eosinophile, Basophile und ihre Vorläufer zirkulieren in geringen Mengen im Blut, so dass diese Zellen häufig zu einer Gruppe zusammengefasst werden, die als MID oder MXD bezeichnet wird. Diese Gruppe kann als Prozentsatz der Gesamtzahl der Leukozyten (MXD%) oder als absolute Zahl (MXD #, MID #) ausgedrückt werden. Diese Arten von Blutzellen gehören ebenfalls zu Leukozyten und erfüllen wichtige Funktionen (Bekämpfung von Parasiten, Bakterien, Entwicklung allergischer Reaktionen usw.). Der absolute und prozentuale Gehalt dieses Indikators nimmt zu, wenn die Anzahl einer der in seiner Zusammensetzung enthaltenen Zelltypen zunimmt. Um die Art der Veränderungen zu bestimmen, untersuchen sie in der Regel das prozentuale Verhältnis jedes Zelltyps (Monozyten, Eosinophile, Basophile und ihre Vorgänger)..

MID # (MID, MXD #) 0,2-0,8 x 10 9 / L.

Granulozytenzahl (GRA, GRAN)

Granulozyten sind weiße Blutkörperchen, die Granula enthalten (körnige weiße Blutkörperchen). Granulozyten werden durch 3 Arten von Zellen dargestellt: Neutrophile, Eosinophile und Basophile. Diese Zellen sind an der Bekämpfung von Infektionen, an entzündlichen und allergischen Reaktionen beteiligt. Die Anzahl der Granulozyten in verschiedenen Analysen kann in absoluten Zahlen (GRA #) und als Prozentsatz der Gesamtzahl der Leukozyten (GRA%) ausgedrückt werden..


Granulozyten sind normalerweise bei Entzündungen im Körper erhöht. Eine Abnahme des Granulozytenspiegels tritt bei aplastischer Anämie (Verlust der Fähigkeit des Knochenmarks, Blutzellen zu produzieren), nach Einnahme bestimmter Medikamente sowie bei systemischem Lupus erythematodes (Bindegewebserkrankung) usw. auf..

GRA # 1,2-6,8 x 10 9 / L (oder 1,2-6,8 x 103 / μl)

Monozytenzahl (MON)

Monozyten sind weiße Blutkörperchen, die in den Gefäßen bald im umgebenden Gewebe zurückbleiben und sich dort in Makrophagen verwandeln (Makrophagen sind Zellen, die Bakterien und tote Körperzellen absorbieren und verdauen). Die Anzahl der Monozyten in verschiedenen Analysen kann in absoluten Zahlen (MON #) und als Prozentsatz der Gesamtzahl der Leukozyten (MON%) ausgedrückt werden. Ein erhöhter Monozytengehalt tritt bei bestimmten Infektionskrankheiten (Tuberkulose, infektiöse Mononukleose, Syphilis usw.), rheumatoider Arthritis und Blutkrankheiten auf. Eine Abnahme des Monozytenspiegels tritt nach schweren Operationen auf, bei denen Medikamente eingenommen werden, die das Immunsystem unterdrücken (Kortikosteroide usw.)..

MON # 0,1-0,7 x 10 9 / l (oder 0,1-0,7 x 10 3 / μl)

Erythrozytensedimentationsrate, ESR, ESR.

Die Erythrozytensedimentationsrate ist ein Indikator, der indirekt den Plasmaproteingehalt widerspiegelt. Eine erhöhte ESR weist auf eine mögliche Entzündung im Körper aufgrund des erhöhten Gehalts an entzündlichen Proteinen im Blut hin. Darüber hinaus tritt eine Zunahme der ESR bei Anämie, bösartigen Tumoren usw. auf. Eine Abnahme der ESR ist selten und weist auf einen erhöhten Gehalt an roten Blutkörperchen (Erythrozytose) oder anderen Blutkrankheiten hin.

Bis zu 10 mm / h für Männer


Bis zu 15 mm / h für Frauen

Es ist zu beachten, dass die Laboratorien im Analyseergebnis andere Normen (Referenzwerte) angeben, was auf das Vorhandensein mehrerer Methoden zur Berechnung von Indikatoren zurückzuführen ist. In solchen Fällen erfolgt die Interpretation der Ergebnisse einer allgemeinen Blutuntersuchung gemäß den Normen des Labors oder des Testsystems.

Allgemeine Blutanalyse

Unter einer allgemeinen Blutuntersuchung verstehen Ärzte die Untersuchung und Bewertung des relevanten Materials für den Gehalt einer Reihe von Elementen - rote Blutkörperchen, Hämoglobin, Blutplättchen, weiße Blutkörperchen.

Wofür wird es benötigt??

Ein allgemeiner klinischer Bluttest ist eine klassische medizinische Forschungsmaßnahme, mit der Sie eine Reihe von Abweichungen von den Konzentrationsstandards einzelner Substanzen feststellen können, die darauf hinweisen, dass eine Person eine Reihe von Krankheiten und pathogenen Zuständen hat.

Mit seiner Hilfe kann ein qualifizierter Spezialist eine Vielzahl von Anämie- und Entzündungsprozessen bei einem Patienten identifizieren.

Angaben zur Ernennung

Ein vollständiges Blutbild ist ein Muss für absolut jede umfassende Untersuchung. Es wird allen Personengruppen verschrieben, insbesondere bei Verdacht auf Anämie oder entzündliche Erkrankungen. Darüber hinaus ist eine klinische Blutuntersuchung ein Indikator für den Behandlungserfolg und ein „Monitor“ für die Änderung des Gesundheitszustands eines Patienten..

Wie man's nimmt?

Diese Analyse wird am Morgen eingereicht. Innerhalb von zwölf Stunden vor der Blutentnahme ist es ratsam, keine Lebensmittel und Flüssigkeiten einzunehmen, mit Ausnahme von normalem sauberem Wasser. Die Analyse selbst wird innerhalb eines Tages durchgeführt.

Meistens wird die Blutentnahme mit dem Ringfinger der rechten Hand durchgeführt: Die Spitze wird zuerst mit Alkohol abgewischt, dann wird eine Punktion vorgenommen und mit einer speziellen Pipette in einem Gefäß gesammelt. Viel seltener wird Blut für eine allgemeine Analyse aus einer Vene entnommen.

Der Prozess der Analyse und Interpretation der Ergebnisse ist recht schnell und wird mithilfe einer mikroskopischen Untersuchung oder eines automatisierten Analysesystems durchgeführt, um die Anzahl der Blutzellen zu zählen, den Hämoglobinspiegel und die Sedimentationsrate der Erythrozyten zu bestimmen.

Norm für Indikatoren, Forschung und Interpretation

Ornament

Systematisierung und Dekodierung der Ergebnisse einer Analyse in der Anwendung Ornament

Mit der auf Ihrem Smartphone installierten mobilen Ornament-Anwendung können Sie Testergebnisse systematisieren, schnell auswerten und Ihren Gesundheitszustand bestimmen. Insbesondere Immunität und die Fähigkeit des Körpers, jeder Virusinfektion standzuhalten. Die Anwendung erkennt nicht nur Testergebnisse, die im PDF- und JPG-Format heruntergeladen wurden, sondern ermöglicht Ihnen auch das Herunterladen der Ergebnisse als Foto eines Papierformulars. Im letzteren Fall benötigen Sie eine Smartphone-Kamera, um die Daten herunterzuladen. Damit die Informationen in digitaler Form in der Anwendung angezeigt werden, fotografieren Sie einfach das Formular mit den Analysen. Um elektronische Ergebnisse herunterzuladen, müssen Sie im Speicher des Smartphones auswählen oder die entsprechende Datei aus Ihrer E-Mail senden. Falls gewünscht, können Sie die manuelle Dateneingabe verwenden.

Ornament erkennt über 2.900 Standard-Biomarker. Die Anwendung analysiert jeden geladenen medizinischen Indikator und ermöglicht es Ihnen, seine Änderungen in der Tabelle zu verfolgen. Mit Hilfe von farbigen Markierungen zeigt Ornament, worauf Sie achten müssen. Anzeigen, die innerhalb des normalen Bereichs liegen, sind grün markiert. Abweichungen von der Norm werden durch die gelbe Farbe angezeigt - dies ist ein Signal für eine mögliche Krankheit und die Notwendigkeit eines medizinischen Ratschlags.

Ein weiteres äußerst nützliches Merkmal der Ornament-App ist eine allgemeine Gesundheitsbewertung, die auf einer Analyse geladener Biomarker basiert. Die wichtigsten Organe und Systeme des Körpers erhalten im Antrag eine Bewertung von ein bis fünf Punkten. Bewertungen unter vier Punkten zeigen an, dass die Gesundheit nicht in Ordnung ist. In diesem Fall ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. Wenn der Immunitätswert unter 4,0 liegt, ist es besser, vorsichtig zu sein und zu Hause zu sitzen..

Sie können Ihre Gesundheit auch direkt in der Ornament-App konsultieren und mit anderen Benutzern besprechen, darunter Spezialisten mit medizinischer Ausbildung und erfahrene Ärzte.

Die Ornament-App ist kostenlos im App Store und im Google Play Market erhältlich..

Die meisten erhaltenen Indikatoren einer allgemeinen Blutuntersuchung können unabhängig voneinander interpretiert werden.

RBC - rote Blutkörperchen

Das normale Niveau für Männer liegt zwischen 4,3 und 6,2 * 10 ^ 12, für Frauen und Kinder zwischen 3,6 und 5,5 * 10 ^ 12. Ein hoher Anteil dieser Komponenten erhöht das Thromboserisiko erheblich. Niedrige Anämie, Blutverlust, Hydrämie.

Referenzwerte (normale Werte) für den Gehalt an roten Blutkörperchen sind in der Tabelle angegeben

AlterFußbodenDer Gehalt an roten Blutkörperchen × 10 12 Zellen / l
weniger als 2 Wochen3.9–5,9
2 Wochen - 1 Monat3.3–5,3
1–4 Monate3.0–5.1
4-6 Monate3,9–5,5
6–9 Monate4.0–5.3
9-12 Monate4.1–5,3
1-3 Jahre3.8–4.9
3-6 Jahre alt3.7-4.9
6–9 Jahre alt3.8–4.9
9-12 Jahre alt3.9–5.1
12-15 Jahre altF.3,8–5,0
M.4.1-5.2
15-18 JahreF.3.9–5.1
M.4.2–5,6
18–45 Jahre altF.3.8–5.1
M.4.2–5,6
45–65 Jahre altF.3.8–5.3
M.4.2–5,6
über 65 Jahre altF.3.8–5.2
M.3.8–5,8

GHB - Hämoglobin

Die Norm für ein bestimmtes Protein in roten Blutkörperchen liegt zwischen 120 und 145 Gramm pro Liter Blut. Ihr hoher Spiegel zeigt einen Anstieg des Spiegels der roten Blutkörperchen an, während ein niedriger Spiegel zu einem systemischen Sauerstoffmangel des Körpers führt.

Referenzwerte (normal) für den Hämoglobinspiegel sind in der Tabelle aufgeführt

AlterFußbodenHämoglobinspiegel, g / l
weniger als 2 Wochen134–198
2 Wochen - 1 Monat107–171
1-2 Monate94–130
2–4 Monate103–141
4-6 Monate111–141
6–9 Monate114–140
9-12 Monate113–141
1-6 Jahre alt110–140
6–9 Jahre alt115–45
9-12 Jahre alt120-150
12-15 Jahre altF.115–150
M.120-160
15-18 JahreF.117–153
M.117–166
18–45 Jahre altF.117–155
M.132–173
45–65 Jahre altF.117-160
M.131–172
über 65 Jahre altF.117–161
M.126–174

HCT - Hämatokrit

Dieser Indikator zeigt das Volumen der roten Blutkörperchen an, die sie in der Flüssigkeit einnehmen. Die Norm wird als Prozentsatz ausgedrückt - von 40 bis fünfzig bei Männern und von 35 bis 45 bei Frauen. Eine Abnahme dieses Indikators zeigt eine Anämie an, eine Zunahme wird mit Dehydration und Erythrozytose diagnostiziert.

Referenzwerte (normale Hämatokritwerte) sind in der Tabelle aufgeführt.

AlterFußbodenHämatokrit,%
weniger als 2 Wochen41–65
2 Wochen - 1 Monat33–55
1-2 Monate28–42
2–4 Monate32–44
4-6 Monate31–41
6–9 Monate32–40
9-12 Monate33–41
1-3 Jahre32–40
3-6 Jahre alt32–42
6–9 Jahre alt33–41
9-12 Jahre alt34–43
12-15 Jahre altF.34–44
M.35–45
15-18 JahreF.34–44
M.37–48
18–45 Jahre altF.35–45
M.39–49
45–65 Jahre altF.35–47
M.39-50
über 65 Jahre altF.35–47
M.37-51

RDWC - RBC-Verteilungsbreite

Dieser Indikator zeigt den durchschnittlichen Unterschied in der Größe der im Testblut vorhandenen roten Blutkörperchen an. Die Norm für Menschen liegt bei 11-15 Prozent. Abnormale Raten weisen auf Eisenmangel und Anämie hin.

MCV - Durchschnittliches RBC-Volumen

Der absolute Durchschnittsindikator für die Größe der roten Blutkörperchen ist normal - von acht zehn bis Hunderten von Femtolitern. Ein kleiner Indikator ist ein Indikator für Anämie und Eisenmangel, während ein zu hoher Indikator einen Mangel an Körper, Folsäure oder Vitamin B12 anzeigt.

MCH - GHB-Gehalt in RBC

Die Norm für dieses Verhältnis liegt zwischen 26 und 34 Pikogramm. Der unten stehende Indikator zeigt einen Eisenmangel an, ein hoher Wert zeigt einen Mangel an Folsäure und Vitaminen der B-Serie an.

MCHC - Konzentration von GHB in RBC

Der oben erwähnte normale Indikator für die Sättigung der roten Blutkörperchen, Hämoglobin - von dreißig bis 370 Gramm pro Liter. Über der Norm - tritt nicht auf. Unter dem Normalwert liegt eine Thalassämie und ein Eisenmangel vor.

PLT - Thrombozyten

Die Norm für Blutplättchen im Blut liegt zwischen 180 und 320 * 10 ^ 9 Elementen pro Liter Flüssigkeit. Ihr niedriger Wert weist am häufigsten auf aplastische Anämie, Leberzirrhose sowie eine Reihe von angeborenen und Autoimmunerkrankungen hin. Bei einem hohen Spiegel werden in der postoperativen Phase Blutkrankheiten diagnostiziert.

WBC - weiße Blutkörperchen

Der Hauptschutzmechanismus des Immunsystems zeigt normalerweise eine Konzentration von vier bis neun * 10 ^ 9 Elementen pro Liter Testflüssigkeit. Eine Abnahme dieses Spiegels weist auf Blutkrankheiten und die negativen Folgen der Einnahme einer Reihe von Arzneimitteln hin. Ein hoher Spiegel weist auf das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion im Körper hin.

Referenzwerte (normale Werte) des Leukozytenspiegels sind in der Tabelle angegeben

AlterAnzahl weißer Blutkörperchen, × 10 9 Zellen / l
Kinder unter 1 Jahr6.0-17.5
1-2 Jahre6.0-17.0
2–4 Jahre5.5–15.5
4-6 Jahre alt5.0-14.5
6-10 Jahre alt4,5–13,5
10-16 Jahre4,5–13,0
Kinder über 16 Jahre4,5-11,0
Erwachsene4

LYM - Lymphozyten

Lymphozyten sind das Hauptbaumaterial des Immunsystems. Nome ihres Inhalts im Blut - von 1,2 bis drei * pro 10 ^ 9 Liter. Bei einer signifikant erhöhten Konzentration im Blut werden üblicherweise Infektionskrankheiten eines breiten Spektrums diagnostiziert. Niedrige Werte - Nieren- / Immunschwäche, AIDS, eine Vielzahl chronischer Krankheiten sowie negative Auswirkungen auf den Körper, Kortikosteroide.

MID / MXD - eine Mischung aus Basophilen, Monozyten, unreifen Zellen und Eosinophilen

Dieser Komplex von Elementen ist normalerweise das Ergebnis von Sekundärstudien in der Diagnose nach Blutentnahme für eine allgemeine Analyse. Die Norm für einen gesunden Menschen liegt zwischen 0,2 und 0,8 * 10 ^ 9 Elementen pro Liter.

GRAN - Granulozyten

Granuläre Leukozyten sind Aktivatoren des Immunsystems im Kampf gegen Entzündungen, Infektionen und allergische Reaktionen. Die Norm für eine Person liegt zwischen 1,2 und 6,8 ​​* 10 ^ 9 e / l. Der GRAN-Spiegel steigt mit der Entzündung an, sinkt mit Lupus erythematodes und aplastischer Anämie.

MON - Monozyten

Dieses Element wird als Variation weißer Blutkörperchen in Makrophagenform angesehen, d.h. ihre aktive Phase absorbiert tote Zellen und Bakterien. Die Norm für einen gesunden Menschen liegt zwischen 0,1 und 0,7 * 10 ^ 9 e / l. Ein Rückgang des MON ist auf schwere Operationen und den Einsatz von Kortikosteroiden zurückzuführen. Ein Anstieg weist auf die Entwicklung von rheumatoider Arthritis, Syphilis, Tuberkulose, Mononukleose und anderen infektiösen Erkrankungen hin.

ESR / ESR - RBC-Sedimentationsrate

Der indirekte Normalindikator für den Verhaltensfaktor von Proteinen im Plasma beträgt bis zu zehn mm / h für das stärkere Geschlecht und bis zu fünfzehn mm / h für das faire Geschlecht. Eine Abnahme der ESR weist auf Erythrozytose und Blutkrankheiten hin, eine Zunahme der Erythrozytensedimentationsrate - eine Aktivierung entzündlicher Prozesse.

Referenzwerte (normale Werte) der Erythrozytensedimentationsrate sind in der Tabelle angegeben

AlterFußbodenESR, mm / h
Kinder unter 10 Jahren0-10
11-50 Jahre altF.0–20
M.0-15
über 50 Jahre altF.0-30
M.0–20

Standardtabelle

Nützliches Video

Das Programm "Lebe gesund!", Das verschiedenen Analysen gewidmet ist

Dr. Komarovsky über eine klinische Blutuntersuchung

Anstelle eines Nachwortes

Oben wurden klassische allgemein anerkannte Bezeichnungen der Ergebnisse einer allgemeinen Blutuntersuchung angegeben. Eine Reihe von Laboratorien kann ihre Ergebnisse variieren und qualitative, quantitative und Konzentrationsindikatoren für Elemente in anderen Formen (z. B. Prozentsatz) ausdrücken, was mit der Verwendung einer anderen Berechnungsmethode verbunden ist, aber das Wesentliche der Ergebnisse bleibt gleich.

Machen Sie regelmäßig eine allgemeine Blutuntersuchung und achten Sie auf den aktuellen Zustand Ihres Körpers! Seien Sie nicht krank, sondern warnen Sie das Problem vorab mit klassischen Analysemethoden.

Frage Antwort

Was ist eine biochemische Blutuntersuchung? Und warum??

Eine biochemische Blutuntersuchung ist eine Laborblutuntersuchung, mit der Sie den Zustand fast aller inneren Organe und der gesamten Person beurteilen können. Diese Analyse wird durchgeführt, um eine Reihe von Erkrankungen der Nieren, der Leber, des Herzens und des endokrinen Systems herauszufinden..

Entschlüsselung von Zeichen in einer Blutuntersuchung

Die Ergebnisse von Blutuntersuchungen zeigen eine Reihe von Indikatoren mit numerischen Werten. Für diese Indikatoren gibt es bestimmte Grenzen für das Normniveau. Aufgrund der Abweichung von diesen Normen kann der Arzt auf Veränderungen der menschlichen Gesundheit schließen und die erforderliche Behandlung verschreiben.

Als Abkürzungen in der Blutuntersuchung werden englische Abkürzungen verwendet. Wenn man diese Notationen und ihre zulässigen Grenzen kennt, kann man die Ergebnisse von Analysen ohne Schwierigkeiten lesen. Nach den Ergebnissen von Blutuntersuchungen allein lohnt es sich jedoch nicht, ohne Rücksprache mit einem qualifizierten Spezialisten eine unabhängige Meinung zum Gesundheitszustand abzugeben.

Wir werden die Buchstabenbezeichnungen in Blutuntersuchungen entschlüsseln, die numerischen Grenzen der Indikatoren innerhalb ihrer Normen bestimmen und die möglichen Ursachen für Abweichungen angeben.

Allgemeine Blutanalyse

Betrachten Sie die Grundnotation in einer allgemeinen Blutuntersuchung, da diese Analyse die häufigste ist und objektiv die Veränderungen zeigt, die im gesamten menschlichen Körper auftreten. Dem Finger wird Blut entnommen, eine spezielle Vorbereitung hierfür ist nicht erforderlich. In den Ergebnissen einer allgemeinen Blutuntersuchung ermöglichen die Bezeichnungen von Indikatoren dem Arzt, das Gesamtbild des Gesundheitszustands einer Person zu beobachten, Änderungen und Abweichungen von der Norm zu diagnostizieren. Wir listen die Hauptbezeichnungen bei der Analyse von Blut und ihre Bedeutung auf:

  • HGB, Hb, Hämoglobin - Hämoglobin. Es transportiert Sauerstoff und Kohlendioxid zu allen Organen, ist an der Regulierung des pH-Werts beteiligt und charakterisiert die Hämoglobinkonzentration im Vollblut. Die Norm liegt bei 110-160 g / l. Eine Abnahme des Hämoglobins ist mit Anämie, einem Mangel an Eisen oder Folsäure verbunden. Ein erhöhter Wert des Indikators kann ein Zeichen für große körperliche Anstrengung, Blutgerinnung, Verbrennungen und Darmverschluss sein.
  • HCT, Hämatokrit - Hämatokrit. Gibt das Verhältnis von roten Blutkörperchen und Blutplasma an, das nicht den Gesamtwert der roten Blutkörperchen widerspiegelt. Die Norm ist 42-60%. Der Indikator ist bei angeborenen Herzfehlern, Diabetes, Erbrechen und Durchfall erhöht. Bei Frauen wird in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft eine Abnahme des Indikators bei Anämie beobachtet.
  • RBC ist die Bezeichnung im allgemeinen Bluttest für die Anzahl der roten Blutkörperchen, rote Blutkörperchen in Form einer Scheibe. Rote Blutkörperchen transportieren Sauerstoff zu Geweben und Organen und übertragen Kohlendioxid in die Lunge. Normalerweise beträgt dieser Indikator für Männer 4-6 x 10 12 Liter, für Frauen 4-5,5 x 10 12 Liter. Eine verringerte Anzahl roter Blutkörperchen kann ein Zeichen für Anämie sein und tritt auch bei starkem Blutverlust, Eisenmangel, Vitamin B9 und B12 auf. Der Wert des Indikators steigt mit Dehydration, Vorhandensein entzündlicher Prozesse, starker körperlicher Anstrengung, Rauchen und Alkoholismus.
  • PLT - Blutplättchen. Blutplättchen, die das Auftreten von Blutverlust verhindern. Beteiligen Sie sich an der Bildung von Blutgerinnseln mit Gefäßschäden. Der Normalwert beträgt 350-500 Tausend / mm Blut. Eine Wertminderung weist auf eine erhöhte Blutung hin.
  • WBC - weiße Blutkörperchen. Weiße Blutkörperchen, die die Immunität des Menschen unterstützen. Normalerweise beträgt ihr Pegel 3,5-10 Tausend / mm 3. Jede Abweichung des Indikators von der Norm signalisiert das Vorhandensein entzündlicher Erkrankungen im Körper.
  • LYM - Lymphozyten. Verantwortlich für den Inhalt und die Produktion von Antikörpern und die Immunität gegen verschiedene Viren und Mikroorganismen. Normalerweise beträgt ihr Gehalt im Blutplasma 30%. Der Anstieg kann auf Tuberkulose, lymphatische Leukämie und verschiedene Infektionskrankheiten zurückzuführen sein..
  • ESR - Sedimentationsrate der Erythrozyten. Dieser Indikator kennzeichnet den Plasmaproteingehalt. Der normale Pegel beträgt nicht mehr als 17-18 mm pro Stunde. Ein Anstieg der ESR ist ein Zeichen einer Entzündung..

Blutchemie

Die biochemische Analyse ist eine Unterart des allgemeinen Bluttests und wird in Fällen durchgeführt, in denen Abweichungen von den Normalwerten im allgemeinen Bluttest festgestellt wurden. Mit der Analyse können Sie die Diagnose klären oder die verschriebene Behandlung anpassen. Bei einem biochemischen Bluttest sind die Bezeichnungen eine wörtliche Abkürzung oder der allgemeine Name eines Indikators. Betrachten Sie die Entschlüsselung der Bezeichnungen eines biochemischen Bluttests:

  • Gesamtprotein. Es repräsentiert die Gesamtmenge an Proteinen im Blut, ist an der Blutgerinnung und dem Transport verschiedener Substanzen zu Organen und Geweben beteiligt. Entspricht normalerweise Werten von 64-84 g / l. Ein Überschreiten der Norm kann über Infektionen, Arthritis und Krebs sprechen.
  • Glukose. Normalerweise nicht mehr als 3,30-5,50 mmol / l. Ein Anstieg des Indikators signalisiert die Entwicklung von Diabetes. Im Körper ist Glukose für den Kohlenhydratstoffwechsel verantwortlich..
  • Harnstoff. Es entsteht beim Abbau von Proteinen. Normalerweise beträgt sie 2,5-8,3 mmol / l. Der Wert des Indikators steigt mit Nierenerkrankungen, Darmverschluss, Erkrankungen des Harnsystems.
  • LDL und HDL geben in der biochemischen Analyse des Blutes den Cholesterinspiegel an, der am Stoffwechsel von Fetten, der Produktion von Vitamin D und der Funktion von Sexualhormonen beteiligt ist. Die Grenzwerte der Norm liegen bei 3,5-6,5 mmol / l. Dieser Indikator steigt mit Arteriosklerose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Lebererkrankungen.
  • BIL - Bilirubin. Das Pigment hat eine rot-gelbe Farbe, die sich nach dem Abbau des Hämoglobins bildet. Gesamtbilirubin besteht aus indirektem und direktem Bilirubin, entspricht normalerweise 5-20 μmol / l. Ein starker Anstieg des Indikators weist auf einen Mangel an Vitamin B12, die Entwicklung von Gelbsucht und Krebs hin.
  • Kreatinin. Es ist ein Indikator für die Nieren, der am Energiestoffwechsel des Gewebes beteiligt ist. Das Normniveau hängt vom Körpergewicht einer Person ab und beträgt 53-115 μmol / l. Ein Anstieg dieses Indikators weist in der Regel auf ein Nierenversagen hin.
  • α-Amylase, Amylase - Amylase. Fördert den Abbau und die Verdauung von Kohlenhydraten. Der Normalwert für α-Amylase beträgt 28-100 U / l, für Pankreas-Amylase 0-50 U / l. Ein Anstieg des Indikators kann auf Peritonitis, Pankreatitis, Diabetes mellitus und einige andere Krankheiten hinweisen.
  • Lipase - Lipase. Ein Pankreasenzym, das Fette abbaut. Normalerweise überschreitet 190 U / l nicht. Bei der Entschlüsselung der Bezeichnungen eines biochemischen Bluttests zeigt eine Erhöhung des Indikators die Entwicklung von Pankreaserkrankungen an.
  • AlAT (ALT) - Alaninaminotransferase. Ein spezielles Enzym zur Diagnose der Leberfunktion. ALT tritt im Blut auf, wenn die Zellen von Leber, Herz und Nieren zerstört werden. Normalerweise sollte der Indikator 41 Einheiten / l nicht überschreiten. bei Männern und 31 Einheiten / l. unter Frauen.

Wir haben die Bezeichnungen eines biochemischen Bluttests in Bezug auf die häufigsten und Standardindikatoren dekodiert. Neben diesen Notationen finden sich auch andere Indikatoren in Bluttests für die Biochemie: Gamma-GT, alkalische Phosphatase, LDL (Lipoproteine ​​niedriger Dichte), Triglyceride, K + (Kalium), Na (Natrium), Cl (Chlor), C-reaktives Protein Eisen. Diese von der Norm abweichenden Werte können auch auf Verstöße im menschlichen Körper hinweisen.

Wie Sie sehen können, können Sie anhand der Bezeichnungen in Blutuntersuchungen und der Grenzen der Normalwerte unabhängig bestimmen, ob der Indikator innerhalb der normalen Grenzen liegt. Vergessen Sie jedoch nicht, dass nur ein Arzt die Analyse korrekt entschlüsseln kann..

DEKODIEREN DER BLUTANALYSE-TABELLE

Eine qualitative Interpretation der Ergebnisse einer Blutuntersuchung kann nur von einem Arzt vorgenommen werden. Wie in jeder Fachrichtung gibt es in der Medizin jedoch gute und nicht sehr gute Fachkräfte..

Natürlich kann nur eine maßgebliche Kommission das Niveau der tatsächlichen Qualifikationen eines Arztes bestimmen, aber wir möchten die Qualität der von uns geleisteten Hilfe kontrollieren, zumindest um Vertrauen in den Arzt und seine Empfehlungen aufzubauen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie verstehen, was eine Abweichung in einem bestimmten Bluttestparameter bedeutet..

Aus dem Standardanalyseformular können Sie herausfinden, was die normalen Indikatoren für eine Blutuntersuchung sein sollten. Dies reicht jedoch häufig nicht aus, um die Pathologie zu bestimmen. Es ist wichtig, genau zu wissen, wie sich ein Überschuss oder Abfall des Indikators auf die Physiologie des Körpers auswirkt. Es ist wertvoll zu wissen, unter welchen Einflussfaktoren der Wert der Analyse wachsen oder fallen kann, in welchen Kombinationen diese Veränderungen zu einem charakteristischen Syndrom werden - einer Gruppe typischer Anzeichen der Krankheit. Versuchen wir, jeden Indikator einzeln zu behandeln.

TABELLE DER INDIKATOREN DER ALLGEMEINEN KLINISCHEN BLUTANALYSE MIT AUSLEGUNG

  • Erythrozyten (RBC) - rote Blutkörperchen, abgeflachte Zellen ohne Kern, die Gewebe mit Sauerstoff versorgen und die Hauptschlacke von ihnen entfernen. Das Stoffwechselprodukt ist Kohlendioxid. Eine Verringerung des Spiegels roter Blutkörperchen, wie auch rote Blutkörperchen genannt werden, weist auf einen möglichen Sauerstoffmangel im Gewebe hin. Wenn die Anzahl der roten Blutkörperchen erhöht wird, kann dies auf eine Verdickung des Blutes und die Gefahr einer Thrombose hinweisen. Normen für Männer: 4,3 - 6,2 x 10 12 / l; für Frauen: 3,8 - 5,5 x 10 12 / l; für Kinder: 3,8 - 5,5 x 10 12 / l.
  • Hämoglobin (HGB, Hb) ist das wichtigste Erythrozytenprotein, das eine hohe chemische Affinität zu Sauerstoff und Kohlendioxid aufweist. Darauf werden die Moleküle des lebenswichtigen Gases von den Geweben auf das Körpergewebe und die Hauptschlacke des Körpers - Kohlendioxid - übertragen. Seine Abnahme zeigt direkt das Vorhandensein einer Anämie an, und der Anstieg ist eine Folge von Dehydration oder Blutgerinnung. Norm: 120-140 g / l.
  • Die Breite der Verteilung der roten Blutkörperchen (RDWc) ist ein Prozentsatz, der bestimmt, um wie viel sich die größten roten Blutkörperchen im Durchmesser einer Blutprobe von den kleinsten unterscheiden. Ein Unterschied von mehr als 15% weist auf eine Anisozytose hin, ein charakteristisches Zeichen für eine Anämie. Norm: 11,5 - 14,5%.
  • Das Volumen der roten Blutkörperchen (MCV) ist ein Merkmal der durchschnittlichen Größe der roten Blutkörperchen und ein weiterer Faktor bei der Beurteilung und Differenzierung der roten Blutkörperchen, was auf eine Anämie hinweist. Eine Abnahme des Indikators zeigt einen Eisenmangel oder eine mikrozytische Anämie an, eine Zunahme zeigt einen Mangel an Folsäure (es ist auch Vitamin B12) an, was auf das Vorhandensein einer megaloblastischen Anämie hinweist. Norm für einen Erwachsenen: 80 - 100 fl..
  • Der Gehalt an Hämoglobin in den roten Blutkörperchen (MCH) ist ein Faktor, dessen Abnahme auf eine Eisenmangelanämie und eine Zunahme des Megaloblasten hinweist. Normaler Messwert: 26-35 gu (pg).
  • Die Konzentration von Hämoglobin in den roten Blutkörperchen (MCHC) ist ein äußerst wichtiger und eher seltener Indikator, der latente Entzündungsprozesse im Körper, bösartige Tumoren und Anämie in Fällen ihres Anstiegs aufdeckt. Eine Abnahme kann auf eine erhöhte Anzahl roter Blutkörperchen hinweisen. Norm: 30 - 370 g / l.
  • Hämatokrit (HCT) - ein Indikator, der das Volumen der roten Blutkörperchen im Gesamtblutvolumen bestimmt. Ein erhöhter Hämatokrit weist auf einen Anstieg des Gehalts an roten Blutkörperchen (Erythrozytose) hin, der bei Dehydration auftritt. Die Hämatokritreduktion ist ein weiterer Faktor beim Nachweis von Anämie. Es kann auch auf einen abnormalen Anstieg der Flüssigkeitsfraktion des Blutes hinweisen. Die Standards weisen geschlechtsspezifische Unterschiede auf: bei Männern normaler Hämatokrit 39 - 49%, bei Frauen 35 - 45%, was mit monatlichem Blutverlust verbunden ist.
  • Thrombozyten (RLT) - Der Indikator gibt die Anzahl der Zellen in einem Liter Blut an, die für das Zusammenwachsen der roten Blutkörperchen zu dichten Konglomeraten verantwortlich sind, die verhindern, dass Blut aus den Gefäßen fließt, wenn sie verletzt werden. Ein Anstieg der Thrombozytenzahl wird nach Entfernung der Milz und bei einer Reihe anderer Krankheiten beobachtet. Eine Abnahme des Indikators weist auf Zirrhose, idiopathische thrombozytopenische Purpura, aplastische Anämie oder angeborene Blutkrankheiten hin. Norm: 180 - 320 x 10 9 / l.
  • Weiße Blutkörperchen (WBC) - Der Indikator bestimmt die Menge der weißen Blutkörperchen in einem Liter Blut. Ihre Hauptfunktion ist es, den Körper vor Bakterien zu schützen. Eine Zunahme der Anzahl weißer Blutkörperchen zeigt den Beginn und die Entwicklung eines bakteriellen Angriffs im Körper an. Die Anzahl der weißen Blutkörperchen nimmt mit Blutkrankheiten, einigen spezifischen Infektionen und als Reaktion auf die Einnahme bestimmter Medikamente ab. Der Indikator gilt als normal: 4,0 - 9,0 x 10 9 / l.
  • Granulozyten (GRA, GRAN) - Der Indikator gibt die Anzahl spezifischer Zellen der humoralen Immunität in einem Liter Blut an. Es steigt während einer Entzündung an, der Granulozytenspiegel nimmt unter dem Einfluss bestimmter Medikamente ab, mit aplastischer Anämie und systemischem Lupus erythematodes. Normal: 1,2-6,8 x 10 9 / l (manchmal in Mengen pro Mikroliter angegeben, dann beträgt der Standard 1,2-6,8 x 10 3 / μl).
  • Monozyten (MON) sind eine Art der Anzahl weißer Blutkörperchen, die separat berechnet wird. Diese Zellen, die sich in Makrophagen verwandeln, sind sehr große Blutzellen, deren Aufgabe es ist, Bakterien und tote Körperzellen zu absorbieren und zu verarbeiten. Eine Zunahme der Anzahl von Monozyten ist ein charakteristisches Zeichen für Infektionskrankheiten, rheumatoide Arthritis und einige Blutkrankheiten. Eine Abnahme der Anzahl der Monozyten tritt häufig unter dem Einfluss von Immunsuppressiva auf - Medikamente, die das Immunsystem unterdrücken. Ihre Abnahme wird auch nach schweren Verletzungen, Operationen oder Hunger beobachtet. Normalwert: 0,1-0,7 x 10 9 / l (oder 0,1-0,7 x 10 3 / μl); manchmal ausgedrückt als MON% 4 - 10%.
  • Lymphozyten (LYM, LY%) sind eine andere Art von weißen Blutkörperchen, die im normalen Blut vorhanden sind. Lymphozyten sind auf den Kampf gegen Viren und bestimmte Bakterien spezialisiert und gehören zu den Zellen der humoralen Immunität. Der Indikator steigt mit Virusinfektionen, Strahlenkrankheit, Einnahme bestimmter Medikamente und Blutkrankheiten. Es nimmt mit verschiedenen Immundefekten ab, die für Nierenversagen charakteristisch sind (Einnahme von Immunsuppressiva, längeres Fasten, Überlastung, HIV). Ein normaler Indikator wird als 1,2 - 3,0 × 10 10 / l (oder 1,2–63,0 × 10 3 / μl) angesehen; manchmal ausgedrückt als LY% 25-40%.

Diese Indikatoren sind nicht auf Blutuntersuchungen beschränkt, sondern gelten als die wichtigsten. Jeder von ihnen allein ist keine ausreichende Grundlage für die Diagnose und wird nur in Verbindung mit anderen Indikatoren, Daten einer körperlichen Untersuchung (ärztliche Untersuchung) und anderen Studien berücksichtigt.

ANDERE ANALYSE-DEKODIERUNGSOPTIONEN

Es ist wichtig zu bedenken, dass es neben den Standard-Bluttestdaten für erwachsene Männer und Frauen auch unabhängige Indikatoren und Normoptionen für Kinder und in jedem Alter separat für schwangere Frauen und ältere Menschen gibt.

Die Spezialisten von Labtest St. Petersburg helfen Ihnen gerne bei der Entschlüsselung des Bluttests und anderer Laborparameter. Wir warten in acht medizinischen Zentren in St. Petersburg auf Sie. Komm, wenn du Hilfe brauchst!

Manchmal stoßen Ärzte auf eine Blutuntersuchung auf Englisch. Es ist nicht immer möglich, sofort festzustellen, welcher abgekürzte Name des Indikators für einen allgemeinen klinischen oder biochemischen Bluttest dem in Russland allgemein anerkannten entspricht. Nachfolgend finden Sie eine Abbildung mit einer Dekodierung allgemein anerkannter Indikatoren für eine Blutuntersuchung in englischer Sprache.

Im Netzwerk der Labtest-medizinischen Zentren mit Ihrem eigenen Labor können Sie diesen und andere Tests mit einer Nummer von über 500 ohne Aufzeichnung und vorläufige Anrufe sowohl für Erwachsene als auch für Kinder durchführen. In St. Petersburg und den umliegenden Vororten gibt es auch einen mobilen Analysezaun..